Kabel unter Estrich oder in Holzbalkendecke

Diskutiere Kabel unter Estrich oder in Holzbalkendecke im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, es handelt sich um einen Anbau Porenbeton monolithisch mit Flachdach (Holzbalkendecke) und schwimmendem Estrich. Die Decke wird abgehängt...

  1. Maaks7

    Maaks7

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Lübeck
    Hallo,

    es handelt sich um einen Anbau Porenbeton monolithisch mit Flachdach (Holzbalkendecke) und schwimmendem Estrich. Die Decke wird abgehängt und mit Rigips verkleidet. Es geht um die Verlegung von Strom-, Sat- und Netzwerkkabel. Sat- und Netzwerk in Leerrohr, Stromkabel kommt drauf an:

    Was ist besser: elektrische Installation in der Holzbalkendecke oder auf dem Rohboden unterm Estrich?

    Unter dem Estrich wären die nötigen Kabelschlitze weniger (Steckdosen unten, ab und zu Schalter/Netzwerkdosen im Arbeitsbereich), allerdings ist die Verlegung denke ich aufwendiger (Dämmplatten einschneiden, eventuell Leerrohre, Fixierungen) und die Leitungen sind eine Weile ungeschützt. In der Holzbalkendecke wären die Schlitze aber länger.

    Oder Mix? z.B. Zuleitungen in Decke und nach dem herunterführen dann von Steckdose zu Steckdose kurze Wege unter Estrich?

    Danke schonmal für hilfreiche Tipps.
    Grüße, Max
     
  2. #2 Lexmaul, 05.01.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.334
    Zustimmungen:
    1.905
    Die nötigen Schlitze wären genausoviel - nur die Längen wären unterschiedlich.

    Und natürlich von der Decke runter - eben aus den schon selbst genannten Vorteilen.

    Habe im OG praktisch kein Kabel auf dem Boden...
     
    SvenvH gefällt das.
  3. #3 jodler2014, 05.01.2021
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.547
    Zustimmungen:
    419
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Eine gemischte Verlegung ist wahrscheinlich die beste Lösung.
     
  4. #4 Maape838, 05.01.2021
    Maape838

    Maape838

    Dabei seit:
    25.06.2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    15732
    Hast doch schon alles aufgelistet mit Vor und Nachteilen.
    Du musst doch wissen welche Arbeit du lieber machst. Schlitzen oder Styro ausschneiden.
    Was soll man dir raten?
    Beste Grüsse
     
  5. Maaks7

    Maaks7

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Lübeck
    @Maape838: ich hatte erwartet, dass es beim Neubau eine eindeutige Vorgehensweise dazu gibt. Also: "...heutzutage macht man das so..." bzw. dass es Erfahrungen gibt, wie z.B. bei der Antwort von Lexmaul ;-)
     
  6. #6 Sanierer82, 06.01.2021
    Sanierer82

    Sanierer82

    Dabei seit:
    01.07.2020
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    17
    Gerade wenn bei den Leerrohren unterm Estrich irgendwas nicht so gut ist, z. B. zu kleiner Querschnitt (auch wenn es doch mal eingedrückt wird), geringe Biegeradien, mehrere Biegungen, kriegt man die Leitungen später evtl. auch nicht mehr einfach ausgetauscht. Unter der Decke insbesondere mit Öffnungen für Deckenspots o. Ä. und 2,50 m gerades Leerrohr bis in die Dose ist der Leitungstausch dagegen vergleichsweise einfach durchzuführen.

    Und Schlitze mit der Mauernutfräse erstellen:
    Wie viele Leitungen willst Du verlegen, dass das schlitzen nach Oben nicht an einem Samstag erledigt ist?


    PS: Wie ist denn das Einschneiden der Dämmplatten überhaupt zu bewerten? Bei 140 mm sind 30 mm Schlitze ja weniger schmerzhaft als bei 60 mm, oder hat das in der Praxis wenig Auswirkung auf die Wärmeverluste des Bodens?
     
  7. Maaks7

    Maaks7

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Lübeck
    Bodenaufbau (nicht unterkellert) ist 120mm Dämmung (2x60mm Hartschaumplatten) und 65mm Estrich. In der unteren Dämmlage kommen dann Heizungs- und Wasserleitungen. Denke der Wärmedämmeffekt wird durch das Einschneiden nicht sonderlich beeinflusst.

    Das mit den geraden Leerrohren hört sich gut an. Momentan tendiere ich dann die Zuleitungen in der Decke zu führen. Steckdose zu Steckdose bin ich noch am überlegen. Wenn man jedesmal den Umweg über die Decke geht, habe ich ja riesen Kabellängen später... Vielleicht dann lieber die kurze Strecke runter und zur nächsten Dose. So würde ich auch schonmal wesentlich weniger Dämmung einschneiden müssen
     
  8. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    580
    Waagerecht von Steckdose zu Steckdose ist doch auch erlaubt oder irre ich mich da?
     
  9. #9 Lexmaul, 06.01.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.334
    Zustimmungen:
    1.905
    Naja, was kostet denn NYM-Kabel...

    Ansonsten schlitzt man auch nicht von Steckdose zu Steckdose waagerecht.

    Kann man natürlich über Estrich führen, ein Drama ist das dann auch nicht.
     
  10. #10 jodler2014, 06.01.2021
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.547
    Zustimmungen:
    419
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Natürlich darf man Wände waagerecht schlitzen .
    Aber mit Verstand !
    Elektriker können das !:smoke
     
  11. #11 Lexmaul, 07.01.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.334
    Zustimmungen:
    1.905
    Ja, solange die Wand über 17 cm dick ist - und dann Randzonen (was hier sicher der Fall wäre).

    Aber mal ehrlich: Wieviel Wände hat man denn, wo viele Steckdosen-Gruppen nebeneinander liegen?
     
  12. #12 Sanierer82, 07.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2021
    Sanierer82

    Sanierer82

    Dabei seit:
    01.07.2020
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    17
    Alternativ auch mal über einen Brüstungskanal im Arbeitsbereich nachdenken.



    Das Argument mit den Leitungslängen beim durchschleifen stimmt natürlich, am Ende hat man 20 Steckdosen, die man nur noch mit 6 A absichern darf. ;)
    Aber man plant ja bei vielen Steckdosen doch ziemlich sicher auch mehr als einen Stromkreis, und im Zweifelsfall halt besser 3x2,5 mm² als 3x1,5 mm² für die Steckdosenkreise legen...
     
Thema:

Kabel unter Estrich oder in Holzbalkendecke

Die Seite wird geladen...

Kabel unter Estrich oder in Holzbalkendecke - Ähnliche Themen

  1. Fliesensockel und Kabel zwischen Betonwand und Estrich

    Fliesensockel und Kabel zwischen Betonwand und Estrich: Hallo zusammen, Dies ist mein erster Beitrag hier, daher erstmal Hallo ;) Ich hoffe ich habe hier die richtige Kategorie getroffen?! Ich habe...
  2. Decke abhängen / Mindestmaß

    Decke abhängen / Mindestmaß: Guten Tag, da der Estrich bei uns im EFH (Kernsanierung) noch nicht komplett rausgenommen wurde und die Handwerker erst ab Mitte Januar wieder...
  3. Kabel selbst im Estrich verlegen, ET-Firma, Privatsanierung

    Kabel selbst im Estrich verlegen, ET-Firma, Privatsanierung: Guten Abend. Kurz zur Einführung in meine Gedanken. Unser kürzlich gekauftes EFH (BJ 1910) wird derzeit von Uns und unseren Firmen...
  4. Schwimmender Estrich, Auswirkung verlegter Kabel, Schallschutz

    Schwimmender Estrich, Auswirkung verlegter Kabel, Schallschutz: Hallo Zusammen, wir haben uns eine Eigentumswohnung gekauft. 50er Jahre, kernsaniert und Erstbezog. Unser Nachbar über uns ist später...
  5. Falsche Position für Kabel in Estrich

    Falsche Position für Kabel in Estrich: Hallo zusammen! Es kam wie es kommen musste, die Kabel für die Kücheninsel wurden mittig im Raum nach oben geführt und nicht nach Plan....