Installation einer KWL, Vallox

Diskutiere Installation einer KWL, Vallox im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Werte Experten und Diskutanten, ich hätte sehr gerne eine Frage bzgl. der Installationstechnik zu einer Vallox-KWL beantwortet. Stimmt es, wie...

  1. #1 Papi37GER, 25. Juni 2009
    Papi37GER

    Papi37GER

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Werte Experten und Diskutanten,

    ich hätte sehr gerne eine Frage bzgl. der Installationstechnik zu einer Vallox-KWL beantwortet. Stimmt es, wie von der ausführenden Firma angegeben, dass man bei dieser Anlage die Lüftungsschläuche nicht hätte anders verlegen können bzw. was haltet ihr von dieser Verlegung , wie sie auf den Bildern abgebildet ist? Besonders auffällig finde ich, dass man die Luftauslässe über die Zimmerecken anstelle -decken realisiert wurden, wie bspw. die Lüftungsrohre über den Spitzboden und die Decke im OG zu führen, so geht doch viel Platz verloren. Ist darüber hinaus diese auf dem einen Foto mehrfach erkennbare Richtungsänderung inkl. m. E. sehr engen Kurvenverlegung der Lüftungsrohre korrekt bzw. im Rahmen einer ordnungsgemäßen Funktion der Anlage? Bin für jede Meinung offen. Vielen Dank im Voraus.

    http://www.bennyundsandrabauen.de/?p=721#comments


    Papi37GER
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Zunächst einmal hat die Leitungsinstallation mit dem Gerät und dessen Hersteller in der Regel nichts zu tun.
    Eine Leitungsführung wäre sicher anders möglich gewesen. Sie muss einfach nur entsprechend geplant und auch in der Hausplanung berücksichtigt werden. Da kommen dann u.U. längere Leitungen (höhere Kosten) bei raus. Wenn z.B. die Leitungen über den einen ungedämmten Dachboden geführt werden, müssen sie selbst aufwändig gedämmt werden. Das kostet wieder...
    Ist die KWL vom Bauträger angeboten worden? Oder habt Ihr es separat beauftragt? Bei letzterem kann es natürliich sein, dass der Lüftungsbauer mit den Möglichkeiten vor Ort auskommen muss und sich so den einfachsten Leitungsweg sucht...
    Bei ersterem versucht der BT i.d.R. das System möglichst günstig (für ihn) zu realisieren...
    Zu der Frage, ob es Sinn macht, die Ventile in die Zimmerecke zu setzen, sollen sich besser die Experten hier äußern. Optisch schön ist es sicher nicht.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich kommentiere die beiden obersten bilder (la im eck; rohrmassaker am boden):
    zu 1: aua
    zu 2: aua, aua
    dieses und den rest guckt sich besser ein fachmann vor ort an.
     
  5. Homer

    Homer

    Dabei seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Osnabrück
    Normalerweise gehört zwischen KWL und Verteiler ein Schalldämpfer.
    Mach mal ein Foto von der Außenwand. Die Zuluft und Fortluft Abgänge liegen im Raum dicht zusammen. Hoffentlich ist das Außen richtig geführt, um einen Luftkurzschluss zu vermeiden.
    Mit ner richtigen Planung hätte man das besser machen können.
    Wie viel m³ hat dein Haus? Ich sehe nur 12 Rohre.
    Bei 63mm Rohren gibt mein Hersteller (Wolf) einen maximales Volumen von 20m³/h pro Rohr an. Bei 75mm meine ich 30m³/h und max. Pro Ventil 50m³/h.
    Bei 6 Rohren von 75 sind das 180m³/h. Aber dann währe es schon auf Kante.
    Ich habe meine Verrohrung auf Lw 0,8 ausgelegt. Denn ich möchte keine Geräusche von irgentwelchen Rohren oder Ventilen in meinem Haus.

    Gruß Markus
     
  6. #5 BennyTurbo, 26. Juni 2009
    BennyTurbo

    BennyTurbo

    Dabei seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Manager
    Ort:
    Ahrensburg
    Hallo,

    ich äußere mich als angegriffener Bauherr doch mal dazu und melde mich an :winken

    Ich habe schon mehrere Häuser gesehen, wie die Vallox KWL so eingebaut wurde. Bei keinem waren bisher Geräusche zu hören aus den Lüftungsrohren und die Verlegung in der Decke finde ich sauber und ordentlich. Die Variante mit Auslaß aus der OG Decke habe ich dem Thread Ersteller im Bautagebuch schon erklärt. Ich möchte dafür nicht Platz im Spitzboden verlieren, denn dann müsste der Boden locker 8cm höher (+ Dämmung der Lüftungsrohre). Welchen Sinn hat das? Da nehme ich lieber 2 Kästen in der Ecke in Kauf.

    Die Zuluft und Abluft sind dicht nebeneinander, das ist korrekt und hätte ich auch im Nachhinein anders planen sollen. Nun ist es zu spät. Jedoch habe ich das Gitter der Vallox gerade angeliefert bekommen. Die Abluft geht nach oben weg, während die Frischluft von vorne angesaugt wird.
     
  7. #6 BennyTurbo, 26. Juni 2009
    BennyTurbo

    BennyTurbo

    Dabei seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Manager
    Ort:
    Ahrensburg
    Bitte mal begründen... die Antworten sind nicht wirklich qualifiziert.... :wow
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 26. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und das kann ein IT-Fachmann beurteilen?
    :smoke
     
  9. #8 BennyTurbo, 26. Juni 2009
    BennyTurbo

    BennyTurbo

    Dabei seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Manager
    Ort:
    Ahrensburg
    Wenn jemand "aua aua" schreibt scheint er Schmerzen zu haben. Mit einem fachlichen Kommentar scheint das aber nicht viel zu tun zu haben. Ich hätte es gerne erklärt, damit ich als "Bau-Idiot" etwas damit anfangen kann :28:
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 26. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Scheinen ist etwas, was die Sonne (heute nicht) macht.
    Wenn Du Erklärungen möchtest, dann frag nach oder bitte um Erklärungen. Aber zieh nicht die Kompetenz von Menschen in Zweifel, deren Fachwissen Du weder kennst noch beurteilen kannst.

    Oder putzt man als IT Manager seine Mitarbeiter so runter?
     
  11. #10 BennyTurbo, 26. Juni 2009
    BennyTurbo

    BennyTurbo

    Dabei seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Manager
    Ort:
    Ahrensburg
    Ich hatte bereits um eine Begründung gebeten... :deal
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 26. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja. Auf eine Art, die man beleidigend nennen könnte.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    zu solchem **************** eine begründung zu liefern, ist nicht
    zielführend, daher meine obige -eindeutige- empfehlung.
     
  14. #13 BennyTurbo, 26. Juni 2009
    BennyTurbo

    BennyTurbo

    Dabei seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Manager
    Ort:
    Ahrensburg
    :confused: Ich bitte trotzdem freundlichst drum. Was ist an der Verlegung schlecht? Sie ist doch unter Estrich/Dämmung verlegt. Daher wurde doch die Decke um 8cm dicker gemacht, damit die Rohre da verlegt werden? Wie baut man so eine Anlage denn sonst ein? Also die Säulen in der Ecke brauchen wir nicht besprechen, das ist okay so. Ich muss das nicht über den Dachboden verlegt haben.
    Mir geht es um die Verlegung der Rohre selber, was ist daran falsch gemacht?
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 26. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Kleiner Denkanstoss

    Wie breit wird das Paket wohl sein??
    So - jetzt stell mal zwei Böcke in dem selben Abstand auf, leg eine 4,5 cm dicke unbewehrte Betonplatte drüber (z.B. einen Rasenbord) und dann steigst Du da drauf, nachdem Du Dein Gewicht auf so rund 150 kg erhöht hast.

    Na - traust Dich? :D

    PS - Wobei der Rasenbord eigentlich schon nicht gilot, da höher verdichtet als normaler E-
     
  16. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Mal unabhängig von fachlichen Aspekten muss man schon sagen, dass dieses Problem eindeutig Herstellerunabhängig ist ...
     
  17. #16 BennyTurbo, 26. Juni 2009
    BennyTurbo

    BennyTurbo

    Dabei seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Manager
    Ort:
    Ahrensburg
    Verstehe noch nicht worauf Sie hinaus wollen? Das man die Rohre der Lüftungsanlage besser nicht zwischen Estrich/Dämmung und Betondecke verlegt? :confused:
     
  18. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    Also ...

    ... wir haben die gleiche Anlage. Die Rohrleitungsführung ist bei uns weniger "konfus", wir haben die Rohre für KG und EG in der jeweils darüberliegenden Betondecke verlegt und die Rohre für das OG ebenfalls auf der EG-Decke, was einen höheren Bodenaufbau notwendig gemacht hat. Gerade daher laufen bei uns nur max. 2 Lüftungsrohre nebeneinander, damit der Estrich in diesem Bereich keinesfalls (obwohl der Unterbau sorgfältig ausgeführt wurde) nicht bricht. Frischluftansaugung und Abluft liegen auf verschiedenen Seiten des Gebäudes, die Gefahr mit dem Kurzschluss würde ich schon nicht so ganz außer acht lassen ...
     
  19. #18 BennyTurbo, 26. Juni 2009
    BennyTurbo

    BennyTurbo

    Dabei seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Manager
    Ort:
    Ahrensburg
    Danke für die Info. Hört Ihr bei Euch die Anlage doll ? Habt ihr auch die Vallox 90 SE mit elektrischer Steuerung?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wolfgang38, 26. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2009
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Also ich hab auch ne Vallox, aber a bisserl a größere.
    Die Eure auf dem Bild schaut ja so aus: Wir haben uns nachträglich entschieden, kann man da noch eine Einbauen-Anlage!
    (So siehts für mich aus)

    Meine Zu- und Abluftkanäle wurden auf dem Rohfussboden über der darüberliegenden Decke gelegt. Was nutzt eine Betondecke, in welcher eine 8cm Sollbruchstelle eingebaut ist?. Falls zwei Abzuge oder Zuluftstellen aneinandergekoppelt sind, sind dazwischen Schalldämpfer eingebracht, damit man nix übertragen weden. Zu den Abkofferungen sag ich mal nix, das würde mir net gefallen. Geschmackssache.
    Hoffentlich sind die Auslässe dann so hoch (was ist mit den Absaugungen???), dass Du da auch was hinstellen kannst.

    Dann habe ich die Kanäle mit der Bodenisolierung eingepackt, Trittschalldämmung drüber, dann kam die Folie fürs Estrich machen, darauf wurden Holzfaserplatten mit Löchern für das Befestigen der Verbundöhrchen mit einem Klicksystem daraufgelegt, welche dann im Abstand von 10-15cm verlegt wurden, natürlich mit maximaler Leitungslänge von 80 Metern.

    Estrichhöhe mit FBH 6cm.

    Gehört das auch dazu, dass der ausführende Heizi-Handwerker vom Heizicheffe einen Verlegeplan der Heizkreise (Verbundröhrchen) hatte?

    Höchsttemperatur max 35 Grad. Im normalen Winterbetrieb bei Temperaturen bis minus 10 Grad so bei 30 Grad Vorlauf bei minus 15 Grad. Hat mich an Strom 7802 kWh im ersten Jahr mit unserem Tarif 849,14 Euro gekostet.

    Lufteinzug im Nordosten, Luftauslass im Südosten jeweils mit Schalldämpfern.

    Mal so nebenbei: Das war alles im Paket vom Heizi! "So machen die das immer!" :biggthumpup:

    Als Bauherr muss man nicht immer wissen wie und warum. Aber man hat dafür Sorge zu tragen, dass einem nicht ein X für ein U verkauft wird.
     
  22. #20 BennyTurbo, 26. Juni 2009
    BennyTurbo

    BennyTurbo

    Dabei seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Manager
    Ort:
    Ahrensburg
    Hallo,

    Nein, die war von Anfang an geplant.. wieso schaut das für Dich so aus? Die Betondecke hatte die Durchbrüche schon drin, als Sie angeliefert wurde, genauso die Auslässe in die Räume im EG sind schon drin gewesen.


    Ist doch bei uns ganz genauso... die Fotos sind vom Obergeschoss, also von der Betondecke vor Dämmung und Estrich...

    Das sind nun wieder Werte, die sich nicht vergleichen lassen, da Sie ja nach Haustyp, Wetter und Größe gehen.

    Klar... aber ich verstehe immer noch nicht, was an der Vallox Anlage bzw. Installation jetzt so schlecht sein soll... die Koffer in den Ecken sind sicher Geschmackssache... toll finde ich die auch nicht !
     
Thema:

Installation einer KWL, Vallox

Die Seite wird geladen...

Installation einer KWL, Vallox - Ähnliche Themen

  1. KWL Fort-/Zuluft Außen Laut

    KWL Fort-/Zuluft Außen Laut: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe meine KWL NED Air 400 PHZ montiert und im Dachgeschoss platziert. Habe das Fortluft und Zuluftrohr nach außen ohne...
  2. Zentrale KWL

    Zentrale KWL: Angeboten wurde mir eine dezentrale KWL, eine zentrale wird vom Installateur gar nicht erst in Betracht gezogen. Habe den Installateur daraufhin...
  3. KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?

    KWL - Verwendung von Kanalsystem und Lüftungsgerät unterschiedlicher Hersteller?: Hallo zusammen, ich schick gleich nochmal eine Frage hinterher. Moment stellt sich die Situation bei meiner Entscheidung für eine KWL für den...
  4. KWL und Baufeuchte im Neubau - Unterschied zwischen Rotations- und Gegenstrom-WT?

    KWL und Baufeuchte im Neubau - Unterschied zwischen Rotations- und Gegenstrom-WT?: Hallo zusammen, ich in gerade in den letzten Zügen der Entscheidungsfindung für unsere KWL im Neubau. Konkret komme ich bei folgender...
  5. Fragen zum Lüftungskonzept/ Auslegung der KWL für ein unterkellertes EFH

    Fragen zum Lüftungskonzept/ Auslegung der KWL für ein unterkellertes EFH: Hallo liebes Forum, meine Frau und ich befinden uns gerade in der Werkplanung und Vorbereitung der Ausschreibungen für den Neubau unseres...