Isolierung alter Schuppen

Diskutiere Isolierung alter Schuppen im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Ich baue gerade einen alten Schuppen zum Arbeitszimmer aus und bräuchte Rat in Bezug auf die Isolierung. Konkret habe ich eine zweite Ebene...

  1. #1 DTSchneiderlein, 25.11.2020
    DTSchneiderlein

    DTSchneiderlein

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich baue gerade einen alten Schuppen zum Arbeitszimmer aus und bräuchte Rat in Bezug auf die Isolierung.

    Konkret habe ich eine zweite Ebene eingezogen. Isoliert werden muss das Dach, der Boden und die Außenwände. Als Oberfläche möchte ich am Ende überall OSB-Platten haben.

    Am liebsten wäre mir, wenn ich eine Möglichkeit fände auf eine Dampfsperre zu verzichten. Ein Bekannter hat mir in Bezug auf das Dach geraten Holzfaserdämmplatten zwischen die Sparren zu montieren, dann Dachlatten drauf zu machen (Hinterlüftung) und dann die OSB-Platten drüber. Geht das so und kann ich das an den Außenwänden (sehr Backsteinmauer) auch so machen?

    Insgesamt möchte ich das möglichst einfach halten, weil ich jetzt nicht gerade der Oberhandwerker bin. Aber natürlich solls auch nicht anfangen zu gammeln.
     
  2. #2 Fabian Weber, 25.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.468
    Zustimmungen:
    3.548
    Erstmal brauchst Du eine Baugenehmigung.

    Davon abgesehen hat OSB dampfbremsende Eigenschaften, so dass Du bei sauberer Verlegung darauf verzichten kannst. Du musst aber alle Lücken abdichten.
     
  3. #3 DTSchneiderlein, 25.11.2020
    DTSchneiderlein

    DTSchneiderlein

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fabian,
    vielen Dank für Deine Antwort. Da ich nicht der Besitzer des Gebäudes bin ist mir das mit der Baugenehmigung gerade erst mal egal :-) Der Besitzer, ist selbstverständlich informiert.

    Wenn die OSB-Platten als Dampfbremse (nicht Dampfsperre) wirken, ist es dann nicht so, dass trotzdem noch etwas Feuchtigkeit durchkommt, die dann irgendwann (im Sommer) wieder raus muss? Und wie könnte man den Übergang dicht bekommen, wenn die OSB-Platte schon die Oberfläche sein soll?

    Mal noch eine Verständnissfrage: Die Dampfbremse muss doch möglichst weit innen angebracht sein und verhindert, dass die Feuchtigkeit aus der Raumluft in die Isolierung gerät, oder? Direkt zwischen Wand (bzw. Dach) und Isolierung muss keine Sprerre oder Bremse?
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    1.934
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    ISOLIERUNG - hat der Elektriker am Kabel.

    Wovon redest Du hier genau?
    a) Wärmedämmung
    b) Dampfsperre/Dampfbremse
    c) Luftdichtheitsschicht
    d) Bauwerksabdichtung

    Vor den Beginn des DIY-Basteln stellt der Fachmann (Architekt) erst mal die Grundlagenermittlung!!!
    Kläre uns mal auf bevor wir hier was empfehlen können:
    1) Woraus bestehen die Außenwände, welche du jetzt innenseitig bekleiden willst?
    2) Wie ist der aktuelle Dachaufbau, den du jetzt raumseitig zu "wohnähnlicher Nutzung" ausbauen willst?
    3) Was ist derzeit als Fußboden vorhanden?

    Schreiben, Skizzen, Fotos?
     
    driver55 gefällt das.
  5. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    1.934
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Welche bauliche Qualifikation hat dieser Bekannte?
     
    driver55 gefällt das.
  6. #6 DTSchneiderlein, 26.11.2020
    DTSchneiderlein

    DTSchneiderlein

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo BaUT,

    vielen Dank für Deine Rückmeldung. Tatsächlich habe ich sehr viel mit elektrischem Isoliermaterial zu tun... :-) Also gut es geht um Dämmung. Ich versuche mal mein Vorhaben etwas zu präzisieren:

    Wovon rede ich hier genau. Das weiß ich selbst noch nicht so genau. Ich versuche herauszufinden, wie ich den Raum mit möglichst einfachen Mitteln dämmen kann ohne, dass das Dämmmaterial anfängt zu gammeln. a) - d) kann ich darum noch nicht genau beantworten. Ich hoffe aber, dass ihr mir hier ein bisschen weiterhelfen könnt.

    1) Die Außenwände sind über hundert Jahre alte Backsteinwände mit sehr unregelmäßiger Oberfläche. vermutlich sind auch Natursteine mit verbaut. Die Wände sind weiß verputzt - der Putz bröckelt aber vor sich hin weshalb ich vermute, dass die Wände sehr feucht sind. Möglicherweise sind die Wände auch gekalkt. Das weiß ich nicht wirklich genau.

    2) Dachsparen, darauf Maßivholzbretter, darauf Bitumenschindeln. Meine ursprüngliche Idee war einfach Dämmmaterial zwischen die Sparren zu stopfen und dann OSB-Platten drüber zu schrauben. Nun habe ich dazu natürlich mal gegoogelt und sehr viele Infos über Dampfsperren und -bremsen gefunden, die ohne Basiswissen aber schwer einzuordnen und eben oft auch sehr wiedersprüchlich sind.

    3) Der ebenerdige Fußboden ist gefließt (was darunter ist weiß ich nicht aber vermutlich nur Beton). Der Boden der neuen Ebene (also die um die es hier geht) besteht aktuell aus einer Balkenkonstruktion mit OSB-Platten obendrauf. Hier war meine ursprüngliche Idee ebenfalls zwischen die Balken (also von unten) Dämmmaterial zu stopfen und dann von unten einfach offen zu lassen.
     
  7. #7 DTSchneiderlein, 26.11.2020
    DTSchneiderlein

    DTSchneiderlein

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Der ist Dachdeckermeister.
     
  8. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    1.934
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Da Du vom Bau vermutlich gar keine Ahnung hast, ist dieser Ausbau als DIY-Lösung für dich offenbar eine Nummer zu groß. Du brauchst Fachleute als Planer und Bauleiter.

    Zum Dach:
    Schöne Grüße an deinen Dachdecker-Bekannten - er sollte dringend mal wieder eine Weiterbildung besuchen. Firma proclima bietet bestimmt wieder Tagesschulungen an, wenn Corona vorbei ist.

    Sparrendach mit Brettschalung und Bitumendeckung? Da können wir hinsichtlich sd-Wert (Dampfdichtigkeit) doch nur raten.
    Eine Vollsparrendämmung ohne Unterlüftung zwischen äußerer Brettschalung und Dämmung ist da riskant.
    Eine raumseitige Belüftung zwischen OSB-Platte und Dämmung ist total sinnlos.
    Wenn man auf eine Unterlüftung der Dachschalung verzichtet, könnte man den Weg über eine feuchtevariablen Dampfbremse gehen und auf raumseitige Austrocknung im Sommerhalbjahr hoffen. Diese DB muss dann innenseitig aber überall luftdicht angeschlossen werden und darf keine luftdurchlässigen Durchdringungen aufweisen.
    Wenn man den Weg mit Unterlüftung der Dachschalung geht, kann man innenseitig eine einfache blaue PE-Folie als Dampfbremse vor der Dämmung einbauen. Auch diese muss aber überall luftdicht sein!

    Zur Außenwand:
    25 cm Vollziegelmauerwerk zzgl. Putz? Das ist im Winter zu wenig und innen arg kalt.
    Variante A: kapillaraktive Innendämmung aus Mineralschaumplatten (z.B. Multipor) oder Calziumsilikatplatten - ist aber nix für ahnungslose Heimwerker
    Variante B: Innendämmung als Trockenbauvorwand mit integrierter Dampfsperre (jaja: Dampfbremse)

    Fußboden:
    Wäre da nicht EPS-Bodendämmplatte aus Fermacell oder Spanplatte die beste Lösung?
     
  9. #9 simon84, 26.11.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.364
    Zustimmungen:
    3.650
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    dafür schaffst du grade allerbeste Voraussetzungen.

    Bei so fragwürdigen Annahmen auf eine Dampfsperre (hoher sd wert) keinesfalls verzichten und allseitig korrekt verkleben etc.

    auf ausreichende Belüftung und Beheizung achten
     
Thema: Isolierung alter Schuppen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schuppen isolieren

Die Seite wird geladen...

Isolierung alter Schuppen - Ähnliche Themen

  1. Isolierung zwischen Betonpfeiler und Außenwand?

    Isolierung zwischen Betonpfeiler und Außenwand?: Hallo, ich will eine Sommerküche direkt ans Haus anbauen. Grundgerüst der Sommerküche sind vier Betonpfeiler auf Betonfundament mit Betondach....
  2. Deckenpanele erneuern, Folie vor Isolierung nicht verklebt?

    Deckenpanele erneuern, Folie vor Isolierung nicht verklebt?: Hallo, ich bin gerade dabei meine DG Wohnung zu renovieren. Beim Entfernen der Deckenpanele ist mir aufgefallen das die Folie vor der Isolierung...
  3. Isolierung alter Holzfensterzargen um 1910

    Isolierung alter Holzfensterzargen um 1910: Hallo, hinter meinen Holzfensterzargen sieht es meiner Meinung nach recht gruselig aus. Der Übergang Wand zu Zarge erscheint mir nicht wirklich...
  4. Identifizierung von alter Isolierung

    Identifizierung von alter Isolierung: Hallo Forum! Ich bin neu hier und habe leider über die Suche nichts gefunden. Wir sanieren gerade unsere bereits ausgebauten Dachboden (Haus BJ...
  5. Neues Dach für altes Haus > Isolierung

    Neues Dach für altes Haus > Isolierung: Hallo zusammen, ich brauch mal wieder ein wenig Hilfe. Mein 50 Jahre altes Haus braucht ein neues Dach (205 qm). Ich habe mir jetzt Angebote...