Imprägnierter Dachstuhl/Holzschutzmittel (Pcp, Lindan, Ddt)

Diskutiere Imprägnierter Dachstuhl/Holzschutzmittel (Pcp, Lindan, Ddt) im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Zusammen, Ich wohne seit diesem Jahr in einer Dachgeschosswohnung Baujahr 1985. Der Dachstuhl wurde wohl zwischen 1982 und 1982 errichtet....

  1. #1 Michi252, 10.07.2022
    Michi252

    Michi252

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Zusammen,

    Ich wohne seit diesem Jahr in einer Dachgeschosswohnung Baujahr 1985. Der Dachstuhl wurde wohl zwischen 1982 und 1982 errichtet. Haus ist im Großraum Stuttgart.

    Da ich bisher davon ausging, dass vorallem Asbest bei diesen Baujahren eine Rolle spielt, habe ich mich nicht mit Holzschutzmitteln (Lindan und Pcp) befasst. Bin daher eher zufällig auf diesem Thematik gestoßen und frage mich nun mit was unser Dachstuhl damals imprägniert wurde.

    Anbei Bilder. Ich weiss, dass eine nachträgliche Imprägnierung mit Holzschutzmitteln nicht durchgeführt wurde. Es geht also darum, mit was der Dachstuhl damals von Zimmermann oder Schreinerei behandelt wurde.

    Im Netz liest man sehr unterschiedliche Infos. Zum einen heisst es, man hätte ab 1978 auf Pcp in Holzschutzmitteln verzichtet. Andererseits liest man, dass es bis Ende der 80er genutzt wurde.

    Ein bekannter Schreiner meinte, es könnte Borsalz sein aber er wisse es nicht.

    Um auf Nummer sicherzugehen habe ich eine Laboranalyse einer Materialprobe veranlasst. Aber das Ergebis dauert ca 3 Wochen... sobald ich diese habe, kläre ich gerne auf.

    Da mich das Thema umtreibt, dachte ich, hier vielleicht einige Erfahrungswere zu sammeln. Hat jemand eine Idee mit was das behandelt worden sein könnte?

    Bitte um Tipps oder Erfahrungen.

    LG
     

    Anhänge:

  2. #2 Michi252, 10.07.2022
    Michi252

    Michi252

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Ich merke an, der Dachstuhl wurde zwischen 1982 und 1984 errichtet. Ich kann den oberen Betrag leider nicht korrigieren.
     
  3. #3 simon84, 10.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    21.043
    Zustimmungen:
    5.690
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wohnst du in dem dachspitz oder darunter ?
     
  4. #4 Michi252, 10.07.2022
    Michi252

    Michi252

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2

    Ich wohne nicht im Dachspitz sondern in der darunterliegenden Dachgeschosswohnung. Jedoch liegen über der Nut- und Federdecke und der Dämmung Sparren des Dachstuhls. Da sich die Schräge ja auch in der DG Wohnung durchzieht.
     
  5. #5 hansmeier, 10.07.2022
    hansmeier

    hansmeier

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    93
    Beruf:
    Ingenieur
    Das auffällig grüne ist höchstwahrscheinlich völlig harmlos, nämlich ein Farbstoff…

    …der aber mit aufgetragen wurde, um (Händlern und Verarbeitern) anzuzeigen, daß das Holz mit Holzschutzmittel behandelt wurde.

    Außer ein paar ganz eingeweihten Zeitzeugen kann Dir das aber nur das von Dir ja bereits beauftragte Labor sagen, welches Zeug genau.

    Übrigens, wichtiger Hinweis an Mitleser mit Dachstuhl: die Abwesenheit von jeglicher sichtbarer Verfärbung des Holzes bedeutet _nicht_, daß das Holz nicht behandelt wurde!
     
  6. #6 Michi252, 10.07.2022
    Michi252

    Michi252

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die Info.

    Ja ich werde das Laborergebnis abwarten. Ich dachte, dass es eventuell Erfahrungswerte hierzu gibt.
     
  7. #7 simon84, 10.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    21.043
    Zustimmungen:
    5.690
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Dann ist doch wenn überhaupt eine Luftmessung innerhalb der Wohnung interessant
     
  8. #8 Michi252, 10.07.2022
    Michi252

    Michi252

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Ich dachte, wenn die Materialanalyse negativ ausfällt, würde sich die Raumluftanalyse erübrigen. Der Verdacht besteht ja konkret gegen den Dachstuhl.


    Sollte PCP im Holz sein, wäre der nächste Schritt die Raumluftanalyse.
     
  9. #9 simon84, 10.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    21.043
    Zustimmungen:
    5.690
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    aber was interessiert dich der Dachstuhl wenn du doch in der Wohnung drunter wohnst ?
     
  10. #10 Michi252, 10.07.2022
    Michi252

    Michi252

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Bin da immer sehr schnell besorgt und hatte die Angst, dass die Sparren mit Holzschutzmitteln behandelt sind und gegeben falls Gifte in die darunterliegende Wohnung ausgasen. Daher habe ich testen lassen, ob die Sparren und Balken mit PCP/Lindan behandelt wurden oder nur mit Borsalzen...
     
  11. #11 Dietrich von Bern, 10.07.2022
    Dietrich von Bern

    Dietrich von Bern

    Dabei seit:
    12.09.2021
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    144
    Beruf:
    Physiker
    Da in den 80ger Jahren die übliche gelb eingefärbte Fluorsalzimprägnierung von Dachstühlen, wegen Ausgasung von Fluorwasserstoff,vermieden wurde, ging man auf das unbedenkliche Borsalz über. Dieses war völlig problemlos, da kaum giftig und völlig ohne Ausgasung. Leider konnte es aber mit Wasser leicht ausgewaschen werden. Deshalb wurde für den Außenbereich und für Dachstühle, welche ja vor der Eindeckung auch Regen ausgesetzt waren, ein Kupfersalz mit zugemischt, welches die Imprägnierung nach dem Trocknen unlöslich in Wasser machte. Leider kann ich mich nicht mehr an die exakte Chemie erinnern, nur noch daran, dass das damit imprägnierte Holz grün wurde. Allerdings war die Grünfärbung, soweit ich mich erinnere, nicht so intensiv wie auf den Fotos.
     
    Michi252 und hansmeier gefällt das.
  12. #12 simon84, 10.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    21.043
    Zustimmungen:
    5.690
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen

    Kann ich verstehen aber dann umso mehr, nur eine Analyse deines Wohnraums ist relevant und dann kannst du schauen ob es am Dachstuhl liegt, oder an der wand, oder am Boden oder oder oder
     
  13. #13 Michi252, 10.07.2022
    Michi252

    Michi252

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die Info. Schonmal interessant zu wissen, dass Lösungen mit Fluorwasserstoff üblicherweise gelb waren. Die Info liest man im Netz leider nirgends.

    @simon: ja da hast du recht. Naja ich hoffe ja, dass keine ausgasenden Holzschutzmittel gefunden werden. Damit wäre die Raumluftanalyse unnötig.
     
  14. #14 simon84, 10.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    21.043
    Zustimmungen:
    5.690
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    nein leider nicht, denn es gibt noch x weitere Quellen die „giftig“ sein können.
    Vielmehr wäre die Raumluft Analyse als erster Schritt sinnvoll, denn falls Negativ musst du weder den Dachstuhl noch etwas anderes untersuchen :)

    ist aber nur meine persönliche Meinung
     
    Michi252 gefällt das.
  15. #15 Michi252, 10.07.2022
    Michi252

    Michi252

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
     
  16. #16 Michi252, 10.07.2022
    Michi252

    Michi252

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    @simon: Da hast du recht. Sollte der Dachstuhl negativ sein, nehme ich die Raumluftanalysse trotzdem für dieses Jahr mit auf die Agenda. Danke für den Hinweis ,)
    ist aber nur meine persönliche Meinung
     
  17. #17 hansmeier, 10.07.2022
    hansmeier

    hansmeier

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    93
    Beruf:
    Ingenieur
    Wenn Dir das Thema wichtig ist, würde ich erwägen, einen Sachverständigen für Innenraumschadstoffe hinzuzuziehen — der weiß genau, wo, je nach Baujahr, etwas lauern könnte.

    Kostet nicht die Welt und das Gefühl ist unbezahlbar.
     
    Dietrich von Bern, Michi252 und simon84 gefällt das.
  18. #18 Michi252, 21.07.2022
    Michi252

    Michi252

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Zusammen,

    Eventuell stößt ja mal jemand auf das Thema, daher die Info wie es ausgegangen ist.
    Heute habe ich die Ergebnisse meiner Materialanalyse erhalten.

    PCP, Lindan und einpaar andere Chlorpestizide konnten nicht nachgewiesen werden. Ich denke also, dass ich dann Guten Gewissens davon ausgehen kann, dass der Dachstuhl für damalige Verhältnisse sauber ist und keine ausgasenden Holzschutzmittel benutzt wurden.

    Wobei ich inzwischen auch von Fällen gelesen habe, in welchen Dachstühle nachweislich mit PCP haltigen Holzschutzmitteln behandelt wurden, aber nach 50 Jahren alles ausgegast war und ein Nachweis nicht mehr möglich war. Also darf man sich denke ich davon nicht verrückt machen lassen.
     
Thema:

Imprägnierter Dachstuhl/Holzschutzmittel (Pcp, Lindan, Ddt)

Die Seite wird geladen...

Imprägnierter Dachstuhl/Holzschutzmittel (Pcp, Lindan, Ddt) - Ähnliche Themen

  1. Imprägnierte Spachtelmasse auf feuchte Wand

    Imprägnierte Spachtelmasse auf feuchte Wand: Hallo zusammen, wir hatten/haben leider ein Problem mit einen Bauunternehmen welches für uns die Innenwände erstellt hat. Es wurden Wände aus...
  2. Imprägnierte Dachlatten bei der Dachdämmung?

    Imprägnierte Dachlatten bei der Dachdämmung?: Guten Morgen liebes Forum, wir sind gerade beim Innenausbau des Daches. Jetzt habe ich die Woche gelesen, dass die imprägnierten Dachlatten...
  3. Farbe auf imprägnierte Gibskartonplatte durch Spritzwaser beschädigt

    Farbe auf imprägnierte Gibskartonplatte durch Spritzwaser beschädigt: In unserem Bad ist Oberhalb der Badewanne mit Duschbrause direkt über den Fliesen 65cm Höhe ab Wannenrand, die Farbe (normale Farbe ohne...
  4. Besser imprägnierte Platten bevor Estrich eingebracht wird ?

    Besser imprägnierte Platten bevor Estrich eingebracht wird ?: Hi, hätte mal eine Frage bei der Auswahl der Gipskartonplatten, ist es ratsam die imprägnierten Platten zu nehmen wenn noch der Fliesestrich...
  5. Dachstuhl Holz imprägniert?

    Dachstuhl Holz imprägniert?: Hallo, ich habe hier vor kurzem einen Beitrag gelesen bezüglich Behandlung von Holz beim Dachstuhl. Bei uns sagte mir der Zimmermann, das das...