Ist der Erdaushub Eigentum des Unternehmers?

Diskutiere Ist der Erdaushub Eigentum des Unternehmers? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir bauen aktuell unser Eigenheim. Durch Gründung etc. haben wir nun ca. 180 m3 Erdaushub auf unserem Grundstück. Die Position...

  1. #1 maxdo90, 11.01.2020
    maxdo90

    maxdo90

    Dabei seit:
    18.09.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    wir bauen aktuell unser Eigenheim. Durch Gründung etc. haben wir nun ca. 180 m3 Erdaushub auf unserem Grundstück.

    Die Position im Vergabe-LV umfasst den Aushub und das Lagern auf dem Grundstück.

    Als Bedarfsposition haben wir dann noch die Entsorgung und als weitere Bedarfsposition das Verteilen und Modellieren des Geländes mit der Erde.

    Nun hat sich im gleichen Ort jemand gefunden, der den Aushub gern hätte und diesen als Aufschüttung seines Gartens verwenden möchte. Der Unternehmer, der im übrigen auch aus dem Dorf kommt, hätte von unserem Grundstück nur eine Strecke von 900m zurückzulegen um die Erde abzuladen. Der Weg zur Deponie ist deutlich länger.

    Somit wäre doch eigentlich eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten :
    Der Herr aus dem Ort bekommt günstig Erde, wir werden die Erde los und der Unternehmer spart sich Weg und Entsorgungskosten der Deponie (bzw. wir sparen das rein finanziell).

    Der Unternehmer hat dem Interessenten der Erde jetzt nur leider ein Angebot unterbreitet, welches sogar höher ist, als unsere Entsorgungsposition aus dem LV.
    Er begründete dies mit der Aussage, dass der Erdaushub laut VOB in seinen Besitz übergegangen ist und er den schließlich jetzt verkaufen will. Somit neben den Personal- und Maschineneinsatz auch noch einen deutlichen Batzen für unseren Boden anbietet.

    Am Telefon sagte er mir ebenfalls, dass es genau genommen ja jetzt sein Boden sei gem. VOB.
    Ich sagte ihm erstmal, dass er nochmal sein Angebot überdenken und mir dann Bescheid geben soll.

    In der VOB habe ich nichts dazu gefunden. Auch im LV wird nirgends vermerkt, das der Aushub in den Besitz des Unternehmers geht.

    Wenn der Unternehmer nicht von seinen Kosten runter geht - ich die Besarfsposition nicht beauftrage - dann kann ich den Erdaushub doch einfach von einer Drittfirma abtransportieren lassen, oder ?

    Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen!

    Vielen Dank und viele Grüße
    Max
     
  2. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    544
    Beruf:
    Gast
    Fabian Weber gefällt das.
  3. #3 Fabian Weber, 11.01.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.288
    Zustimmungen:
    2.477
    Kann Dir doch egal sein, was der Bauunternehmer noch für ein Geschäft mit dem nächsten macht. Aber klar, Du musst ja nicht die Positionen mit der Entsorgung ziehen.

    Der Boden gehört jedenfalls so lange Dir.
     
  4. #4 simon84, 11.01.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.929
    Zustimmungen:
    2.503
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Gibts bei euch keinen Bauern im Ort ?
     
  5. #5 jodler2014, 11.01.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.208
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Und wer baggert dem Bauer den Erdaushub auf den Anhänger ?
    Bevor wir hier weiter fachsimpeln ..
     
  6. #6 simon84, 12.01.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.929
    Zustimmungen:
    2.503
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der Bauer mit seinem Frontlader?
     
  7. #7 jodler2014, 12.01.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.208
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Traktor mit Frontlader ist so gelenkig wie eine Eisenbahnschiene oder ein Radlader als Frontlader .
    Da geht ja die Hälfte daneben und es fehlt an Reichweite und Schnelligkeit ..
     
  8. #8 maxdo90, 12.01.2020
    maxdo90

    maxdo90

    Dabei seit:
    18.09.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Nachrichten.

    Ein Bodengutachten liegt vor. Alles easy - kein fremdstoffanteil etc.

    Wir haben zu weiteren Tiefbauern Kontakt und versuchen es darüber.

    Zur eigentlichen Frage, dass in der VOB steht, das der Erdaushub in den Besitz des Tiefbauers übergeht, könnt Ihr aber auch nicht bestätigen, oder?

    Wahrscheinlich reine Schutzbehauptung den AN um noch etwas Geld zu machen....
     
  9. #9 maxdo90, 12.01.2020
    maxdo90

    maxdo90

    Dabei seit:
    18.09.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Nachrichten.

    Ein Bodengutachten liegt vor. Alles easy - kein fremdstoffanteil etc.

    Wir haben zu weiteren Tiefbauern Kontakt und versuchen es darüber.

    Zur eigentlichen Frage, dass in der VOB steht, das der Erdaushub in den Besitz des Tiefbauers übergeht, könnt Ihr aber auch nicht bestätigen, oder?

    Wahrscheinlich reine Schutzbehauptung den AN um noch etwas Geld zu machen....
     
  10. #10 Lexmaul, 12.01.2020
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    1.673
    Davon ab: Schließ doch einfach nicht nach VOB ab - als Privater musst das ja nicht und wird meist eh falsch und damit ungültig gemacht.
     
  11. #11 msfox30, 12.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    311
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    ...soweit ich weiß, ist die VOB auch nur gültig, wenn beide Parteien darüber in Kenntnis sind. Der Bauunternehmer mit Sicherheit, da er gewerblich tätig ist. Bei dir als "privat" hätte dir die VOB ausgehändigt werden müssen. Zitat von unserem Bausachverständigen zu unserer ersten Vertragsprüfung, wo VOB vereinbart war: "Die VOB Teil B in der gültigen Fassung (Ausgabe September 2011); wird dem AG ausgehändigt."
    Laut meiner Recherche im Internet gilt hier das "Günstigskeitsprinzip". Da dir die VOB vermutlich nicht vorlag, kannst du diese akzeptieren, musst aber nicht. Dein AN hingegen ist daran gebunden, weil dies ihm ja bekannt sein muss. Auf dieser Basis solltest du aber selbst noch einmal recherchieren.
    z.B. hier VOB/B oder BGB: Vergleich möglicher Rechtsgrundlagen im Bauvertrag
    Nichts-desto-trotz: Wenn die Entsorgung ein extra (optionaler) Punkt im LV ist, und du diesen nicht beauftragst / beauftrag hast, ist die Erde doch noch deine. Wenn du fertig bist mit bauen, würde diese ja immer noch auf deinem Grundstück liegen.

    ...und, ist in deinem Vertrag über die VOB vereinbart?
     
  12. #12 msfox30, 12.01.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    311
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    ..gelöscht
     
  13. #13 Dachs Doedel, 16.01.2020
    Dachs Doedel

    Dachs Doedel

    Dabei seit:
    16.01.2020
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    Bauleiter Tiefbau
    Ort:
    NRW
    Das Tiefbauunternehmen ist erst Abfallbesitzer, wenn eine vertragliche Verpflichtung zur Entsorgung besteht. Hat wenig mit VOB, sondern eher mit dem KrWG zu tun.
     
    BaUT gefällt das.
  14. #14 maxdo90, 04.02.2020
    maxdo90

    maxdo90

    Dabei seit:
    18.09.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für Eure Hilfe. Es hat sich alles ein wenig entspannt und es geht gut weiter. Der Erdaushub ist auf jeden Fall meiner und ich versuche diesen nun im Ort bzw. der Region zu verschenken. Ein paar INteressenten gibt es schon.

    Danke für Eure Hilfe ;)
     
  15. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    So isses!
    Wenn der Unternehmer den Hals nicht voll kriegt, dann kriegt er nix außer Krieg.:boxing
    Da hat der Großkotz wohl nicht aufgepasst, dass es sich um eine Bedarfsposition handelt, deren Beauftragung oder Nichtbeauftragung Bauherrensache ist.
     
  16. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    66
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Sage dem Unternehmer doch, dass er dann gefälligst seinen "Erdmüll" von deinem Grundtsück schaffen soll, auf seine Kosten. Mal schauen wie schnell das plötzlich wieder deine Erde ist :).
     
    BaUT gefällt das.
  17. Knebel

    Knebel

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Weinfranken
    Früher kamen die Nachbarn mit dem Schubkarren und haben geholt was sie wollten...der Rest wurde am Samstag in den Wald gefahren.....
     
  18. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    232
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Nix gegen Tiefbauer.. aber die meisten sind erst zufrieden, wenn die jeden Dreckhaufen drei mal verkauft haben... hatten schon mal einen umgekehrt gelagerten Fall, da hat ein tiefbauer einfach den super Mutterboden aufgeladen und abgefahren, obwohl seitlich lagern im Vertrag stand. Das wollte er in Rechnung stellen, genauso wie den neuen, den er dann zum auffüllen gebracht hat. Erst als man mit einer anzeige wegen Diebstahl gedroht hat, hat er eingelenkt, vorher hat er sich sehr wenig kompromissbereit gezeigt.
     
  19. #19 Dachs Doedel, 07.02.2020
    Dachs Doedel

    Dachs Doedel

    Dabei seit:
    16.01.2020
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    Bauleiter Tiefbau
    Ort:
    NRW
    Nix gegen Architekten, aber die meisten haben keine Ahnung, wie groß so ein Haufen mit seitlich gelagertem Boden werden kann. Und wenn der dann mal auf dem Grundstück liegt, ist das Geheule groß, weil kein Platz mehr ist. Im schlimmsten Fall, wenn das Haus schon steht und man den dann auch nicht mehr weg bekommt.
     
  20. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Kinder seid lieb zueinander :bierchen:
    Hoch die Hände - Wochenende

    Eigentlich können wir diesen thread schließen. Die Fragen des TE sind längst beantwortet und wir brauchen doch hier keine Hahnenkämpfe
    :closed:
     
Thema:

Ist der Erdaushub Eigentum des Unternehmers?

Die Seite wird geladen...

Ist der Erdaushub Eigentum des Unternehmers? - Ähnliche Themen

  1. Erdaushub für Auffüllung geeignet?

    Erdaushub für Auffüllung geeignet?: Hallo zusammen, ich muss meine Terrasse um ca. 70cm Auffüllen um ebenerdig in unser Haus zu kommen. 50cm Auffüllmaterial und 20cm Mutterboden,...
  2. Lagerung von Erdaushub

    Lagerung von Erdaushub: Servus! Wir bauen ein Fertighaus und müssen dafür 400m³ Erdaushub abtransportieren - leider haben wir keinen Platz zur Lagerung. Wir haben einen...
  3. Bedeutung: Erdaushub Z 0 sauber etc.

    Bedeutung: Erdaushub Z 0 sauber etc.: Hallo zusammen, In meiner Kiesgrube kann ich Erdaushub Z 0 sauber verkippen Aber was bedeutet "sauber" und was ist Z 0 oder Z 1 Vielen Dank
  4. Kosten für Abtransport von Erdaushub

    Kosten für Abtransport von Erdaushub: Wir wollen unseren Garten etwas umgestaltet und geschätzt ca. 70m³ Erde abtransportieren. Ein Bekannter hat im Nachbarort einen Platz wo man den...
  5. Bitte um Info zu Preisen "Erdarbeiten Außenanlage"

    Bitte um Info zu Preisen "Erdarbeiten Außenanlage": Hallo, ich bräuchte mal bitte eine grobe Richtung wieviel die Erdarbeiten für einen PKW Stellplatz und Terrasse kosten würden. KFZ...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden