Innenputz Abnahmekriterien

Diskutiere Innenputz Abnahmekriterien im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Was räts du - eher Farben auf natürlicher Basis und diffusionsoffen...? Der Maler soll Dir unbedingt sagen, was er da für einen Streichputz...

  1. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Der Maler soll Dir unbedingt sagen, was er da für einen Streichputz nehmen will.

    Jetzt hast Du baubiologisch gerade einen Mercedes, wäre ja schade, wenn man den jetzt mit Trabbi-Farbe vollkleistert.

    Ich würde gute Silikatfarben nehmen (z.B. von Keim, Caparol, Brillux oder ähnlich) bloß keine billigen Dispersionsfarben.
     
  2. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Meine Dispersionsfarbe ist teurer als viele Sikatfarben - sorry Fabian, aber irgendwo kann man es auch übertreiben.

    ich mag Silikatfarbe gar nicht von der Verarbeitung und auch optisch - daher kommt mir nur Dispersionsfarbe druff.

    Und ich hab meinen KZP mit gips- und kunststoffvergütetem Pachtel behandelt - gut, heute würde ich dann doch Kalkglätte nehmen, wusste ich damals einfach nicht.

    Aber der Unterschied im Leben darin ist welcher? Keller ist komplett KZP pur - atme überall gleich gute Luft :D
     
  3. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Die Farbe ist in einem Farbeimer und wird an die Wand mit einer Malerrolle aufgetragen. Ich weiß jetzt nicht was Du meinst.

    Optisch ist da überhaupt kein Unterschied.
     
  4. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wenn Du glaubst, dass das "malern" ist, dann ist mein Sohn mit dem Haus vom Nikolaus der nächste Stararchitekt.

    Und nein, optisch ist da ein großer Unterschied - wie auch jede Farbe für sich anders ist.

    Ey, da hätte ich jetzt mehr erwartet :D
     
  5. SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    6
    Kläre ich beim Maler nochmal ab und schreibe dann, was er verwenden will. Aber so wie ich es verstanden habe, brauch ich am Besten einen "streichputz diffusionsoffen" oder?

    Du würdest direkt streichen auf dem Putz? Wir wollten eigentlich Streichputz nehmen, damit wir ein wenig Struktur in der Wand haben und es nicht komplett glatt ist.
     
  6. SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    6
    Mhm aber von Dispersionsfarbe hat mir bisher jeder abgeraten...
     
  7. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Weil?

    Silikatfarbe ist nicht schlecht, ich mochte sie einfach nicht. Habe damit einen Raum gestrichen, danach gewechselt - auf eine Farbe, die. deutlich teurer ist.

    Und Du willst glätten und danach diesen Streichputz drauf machen? Das ist schon echt quer :D

    Struktur bekommst Du über die Rolle - das ist ja nachher keine babypopoglatte Fläche
     
  8. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Erst so schön geglättet und jetzt wieder Struktur? Lass Dir vielleicht mal an einer unwichtigen Stelle erst ein ca. 1m2 Muster machen, vielleicht in einer Kammer oder dort wo später gefliest wird.

    Daneben ein Muster nur Farbe direkt auf die Wand.

    Dann kannst Du besser entscheiden.
     
    SIL gefällt das.
  9. SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    6
    Okay dann kläre ich das nochmal ab, hab mit dem Maler nachdem Estrich eh nochmal eine Begehung, da er die Decken spachteln muss.
     
  10. SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    6
    Was ich jetzt noch nicht ganz verstanden habe.
    Bisher wurde mir immer gesagt der Putz ist Q2 und auf Q2 sollte man nicht direkt streichen, darum war ein Streichputz geplant.
    Ist der Putz jetzt Q2 oder Q3? Erkennt dir das auf den Bilder?
     
  11. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    850
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Was das ist, ist doch wumpe - es muss DIR gefallen - ich hab im Keller Q2 und direkt gestrichen. Sieht trotdzem gut aus - oben mit viel Licht würde ich das aber nicht wollen, daher Q3.

    Wenn Q2, dann wird es viel Struktur, Kellenschläge, Löcherchen etc. haben - aber es muss DIR nachher gefallen, da nutzt so einen Q-Einstufung nix. Da erwarten einige eh zuviel (von beiden Seiten).
     
    SirWayne gefällt das.
  12. SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    6
    Ja wie gesagt komplett babypopoglatt wollen wir nicht bisschen Struktur wäre schon schön, aber wenn man das mit der Rolle von der Farbe hinbekommt umso besser. Wie gesagt ich frag den Maler mal was er sagt, er ging bisher glaub davon aus dass er spachteln muss.

    Also jetzt aktuell ist es komplett glatt ohne Löcher, darum die Frage ob man (ich) den Unterschied zwischen Q2 und Q3 einfach so erkennt.

    Außerdem sind die Zwischenwände teilweise Gipsdielenwände, da muss ja auch noch irgendwas drauf. Da ist aktuell kein Putz drauf und kommt auch keiner drauf wie ich den Architekt verstanden habe, macht das der Maler direkt
     
  13. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Das kann man auf den Fotos nicht sehen.

    Hat er denn geschliffen?
     
  14. SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    6
    Was genau meinst ob Q2 oder Q3? Muss ich heute nochmal genau anschauen, hab nur gesehen das es ganz glatt ist, aber ehrlich gesagt würde ich mich ein wenig wundern wenn das geschliffen wäre (auch von der Zeit her)
     
  15. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    712
    Also wenn das meine Wand wäre, würde ich die Wand direkt streichen.
     
    simon84 und Lexmaul gefällt das.
  16. SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    6
    Okay :)
     
  17. SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    6
    Also die Bäder sehen nach KZP aus - sehr grau. Außer das Gäste-WC, das ist auch mit Rotkalk.
    Der Rest sieht nicht geschliffen aus. Im Wohnbereich sah (siehe Bilder oben) die Glätte nicht so gefleckt aus. Macht man das in mehrere Schritte oder ist das gefleckte normal?
     

    Anhänge:

  18. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    3.833
    Zustimmungen:
    915
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Normal, alles gut - natürlich ziehst du den Putz mehrlagig auf bei Rotkalk - ausser du hast nur Grundputz bestellt - KZP der hat vllt noch etwas 'Feuchte' eventuell hast du dort auch anderes MW - Putz 'zieht nie' völlig gleichmäßig an.
    Axxo dein Rotkalk Glätte, je nach Geschick des Putzers liegt der bei Q3 um auf Q4 zu kommen bedarf es dann doch einiger 'Schleif und Spachtel Arbeit'
    Warum willst du den schleifen @FabianWeber?
     
  19. SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    6
    Also bei Bild 4 und 5 habe ich mich nur gewundert, dass er so "fleckig" aussieht. Im Wohnraum bei den ersten Bilder sieht die Farbe schön einheitlich aus und auch ist auch glatter. Deshalb die Frage ob man da nochmal was macht?

    Also bei Bild 4 war keine Bewertung, wollte nur damit sagen dass in den Bäder ein anderer Putz verwendet wurde.
     
  20. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    3.833
    Zustimmungen:
    915
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein, das egaliesiert sich noch etwas, da Sackware verwendet wurde und da mal oder weniger Zugabewasser vorhanden war, das vielleicht auch verschiedene Personen ausgeführt haben, unterschiedliche Schichtdicken vorhanden sind und die Temperatur sich ändert etc es handelt sich um eine handwerkliche Leistung, bei der ich bis jetzt keine Mängel sehe, zumal du kein Flächen Fertig in Rotkalk beauftragt hast - den Rest macht der Maler...
     
    simon84, Fabian Weber und SirWayne gefällt das.
Thema:

Innenputz Abnahmekriterien

Die Seite wird geladen...

Innenputz Abnahmekriterien - Ähnliche Themen

  1. Innenputz fertig, zwei offene Fragen

    Innenputz fertig, zwei offene Fragen: Hallo zusammen, am 12.03. ist unser Innenputz fertig geworden. Wir sind jeden Tag mindestens drei mal am Tag am lüften (komplett alle Fenster...
  2. Bodendämmung und Innenputz

    Bodendämmung und Innenputz: Hallo an alle, Letzte Woche wurde bei uns der Innenputz (Gips und Kalk-Zement) gemacht. Nun steht die Bodendämmung inkls Randdämmstreifen und FBH...
  3. Risse im Innenputz zwischen Laibung und Fenster

    Risse im Innenputz zwischen Laibung und Fenster: Hallo, ich wohne nun seit 9 Monaten in meinem Neubau und im Laufe der Monate haben sich an mehreren Fenstern (nicht nur bei bodentiefen) Risse in...
  4. Tipps für Innenputz- und Estrichtrocknung

    Tipps für Innenputz- und Estrichtrocknung: Hallo zusammen, wünsche allen ein frohes neues Jahr 2019. Bei unserem Neubau wurde vor fünf Wochen der Innenputz (Gipsputz und Kalkzement in den...
  5. Innenputz nochmal bearbeiten

    Innenputz nochmal bearbeiten: Hallo zusammen, in unserem Neubau wurden nun alle Wände verputzt und die Oberfläche sieht sehr gut aus. Wir wollten die Wände eigentlich so...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden