Jotun oder Demidekk???

Diskutiere Jotun oder Demidekk??? im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, möchte meine Holsfassade streichen. Sie isr ca. 15 Jahre alt und wurde ca. alle 3 Jahre mit Bondex Holzschutzlasur(Eiche) behandelt....

  1. Helmi

    Helmi

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    möchte meine Holsfassade streichen.
    Sie isr ca. 15 Jahre alt und wurde ca. alle 3 Jahre mit Bondex Holzschutzlasur(Eiche) behandelt. Durch den Regen und der Sonneneinstrahlung ist sie natürlich etwas rissig und an besonders bewitterten Stellen auch schwarz gworden.
    Jetzt habe ich im Internet von Jotun Demidekk Optimal gelesen. Soll eine deckende, wasserdampfdurchlässige Holzschutzfarbe sein.
    Kennt die jemand? Oder besser, hat sie schon jemand verarbeitet?
    Das Holz soll angeblich bis zu 10 Jahren nicht mehr behandelt werden.
    Oder gibt es von Sikkens auch vergleichbare Alternativen?
    Gruß
    Helmut
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Neubauling, 24. Juni 2007
    Neubauling

    Neubauling

    Dabei seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Leutenbach
    Hallo,
    die Frage ist ein wenig irreführend. Demidekk ist die deckende Farbe der Fa. Jotun. Alle bisher befragten Referenzen haben uns die Langlebigkeit dieser Farbe bestätigt, allerdings hat sie bei einer auszuführenden Grundierung und 2x Anstrich Ihren Preis.... Wir kriegen sie auf unsere neue Holzfassade. Wie sich das Ganze bei Anwendung auf mehrmals erfolgten Altanstrichen verhält sollte man evt. mit dem jeweiligen Vertrieb oder Gebietsleiter klären.

    Viele Gruesse,
    Christine
     
  4. Helmi

    Helmi

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    danke für die schnelle Antwort.
    Ich will eine deckende Farbe.
    Kann jemand was zu Sikkens sagen?
    Ist ja auch eine Top Farbe oder?
    Gruß
    Helmut
     
  5. Helmi

    Helmi

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    natürlich meinte ich bei meiner Frage "Jotun oder Sikkens"
    Gruß
    Helmut
     
  6. #5 Hundertwasser, 25. Juni 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Sikkens war lange Marktführer im Bereich Holzschutz. Ob sie es immer noch sind weiss ich nicht. In den Betrieben wo ich gearbeitet habe wurde immer Sikkens verwendet, auch heute noch. Ein Kollege von mir schwärmt von Demidekk, eigene Erfahrungen habe ich nicht.

    Wichtiger wäre aber m.E. auch ob alle Voraussetzungen gegeben sind für eine lange Haltbarkeit, Stichwort konstruktiver Holzschutz.
     
  7. Helmi

    Helmi

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    konstruktiver Holzschutz ist gegeben.
    Habe mir bei der Planung und Ausführung sehr viel Mühe gegeben.
    Mir geht es auch nicht um die Haltbarkeit sondern um die Optik.

    Soll man eigentlich bei verwittertem Holz eher zu einer Dünn- oder Dickschichtlasur greifen?

    Gruß
    Helmut
     
  8. #7 Hundertwasser, 26. Juni 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Bei nicht maßhaltigen Bauteilen würde ich keine Dickschichtlasur verwenden.
     
  9. Helmi

    Helmi

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    es sind keine maßhaltigen Bauteile.
    Warum keine Dickschichtlasur????????
    Bitte um Erklärung.
    Gruß
    Helmut
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Hundertwasser, 27. Juni 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Wie der Name schon sagt bildet die DS Lasur eine Schicht. Wenn das Holz arbeitet kann die Lasur nicht mehr mit und reisst. Danach kommt Feuchtigkeit ins Holz mit allen bekannten Auswirkungen.
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wieso jetzt auf einmal wieder das thema dickschicht?
    in der ausgangsfrage gings um xy oder um yx (oder, in bayern immer ein thema, um yz? :) ). alles deckende beschichtungen unterschiedlicher güte, die alle einen ordentlichen untergrund und eine ordentliche grundierung benötigen.
    objektive unterschiede wurden langjährig an freibewitterten fassaden festgestellt, subjektive unterschiede sind schon beim verpinseln auf einer kleinen testfläche feststellbar - aber nicht auf dem vorbeschrieben vorhandenen untergrund.
     
Thema: Jotun oder Demidekk???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jotun farbe erfahrungen

    ,
  2. demi dekk jotun Alternative

    ,
  3. jotun haltbarkeit