Innendämmung Bad-Abstellkammer

Diskutiere Innendämmung Bad-Abstellkammer im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, in meinem Bad habe ich folgendes Problem: Durch einen seltsamen Grundriss verfügt das Bad über einen schlauchförmigen Fortsatz,...

  1. #1 Llecter, 19.01.2018
    Llecter

    Llecter

    Dabei seit:
    19.01.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    in meinem Bad habe ich folgendes Problem: Durch einen seltsamen Grundriss verfügt das Bad über einen schlauchförmigen Fortsatz, ca 250cm lang und einen Meter breit. Dieser "Schlauch" grenzt an links an die Außenwand (Erdreich, Hanglage), rechts an die Innenwand Treppenhaus, oben drübe rliegt eine Terasse und auch die Rückwand ist eine Außenwand. Sprich, praktisch alle Seiten sind kalt.
     
  2. #2 Llecter, 19.01.2018
    Llecter

    Llecter

    Dabei seit:
    19.01.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auf den Bildern ist zu sehen, dass es am Rigips an der Rückwand auch schon zu Schimmelbildung kommt. Ich habe am Schlauchende ein kleines Fenster entfernt und dort einen Badlüfter installiert, der auch durchgängig läuft aber die Luftfeuchte dennoch nicht unter 90 Prozent bekommt. Klar, bei diesen Bedingungen.

    Daher habe ich nun überlegt, die Innenwände zu dämmen, so dass diese nach Möglichkeit nicht mehr so kalt sind und die Luftfeuchte nicht gleich kondensiert sondern abgesaugt werden kann. In diesem und anderen Foren habe ich nun schon einiges über Innendämmung in Feuchträumen gelesen, teils aber auch sich widerspechende Beiträge, so dass ich nun etwas verunsichert bin was zu tun ist und euch gerne um Rat bitten möchte. Die Dämmung sollte nicht zu dick sein, damit der Raum noch begehbar bleibt und auch hoffentlich weiterhin die Regale an die Wand angebracht und genutzt werden können. Diese wären aber verzichtbar, wenn es nicht anders geht.

    Welches Material, welche Stärke und welche Vorgehensweise würdet ihr mir hier empfehlen?

    Vielen Dank für jede Hilfe!

    Viele Grüße
    Jörg

    PS: Aus mir nicht nachvollziehbaren Gründne kann ich nicht den ganzen Text in einem Post veröffentlichen, daher leider etwas umständlich auf diesem Wege, sorry.
     

    Anhänge:

  3. #3 simon84, 19.01.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.621
    Zustimmungen:
    1.455
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Mit einer Innendämmung machst du das ganze vermutlich noch schlimmer.
    Das ganze (zeitweise) ordentlich zu beheizen ist einfacher.

    Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsverlauf über 24 Stunden?

    Woher kommt die Luftfeuchtigkeit ?
    Sind Wände und Boden überhaupt trocken ?

    Prüfung zuerst oberflächlich (Fugen) dann an unauffälliger Stelle mit Bohrung und Feuchtigkeitsmessgerät.

    Woher zieht der Lüfter die Frischluft? Vermutlich aus dem beheizten EG feuchtwarme Luft nach unten, die dann im kälteren Raum kondensiert.
     
  4. #4 Fred Astair, 19.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    1.100
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Nach den Bildern ist der Wurmfortsatz doch nur eine Abstellkammer?
    Dann hilft nur, die Tür zum Bad dichtschliesend zu machen und ständig geschlossen zu lassen.
    Entweder das Fenster wieder rein, ordentlich lüften oder für den Ablüfter diagonal entgegengesetzt eine Zuluftöffnung zu schaffen.
     
  5. #5 simon84, 19.01.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.621
    Zustimmungen:
    1.455
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das stimmt natürlich, wenn der Raum abgekapselt ist mit einer gut schließenden Tür reicht das vermutlich.

    Aber die Bodenfugen und zur der Außenwand schauen auf dem Foto auf jeden Fall feucht aus.
    Der Schimmel scheint auch nur auf der unteren Hälfte zu sein.

    Es könnte schon auch sein, dass die Feuchtigkeit von außen kommt, sollte man auf jeden Fall abklären.
     
  6. #6 Andybaut, 19.01.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ist das Bild links unten die Türe von innen die man rechts oben sieht?
    Ist da an diese Türe eine Dämmung angeklebt?

    Falls ja, dann hinderst du die Wärme ja perfekt daran in den Raum hineinzukommen :-(
     
  7. #7 Llecter, 22.01.2018
    Llecter

    Llecter

    Dabei seit:
    19.01.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Zunächst erstmal vielen Dank für eure Antworten!

    Die Bodenfugen sind mittlerweile wirklich feucht, allerdings kommt dies durch Kondenswasser und ein Malheur mit dem Abflussrohr dort. Hab ältere Bilder vor Beginn des Umbaus geprüft, dort sehen die Fugen trocken aus. Allerdings stand das Haus zehn Jahre lang leer und wurde auch nicht beheizt, keine Ahnung wie aussagekräftig das dann ist.

    Die Tür habe ich tatsächlich von Innen (Schlauchseite) mit Styrodur gedämmt, da direkt nebenan die Toilette steht und es kühl dort raus zog.

    Dann fasse ich zusammen, dass Abdichten um das Eindringen feuchter Luft zu vermeiden und regelmäßiges Beheizen der beste Weg ist, oder? Was würdet ihr als Heizmethode empfehlen? Eine richtige Heizung dort Einbauen wird ein aufwendiger und teurer Spaß, daher überlege ich ob es Alternativen gibt die unterm Strich (kosten) effizienter sind. Evtl ein kleiner Heizstrahler, gekoppelt mit einem Luftfeuchtigkeitssensor? Der bei Werten über 60% kurz die Heizung startet bis die Luftfeuchtigkeit wieder unter dem Schwellenwert liegt.
     
  8. #8 Andybaut, 22.01.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ich würde die Türe einfach mal für ein paar Tage rausnehmen und prüfen ob die Heizung des Raumes nicht auch noch für diesen
    Bereich mitreicht.
    Falls das schon reicht, die Türe wieder rein und mittels Lüftern die beiden Räume verbinden.
     
  9. #9 Fred Astair, 22.01.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    1.100
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Ich finde Andys Vorschlag nicht gut.
    Der Schlauch wird allein auf Grund seiner Geometrie und der umgebenden kalten Umfassungsflächen immer ein Kondensationspunkt bleiben. Entweder durch eine aktive Heizung (elektrisch ist immer die teuerste Art zu heizen) dauerhaft dafür sorgen, dass die Decken, Wände und Böden oberhalb des Taupunktes bleiben oder aber den Raumteil vollständig vom Luftaustausch mit dem Bad ausschließen und völlig autark ent- und belüften.
     
  10. #10 Manufact, 22.01.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    378
    @Fred Astair :
    Kann mich Deinem Vorschlag nur anschliessen.

    Was kostet es denn, den Vor- und Rücklauf Aufputz unten, senkrecht und oben entlang zu legen?
     
  11. #11 Llecter, 22.01.2018
    Llecter

    Llecter

    Dabei seit:
    19.01.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Erneut vielen Dank euch. Da der Schlauch nur ins Bad geht müsste ich die Zuluftöffnung praktisch neben dem Wandlüfter setzen, dann würde er vermutlich gleich zu einem guten Teil wieder die frische Luft absaugen, zumals ich die Tür nicht 100%ig dicht bekäme - allein schon, weil ich dann und wann die Türe öffnen möchte.

    Daher bleibt wohl als letzte Option nur der Einbau einer Heizung. Da der Handtucheizkörper im Bad selbst nicht wahnsiinig viel Leistung hat und das Bad nur mühsam und auf voller Leistung erwärmt wäre ein kleiner zweiter Heizkörper, dieser dann im Schlauch, auch aus Komfort-Gründen vielleicht nicht schlecht. In diesem Falle würde ich die Isolierung an der Tür natürlich wieder entfernen.

    Ich werde in den nächsten Tagen ein paar Angebote von Handwerken einholen um die Kosten hierfür abzuschätzen. Wenn dies so kommen sollte, wäre dann eine Innenisolierung ratsam? Die Temperatur sollte dann ja dauerhaft über dem Taupunkt sein und die Isolierung würde die Heizkosten etwas senken helfen (zumindest in meiner etwas naiven Vorstellung).
     
  12. #12 Fred Astair, 22.01.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    1.100
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Warum wehrst Du Dich so gegen eine luftdichte Tür? Die Kleiderschranktür muss natürlich raus. Nebeneinanderliegende Zu- und Abluftöffnungen lassen sich entkoppeln, indem man die Zuluft nach unten führt. Stattdessen einen nutzlosen Raum, der 5 kalte Umfassungsflächen hat, zu beheizen, wäre der falsche Ansatz.
     
  13. #13 Llecter, 22.01.2018
    Llecter

    Llecter

    Dabei seit:
    19.01.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fred, danke für deine fixe Antwort. Ich wehre mich nicht dagegen, wenn das Abdichten gut darstellbar ist hab ich nichts gegen diese Lösung, ganz im Gegenteil. Die Kosten für den Heizungseinbau und die dauerhaft folgenden und mindestens gefühlt unnötigen Heizkosten bereiten mir schon Bauschmerzen. Hab eher angefangen dies als notwendiges Übel zu akzeptieren denn es so zu wollen.

    Ich hatte bzw habe nur Bedenken ob ich schaffe diese Tür wirklich luftdicht abzudichten. Wie würdest du das angehen, wenn ich dich danach fragen darf? Die Tür würde vermutlich auch täglich oder zumindest zweitäglich geöffnet, da ich mangels alternativem Stauraum eigentlich plane dort einige Dinge unterzustellen. Würde dieser regelmäßige Luftaustausch nicht auch wieder (zu?) viel Feuchtigkeit mit einbringen, die aufgrund des Temperaturunterschieds an den Wänden kondensieren würde bevor sie abgesaugt wird? Leider verdunstet das einmal kondensierte Wsser aufgrund der niedrigen Temperaturen auch nur sehr langsam wieder. Das mit der Zuluftführung nach unten ist schon mal ein guter Tipp, vielen Dank.
     
Thema:

Innendämmung Bad-Abstellkammer

Die Seite wird geladen...

Innendämmung Bad-Abstellkammer - Ähnliche Themen

  1. Innendämmung sinnvoll

    Innendämmung sinnvoll: Hallo zusammen, wir haben vor kurzem ein Einfamilienhaus Bj. 1970 erworben und wollen dies jetzt modernisieren. Das Dach wurde vor ca. 15 Jahre...
  2. Wandaufbau verstehen für Innendämmung

    Wandaufbau verstehen für Innendämmung: Liebe Bauexperten, erst einmal ein freundliches "Hallo!" meinerseits. Ich habe schon öfter mal Beiträge hier gelesen, aber nun habe ich selbst...
  3. Innendämmung

    Innendämmung: Hallo, ich bin dabei ein ehemaliges Stallgebäude zum Wohnhaus umzubauen. Nun stehe ich vorm Problem der Dämmung Da ich die Klinkerfassade erhalten...
  4. Innendämmung WI nur bis an Rigips-Decke heran?

    Innendämmung WI nur bis an Rigips-Decke heran?: Guten Abend liebe Forengemeinde, nachdem ich mich nun in verschiedenen Artikeln und Herstellerdokumenten zur Innendämmung informiert habe, sind...
  5. Innendämmung der Wohnungsdecke

    Innendämmung der Wohnungsdecke: Hi, wir wohnen in einem Neubau (Baujahr 2010) direkt unter dem Penthouse, was ringsherum eine Dachterrasse hat. Ist es draußen sehr kalt, kann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden