Ist mein Wandaufbau so in Ordnung?

Diskutiere Ist mein Wandaufbau so in Ordnung? im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, möchte ein Haus in Holzrahmenbauweise errichten lassen. Mein Hausbauer hat mir folgenden Wandaufbau vorgeschalgen: von Außen nach...

  1. Markus9

    Markus9

    Dabei seit:
    4. Juni 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Petersdorf
    Hallo, möchte ein Haus in Holzrahmenbauweise errichten lassen.
    Mein Hausbauer hat mir folgenden Wandaufbau vorgeschalgen:

    von Außen nach innen:

    Putz
    60mm Paxatex
    180mm Ständer mit Hanfisolierung
    22mm OSB-Platte
    60mm Installationsebene (mit Hanfisolierung)
    12,5mm ||||||||||||||||||||acell
    Innenputz


    Gibts daran was auszusetzen?
    Wo könnten möglich Schwachstellen liegen?

    Was für einen Wärmestandard kann ich damit erreichen? evtl KFW40?
    Könnte mir evtl jemand den K-Wert dieser Wand berechnen?


    Für Euere Tipps und Ratschläge wäre ich dankbar.

    Schönen Tag noch
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Dat Zeuch heisst Fermacell, nicht P.harmacell (ist ja schliesslich kein italienischer Schinken :D)
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    die Wand ist nicht der einzige Einflußfaktor zum KFW40 oder 60 Haus.
    Es kommt auch noch auf Fenster (einschl solarer Gewinne), Dach, Decke, Heizungunsanlage, Lüftungsanlage, Solaranlage, und einiges mehr an.
    Mal abgesehen davon, dass ich Leichtbau mittlerweile kritisch sehe, scheint mir der Wandaufbau aber in Ordnung.
    gruss
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich seh jede bauweise kritisch - nicht erst mittlerweile, sondern als beruf und berufung ;)

    für alles gilt: es kommt drauf an, was man draus macht.
    so auch der angegebene wandaufbau.
    klingt erstmal nach "wir packen da das beste rein". ob´s das ist, ob die verarbeitung (!!!) passt - wissen wir ned.
    trotzdem, erste reaktion: daumen hoch :)
     
  6. Markus9

    Markus9

    Dabei seit:
    4. Juni 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Petersdorf
    Danke erstmal

    für euere Beiträge.

    Da´s Dach bekommt auch eine Gute Dämmung (Aufdach und zwischen den Sparren).

    Haus soll mal mit 20m² Sonnenkollektoren, Einen Holzofen mit Heizungsunterstützung im Wohnzimmer und einer Wärmepumpe geheizt werden.

    Für Fenster hab ich jetzt mal eine 3fach Verglasung ins Auge gefaßt.

    Wie kann ich denn den K-Wert dieser Wand berechnen?

    Gruß Markus
     
  7. planfix

    planfix Gast

    Ist ein bisschen wie Gürtel und Hosenträger, dafür aber ökologische einwandfrei, wenn man so viel investieren will.:respekt
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    da hst du wahr :)
    is doch schön, dass es bauherren gibt, für die nicht geiz, sondern qualität geil ist :respekt
     
  9. #8 herrmann, 5. Juni 2007
    herrmann

    herrmann

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Bauhausel
    [​IMG]
    Kalt wir Dir nicht, das ist sicher
     
  10. #9 th_viper, 5. Juni 2007
    th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Mir scheint, es fehlt am Gesamtüberblick.
    Von allem das Beste nehmen, da kommt nicht automatisch was Sinnvolles raus.
     
  11. Markus9

    Markus9

    Dabei seit:
    4. Juni 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Petersdorf
    Hallo, will nicht nach dem Motto von allem das Beste...............

    Mal ein paar Eckdaten, damit ihr euch was darunter vorstellen könnt.

    Wohnfläche 220m²


    Habe einen Erdspeicher mit 30000 Liter (kostet mich nichts)

    Im Keller möchte ich einen zweigeteilten Pufferspeicher mit insgesamt 1000 liter.
    Warmwasser erzeuge ich mit einem Frischwassermodul. und wenn nötig mit der Wärmepumpe.
    Das ganze Haus wird mit Fußbodenheizung beheizt, Im Bad wird wahrscheinlich die Fläche nicht reichen, da tendiere ich zusätzlich zu einer Wandheizung.

    Im Sommer möchte ich die überschüssige Wärme von meinen Kollektoren in den Erdtank eispeisen (allein schon, um Stillstand der Kollektoren zu vermeiden). Der Tank ist nicht isoliert, und gibt somit die Wärmeenergie ans umliegende Erdreich ab.

    Möchte eine normale Erdkollektor-Sole-Wärmepume einbauen, welche die Energie aus dem Erdspeicher holt..........so ähnlich, wie bei www.supersolar.de


    Würde jetzt gerne mal den K-Wert meiner Außenwand bestimmen..............kann mir da evtl jemand weiterhelfen?
     
  12. #11 VolkerKugel (†), 5. Juni 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Erstens ...

    ... hat sich der k-Wert schon lange verabschiedet und nennt sich jetzt U-Wert.

    Zweitens braucht man dazu den genauen Schichtenaufbau (in der Regel von innen nach aussen) mit
    - jeweiliger Schichtart (Innenputz, Mauerwerk etc)
    - jeweiliger Schichtstärke
    - jeweiliger Lambda-Wert des einzelnen Baustoffs.

    Ach so, wir sind ja hier beim Holzrahmenbau. Dann braucht man bei "zusammengesetzten" Schichten natürlich noch den prozentualen Anteil von Holz und Dämmstoff zum Beispiel.
     
  13. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Auf www.passiv.de kannst du dir ja mal das PHVP 2002 (PassivHausVorProjektierung) kostenlos runterladen. U-Wert-Berechnung ist drin, ebenso Heizwärmebedarf.
    (bei deiner Auflistung an Maßnahmen fehlt übrigens noch die Konrollierte Be- und Entlüftung mit WärmeRückGewinnung)
    Dein Dämmniveau ist schon gut, da wird der InvestitionsAufwand für das Heizsystem immer relevanter.
     
  14. gion

    gion

    Dabei seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Chur
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur
    Hallo Markus
    Du hast nach den Schwachstellen deiner Wandkonstruktion gefragt. Könnte die Dampfdiffusion sein. Jedenfalls steht nichts von einer Dampfbremse. Wenn du auf sie verzichtest musst du einen Dampfdiffusionsnachweis machen lassen.
    Mich würde noch folgendes interessieren: Was ist das genau für ein Paxatex (Pavatex?) und was für ein Produkt haste du als Putz vorgesehen?
    Gruss
    Gion
     
  15. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Hast du da bedenken?
     
  16. gion

    gion

    Dabei seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Chur
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur
    Wandkonstruktion/Dampfdiffusion

    Wenn ich nicht Bedenken hätte, hätte ich nichts geschrieben. Das Weglassen der Dampfbremse widerspricht grundsätzlich jeglichen Regeln der Baukunst und darf nur gemacht werden, wenn der Aufbau der Schichten sonst stimmt, was eben mit dem Dampfdiffusionsnachweis nachgewiesen werden kann. Abgesehen davon wird mit einer Dampfbremse in der Regel auch die Luftdichtigkeit gewährleistet und wenn letzteres nicht der Fall ist hast du innert kurzer Zeit ein Feuchtigkeitsproblem mit allen bekannten Nebenerscheinungen.
    Gruss
    Gion
     
  17. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    O.K.
    Hast du bei diesem Wandaufbau bedenken?
     
  18. gion

    gion

    Dabei seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Chur
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur
    Dampfbremse

    Du bist jetzt aber hartnäckig! Hast du diese Konstruktion vorgeschlagen?
    Nun: Aus dem Bauch heraus eigentlich nicht, wenn alles ganz sauber ausgeführt und die OSB-Platten in den Stössen und Ecken gut abgeklebt werden (Da wird oft am falschen Ort gespart und vielfach auch unsorgfältig gearbeitet.) Aber wenn ich die Verantwortung dafür tragen müsste, würde ich's schon nachrechnen. Wissen ist besser als einfach so abschätzen. Immerhin hat es einige Schichten und die Äussersten sind nicht genau beschrieben. Deswegen habe ich auch danach gefragt. So ein Nachweis ist nicht eine grosse Geschichte und die Kosten dafür stehen in keinem Verhältnis zum Risiko. Immerhin ist es ein grosses Haus, das auch entsprechend kosten wird und wenn was schief geht in Bezug auf Dampfdiffusion kann es ganz schön teuer werden!
     
  19. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Dampfbremse

    und was ist hiermit
    Peeder
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gion

    gion

    Dabei seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Chur
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur
    Dampfbremse

    Ich kenne ja die spezifischen Kennwerte dieser Platte nicht. In der Regel haben OSB Platten (oriented strand (bzw. structural) board – Platte aus ausgerichteten Spänen) jedoch eine relativ gute Diffusionswiderstandszahl (μ-Wert) und somit eine dampfbremsende Wirkung. Deshalb >> siehe meine Stellungnahme vom 19.6.07. Vermutlich geht's, aber auch hier gilt: Wissen ist besser als einfach so aus dem Bauch heraus. Also die Mühe, wenigstens die Materialkennziffern (Wasserdampfleitfähigkeiten und/oder Diffusionswiderstandszahlen) der verwendeten einzelnen Schichten zu sammeln sollte man sich schon nehmen. Für mich ist das auch Qualitätssicherung.
     
  22. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    für mich auch ;)
    aber nicht nur:
    kern einer erfolgreichen qualitätssicherung ist nicht, möglichst viele, im einzelnen gute, zutaten in einen topf zu werfen, sondern einen guten koch zu engagieren...

    im konkreten fall darf das durchaus jemand sein, der a bisserl ahnung von holzbau, bauphysik, statik, konstruktion und fertigungsmethoden hat.
    ziemlich viel verlangt ..
     
Thema:

Ist mein Wandaufbau so in Ordnung?

Die Seite wird geladen...

Ist mein Wandaufbau so in Ordnung? - Ähnliche Themen

  1. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  2. Welcher Wandaufbau für Neubau

    Welcher Wandaufbau für Neubau: Hallo zusammen, wir planen ein EFH in Massivbauweise und stehen momentan vor der Frage welchen Wandaufbau wir nehmen sollen. KFW Förderung...
  3. Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau

    Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau: Hallo, habe schon vor 8 Jahren ein Okal Fertighaus in Frankfurt abgebaut und in Spanien wieder aufgebaut. Da die Belastungen im Haus ja nicht ohne...
  4. Abdichtung Kernloch in Aussenwand von Keller so in Ordnung?

    Abdichtung Kernloch in Aussenwand von Keller so in Ordnung?: Hallo liebe Forumsgemende, bei mir wurde im Keller die Wasserleitung neu ins Haus gelegt, von einer Fachfirma im Auftrag des Versorgers....
  5. Abgwandelter Rahmenbau (Wandaufbau Ständerbauweise) - funktioniert das?

    Abgwandelter Rahmenbau (Wandaufbau Ständerbauweise) - funktioniert das?: Liebes Bauexpertenforum, ich habe viel gesucht, gelesen und ein wenig davon schon dazu gelernt. Aber so richtig komme ich in meinen...