Ideensammlung für Bauplaner-Termin

Diskutiere Ideensammlung für Bauplaner-Termin im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo Zusammen, ich habe mir vor drei Jahren ein Zwei-Fam. Haus gekauft. Das Haus ist 1969 erbaut. Seit dem wurde nur die Heizung erneuert...

  1. holzchines

    holzchines

    Dabei seit:
    19. November 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Taubertal
    Hallo Zusammen,

    ich habe mir vor drei Jahren ein Zwei-Fam. Haus gekauft. Das Haus ist 1969 erbaut. Seit dem wurde nur die Heizung erneuert (Gas; ca 12. Jahre alt).
    Jetzt möchte ich Wohnraum schaffen und das Dach für meine Kidds ausbauen. In diesem Zuge habe ich mir bezüglich einer eventuellen Gaube einen Spezialisten eingeladen. Der beurteilte mein Haus aus energetischer Sicht, "positiv ausgedrückt als desolat". Eine Sanierung des Dachs vor dem Ausbau ist zwingend notwendig. Hierfür muss ich mir aber Gedanken zu einem Gesamtkonzept machen.
    Jetzt möchte ich einen Termin mit einem Bauplaner machen. Vorher möchte ich aber Gedanken und Ideen zu Möglichkeiten sammen, damit ich nicht völlig ahnungslos ins Gespräch mit dem Planer gehe.
    Zu den Fakten:
    * Das Haus hat eine Grundfläche von 10 m x 13 m.
    * Zweieinhalb Stockweke (auch Keller zur Hälfte) ragen aus dem Erdreich heraus.
    * Die Fenster sind in der Tat eine Katastrophe. (Kuckt man seitlich durch, verändert sich die Lichtbrechung so radikal, dass man fast seekrank wird. Läuft innen Blumenwasser aus, so kann man zusehen wie es nach aussen sickert und Teelicher werden vom Wind ausgeblasen (Die Teelichter stehen innen :)). Die Fenster sind aus Holz und somit schon über die Haltbarkeit.
    * Die Rollladen-Kästen sind aus einfachem Sperrholz und nach außen hin nicht isoliert.
    * Das Dach ist nicht isoliert. Von innen kann man die Beton-Dachpfannen sehen - und durch die Schlitze auch den Himmel.
    * Zum Keller hin muss man wahrscheinlich auch dämmen.
    * Im Keller habe ich eine Gas-Heizung, die meine Heizkörper und im unteren Geschoß das Bad-Wasser erhitzt. Oben habe ich einen Gas-Durchlauferhitzer. Das Wasser der Küchen wird mit el. Durchlauferhitzer und Boiler erhitzt.
    * Die Heizkörper werden aber selten genutzt, da unten ein großer Kachelofen mit Lüftungsschächten fast die ganze Wohnung heizt und oben ein großer Wohnzimmer-Holzofen für Wärme sorgt. Die Küche wird durchs Kochen aufgeheizt (hier ist es aber manchmal richtig Kalt) und im Bad haben wir einen el. 400W Mini-Heizer von eBay fürs Duschen. Nur im Kinderzimmer läuft die Heizung.

    So. Das ist meine Situation. Schwanke zwischen einer Stück für Stück Sanierung und einer kompletten Sanierung. In jedem Fall brauche ich ein Gesamtkonzept.
    Ich habe gelesen, dass ich mir den Schimmelpilz ins Haus hole, wenn ich nur die Fenster, nicht aber die Fassade saniere. Ich habe auch von meinem Ausbau-Spezialisten erfahren, dass ich mein Dach am Besten abdecke, mit Holz verkleide und neu eindecken soll, dann Innen noch isolieren um eine optimale Isolierung zu bekommen. Reicht ein solcher Ansatz für KfW-55? Ist das überhaupt möglich bei einer so großen und so sanierungsbedürftigen Hütte? Sollte ich vielleicht garnicht den 55-Standard anstreben und kleinere Brötchen backen? Oder isz das in jedem Fall sinnvoll, da ich vorhabe hier noch lange zu wohnen und mit meinen 35 Lenzen noch lange Zeit zum abbezahlen habe?

    Ich habe mir ausgerechnet, dass ich mich etwa um 200 m² Dach, 280 m² Außenwand und 45 m² Fenster kümmern muss....

    Ich bin für alle Anregungen dankbar...

    holzchines.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was war das für ein "Berater"? Hat der kein Konzept erstellt?

    Ich würde Fassade und Fenster nur gemeinsam machen. Das hat, bis auf die Kosten, nur Vorteile. Das Dach könntest Du getrennt betrachten, obwohl auch hier Handlungsbedarf besteht.

    Um KfW 55 zu erreichen wirst Du wohl auch die Anlagentechnik ändern müssen. Ich würde mich deswegen jetzt erst einmal nicht an dem KfW festbeißen, sondern in erster Linie schauen, was, wie machbar ist und mit welchen Kosten das verbunden ist. Dann kann man über die Finanzierung reden.

    Das wäre eine Möglichkeit (von Vielen). Diese Möglichkeiten solltest Du mit einem Dachdecker besprechen, der kann Dir aufzeigen was, wie machbar ist, und wie teuer der Spaß wird.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Rudolf Rakete, 19. November 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Immer aufpassen dass wenn Du die Fenster zuallererst angehst, dem Fensterbauer mitgeteilt wird das noch Wärmedämmung außen an die Fassade kommt. Sonst baut der die Fenster falsch ein und es entstehen nachher Wärmebrücken. (Habe das erst neulich in der Nachbarschaft gesehen, da wurde dann die Fensterlaibungen später mit sage und schreibe 2cm Styrodur gedämmt)
     
  5. Bunnyguard

    Bunnyguard

    Dabei seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hmmm

    Naja kommt ja auch immer auf das Budget an...


    Wir Kernsanieren gerade ein Haus so in der größen Ordnung.

    6 Zimmer 180qm Wohnfläche...

    BIn jetzt fast soweit fertig alles raus zu reißen...Böden,Putz, Elektrik komplett Rohbau eben.

    Dach wird gemacht, Fenster und WDVS.
    Heizung, Wärmepumpe Sole mit 4x100 Meter

    Dach wird von innen gedämmt, Dach ist soweit noch in Ordnung.
    Deshalb 120er Zwischensparren WLG032 und 60er WLG032 Untersparrendämmung.

    Meine Problematik drehte sich um denn Boden weil ich FBH in EG und OG will.
    Aber dafür hab ich jetzt eine Lösung gefunden.

    Es müssen alle Fenster stürze erneuert werden.
    Teils die Balkendecke erneuert.

    Musst halt sehn was dein Budget sagt.

    Aber ich hab mir gesagt ich mach alles aufeinmal, denn keine Lust ewig ne Baustelle zu haben oder in paar Jahren wieder anfangen zu basteln.

    Aber es muss eben Geld da sein.

    Veranschlagt haben wir +- 80 000 Euro für die Kernsanierung.
    Alles was machbar ist in Eigenleistung.
    Mein Dad kommt vom Baugewerbe also Billig Geräte/Maschinen etc.

    Und ich geb dir noch ein Tipp, lass eine Energieberatung machen.
    Hat mir sehr geholfen.
     
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    witzbold.:D
    auch mit eigenleistung nicht.
     
  7. Bunnyguard

    Bunnyguard

    Dabei seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Jap

    Sehn wir dann...

    Eigenleistung=Alles selber machen...oder mit befreundeten Handwerkern.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 wasweissich, 19. November 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast


    b.m.a.w
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    das werdet ihr sehen.
    selbst mit "befreundedeten" handwerkern
    reicht das hinten und vorne nicht.....
     
Thema:

Ideensammlung für Bauplaner-Termin

Die Seite wird geladen...

Ideensammlung für Bauplaner-Termin - Ähnliche Themen

  1. Unser Bauplan wurde nicht in der Endfassung dem Bauamt vorgelegt...was nun?

    Unser Bauplan wurde nicht in der Endfassung dem Bauamt vorgelegt...was nun?: Hallo Fachleute, wir haben über mehreren Baupläne bis zur Endfassung unser Haus geplant. Den Bauantrag hat unser Bauträger fertig gemacht und...
  2. Was muß ein Architekt, ein Bauherr leisten?

    Was muß ein Architekt, ein Bauherr leisten?: Hallo Bauexperten, wir möchten ein Haus, 8m auf 11m, auf einem leicht abfallenden Gelände bauen. Von der Straße aus betrachtet sollte die...
  3. Ortsbesuch bei Bauvoranfrage - wie verhalten?

    Ortsbesuch bei Bauvoranfrage - wie verhalten?: Hallo liebes Forum, wir wollen auf einem Grundstück, welches sich in Familienbesitz befindet bauen. Darauf befindet sich ein ehemaliger...
  4. Kosten Bauplan

    Kosten Bauplan: Was darf ein Architekt für die Bauzeichnung einer Garage nehmen (Anhang)? Unser Problem: Der Architekt eines Bauunternehmers hat die Bauzeichnung...
  5. Neubau Ideensammlung (Must Have, Nice to Have)

    Neubau Ideensammlung (Must Have, Nice to Have): Hallo zusammen, ich bin mir nicht sicher ob ich in dem richtigen Forum schreibe, ansonsten lieber Admin, bitte verschieben. Unsere Planungen...