Ist das ok ??

Diskutiere Ist das ok ?? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen ! Gestern wurde bei uns die Bodenplatte betoniert. Soweit ich das als Laie mit Forumswissen beurteilen kann, sieht auch alles...

  1. Bram

    Bram

    Dabei seit:
    11.09.2003
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Informatiker
    Ort:
    Schwaben
    Benutzertitelzusatz:
    EFH mit ELW
    Hallo zusammen !

    Gestern wurde bei uns die Bodenplatte betoniert.
    Soweit ich das als Laie mit Forumswissen beurteilen kann,
    sieht auch alles ganz gut aus (Außendämmung ok,
    Fugenbleche sauber und mittig verarbeitet, etc.).

    Nur an einer Stelle bin ich mir nicht ganz sicher.
    Auf dem Foto ist ein Hauseck zu sehen.
    Hier schließt sich ein Fundament für eine
    der Säulen für den darüberliegenden Balkon (ca. 25qm) an.
    Die Bewehrung des Fundamentes geht auch in die Bodenplatte über.
    Daher (?) wurde im Übergang zur Bodenplatte die Dämmung unterbrochen.

    Ist das ok oder muß da nachgebessert werden ??
     
  2. geigei

    geigei

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ---
    Ort:
    Bayern
    ich würde sagen...

    über diese geringen wärmeverluste kann man hinwegsehen!
     
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    5
    ich seh kein

    Fugenblech ... wie tief (höhe 25cm ?)ist dieses Fundament ? ... statisch abgesegnet ?
     
  4. Bram

    Bram

    Dabei seit:
    11.09.2003
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Informatiker
    Ort:
    Schwaben
    Benutzertitelzusatz:
    EFH mit ELW
    Fugenblech und Anschlußeisen...

    ... sind auf diesem Teil der Bodenplatte nicht zu sehen.
    Unser Keller wird nur zum Teil mit Betonwänden ausgeführt,
    da wir ein Hanggrundstück haben (Neigung = 1 Geschosshöhe auf die Hauslänge (11.60m) gesehen).

    Daher ist der Kellerfußboden "hinten" (Richtung Garten) eben mit dem Grundstück.

    Statisch ist das ganze natürlich abgesegnet.

    Zur Info: ca. 2m neben der Säule muß unsere Zisterne verbuddelt werden.
    Da das laut Meinung aller Beteiligter (Rohbauer, Bauleiter und Statiker)
    im dümmsten Fall Probleme geben könnte (Absacken des
    Säulenfundamentes aufgrund der Zisternengrube),
    hat man sich dazu entschlossen, das Fundament mit der Bodenplatte zu verbinden.

    Ach ja: in dem Bereich in dem keine Betonwände stehen werden,
    wurde vorher ein Streifenfundament gegossen ( Tiefe ca. 60cm unter Baugrube).
    Also auch unter den Säulenfundamenten.
     
  5. Bram

    Bram

    Dabei seit:
    11.09.2003
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Informatiker
    Ort:
    Schwaben
    Benutzertitelzusatz:
    EFH mit ELW
    Hilfe suchend ...

    Kann mir da wirklich keiner weiterhelfen ?!? :confused:
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    pars pro totum - ein bayer für alle :)
    geigei hat´s doch schon geschrieben.

    ich seh 2 wesentliche, konkurrierende aufgaben:
    1. setzungsarme, kompatible, statisch intakte gründung für die betonstützen
    2. wärmebrückenminimierung im erforderlichen rahmen - oder darüber hinaus?

    1. ist pflicht, 2. ist kür ... hätte ich fast gesagt ;)
    tatsächlich ist 2. natürlich auch "pflicht"!
    die zu erfüllen - und die erfüllung nachzuweisen - ist aufgabe des entwurfsverfassers bzw. eines sonderfachmannes. bedeutet: beauftragung der berechnung der oberflächentemperatur. das würde gewissheit bringen. ohne das: abschätzung.

    verwunderlich die fragestellung: ich seh keine betonierte bodenplatte ...
     
  7. Bram

    Bram

    Dabei seit:
    11.09.2003
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Informatiker
    Ort:
    Schwaben
    Benutzertitelzusatz:
    EFH mit ELW
    Ich dachte, da kämen noch irgendwelche Bedenken,
    weil Joseph ja noch ein paar Sachen wissen wollte.

    Die Bodenplatte ist auf der rechten Hälfte des Bildes zu sehen.
    Nur eben ohne Fugenband und Anschlusseisen (Gründe siehe oben), aber es ist ein Eck unseres Hauses.

    Jedenfalls danke an alle, die sich mit meiner Frage befasst haben !
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    5
    ich glaube die Frage kann

    wirklich "nur" Ihr Tragwerksplaner beantworten.

    Warum hab ich rückgefragt ? ... siehe Bild ... ich seh da eine kritische Stellen ... "ja" mittlerweile weiß ich das drunter ein Fundament ist ... wenn dieses Fundament zusammen mit dem Hausfundament bewehrt und betoniert wurde und statisch so abgesegnet ist dann dürfte dies schon passen ..."aber" wie gesagt ein zusammenhalt im Fundament sollte schon gewährleistet sein ... "nur" die Fundamentplatte allein würd hier nicht ausreichen ... "sorry" aber anhand des Bildes kann man dazu kein klareres Statment abgeben.

    MfG
     
Thema:

Ist das ok ??

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden