Infrarotheizsystem

Diskutiere Infrarotheizsystem im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Die Suche ergab, dass das Thema noch nicht existiert...also möchte ich es mal ansprechen. Hat sich in diesem Forum schon mal jemand mit diesen...

  1. Russel

    Russel

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Dresden
    Die Suche ergab, dass das Thema noch nicht existiert...also möchte ich es mal ansprechen.
    Hat sich in diesem Forum schon mal jemand mit diesen Systemen beschäftigt oder sogar Erfahrungen sammeln können? Bei einigen Herstellern wird es ja ganz ordentlich "promoted".
    Wichtig wäre für mich zu wissen ob Infrarot eine echte Alternative zu "herkömmlichen" Heizsystemen sein kann.
    Wäre nett wenn jemand helfen könnte aber bitte keine Verkäufer solcher Systeme:e_smiley_brille02:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das Thema wurde hier im Forum schon mehrfach diskutiert.

    In Kurzform:

    NEIN, das ist kein Ersatz für die sonst gängigen Heizsysteme.
    JA, die IR-Paneele sind interessant als "Zuheizer", sprich wenn die vorhandene Heizung die Heizlast nicht vollständig abdecken kann, oder während der Übergangszeit wenn die "normale" Heizung aus bleiben soll.

    Letztendlich hat jeder Raum eine Heizlast x die abgedeckt werden muss, damit die gewünschte Raumtemperatur erreicht wird. Damit diese Temperatur gehalten wird, reden wir über die Zeit betrachtet von einer Energiemenge x.

    Nehmen wir mal an, ich muss an einem Tag 2 Liter Heizöl verbrennen. Nach Abzug der Systemverluste landen etwa 15kWh im Haus. Dafür habe ich 2 Liter zu (aktuell) je 70Ct. verbrannt, also 1,40 €.
    Um die 15kWh elektrisch zu erzeugen, ein IR-Paneel ist an sich nichts anderes als eine elektrische Direktheizung, gehen 15kWh zu aktuell fast 25Ct./kWh drauf, also 3,75 €.

    Nun wird von den IR-Heizungs-Jüngern so argumentiert, dass man die Raumtemperatur absenken kann, und dadurch eine Einsparung erzielt. Das ist in der Theorie richtig, aber selbst wenn ich beispielsweise die RT um 2K absenken würde (19°C anstatt 21°C), wären das nur grob 10% Einsparung.
    Den Nachteil spürt man aber ziemlich schnell, denn der Körper kann solche Temperaturdifferenzen genauer erfassen als jedes Thermometer.
    Befinde ich mich im "Strahlungsbereich" der Paneele, dann fühle ich auf meiner dem Paneel zugewandten Körperseite die Wärme, während der abgewandte Seite die Kälte spürt.
    Das ist extrem unangenehm.

    Zudem schalten diese Paneele zeitweise auch ab um ein "Überhitzen" des Raums zu verhindern, und dann spürt man nur die "kalte" Raumluft.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Russel

    Russel

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Dresden
    Danke sehr Ralf, ich hab auch inzwischen die älteren Beiträge gefunden. Ist dadurch schon etwas klarer geworden.
    Servus
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gut, dann in die Thematik einlesen, denn Information ist alles.

    Die IR-Paneele haben schon ihre Daseinsberechtigung, nur halt nicht als Vollheizung für ein typ. Haus. Interessant könnte es höchstens werden, wenn die Heizlast des Gebäudes extrem niedrig ist. Dann könnten die geringeren Investitionskosten den Ausschlag geben.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Infrarotheizsystem