K-Werte

Diskutiere K-Werte im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Ne Frage zu Mauerwerk und k-Wert. Bauträger bietet an 24 cm Leichtbeton (Liapor plus(?)) mit Außendämmung; k-Wert:0,38 oder 30 cm...

  1. Alfred

    Alfred Gast

    Ne Frage zu Mauerwerk und k-Wert.

    Bauträger bietet an


    24 cm Leichtbeton (Liapor plus(?)) mit Außendämmung; k-Wert:0,38

    oder

    30 cm Leichtbetonvollmassivwand (auch Liapor); k-Wert 0,45

    und was sagt mir das?

    Was bedeutet diese k-Werte und wie habe ich diese Zahlenunterschiede zu deuten. Was ist ein guter Wert, was ein schlechter?

    Ein Bekannter meinte, vergiß die Außenisolierung, dass iss wie
    ein Haus mit Plastikfolie außenherum = Gefahr von Schwitzwasser
    und Schimmelpilz! Nimm die Vollmassivwand!

    Stimmt das?

    Würde mich freuen, wenn man da einem Unwissenden etwas fachliche Hilfe geben könnte


    Gruss

    Alf
     
  2. #2 Michael Prieß, 11.09.2003
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16.04.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    folgendes

    1. BT ist nicht auf der Höhe der Zeit

    2. Je niedriger desto höher der Dämmwert

    3. Nein
     
  3. #3 Gast360547, 11.09.2003
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    nen bisken genauer

    Moin,
    Herr Prieß meint:
    1. das heißt nicht mehr K-Wert sondern U-wert, der, je niedriger der angegeben ist, besser ist.
    2. Dem Bekannten sollten Sie Stunden als Nachhilfe in Bauphysik schenken :)
    Dampfbremsen, wie auch immer geartet, gehören raumseits der Konstruktionen, woraus die auch immer bestehen.

    Und drittens, was wollen Sie genau bauen?
    Grüße
    stefan ibold
     
  4. #4 irgendwer, 11.09.2003
    irgendwer

    irgendwer Gast

    -->

    Aussendämmung ist Mist, wie schon erwähnt.
    Lieber ne Monolithe Wand mit Ordentlichen U-Wert (vielleicht Poroton T9).
    0,38 bzw. 0,45 ist ein Witz!
     
  5. #5 Michael Prieß, 11.09.2003
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16.04.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    gibt nix besseres

    als ne Aussendämmung.
     
  6. Pies

    Pies

    Dabei seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Benutzertitelzusatz:
    Ausführende Gewalt
    der u wert (früher k wert) ist nichts anderes als der kehrwert von Rt er gibt diejenige wärmemenge in J/s [w] die durch 1m2 eines bauteils difundiert bei einer temperaturdifferz von 1kelvin zwischen innen und ausenluft.
    1kelvin selbe einteilung wie celsius nur anderer nullpunkt(absoluter)
    Rt(wärmedurchgangswiderstand)=Rsi+R+Rsa
    Rsi und Rsa sind wärmeübergangswiederstände
    R(wärmedurchlasswiederstand)=kehrwert von groß lambda=wärmemenge in j/s[w]an die durch 1 m2 einer stoffschicht einer bestimmten dicke difundiert bei 1kelvin differenz zwischen beiden oberflächen.

    und sag deinem bekannten "wenn man keine ahnung hat einfach mal die f**** halten" :-)
     
  7. #7 Pies, 11.09.2003
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2003
    Pies

    Pies

    Dabei seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Benutzertitelzusatz:
    Ausführende Gewalt
    Re: -->

    Solche unqualifiziert ausagen brauch kein mensch im gegenteil es wird früher oder später darauf hinauslaufen das der wärmeschutz nur mit einer außendämmung zu erreichen ist.
    wenn die sache scheitert liegt das daran das die ausführung genau so gut ist wie dein posting=sinnlos
     
  8. #8 Gast360547, 11.09.2003
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    neenee ich bin pingelig

    Moin "Kollege" Pies,
    mal nen bisken genauer beschreiben will und dazu muß ich Klugschnacken:
    1. U-Wert ist der Wärmedurchgangskoeffizient und gibt an, welcher Wärmestrom in Watt zwischen zwei Medien, die durch eine oder mehrere Schichten voneinander getrennt sind, ÜBERTRAGEN (und nicht diffundiert!!) wird. Dabei liegt eine Temperaturdifferenz von 1°C (1k) vor.

    2. Die Übergangswiderstände werden als Rsi und Rse bezeichnet

    3. die Einheit für U ist W/m²K
    4. die Einheit für den Wärmedurchlasswiderstand ist R = --- [m²K/W]

    Wenn schon genau, dann haber bitte richtig
    Grüße
    stefan ibold
     
  9. Pies

    Pies

    Dabei seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Benutzertitelzusatz:
    Ausführende Gewalt
    nö auf den geschickten auszug zur änderung der din 4108 von der hwk steht es genau so wie ich es geschrieben habe.
    ich wollte ja auch nicht alles aufführen...Rsi(innen)Rsa(außen)Rse(erdreich)wobei Rse =0 ist nur kann ich beide werte nicht gleichzeitig angeben
     
  10. Pies

    Pies

    Dabei seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Benutzertitelzusatz:
    Ausführende Gewalt
    z.B U=1/Rt=1/Rsi+R+Rsa(Rse)=1/Rsi+(d1/k.lambda+d2/k.l+..dn/k.ln)+Rsa(Rse)[W/m2*k]
     
  11. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauexperte - Augsburg
    Die HWK ist nicht aptudät. R<sub>sa</sub> gibt es nicht. Es gibt nur R<sub>se</sub>. se wie surface exterior. Übersetzen kann ich es leider nicht, habe am 20. März Englisch und Amerikanisch verlernt.
     
  12. Pies

    Pies

    Dabei seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Benutzertitelzusatz:
    Ausführende Gewalt
    unsinn er ist in verschiedenen tabellen bücher nicht aufgeführt da der wert 0 ist aber mehr auch nicht.*kopfschüttel*
    Rsi(innen)horizontal 0,13,aufwärts0,10,abwärts0,17
    Rsa(außen)o,o4
    Rse(erdreich)=0=nichtig aber vorhanden
    oder anders gefragt welchen wert nehme ich den für erdreich an?
    das ganze ist erst 3wochen alt,das will ich jetzt wissen sonst fahre ich da morgen hin :boxing *g*
     
  13. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauexperte - Augsburg
    Die Werte stimmen, aber die Bezeichnung R<sub>sa</sub> gibt es nicht. Außen heißt alles R<sub>se</sub>.
    siehe DIN EN ISO 6946
     
  14. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    gekrümmt

    Für erdreichberührte Bauteile kann man nicht einfach ein R angeben. Die U-Wert-Rechnung gilt ja für den Wärmestrom zwischen 2 ebenen Bereichen mit definierten Temperaturen - z.B. Innen- und Außentemperatur.

    Beim Erdreich kann man zwar eine Außentemperatur von ca. 9°C annehmen - aber erst in gehöriger Entfernung vom Gebäude. Damit ist das Ganze nicht mehr eben und ln-Funktionen usw. kommen rein.
     
  15. #15 bauhexe, 12.09.2003
    bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Ich glaube die Diskussion hilft Alfred nicht besonders.

    @ Alfred:
    Laß Dir, sobald Du Deinen Plan hast einen ENEV Nachweis rechnen !!!!
    Dann sollten die die U-Werte passen, dafür unterschreibt schließlich Dein Planer/in und der/die weiß hoffentlich was zu tun ist.

    Prinzipiell gilt:
    Je kleiner der Wert, um so besser die Dämmeigenschaften, nur braucht es eben ein Gesamtkonzept, Grundlage ENEV!!!

    Das Angebot von Deinem BT ist ohne Nachweis unseriös, und mit wahrscheinlich auch!!! (K/U-Wert zu groß)
     
  16. Alfred

    Alfred Gast

    Danke Bauhexe,

    so ist es. Deine Antwort hat mir geholfen.

    Zumal ich mich jetzt für die 30 cm Liapormassivwand ohne
    Isolierung entschieden habe.

    Die andere Lösung ist eine Wand mit Liapor und Außenisolierung; beide insgesamt 24 cm. ->Da ist wohl das Mauerwerk Karton-dünn. Die Isolierung mag ja hier noch geradeso hin hauen, aber die Schalldämmung dürfte wohl unter ferner liefen sein

    Sollten wir uns den Arsch abfrieren, dann können wir uns ja immer noch ne Außenisolierung auf ne vernünftige Wand draufklatschen.

    Klar doch, wir könnten wir, aber so üppig sind unsere Pfründe nicht.
     
Thema:

K-Werte

Die Seite wird geladen...

K-Werte - Ähnliche Themen

  1. U-Wert Außenwand - Fensteranteil

    U-Wert Außenwand - Fensteranteil: Hallo, wahrscheinlich stelle ich mich beim googlen gerade nur zu doof an, aber ich finde die Antwort auf meine Frage einfach nicht: Werden...
  2. U-Wert von Vorsatzrollladenkasten / Hinterdämmung

    U-Wert von Vorsatzrollladenkasten / Hinterdämmung: Hallo, wir wollen ein Fenster (330 cm breit, 190 cm hoch) samt hölzernem Rollladenkasten (Baujahr 1965) austauschen lassen. Fassadendämmung kommt...
  3. Außenwände mit unterschiedlichen Dämmstärken - U-Wert?

    Außenwände mit unterschiedlichen Dämmstärken - U-Wert?: Hallo Experten, folgende Frage treibt mich um: Ich muss bei der Dämmung (nach EnEV 2016, Baugenehmigung ist schon etwas älter) einen U-Wert der...
  4. KFW 85EE oder 100EE möglich? Stimmen die U-Werte?

    KFW 85EE oder 100EE möglich? Stimmen die U-Werte?: Abend, ich bin gerade etwas am verzweifeln und bin mir sehr unsicher ob mein Energieberater die richtigen Berechnungen ansetzt und Empfehlungen...
  5. Spitzboden Kaltdach dämmen, welche Dampfbremse SD Wert?

    Spitzboden Kaltdach dämmen, welche Dampfbremse SD Wert?: Hallo zusammen, ich möchte den Spitzboden von unserem Haus Bj 2017 dämmen. Die Geschossdecke vom DG zum Spitzboden ist bereits gedämmt. Da unsere...