Isolation und Klimatisierung von Wohnung mit Flachdach und umgebenden Außenwänden

Diskutiere Isolation und Klimatisierung von Wohnung mit Flachdach und umgebenden Außenwänden im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, hab jetzt kein direktes Unterforum gefunden und versuchs mal hier. Sonst gerne verschieben. Bei der Wohnungssuche für meine Mutter habe...

  1. KO123

    KO123

    Dabei seit:
    12.05.2020
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    hab jetzt kein direktes Unterforum gefunden und versuchs mal hier. Sonst gerne verschieben.

    Bei der Wohnungssuche für meine Mutter habe ich eine Wohnung BJ 1983 zum Kauf in, für uns, optimaler Lage entdeckt.

    Etwas abgeschreckt bin von der Tatsache das die Wohnung im letzten Stock unter dem Flachdach ist und auch rundherum von Aussenwänden umgeben ist.

    Ich kann mir vorstellen das gerade im Sommer eine enorme Hitze entstehen kann.
    Daher plane ich da bei ggf. kauf eine Splitgerät Klimaanlage für Räume auf der Südfront (Bild 1 und 2) ein.
    Aussengerät passt sicherlich in die Nische der Logia, selbst Steckdose wäre in der Ecke vorhanden.

    Würde den das was den überhaupt was bringen oder ist wird die Wohnung trotz Klima zum "Backofen"?
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      136,4 KB
      Aufrufe:
      119
    • ge1.jpg
      ge1.jpg
      Dateigröße:
      314 KB
      Aufrufe:
      120
    • ge2.jpg
      ge2.jpg
      Dateigröße:
      280,5 KB
      Aufrufe:
      118
    • gr.jpg
      gr.jpg
      Dateigröße:
      181,4 KB
      Aufrufe:
      124
  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.350
    Zustimmungen:
    3.447
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja, bei ausreichend ausgelegter Leistung funktioniert dies , aber hier ist nicht nur ein E Anschluss nötig sondern auch eine Kondensatleitung , Verkleidungen Trockenbau etc und es handelt sich um eine WEG dort gilt i.d.R eine Zustimmung vor Einbau / Beauftragung von Klimaanlagen.
     
    driver55 gefällt das.
  3. #3 Fred Astair, 05.01.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    11.044
    Zustimmungen:
    5.413
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ob die Wohnung zum Backofen wird, hängt in erster Linie von Wand- und Dachdämmung, den Verschattungen und der Möglichkeit zur nächtlichen Querlüftung ab.
    Dazu sollte sich der TE mal schlau machen.
     
  4. #4 WilderSueden, 05.01.2023
    WilderSueden

    WilderSueden

    Dabei seit:
    26.11.2022
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Westlicher Bodensee
    Wie ist denn die Bausubstanz? Bei Wohnungsbau '83 würde ich mal auf 20cm Stahlbeton ungedämmt tippen?
    Da ist die Temperatur sehr träge.
     
  5. #5 Deliverer, 05.01.2023
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    537
    Klär das erst mal mit der WEG. Vorher brauchen wir nicht an der Auslegung und Platzierung zu feilen. Funktionieren wird das sicher. Damit heizen klappt übrigens auch wunderbar.
     
  6. #6 KO123, 05.01.2023
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2023
    KO123

    KO123

    Dabei seit:
    12.05.2020
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    5
    Letzten Sommer haben wir uns im gleichen Block eine fast baugleiche aber weit bessere Wohnung angeschaut die uns leider durch die Lappen geglitten ist.
    Da die Grundrisse fast identisch sind gehe ich jetzt mal von aus dass die Baubeschreibung für den ganzen Block
    gilt.


    Außenwände : Kalksandsteinmauerwerk, 24 cm bzw. 20 cm dick, mit 4 cm Hartschaumplatten und Kunstharzputz im Bereich der Wohn- geschosse (Forderung gemäß Energieeinsparungsgesetz vom 1.11.77 deutlich überschritten)

    Innenwände : Kalksandsteinmauerwerk, 30 cm, 24 cm bzw. 11,5 cm dick.
    Leichtwände 11,5 cm bzw. 7 cm dick aus Langlochziegeln oder Ytong-Platten

    Decken: Stahlbetondecken nach statischen Erfordernissen.

    Dach: Flachdachkonstruktion als Warmdach ausgebildet mit Kiesschüttung, Abdichtung durch Pappen oder Folie, 8 cm Hart- schäum und Dampfausgleichsschicht.

    Feststehende Lichtkuppeln für die innenliegenden Bäder im obersten Wohngeschoß.

    Dachrand- und Wardanschlüsse mit Aluminiumprofilen.
    Einschubtreppe zum Aufzugsmaschinenraum.​
     
  7. #7 nordanney, 05.01.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    1.744
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Warum nicht erst einmal mit einem Innengerät "testen", wenn die Wohnung doch ansonsten ideal ist?
    Aber wenn es erst einmal warm in der Bude ist, bekommst Du die Wärme auch nicht mal eben wieder raus. Das wird dann zum Backofen, selbst wenn es draußen wieder kühler wird.

    Abschrecken würde mich an der Wohnung eher das "Problem", dass die von keiner anderen Wohnung umgeben wird. Bei dem Altbau werden die Heizkosten dann enorm hoch sein.
     
  8. #8 Deliverer, 05.01.2023
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    537
    Mit Innengerät meinst Du aber hoffentlich nicht diese Schlauch-Monoblöcke?! Das wäre nämlich komplett sinnlos verbranntes Geld. Die sind weder effektiv noch effizient.

    Das muss man verhindern, indem das Gerät lange läuft. Und zwar ab dem Moment, wenn es zu warm wird. Und dann am besten erst im Oktober wieder aus. Nein, das kostet nicht viel Strom.

    Das ist ja das tolle an der Idee: Auch die Heizkosten kann das Teil enorm senken.
     
  9. #9 Deliverer, 05.01.2023
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    537
    Aber nochmal, bevor wir uns hier die Finger wund tippen: Ohne "go" von der WEG installiert da niemand was!
     
  10. #10 WilderSueden, 05.01.2023
    WilderSueden

    WilderSueden

    Dabei seit:
    26.11.2022
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Westlicher Bodensee
    Jupp. Vor allem muss man auch aufpassen, dass z.B. die Loggia bei solchen Bauten sich ebenfalls stark aufheizt. Wir müssen (bzw. mussten, denn nächsten Sommer erleben wir nicht mehr in der Wohnung) in den Hitzewellen immer auch nach Sonnenuntergang noch länger warten, bevor es überhaupt Sinn macht, die Balkontür zu öffnen.
    Die ersten 2-3 Tage einer Hitzewelle gehen aber immer noch. Der Beton frisst doch sehr viel Wärme. Wenn er aber mal warm ist, braucht es mehr als nächtliche Abkühlung.

    Kommt auf den Abrechnungsschlüssel an. Bei den üblichen 50/50 nach Fläche und Ablesung würde ich mir erst einmal nur begrenzten Kopf machen. Das spricht dann übrigens auch sehr gegen die Idee, mit einer Klimaanlage zu heizen statt der Zentralheizung ;)
     
  11. #11 nordanney, 05.01.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    1.744
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Üblich sind heute 70:30. Was ja auch fairer ist.
     
  12. #12 Fred Astair, 05.01.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    11.044
    Zustimmungen:
    5.413
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Das ist überall so, dass es nach SU dauert, bis die Temperatur sinkt und das Lüften Wirkung zeigt und ist nicht vom Haustyp abhängig.

    wie Nordanney schon schrieb, ist das durchaus nicht üblich.
     
  13. KO123

    KO123

    Dabei seit:
    12.05.2020
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    5
    Nun mir geht es hier im Thread darum auszuloten wie das generelle Temperaturverhalten allein durch die baulichen Eigenschaften der Wohnung sein könnte.

    Daher schon Mal vielen Dank für die Antworten und Einschätzungen.

    Mir ist klar das ohne Klima die Wohnung, Grade für ältere Menschen, evtl. zur Todesfalle werden könnte.

    Meine herzkranke Mutter wohnt momentan in einer unisolierten Altbaudachgeschosswohnung auch mit Südseite ohne Beschattung, letzten Sommer war es bei der Hitzewelle bei 40°C so heiß das ich sie für 3 Tage ins klimatisierte Hotel umsiedeln musste da ich das schlimmste befürchtete.

    Auf keinen Fall will sie ins Erdgeschoss, daher suche ich eine Wohnung weit oben wegen des Ausblicks und Helligkeit. Ab besten das vorletzte Stockwerk aber naja.

    Als Kompromiss zu den Wünschen denke ich daher an eine Klimaanlage.

    Daher Frage ich hier nach was man erwarten könnte wenn die eine, meinetwegen auch recht kostspielige, Klimaanlage installiert werden würde.

    Klar könnte ein Nein der WEG die ganze Aktion torpedieren und das Thema wäre sowieso gegessen.
    Das alle Handwerker schon das Go vor Beginn brauchen war mir allerdings neu.
     
  14. #14 WilderSueden, 06.01.2023
    WilderSueden

    WilderSueden

    Dabei seit:
    26.11.2022
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Westlicher Bodensee
    Das meinte ich nicht. Der Balkon ist an heißen Tagen so aufgeheizt, als ob eine Fußbodenheizung Vollgas läuft. Das ist die Abstrahlung des Balkons und deutlich wärmer als die normale Lufttemperatur.

    Für hitzeempfindliche Menschen halte ich so eine Wohnung nicht für geeignet. Klimaanlage hin oder her.
     
  15. #15 Fred Astair, 06.01.2023
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    11.044
    Zustimmungen:
    5.413
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Dramatisieren hilft überhaupt nicht. Bis auf Wohnungen unterm Spitzdach im Altbau, "mit ohne" Speichermasse sind die meisten Wohnungen in Massivhäusern durchaus beherrschbar .

    Dann denke aber auch an die laufenden Kosten, an den CO2-Ausstoß und an den Temperaturschock, den die alte Dame erleidet, wenn sie die gekühlte Wohnung mal verlassen muss. Alte Menschen werden unvernünftig wie kleine Kinder.


    Das ist genau der Effekt, den ich oben beschrieb. Dem kann man evtl. durch ein Sonnensegel begegnen und ansonsten eben die Türen solange geschlossen halten, bis es sich abgekühlt hat.
    In meinem Penthause mache ich u.U. erst nachts um Eins alles auf.Und last but not least lassen sich nicht alle Wünsche (ganz weit oben aber schön kühl im Sommer) nicht unter einen Hut bringen. Eine Alm im Hochgebirge ist auch nicht jederfraus Sache.
     
  16. KO123

    KO123

    Dabei seit:
    12.05.2020
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    5
    Also ist das bewohnte "Spitzdach im Altbau" in dem meine Mutter derzeit wohnt der worst Case?
    In der letzten Hitzewelle hatte sie trotz Velux-Hitzeschutz-Markise und Innenrollo, locker über 30 Grad.

    Bei Klima egal ob Auto oder Wohnung achte ich immer darauf das die nie zu stark ein gestellt ist.

    Gelüftet wird selbst verständlich nur Nachts oder sehr Früh am Tag. Ginge ja gar nicht anders.
     
  17. #17 Fred Astair, 07.01.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    11.044
    Zustimmungen:
    5.413
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ja, das schrieb ich ja oben.
    Hast Du vor, Deiner Mutter die Fernbedienung wegzunehmen?
     
  18. KO123

    KO123

    Dabei seit:
    12.05.2020
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    5
    Nein, das brauch ich noch nicht :D

    Ich meinte eher das ich im Auto drauf achte und sie auch, es geht ja "nur" aushaltbare Temperaturen um die 22-23 Grad oder so.
    Wir können nicht nachvollziehen das man die Anlage volle Pulle laufen lässt um unter 20 Grad zu haben, da friert man ja wieder :irre
     
  19. #19 WilderSueden, 07.01.2023
    WilderSueden

    WilderSueden

    Dabei seit:
    26.11.2022
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Westlicher Bodensee
    Ich weiß ja nicht, welchen Lebensrhythmus du hast, aber ich hätte es gerne kühl bevor ich ins Bett gehe.
    Und die Wünsche weit oben und nicht zu heiß sind ja noch recht einfach kombinierbar. Vielleicht nicht mit dem allerobersten Geschoss in Wohnungsbau 1980. Sondern eher 1-2 Stockwerke tiefer und ordentlich isoliert. Hilfreich ist auch eine Umgebung, die kein Glutofen ist. Gut zu lüften wäre auch hilfreich, in vielen Wohnungen ist der Luftaustausch ohne kräftigen Wind sehr schlecht. Man kann natürlich versuchen, die Klimatisierung mit der Brechstange zu erzwingen und den ganzen Sommer gegen heiße Wände ankühlen. Eine gute Idee ist das aber eher nicht
     
  20. #20 Deliverer, 07.01.2023
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    537
    Ne Splitklima ist keine Brechstange. Die Dinger brauchen in etwa 10% der Energie, die wir jedes Jahr fürs Heizen raushauen. Und das zu Zeiten, in denen reichlich PV-Energie im Netz ist. So krass ist das also nicht. Weder ökonomisch, noch ökologisch. Tendenz besserwerdend.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Isolation und Klimatisierung von Wohnung mit Flachdach und umgebenden Außenwänden

Die Seite wird geladen...

Isolation und Klimatisierung von Wohnung mit Flachdach und umgebenden Außenwänden - Ähnliche Themen

  1. Offen liegende Isolation bei Schaden am Verputz

    Offen liegende Isolation bei Schaden am Verputz: Liebe Bauexperten Ich wende mich mit folgender Frage an Euch: An unserer Aussenfassade an der Decke zwischen Fenster und Storenkasten besteht ein...
  2. Innen- und Aussenabdichtung bzw. Stoßschütz nach der Isolation

    Innen- und Aussenabdichtung bzw. Stoßschütz nach der Isolation: Hallo, wie geht's jetzt weiter!? 1. Der Betonboden und die Wände der Garage wurden mit Dichtungsschlämme (Schomburg Aquafin-1K) überzogen (zwei...
  3. Isolation der Heizungsrohre im Hobbyraum

    Isolation der Heizungsrohre im Hobbyraum: Hallo zusammen, unser Sohn möchte den Hobbyraum beziehen ... daher möchte ich vorab gerne eine Einschätzung haben, wie mit den Heizungsrohren am...
  4. Garagentor u. Isolation - Lücke mit Bauschaum ausfüllen?

    Garagentor u. Isolation - Lücke mit Bauschaum ausfüllen?: Meine Garagedecke mit darüberliegenden Zimmern ist mit Glaswolle gedämmt, darunter Gipskartons auf Profilen. Wir haben letzten Sommer die alten...
  5. Schallschutztüren

    Schallschutztüren: Hallo, ich bin gerade an der Planung eines Musikraumes. Bräuchte dazu eine günstige, möglichst gut Schalldämmende Türen, um die Mietwohnungen im...