Isolierung und Selbstbau des Rahmens an einem Veluxfenster

Diskutiere Isolierung und Selbstbau des Rahmens an einem Veluxfenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe ein neues Veluxfester eingebaut, das alte war aus den 70er Jahren. Aufgrund der Dachschräge, die unter dem Fenster nicht...

  1. Matze81

    Matze81

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnik Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    ich habe ein neues Veluxfester eingebaut, das alte war aus den 70er Jahren. Aufgrund der Dachschräge, die unter dem Fenster nicht weitergeht (sondern da kommt gleich die Wand) bin ich dazu gezwungen mir einen Rahmen selbst zu bauen. Ich dachte an 12 mm starkes Holz und zwar habe ich die Verwendung dieser verleimten, auf der einen Seite glatt schwarzen und auf der anderen Seiten mit einem Muster versehenen Platten vorgesehen. Diese sind auch feuchtigkeitsresistent. Nun ist das Haus aus den 70er Jahren und besitzt keine Dampfbremse. Das Dach ist aber trotzdem relativ gut isoliert und kann die Wärme halten. Die Glaswolle ist zudem mit einer Alufolie verbunden. Das alte Veluxfenster war aus Holz und an der Innenseite unten leicht schimmelig. Dies kam daher, weil der vorher selbstgebaute Rahmen nicht senkrecht nach unten ging, was einen Luftaufstieg von unten auf die Glasscheibe behindert hatte, der das Fenster an dieser Stelle hätte trocknen können. Einen Rahmen den ich konstruiere geht auf jeden Fall in einem sehr steilen Winkel nach unten, was ausreichend sein müsste.

    Aber wie isoliere ich das Fenster, damit alles gut dicht ist, möglichst wenig Wärme verloren geht und da keine Feuchtigkeit kondensiert. Man merkt eben schon, dass dieser Bereich ein Loch in der Dachisolierung ist und dass es da ordentlich durchpfeift. Ist es ratsam ist einen Dampfsperrfoliensatz von Velux zu bestellen, der zum Anschluss eines Veluxfensters an eine vorhandene Dampfsperre vorgesehen ist? Somit braucht man nicht große Rollen zu kaufen. Diese Folie könnte man dann vielleicht irgendwie an das Fenster kleben und auf der anderen Seite auf die Sparren, die zu beiden Seiten sind. Auf der einen Seite ist der Platz zum linken Sparren so sehr begrenzt, dass dort nur ein Holzbrett rüberpasst, keine Glaswolle mehr. Alles mit Folie abkleben und dann den selbstgebauten Rahmen drüber? Aber dann müsste ich ja auch wieder mit Schrauben durch die Folie gehen. Es wird aber auch schon schwierig die Dampfsperrfolie an die Alufolie der Glaswollebahnen anzuschließen. Da müsste ich die Folie an die Holzbalken kleben. Macht das überhaupt Sinn oder entsteht dann Feuchtigkeit? Sollte man das lieber ganz luftoffen lassen und nur den Holzrahmen selbst abdichten?

    :hammer:


    http://i56.tinypic.com/huq3rl.jpg
    http://i54.tinypic.com/2canft.jpg
    http://i56.tinypic.com/2csgpqx.jpg
    http://i55.tinypic.com/2ahxxlz.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Matze81

    Matze81

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnik Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    Weiß denn hier niemand eine Antwort wie man das am besten macht?
     
  4. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Täuscht das...

    ... oder liegt das Fenster außerhalb der Sparren auf den Lachlatten auf?
     
  5. Matze81

    Matze81

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnik Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    ja ... und?
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    gibt´s da e. unterspannbahn oder unterdeckung? sieht nicht danach aus ..
    dann wird´s auch schwierig, das dachflächenfenster an die nichtvorhandene
    2. wasserableitende ebene anzuschliessen.
    wenn das möglich wäre, würde man zwischen einer äusseren und einer
    inneren (luftdichten) folienschürze ein paar cm dick dämmen (enev :winken und
    wärmebrücken - kondensatvermeidung) .. die innere schürze würde mit der
    flächenbildenden luftdicht-/dampfbremsebene verbunden werden ..

    wenn meine vermutung im ersten satz stimmen sollte .. wird´s spannend,
    aber fachgerecht kaum hinzukriegen sein.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ...

    :konfusius
     
  9. Matze81

    Matze81

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnik Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    Also macht das Eurer Meinung nach keinen Sinn mit diesem Folienset? Vorher war es so, dass einfach nur massenweise Glaswolle dahinter war. Es war eigentlich soweit alles dicht. Würdet Ihr das so also auch empfehlen, oder gibt es da schon andere Baustoffe, ich denke da an Schaum, den man hinterspritzen könnte und der auch luftdurchlässig ist. Rein vom Gefühl her würde ich jetzt alles dick mit Glaswolle ausstopfen, die Bretter davorschrauben und das mit geeignetem Kleber oder ähnlichem Abdichten, dass halt kein Wind zwischen Fenster und DIY-Rahmen durchpfeift. Die schwarzen Bretter könnte man dann abschleifen und schön weiß überlackieren. Die ganzen Decken abreißen und überall neuste Dämmtechnik einbauen möchte ich jetzt nicht. Zudem kann ich eh mit Kaminen zusätzlich die Bude ordentlich einheizen! :D
     
Thema:

Isolierung und Selbstbau des Rahmens an einem Veluxfenster

Die Seite wird geladen...

Isolierung und Selbstbau des Rahmens an einem Veluxfenster - Ähnliche Themen

  1. Dachboden Isolierung

    Dachboden Isolierung: Hallo zusammen, Ich habe eine Frage wegen der Dachboden Isolierung. Ich habe ca. 80 qm Betondecke zu isolieren und habe mir die Isover Integra ZKF...
  2. Isolierung Fußpfette Altbau 1937

    Isolierung Fußpfette Altbau 1937: Hallo zusammen. Ich bin schon lange interessierter Mitleser in diesem Forum. Nun wende ich mich mit einem Problem an Euch, da mir die richtige...
  3. Rahmen von bodentiefen Fenster schief

    Rahmen von bodentiefen Fenster schief: Hallo, an meine Balkontür (bodentiefes Fenster) wurde ein Plissee angebracht. Hierzu wurden an den Fensterrändern links und rechts zwei...
  4. Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen)

    Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen): Guten abend, wie der Titel schon sagt habe ich einen Sprung in der Scheibe (besser als in der Platte aber trotzdem ärgerlich) einer Terrassentür...
  5. Isolierung Wärmeleitfähigkeit Fussbodenheizung

    Isolierung Wärmeleitfähigkeit Fussbodenheizung: Hallo kann jemand beantworten, ob wenn man aus Gründen der Baubiologie, Elktrosmog, auf den Fussboden mit Fussbodneheizung eine 0,5 maschige...