Horizontalsperre Hilfe

Diskutiere Horizontalsperre Hilfe im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hey, da mein Sohn in das große Kellerzimmer möchte und 1ne Wand mit Salpeterausdünstungen betroffen ist , habe ich mir ein Angebot von einem...

  1. #1 beatevonderohe, 21. Oktober 2008
    beatevonderohe

    beatevonderohe

    Dabei seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Deutsch Evern 21407
    Hey,
    da mein Sohn in das große Kellerzimmer möchte und 1ne Wand mit Salpeterausdünstungen betroffen ist , habe ich mir ein Angebot von einem Fachmann eingeholt. Dieser Wollte allerdings für 2 Wände ( Wand im anderem Zimmer ) 2.8t , und nur für die eine Wand 1,8t ; und dies sogar wenn man selber streicht. Hier mal ein Auszug aus seinem Kostenvoranschlag was gemacht würden müsste :

    - Kellerraum überarbeiten. Salzausblühungen entfernen, Fugen und Risse schließen.
    - 1*Horizontalsperre von insg ca 5,0lfd. Meter ziehen. Verkieseln durch Niederdruckinjektion mit Injektionspacker. Bohrlöcher mit Bohrlochsuspension wieder verschließen.
    - Im Sanierungsbereich wird eine 3* fache 2K Absperrschicht im Schlämmverfahren mit Verkieselungsfolgen frisch in frisch aufgebracht.
    - Die gesperrte Innenwand zum Streichen vorbereiten, 2K Schlämme glatt aufziehen
    - Die Kehlnaht wird im Boden- Wandanschlussbereich jeweils neu überarbeitet.
    - Die Streicharbeiten werden im Anschluss auf Kundenwunsch selberausgeführt. Ersparniss hier 300,-€ incl. Materialstellung.
    - Während der Sanierung wird ein neuwertiger Bautrockner aufgestellt ( günstig im Verbrauch)

    Das waren die Sanierungsmaßnahmen. Da sein Angebot allerdings doch sehr teuer ist, hatten wir den Gedanken, dies doch selber in die Hand zu nehmen, da mein Mann und mein Sohn Handwerklich doch sehr geschickt sind. Ich habe mich nun im Internet mal erkundigt und habe gesehen, das doch einige dies selber gemacht haben. Als Horizontalsperre habe ich als Alternative ausserdem gesehen , das man mit einr Kettensäge einen schnitt unerhalb der wand macht udn dort eine Platte einlegt. Wäre das eine Option ? Was hätte ich zu beachten ? Also soweit ich gelesen habe , muss man alle 10-15 Cm ein Loch im 25° Winkel bohre, diese mit Heizstäben erst Stark erwärme , mit den Injektionspackern diese Flüssigkeit in den Stein einbringe und dies mehrfach wiederhole. Danach müssen die Löcher verschlossen werden, und eine 2K absperrschicht, also ein 2Komponenten(geh ich mal von aus)Putz wird aufgetragen. Danach wird die wand nurnoch gestrichen mit der Schimmelschutzfarbe und der schimmel müsste sowohl weg sein als auch bleiben ?!
    Könnt ihr mir noch Tipps und nützliche Seiten mit Infos oder sonstige Kommentare dazu geben, ob das wie beschrieben machbar sein soll. Habt ihr selbst soetwas schoneinmal gemacht, und wo habt ihr das Material her ? Ich habe schon etwas über MEM aus dem Baumarkt gelesen.

    Viele Grüße Beate von der Ohe :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Beate, das ist doch nicht wirklich ernst gemeint, dass ihr die Instandsetzung selber durchführen wollt, oder ???? :mauer
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Also bei sowenig Fachwissen würde ich die Finger davon lassen!

    Ist den geprüft welche Feuchte woher kommt und ob das Mauerwerk überhaupt Kapillare hat die verschlossen werden könnten?
     
  5. #4 beatevonderohe, 22. Oktober 2008
    beatevonderohe

    beatevonderohe

    Dabei seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Deutsch Evern 21407
    Hey,

    naja ich dachte, da wir ja nun auf dem Kostenvoranschlag die Schritte aufgelistet bekommen haben, die vom Fachmann gemacht werden würden, selber zu machen. Und so ausserordentlich schwer stell ich mir es nicht vor, wenn man das richtige Werkzeug und materialien hat. Zur Ausführung hätte ich auf Tipps oder eine Anleitung von euch gehofft. Im Hagebauforum giebt es auch einige Anleitungen zur Horizontalsperre errichten usw. Meint ihr es wäre nicht machbar wenn wir uns das Werkzeug leihen würden und nach Anleitung die Schritte durchführen würden?

    Viele grüße beate
     
  6. #5 beatevonderohe, 22. Oktober 2008
    beatevonderohe

    beatevonderohe

    Dabei seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Deutsch Evern 21407
    Habe hier eine Hompage von Porofin gefunden : http://www.porofin.de/index.HTML .. (hoffe man darf links einfügen :P )
    Dort ist eine bebilderte und animierte Anleitung zur Injektion des Stoffes. Wenn wir Schritt für Schritt der Anleitung folgen würden, wäre die Horizontalsperre schnell errichtet, und es stände nurnoch die Absperrschicht und das streichen an?! Auf der Homepage steht allerdings nichts von irgendwelchen Heizstäben die in die Bohrlöcher gesteckt werden, um das Wasser verdunsten zu lassen. Könnte man dies bei diesem Stoff auch zunächst machen, um die Wand schneller trocken zu bekommen ?
    @Robby:
    Also die Feuchte steigt von unten nach oben. Ob es Kapillaren giebt, die verschlossen werden können, weiss ich nicht. Die Firma hat uns ja eine Verkieselung vorgeschlagen, also geh ich mal davon aus.

    Gruß beate
     
  7. #6 Carden. Mark, 22. Oktober 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    So so, ich hoffe der Fachmann hat wenigstens Geld für die Bauplanung erhalten.
    Als solches scheinen Sie ja das Angebot anzusehen.
    Ich schlage Ihnen vor, dieses Angebot anzunehmen
    IdR ist die Fachkompetenz zwar sehr eingeschränkt, aber das werdet Ihr sicherlich erkennen und Gegensteuern.
     
  8. #7 beatevonderohe, 22. Oktober 2008
    beatevonderohe

    beatevonderohe

    Dabei seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Deutsch Evern 21407
    Ja, die Begutachtung und der Kostenvoranschlag hat 115 Euro gekostet.
    Da aber für eine einzige wand , die etwa 4-5 Meter lang ist ,und nur von innen, dafür aber sehr gut, zugänglich ist, finde ich 1800 euro doch recht happig. Klar, qualität hat seinen Preis, aber Geld drucken kann ich leider auch nicht. Mit einer guten Anleitung und dem Material und den Werkzeugen sehen sich mein Mann und mein Sohn in der Lage, diese Arbeiten selber durchzuführen und dadurch Geld zu sparen. Ich finde die Seit von Porofin sehr hilfreich und halte dieses Mittel doch für eine gute Alternative, vorallem kann man die Arbeiten selber durchführen.

    Braucht man nach der Behandelung mit Porofin überhaupt noch die Absperrschicht ? Laut der Homepage ist die Wand von unten versiegelt und das noch in der Wand vorhandene Wasser verdunstet mit der Zeit. Da nun eh mein Wasser mehr von unten in die Wand ziehen kann wäre die Absperrschicht doch an sich überflüssig und würde das verdunsten des restlichen wasser verhindern ?
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Mal ne gaaanz dumme Frage auf welcher Höhe wollt ihr die nachträgliche Horizontalsperre denn anordnen?
     
  10. #9 beatevonderohe, 22. Oktober 2008
    beatevonderohe

    beatevonderohe

    Dabei seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Deutsch Evern 21407
    Auf Bodenhöhe. Wir haben sowohl von unten eindringendes Wasser als auch an einigen Stellen querdurchfeuchtung. das Problem ist nur dieses, dass genau über der Aussenseite der Wand unser Anbau liegt, sodass wir von aussen nicht rankommen. Laut der Homepage kann man auch querdurchfeuchtungen mit dem Injektionsverfahren bekämpfen. Also müssten wir einmal auf bodenhöhe Löcher boren und in den Zentren der Feuchten Stellen an der Wand.
    Oder nicht ... ?


    gruß
     
  11. #10 buddelchen333, 24. Oktober 2008
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    der abdichtungsheini will Euch seine Horizontalsperre andrehen, ob es sinnvoll ist bzw. überhaupt funktioniert, danach fragt keiner ...?
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Wenn es keine Kapillare gibt kann auch nichts mit Injektion verschlossen werden ... wenn nichts verschlossen werden kann auch keine Feuchte kapillar aufsteigen :)

    Wenn es zu stark durch durchfeuchtet ist sind die Kapillare bereits mit Wasser gefühlt und das oben gezeigte Mittel kann gar keine Kapillare verschliessen :)

    Was ist wenn es große Haufwerksporen gibt? Kippen bis der Arzt kommt?

    So einfach ist das nicht...
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bevor Ihr aus der armen Wand nen Schweizer Käse macht, nehmt doch besser ne Bromm´sche Innenabdichtung...
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    der Herr Bromm dichtet nichts ab ;)
     
Thema: Horizontalsperre Hilfe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bohrlochsuspension ersatz

Die Seite wird geladen...

Horizontalsperre Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Fehlende Horizontalsperre - Weiterbau

    Fehlende Horizontalsperre - Weiterbau: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin im richtigen Bereich (wenn nicht, bitte meinen Beitrag verschieben) und erläutere kurz unser Problem: Wir...
  3. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  4. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  5. Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!

    Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!: Hallo zusammen, ich war gerade in meinem Haus um zu schauen, was der Heizungsbauer alles die letzten Tage getrieben hat. Ziel war es, die...