Justierung Kastenverbundfenster

Diskutiere Justierung Kastenverbundfenster im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Bei diesem 72er Kippdreh- Verbundfenster muss der Flügel an der Griffseite beim Schließen immer etwas angehoben werden, weil sich das Fenster...

  1. Xeeka

    Xeeka

    Dabei seit:
    23.02.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Bei diesem 72er Kippdreh- Verbundfenster muss der Flügel an der Griffseite beim Schließen immer etwas angehoben werden, weil sich das Fenster gesetzt hat und die Zapfen etwas zuviel Spiel haben. Die Höhe wurde bereits mit 3 Unterlegscheiben am unteren Dreh-Beschlag korrigiert, sh. Foto.
    Was noch fehlt, ist die Justage des Flügels im oberen Bereich in Richtung des weissen Pfeils um wenige Millimeter nach links.
    Prinzipiell gäbe es 2 Möglichkeiten: entweder den feststehenden Beschlag B1 am Rahmen entsprechend nach links versetzen, oder den Beschlag am Flügel B2, aus dem auch der Zapfen ausfaehrt, nach rechts versetzen, sh. die schwarzen Pfeile.

    B2 lässt sich aber wahrscheinlich nicht näher an den Flügel nach rechts verschieben, weil er bereits anliegt.

    Bliebe B1, der vermutlich 2 Nägel o.ae. angegossen hat.
    Wie könnte man diesen Beschlag etwas nach links versetzen, ca. 2 bis 4mm?
    Kann man ihn einfach Heraushebeln, die Löcher zuzementieren und versetzt wieder einschlagen?
    Oder was wäre hier das beste Justierungsverfahren?
    20201102_034345.jpg 20201102_034841.jpg 20201102_034957.jpg
     
  2. Xeeka

    Xeeka

    Dabei seit:
    23.02.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Gibt es da denn keine einfache Lösung? Diese Art Fenster sind doch keine Exoten, oder?
     
  3. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    1.961
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    DOCH!
    Nach fast 50 Jahren wären mal neue Fenster dran, denn die alten sind offenbar derart abgenutzt, dass sie nicht weiter nachstellbar sind.
     
    simon84 gefällt das.
  4. #4 Andreas Teich, 24.11.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    409
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Auf die Ferne läßt sich das kaum sagen, es müßte ja auch sicher gestellt werden, dass sich die Flügel anschließend nicht immer weiter verformen.
    Ansonsten können immer noch die Schrauben und Dübel der Eckverbindungen entfernt bzw. ausgebohrt,
    die Rahmen auseinandergenommen und neu verleimt werden.
    Wie sind die Scheiben eingesetzt worden? Kittbett oder mit Leisten und wurden die verklotzt?

    Nach Möglichkeit würde ich immer versuchen, historische Fenster zu erhalten.
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 simon84, 24.11.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.396
    Zustimmungen:
    3.663
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Historisch und alt sind aber zwei paar Stiefel

    und ja natürlich kann man diese Fenster auch korrekt aufarbeiten :)
     
  6. Xeeka

    Xeeka

    Dabei seit:
    23.02.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Die Fenster sind verklotzt und haben ein Kittbett.
    Alle anderen baugleichen Fenster konnten mit 1 oder 2 Unterlegscheiben in 2 Minuten gangbar gemacht werden.
    Der Lack ist zwar stellenweise ab, aber sonst sind sie nach Anbringung von Dichtungen die z.Zt. beste Lösung, da die Innenscheibe der kälteste Ort ist, also kein Schimmel an Wänden entstehen kann. Deshalb sollen sie nicht ersetzt werden, solange die Wände nicht isoliert wurden. Außerdem sind sie - wie die übrige Bausubstanz auch - von hoher Qualitaet, das Haus ist laut Baubeschreibung auf 100 Jahre Lebensdauer ausgelegt worden.
    Eine Zerlegung des Fensters sollte möglichst vermieden werden, da der Aufwand nicht zu gross werden soll.
     
Thema:

Justierung Kastenverbundfenster