K-Wert von 1,1 noch zeitgemäß?

Diskutiere K-Wert von 1,1 noch zeitgemäß? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute, bin erst gerade eben auf Eure Forum gestoßen und habe auch gleich eine Frage, die ich trotz Suche nicht abschließend beantworten...

  1. #1 baufifi, 18.10.2005
    baufifi

    baufifi Gast

    Hallo Leute,

    bin erst gerade eben auf Eure Forum gestoßen und habe auch gleich eine Frage, die ich trotz Suche nicht abschließend beantworten konnte:

    Unser Bauträger hat uns Fenster "angeboten",die einen K-Wert von 1,1 aufweisen. Da das Haus als Niedrig-Energie-Haus anerkannt ist, dachten wir bislang, dass diese Fenster wohl ausreichen werden. Nun haben wir aber am Wochenende "Billig-Baumarktfenster" gesehen, die einen identischen K-Wert aufweisen.

    Nun meine Frage: Sind Fenster mit einem Wert von 1,1 noch zeitgemäß oder gibt es zwischenzeitlich zum fast selben Preis Fenster mit einem besseren K-Wert. Ich möchte jedoch nicht, wie ich in einem anderen Beitrag gelesen habe, allein für die Fenster 1.500 Euro Aufpreis zahlen müssen.

    Schon mal vielen Dank für Eure Hilfe.

    Grüße BAUFIFI
     
  2. #2 Olaf (†), 18.10.2005
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2005
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28.04.2005
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Als erstes...

    muss man mal feststellen, dass Ihr BT die Zeit verschnarcht hat. Bereits seit 2002 wird der Wärmedurchgangskoeffizient als U-Wert mit kleinem tiefgestelltem Index angegeben und ist entsprechend der Berechnungs- bzw. Prüfregeln im allgemeinen 0,1 höher als der "alte" k-Wert. Was Ihnen hier verkauft wird, ist ausschließlich der Wert des Glases (Index g).
    Ich frag mich, wie die vorgeschriebene Berechnung des Primärenergieverbrauchs erfolgte, denn dafür braucht er den Uw (w wie window)-Wert für das ganze Fenster. Und der ergibt sich aus dem Wert des Glases, des Rahmens (Uf wie frame) sowie dem verwendeten Randverbund der Scheibe. Vertiefend dazu könnten Sie hier mal schauen:http://www.fenster-infoline.de und dann Schlagwortliste unter "U". Dort finden Sie dann auch die komplette Berechnung. Auch auf anderen Seiten wird das ordentlich erläutert.

    Vorschlag: Lassen Sie sich doch mal die Berechnung zeigen und die Stelle, wo der Uw-Wert festgelegt ist. Steht dort z.B. 1,3 sollte Ihnen ihr BT mal den Wert seiner Fenster vorrechnen - falls Sie es überlesen haben, Sprossen im Scheibenzwischenraum erhöht den Wert um mind. 0,1.

    Was heißt schon zeitgemäß? Entscheidend ist, wieviel Primärenergie ins Haus rein muss, um alle Bedürfnisse zu befriedigen (Heizung, WW..). Das ist dann das Ergebnis aus den verschiedenen Komponenten wie Dämmung Dach, Heizanlageneffizienz... Deshalb auch mein Hinweis auf die Berechnung des Energiebedarfs. Ist alles andere super, können durchaus die Fenster "schlechter" sein. Im Allgemeinen reicht Uw 1,3 W/m²K für einen Neubau - aber wie gesagt, dass weiß allein der Planer/Architekt.

    Natürlich könnten Sie - so Sie wählen können, Fenster mit besserem Wert nehmen, um in Zukunft Betriebskosten zu sparen. Mein Überschlag läuft darauf hinaus, dass man bei einem um 0,3 verbessertem Uw-Wert und 5% jährlicher Preissteigerung Energie rd. 25 Euro pro m² Fenster (also nicht nur Glasfläche) in 7-8 Jahren spart.

    Noch ne Anregung (weil ich weiß, was da so läuft): Sie haben Anspruch darauf, dass solche Fenster eingebaut werden, wie sie in der Berechnung ausgewiesen sind. Wenn dort 1,3 ausgewiesen ist und das Standardfenster des BT bringt nur 1,4 haben Sie auch Anspruch auf 1,3 - ohne Mehrpreis!
    Ansonsten könnte das bedeuten "Und Tschüss EnEV"

    Ansonsten: gutes Gelingen
     
  3. #3 Baufifi, 20.10.2005
    Baufifi

    Baufifi Gast

    Hallo,

    vielen Dank für Ihre umfassende Antwort, auch wenn ich sie nicht in Gänze verstehe. Dazu werde ich mir aber auf jeden Fall die Internetseite ansehen, in der Hoffnung, dann alles verstehen zu können.

    Zwischenzeitlich habe ich mit dem BT noch mal gesprochen. Dort konnt ich erfahren, dass dieses Fenster eingebaut werden soll:

    http://www.fa-baumgartner.com/produkte/aluplast/fenster/ideal6000.cfm

    Ist das ein gutes Fenster?

    Dank und Grüße
    Baufifi
     
  4. #4 Olaf (†), 20.10.2005
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28.04.2005
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    wärmetechnisch....

    passt's schon (abgesehen von der k-Wert Angabe). Uw sollte so bei 1,2 - 1,3 liegen, genauer gehts nicht, weil ein paar Rahmenbedingungen nicht so richtig bekannt sind.
    Alles andere kann (und will) ich nicht beurteilen. Viel hängt davon ab, was der Hersteller (Baumgarten ist ja wohl "nur" Montageunternehmen) der Fenster (wohl nicht identisch mit dem Profilgeber) aus den Zutaten macht - mal ein Muster gesehen?
    Wie heißts beim Koch: Fleisch war gut, Kartoffeln o.K., Gemüse prima - aber mit einem Schlag Einheitssoße hat er alles vers... :frust

    Und letztendlich davon, wie die Dinger eingebaut werden.

    Nehmen Sie sich vor allem Zeit, um sich den Einbau anzuschauen - bevor alles zugemacht wird. Manchmal läuft da was schief - sollte aber eigentlich nicht passieren, da B. reichlich Erfahrungen zu haben scheint.
     
  5. #5 Achim Kaiser, 20.10.2005
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser Gast

    Was für die U-Wert-Fetischisten zum Lesen :

    Forschungsbericht zu den verschiedenen Einbausituationen und deren Auswirkungen :
    http://www.bine.info/pdf/publikation/bi1003internetx_01.pdf

    So vom Hocker haut mich das mal wieder nicht :-)...vor allem wenn ich auf das Endergebniss seh und die U-Wertberechnung angucke...

    Gruß
    Achim KAiser
     
  6. #6 susannede, 20.10.2005
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Bine-Info

    Was mich aber, naja nicht direkt vom Hocker, aber immerhin, haut:

    Letztendlich stirbt die gute alte Lochfassade. Zumindest mit dem Vorschlag, die Fenster am besten nur noch "vorne vor" zu hängen, in die Ebene der Dämmung hinein (und dann am besten noch von dieser überdeckt).

    Was haben wir dann, ja eigentlich eine komplette Warmfassade, also in etwa wie Pfosten-Riegel.

    Auf'm Bau hab ich mit solchen Konstruktionen meist konstruktive Probleme, spricht: Hält der Dübel auch das schwere Fenster-Konstrukt (mit Dreifach-Verglasung, wenn's geht)? Und die Wand ist dann ja auch noch Porenbeton (und wie immer: der falsche).

    Bei dieser Warmfassade aus Fenster+WDVS ist es doch eigentlich fast schon egal, aus welchem Material die Wand dahinter ist (wärmetechnisch). Bei Porenbeton (dem richtigen) sind doch 8cm Dämmung just enough? Dann kann die Dämmung aber nicht das Fensterrahmen-Profil überdecken...

    Und last not least: die Dämmung soll ja möglichst den ganzen Fensterrahmen aussen bekriechen - will man das, optisch mein ich? - und wie breit sollen, angesichts der Filligranisierungswut, denn die Fensterrahmenbreiten noch werden?

    Fragen über Fragen...
     
Thema: K-Wert von 1,1 noch zeitgemäß?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. k wert 1 1

    ,
  2. fenster k-wert 1 1

    ,
  3. k-wert 1.1

    ,
  4. k wert fenster,
  5. fenster k wert 1 1,
  6. K-Wert 1 3,
  7. fenster 1 1 k,
  8. 1.3 K-Wert,
  9. k-wert 1 1,
  10. k-wert fenster,
  11. k-wert fenster 1 1,
  12. fenster k 1.1,
  13. K-wert 2 1,
  14. fensterglas k-wert 1 1 im Jhr 2000,
  15. k-wert 1.1 fenster,
  16. u-wert 1 1,
  17. Fenster k-Wert=1 1,
  18. K Wert 1.1 bei Fenstern,
  19. kn zahl oder u wert,
  20. k wert 1 1 fenster,
  21. k wert fenster 1 1,
  22. k-wert 1 1 vs. k-wert 1 0
Die Seite wird geladen...

K-Wert von 1,1 noch zeitgemäß? - Ähnliche Themen

  1. U-Werte KfW-Einzelmaßnahme bei Dachneubau

    U-Werte KfW-Einzelmaßnahme bei Dachneubau: Schönen guten Tag, ich habe vor, das DG komplett zu erneuern, d.h. neuer Dachstuhl, DFF, Eindeckung und Dämmung (Aufsparrendämmung 10 cm und...
  2. Welcher U-Wert für Raffstorekasten bei KfW40 ist "normal "?

    Welcher U-Wert für Raffstorekasten bei KfW40 ist "normal "?: Hallo zusammen, wie das so ist dachte ich, dass ich bei unserem Neubau alles im Griff hätte. Ich baue KfW40 mit T7 Poroton 42,5 sowie wo es geht...
  3. Dachbodenausbau - Frage zum u-Wert Rechner

    Dachbodenausbau - Frage zum u-Wert Rechner: Hallo, wir wollen unser Dachboden ausbauen und die Giebelwände und das Dach dämmen. Vielleicht könnt ihr mir sagen, ob mein Vorgehen so umsetzbar...
  4. SD-Wert von Dampfbremsfolie

    SD-Wert von Dampfbremsfolie: Hallo, wir bauen gerade ein EFH und ich habe bzgl. Dachisolierung eine Frage zum SD-Wert der Dampfbremse. Wir haben als Aufdachisolierung Steico...
  5. U-Wert 1,3 zeitgemäß?

    U-Wert 1,3 zeitgemäß?: Hallo zusammen, mir wurde bislang für meinen Fensteraustausch im Altbau bislang 1,0 und 1,1 - Fenster angeboten. Heute stoße ich auf einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden