Ist das Zementputz MG III

Diskutiere Ist das Zementputz MG III im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Frage an die Experten: Kann man auf beiliegendem Bild erkennen, ob es wasserundurchlässiger Zementputz MG III ist? ecco Bitte nicht an...

  1. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    Frage an die Experten:

    Kann man auf beiliegendem Bild erkennen, ob es wasserundurchlässiger Zementputz MG III ist?


    ecco

    Bitte nicht an den silikonartigen Fugen aufhängen, sind wg. "Wassereinbruch" nur Hilfsfugen über Winter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Freilich ecco

    MG P III? in/als wasserundurchlässig gibt es "eigentlich" nicht...

    Was ist denn da der Putzgrund?

    Was ist Hintergrund der Frage?

    MfG Michael
     
  4. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    Putzgrund sollte nach Ytong Maurerwerk Spritzbewurf MG P IIIb sein, Oberputz ebenfalls MG IIIb mit Dichtungsmittelzusatz für wasserabweisenden Putz,

    Zur Erläuterung

    Wie bei anhängendem Bild zu sehen kämpfen wir bei jedem größerem Regen seit unserem einzug in 09/05 mit Wasser an der Innenwand.

    Fensterbauer hat schon Mängelanzeige, war da, kann sich es nicht erklären und will im Frühjahr nochmals aufstemmen und abdichten.

    Bei der Gelegenheit hat er mich fragend auf die Wasserdurchlässigkeit des Putzes hingewiesen.

    Rings um das Haus ist beim Sockelputz nicht so eine Wasseraufnahme/ nicht so ein Saugverhalten zu sehen.
     
  5. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Immer diese Stuckies

    AAALso da stellen wir uns mal ganz dumm...

    MG PIIIb auf Porenbeton ist schonmal sehr fraglich ob richtig/zulässig.

    Das hat aber mit der Abdichtung im Bereich dieser Tür/Fenstertüre (ist da auch noch eine Bodenplatte?) gar nix zu tun. Da wurde wohl schon vorher gepennt. (oder evtl dann diese Abdichtung beschädigt)

    Wann wurde denn der Belag außen verlegt, vor oder nach Außenputz?

    zufällig pics vorhanden, vorher-während-nachher?

    MfG Michael
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 9. Februar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich würd sagen...

    mangelhaftes Detail/mangelhafte Ausführung des Fusspunktes.
    MfG
     
  7. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    @michaelg

    Danke für die Antworten.

    Es geht mir hier nur um die Fragestellung. Kann man erkennen, ob der Putz Wasser saugt/saugfähig ist.


    @Ralf Dühlmeyer:

    Ich Kaufmann, ich nix verstehen :winken



    Es handelt sich hier um eine Terasse mit unten liegendem Wohnraum. Der Aufbau und die Abdichtung zur Wand erfolgte in mehreren Schichten fachgerecht.

    Jetzt sieht man nur noch den Esstrich der mit Dichtschlämme nochmals abgedichtet wurde, zur Wand hin haben wir Schlüter Kerdi eingearbeitet ( trockene Stelle ). Nicht normgerecht, Schaden wirds wohl nicht.

    Schlussendlich kommt dieses Jahr noch Fliesenbelag auf die Terasse und Buntsteinputz an den Sockel.

    Soweit wollte ich eigentlich nicht ausholen. Sorry

    Also,kann man ( als Experte ) erkennen, ob der Putz wasserdurchläaasig/ saugend ist?

    ecco
     
  8. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Sagmal

    red ich chinesisch?

    Der Putz saugt Wasser im Rahmen des nach Norm zulässigen.

    Ob ein Putz der MG PIIIb überhaupt "richtig" ist stelle ich in Frage.

    Ein Unterputz der MG PII.. kann richtiger sein. Im Sockelbereich halt kein "normaler" Leichtputz.

    Was ist denn das für ein PVC-Profil quer bei Ende weiß von oben?

    Im "Anschlußbereich" fehlt ein Sockel (Planungen durch Kaufmänner führen zu solchen Ausführungen vor Ort), mit Putz wird das (ob PIII oder PI) nie funktionieren!

    Der Fehler liegt nicht am Putz...meine Meinung


    MfG Michael
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 9. Februar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Verstehhilfe...

    Das Detail Fusspunkt Fenstertür gehört ordentlich geplant und nach dieser Planung ausgeführt.
    Ich seh aussen und innen Nässe, aber aussen keine Abdichtug (Silipampe ist KEINE Abdichtung).
    Ergo wirds Wasser am Fusspunkt entspannt ins MW eindringen und seinem Expansionsdrang freien Lauf lassen.
    Nu verstehn?
    MfG
     
  10. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Ähem,

    irgendwie blicke ich's nicht - das 2. Foto in #1 zeigt doch den Guck von aussen auf die verputzte Wand, die offensichtlich als Ytong-Wand auf die aus"kragende"(durchlaufende?) Betonplatte der davor liegenden Terrasse (beregnet?) gesetzt wurde.

    Wenn dat so is...ich weiß ja nicht: wurde das Thema Abdichtung hier völlig unterschlagen? Kömmt mir so vor.

    Kein Wunder, dass der Putz Wasser schlürft, egal welcher Putz.

    Grüße!
     
  11. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Definition

    wasserabweisend

    Leichtputz und Sockelputz DIN 18 550 / 4 wenn Wasseraufnahmekoeffizienten nach DIN 52 317 kleinergleich 0,5kg/(m²*h hoch0,5)
     
  12. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    Tja, soviel zu einem Architektenhaus!!!

    @michelg: danke hochqualifiziert und doch daneben!


    @ralf dühlmeyer: habs verstanden,danke
    @susannede: genau so ist die Ausführung, bezügl der durchlfd. Betonplatte.

    @all: Wie komme ich jetzt ab besten aus dem Schlammassel raus ( und bitte nicht Rückbau/Abbruchetc.)

    Meine Denke ( wieder Kfm. ): Jetzt im Frühjahr: Sockel mit Dichtschlämme behandeln, Fliesenbelag aufbringen inkl. Sockelleiste, Buntsteinputz anbringen. Dann müßte es doch DICHT sein?

    ecco
     
  13. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Aaaalsoooo...

    zart hoffend: Die Ytongwand ist wenigsten auf eine Sperrpappe aufgesetzt worden.

    Somit kommt die Nässe, durch die Betong-Platte, trotzdem problemlos durch, kann aber wenigsten nicht direkt in ihr aufsteigen, sondern eben nur in den beiden Putzlagen (rohbodenberührend?!)

    Wie man das unaufwändig abstellen kann, darüber muss ich jetzt erstmal nachdenken.
    Weiteres "Gepampe" bringt da nix.

    Bis später!
     
  14. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    @susannede

    Danke

    Es wird immer schlimmer

    Sperrpappe: Nein
    Putz bis auf: Rohboden


    (komisch ist nur, das das Prob bloß an einer Lichte der 2 Terassentüren auftritt. Die anderen 3 Lichten und die Zwischenwand sind innen trocken ) So siehts "gezeichnet" aus

    ----------------------x
    ----------------- Tür
    Terrasse------ x
    Wetterseite---x
    ----------------x <-Nässe
    ----------------'Tür
    ----------------'
    ----------------'
    ----------------x



    ecco
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 9. Februar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Stell doch mal...

    (soweit vorhanden) Bilder aus den Bauphasen ein, auf denen man/frau mehr zum Anschluss sehen kann.
    Oder mal doch eine Skizze, per Scanner nen jpg draus machen und einstellen.
    MfG
     
  16. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    @Ralf Dühlmeyer

    anbei Fotos und Aufbau der Terrasse/Balkon. Rohdecke wurde 2mal abgeschweisst.
    (Bitte nicht an den 40mm stören - ich weiss die sind zu wenig ).

    @susannede
    Es handelt sich um eine Terrasse/Balkon mit Wohnraum unten. Meine Aussage Putz bis Rohboden bezieht sich auf Putz bis Rohdecke.


    ecco
     
  17. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach ecco,

    schöner Terrassenaufbau. Schon fertiggestellt?

    Gruß Berni
     
  18. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Mir fehlt irgendwie die aufgehende Dichtung an der Wand, die zwar im Schnitt angedeutet dargestellt ist, aber mir auf den Fotos unsichtbar bleibt.

    Grüße!
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 10. Februar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mir fehlt...

    da auch einiges.
    Wo ist die Abdichtung zwischen Fensterrahmenunterstück (das Stück, über das man beim Rausgehen drübertritt) und der Balkonabdichtung.
    Die Glattputzfläche samt Rücksprung war gut geplant, hätte aber mit Schweissbahn mit abgedichtet werden müssen
    Es fehlt das Gefälle unter dem Estrich. Wasser das durchsickert MUSS stauen.
    Es fehlt die Drainschicht
    Gibts noch ein Foto von der Tür ohne Natursteinbank und ist unter der Natursteinbank eine Abdichtung?
    MfG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    Nein andere Fotos hab ich leider nicht.
    Die Abdichtung wurde - pro Abdichtungsebene - jeweils ca. bis Unterkante Fensterbank geführt.Eine höhergehende Abdichtung fehlt, weitere Abdichtung der Fensterbank ist nicht vorhanden. Abweichend zum Aufbau wurde auf den Estrich noch Dichtschlämme aufgebracht.

    Die Fußabdichtung auf Rohdecke wurde 2 fach V60 von außen an Rohmauerwerk geschweisst.
    D.h. also wir hätten die Abdichtung jeweils bis Oberkante Sockel ziehen sollen/müssen?

    Das Wasser durch den Fuß oder stehend aus einer Schicht des Terrassenaufbaus durch die Wand gesaugt wird, kann m.E. in unserem Fall nicht (noch nicht) sein.

    Die Durchnässung des Innenputzes tritt nur bei Schlagregen, der direkt an die Wand schlägt, auf. Bei "normalem Regen", nasser Terrasse etc. passiert überhaupt nichts.

    Unser Maurermeister meint: der Putz ist wasserabweisend und durchs Mauerwerk kann niemals etwas durchkommen
    Mal sehen was er nach Besichtigung sagt.



    Wie bekomme ich das Dicht? :confused:


    ecco
     
  22. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hmm

    Guten Morgen ecco,

    kannstu mal Bild machen wo man sieht wie die Rolladenlaufschiene auf dem Simsen aufsteht? Ins Eck reinknippsen? Is da wirklich alles abgedichtet?

    Nix gesagt hastu bisher darüber ob die Fenster schlagregendicht eingebaut sind oder ob diese Aufgabe ein "Fensteranschlussprofil, z.B. apu-leiste erfüllen muss? Nicht erfüllen kann sie dies im Simsenbereich, wie auch?

    Du darfst mir auch gerne "niedrig qualifiziert" hinschreiben falls es doch am Putz liegen sollte. Aber ich kann mir das nicht vorstellen. In der Praxis ist da immer vieles nur Stückwerk. Wenn es am Putz liegen soll, wieso dann nur an der Fensterleibung? Nein, ich bleib dabei, das Fenster ist nich schlagregendicht eingebaut! Oder es is der Anschluss der "Boden/Deckenabdichtung. (kann auch durch den Eckwinkel beschädigt sein, falls der austeht auf der Schweißbahn, dann läuft die Soße aber auch komplett drunter. Skalpiert mich falls es der Putz ist.

    Putz bis auf Bodenplatte ist nicht richtig, müsste aber suchen wo das steht. Wir "schneiden" den Grundputz seit Jahren ca 5cm höher ab. Dies hat aber mehr damit zu tun, dass bei der späteren Belegung der Terrasse die Abdichtung gerne vergessen wird, kein abgedichteter Sockelanschluss gemacht wird und dadurch der Putz absäuft, die Farbe und der Oberputz letztlich abbröseln.

    Den Kaufmann hattest du Dir verdient :winken

     
Thema: Ist das Zementputz MG III
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mg3 putz

Die Seite wird geladen...

Ist das Zementputz MG III - Ähnliche Themen

  1. Abwasserschacht Seitenwände: Sanierputz oder Zementputz

    Abwasserschacht Seitenwände: Sanierputz oder Zementputz: Hallo zusammen, ich muss einen Abwasserschacht aussen am Haus von innen sanieren. Es handelt sich um einen ca. 40 Jahre alten aus Beton...
  2. Badezimmer ausbauen - Wände verputzen - Kalk auf Zementputz

    Badezimmer ausbauen - Wände verputzen - Kalk auf Zementputz: Hallo Zusammen Ich habe mir vor einem Jahr ein Haus gekauft und stecke mitten in meiner Kernsanierung. Im Badezimmer möchte ich gerne die...
  3. Kalk-Zementputz, Abbindevorgang und Frost

    Kalk-Zementputz, Abbindevorgang und Frost: Hallo! Wie lange muss ein 15-20mm starker Kalk-Zementputz vor Frost geschützt bzw. optimaler Weise über 5°C gehalten werden? Es ist geplant...
  4. Zementputz im Badezimmer und dann?

    Zementputz im Badezimmer und dann?: Hallo Mein Badezimmer wurde komplett mit Zementputz (Knauf LUP) verputzt. Dieser wurde nicht gefilzt sondern nur "abgezogen". D.h. die Wand...
  5. Tragschicht für Terasse und Wege in WSG III

    Tragschicht für Terasse und Wege in WSG III: Hallo, habe zu diesem Thema in der SUFU nichts gefunden und stelle meine Frage jetzt hier. Wohnen in einem WSG IIB und bauen gerade Terasse,...