Kabel verputzen

Diskutiere Kabel verputzen im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Bauexperten! Demnächst werden in meiner ca 60 Jahre alten Wohnung alle alten Kabel rausgerissen und Schlitze für neue Kabel gefräst....

  1. Marce95

    Marce95

    Dabei seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    NRW
    Hallo Bauexperten!

    Demnächst werden in meiner ca 60 Jahre alten Wohnung alle alten Kabel rausgerissen und Schlitze für neue Kabel gefräst. Nachdem die Kabel in der Wand verlegt wurden, muss diese ja noch verputzt werden. Das möchte ich gerne selber machen. Aber welchen Putz soll ich dazu verwenden. Knauf Rotband? Worauf muss ich beim verputzen achten? Wie bereite ich die Wand vor...ich nehme an, dass man bei Stromkabeln nicht einfach Wasser verwenden kann!? Die Wohnung hat ca 60 qm, mit wieviel Kilogramm Mörtel/Putz muss ich rechnen, also ganz grob?

    MFG Marcus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 27. Mai 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Bei solchen Fragen, laß es sein ...
     
  4. Marce95

    Marce95

    Dabei seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    NRW
    Und wenn du der deutschen Rechtschreibung nicht mächtig bist, dann behalt deine unkonstruktiven Beiträge bitte für dich.
     
  5. #4 Itzebitze, 27. Mai 2012
    Itzebitze

    Itzebitze

    Dabei seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Würzburg
    Und wenn du soviel Wert auf den richtigen Einsatz von sz und ss legst, solltest du vielleicht besser in einem Rechtschreibeforum nachfragen. Zumindest beherrscht du das Lesen. Das Gelesene noch zu verstehen, wäre der nächste Schritt. Siehe Nutzungsbedingungen.
     
  6. #5 wasweissich, 27. Mai 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ein klasse einstieg in ein forum .

    ich bin sicher , es werden sich alle überschlagen , dir zu helfen .


    der wichtigste , sonst nutzt das fragen garnichts .... weil antworten , die nicht verstanden werden wertlos sind .
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich versuche es trotzdem mal:

    Das zu verwendende Material samt dessen Verarbeitung hängt weniger von den Leitungen (Kabel gibt es in einer Wohnung für gewöhnlich nämlich überhaupt keine - soviel zum Tüpferlscheißen, das können wir nämlich auch...) ab als vom vorhandenen Putz und ggf. Wandbildner (vulgo: die Steine etc.).
    Leider hast Du hierzu noch keine Angaben gemacht.

    Sollten in der 60 Jahren alten Wohnung bisher Stegleitungen verwendet worden sein, wäre außerdem vorab zu klären, ob und in welchem Umfang ein Schlitzen überhaupt statisch zulässig ist!
     
  8. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hi,
    allen Unkenrufen zum trotz, ich habe bei mir die Schlitze mit Haftputzgips (Rotband, IP 27) zugeschmiert. Ganz normal mit Wasser angemischt. Wasser ist kein Problen, da ja in der Regel beim Verschmieren noch kein Strom drauf ist. Mengentechnisch hatte ich 3 Sack für eine DHH gebraucht. Bei dir sollte 1 Sack (30 Kilo) reichen. Bei 8-9 Eu der 30 Kilo-Sack ist das Sparpotential auch nicht grad hoch.
    Ich habe die Schlitze zugespachtelt, mit der Glättekelle abgezogen und nach dem Anziehen mit dem Schwammbrett nachgerieben. Ggf. nach dem Trocknen nochmal mit etwas Glättespachtel drübegehen, da die Füllung leicht schwindet und man die Delle dann unter der Tapete sieht.

    Der Elektriker war definitiv nicht böse, dass ich das selber machen wollte.

    Ciao Christian
     
  9. #8 Gast943916, 13. Juni 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ich frage mich wie man von der Wohnungsgröße auf die Menge Putzmaterial schliessen kann ohne die Menge an Schlitzen zu wissen.....
    ausserdem ist es schwachsinnig ein Material zu empfehlen, wenn man nicht weiss mit was die Wand jetzt verputzt ist......
     
  10. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Ich glaub das ist dem Elektriker schnuppe ob du das selber machst oder sonst wer anders. Er würde es bestimmt nicht freiwillig machen.
     
  11. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ich frag mich nur, warum man immer gleich auf den Leuten so rumhacken muss. Mit einem 30 Kilo Sack kommt man eine ganze Ecke und der 5 Kilo Sack kostet fast genauso viel. Also wird es wohl ein 30er Sack. Wenn ich eine 60m2 Etage mit 1 Sack und inflationärer Anzahl an Steckdosen hinbekommen hab wird wohl 1 Sack auch für eine Wohnung reichen. Ansonsten kauft man noch mal nach. Ist ja nun kein Edel-Bestell-Produkt mit 8 Wochen Lieferzeit.

    Zum Thema Materialwahl. Was ist denn an Haftputzgips falsch?
    Klar kann man das auch mit normalem Putz zuschmieren. Wird aber für meine Begriffe komplizierter, da die Gipspampe deutlich besser klebt und sich in so einem Fall einfacher verabeiten lässt. Bei einem 60 Jahre alten Haus wird es sowieso schwer das gleiche Putzmaterial aufzutreiben. Für mich wäre es extrem schwierig geworden Carbidschlamm, ungelöschten Kalk aus fraglichen Quellen sowie handgesiebten Putzsand aufzutreiben.

    Ach so was ich zum Thema noch wichtig wäre, Schlitze leicht vornässen.

    Ciao Christian
     
  12. #11 JaquesTati, 14. Juni 2012
    JaquesTati

    JaquesTati

    Dabei seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beratend tätig
    Ort:
    50354
    @Marce95, grubash

    Manchmal frage ich mich hier wirklich nach Sinn und Verstand bzw. die offensichtliche Diskrepanz zwischen Lesen und Verstehen.

    @Marce95

    Wie schon von anderen angeführt, bekommt man hier keine Bastelanleitungen. Man hätte die Frage einfach geschickt umformulieren müssen, im Zuge von Nacharbeiten bei einer kompletten Elektroneuinstallation innerhalb einer 60 Jahre alten Wohnung sollen die Schlitze vollständig mit Rotband verschlossen werden. Ist die ausschließliche Verwendung von Rotband hierfür wirklich die erste Wahl oder gibt es geeigneter Produkte – Stichwort Haftung an „Kabel“ und altem Putz, Oberflächenstruktur, Gefahr von Rissbildungen, Vorbehandlung..

    Die Experten hätten dann schon einmal Tipps und Hinweise geben können oder aber zumindest gezielt weitere Details abgefragt.

    @grubash

    Auch wenn man eine ehrenwehrte Absicht hat, helfen solche Antworten nicht immer weiter.

    - Den Materialverbrauch wird niemand aus der Ferne auch nur ansatzweise abschätzen können, entsprechende „Vergleichswerte“ aus der eigenen Wohnung taugen nur sehr bedingt, bei mir wurden beispielsweise für die doppelte Fläche mehrere Hundert Kilo benötigt (und die Arbeiten wurde von einer Firma ausgeführt).
    - Bei Palettenabnahme würde der Preis pro Kilogramm noch einmal entsprechend sinken und man käme glatt etliche „Ecken“ weiter ;-)

    Apropos Wohnung, handelt es sich hierbei um Eigentum? Falls nicht, warum ist es Aufgabe des Mieters, sich um die Beiputzarbeiten zu kümmern? Oder hat der Mieter die Arbeiten in Auftrag gegeben und sich vorab die Zustimmung vom Eigentümer eingeholt?

    Und wie wird es jetzt bestimmt weiter gehen, Marce95 wird im Baumarkt einen 30 Kg Sack Rotband erstehen und mit der „Pampe“ alles „zuschmieren“, na bravo.

    Nichts für ungut

    JaquesTati
     
  13. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hi,
    wenn hier manchmal die Frage nicht im richtigen Ton gestellt wird, fängt man gleich an rumzumosern. Marce95 will einfach nur ein paar Kabelschlitze in der Wohnung zuschmieren und kein Hochhaus bauen. Warum er das machen will ist doch seine Sache. Ob es seine Aufgabe ist und welches Mietverhältnis besteht geht auch niemanden was an.

    Wenn das Ergebnis dann aufgrund fehlender Fertigkeiten dann nicht hinhaut kann ich auch nix machen. Er will es versuchen und gut ist. Wenn der erste Versuch nicht klappt zerrt man halt das Kabel wieder raus und macht das nochmal.

    Mein Hinweis auf den ca. Verbrauch war nur dazu gedacht, in etwa eine Hausnummer für den Verbrauch zu geben. Sprich kauft man 1 Sack oder 1 Palette. Wenn der 1 Sack nicht reicht muss man halt nachkaufen.

    Statt einfach kurz was dazu zu schreiben kommt nur ein "du bist zu blöd > lass es sein".

    Ciao Christian
     
  14. #13 Gast943916, 14. Juni 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    wie sensibel muss man den antworten damit es jeder versteht?
    Junge wir sind am Bau, da wird eben mal Tacheles geredet und wenn einer Sagt: He, hast Sch... gebaut, dann ist es eben so, da wird nicht rumgeheult wegen ein paar markanten Worten.....

    na, noch ein Tässchen Tee oder ein Stück Zucker? Wohin hätten Sie´s denn gerne?
     
  15. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    OK dann mal einfach und direkt:

    Was ist an Haftputzgips falsch?
    Was wäre die bessere Wahl?
    Was ist an der groben Mengenschätzung falsch?
    Was soll der TE anders machen?
    Was holt man signifikant bei Palettenabnahme am Preis raus?

    Bin mal bei 60 Jahre altem Haus von Ziegelsteinen und Kalk-(Zement)-Putz ausgegangen. Wenn es was "besonderes" gewesen wäre hätte der TE schon darauf hingewiesen. Wer sich die Arbeit mit dem Zuschmieren freiwillig antun will, wird schon seine Gründe haben.

    Ciao Christian
     
  16. #15 Gast943916, 14. Juni 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    siehst Du, genau hier ligt der Hase im Pfeffer,
    lies Dich mal durchs Forum, welche Fragen hier gestellt werden..
    ohne Hintergrundinfos erwarten viele eine erschöpfende Antwort.
    Deine Fragen kann ich Dir nicht beantworten, weil ich weder die Baustelle kenne, noch bin ich Stukkateur....

    Bevor Du mich jetzt kritisierst, ich habe weder eine Mengen- noche eine Materialangabe gemacht.....

    Der Preisunterschied zwischen Sack- u. Pallettenabnahme, kommt zum einen auf den Händler und zum anderen auf Dein Verhandlungsgeschick an.
     
  17. #16 Rudolf Rakete, 14. Juni 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!

    Wenn man Kalk Zement Putz hat warum sollte man da Gipspampe nehmen und nicht eben wieder Kalk Zement Putz........

    Ich habe bei mir z.B.alles mit Einlagen-Leichtputz verputz und ...? Was bringt das dem Fragesteller? Nix.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Ist doch eh egal. Ich denke den Fragesteller habts eh schon längst verschreckt.

    Marce95
    Letzte Aktivität:27.05.2012 16:56.
    Registriert seit:26.05.2012
     
  20. Marce95

    Marce95

    Dabei seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    NRW
    @fuchsi Ich war tatsächlich leicht verschreckt und habe eigentlich auch nicht mehr mit Antworten gerechnet.

    Doch nun weiß ich mittlerweile wie es gemacht wird.

    Danke und MfG
     
Thema: Kabel verputzen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kabel in decke einputzen

    ,
  2. Leitungen verputzen innen

    ,
  3. leitungsschlitze verputzen

    ,
  4. kabel verlegen vor oder nach verputzen,
  5. wie verputzt man leitungen,
  6. stegleitungen einputzen,
  7. kabelschlitze verputzen kosten,
  8. mit was kabelschlitze verputzen,
  9. Kabel verputzen,
  10. knauf rotband auf porenbeton schlitze zuschmieren,
  11. womit leitungen verputzen
Die Seite wird geladen...

Kabel verputzen - Ähnliche Themen

  1. Muss der Maurer die Fensterleibungen verputzen?

    Muss der Maurer die Fensterleibungen verputzen?: Hallo, muss der Maurer nach VOB C die Fensterleibungen komplett verputzen, wenn er den Rohbau erstellt? Die Maurer haben die Poroton T9 Steine...
  2. Treppenwange verputzen - Entkopplungsband zu Holzstufe?!

    Treppenwange verputzen - Entkopplungsband zu Holzstufe?!: Hallo in das Forum! Ich habe eine Betontreppe, welche ich mit Eiche Tritt- und Setzstufen verkleidet habe. Jetzt möchte ich die Treppenwange...
  3. 14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?

    14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?: Hallo Wir benötigen eine 14,6 Meter lange und 40 cm hohe Stahlunterkonstruktion zur Befestigung unseres Ganzglasgeländers. Der Vorschlag vom...
  4. Verputzen nach entfernen der Fliesen

    Verputzen nach entfernen der Fliesen: Hallo, erstmal möchte ich mich kurz Vorstellen. Ich heiße Matthias, bin 27 Jahre alt und stolzer Besitzer eines Hauses. Momentan sind wir am...
  5. Verputzen mit Amierungskleber

    Verputzen mit Amierungskleber: Hallo, Habe meine Garage abgerissen. Diese war beim Nachbar angedauert, jedoch hat jede ihre eigene Wand. Durch den Abriss ist jetzt die eine...