Kabeleinführung abdichten!

Diskutiere Kabeleinführung abdichten! im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; hallo ihr lieben, ich habe, da stromkasten aussen am haus, die stromkabel ins haus gelegt. aussen liegen sie dann später in der...

  1. #1 sandraunduli, 07.09.2007
    sandraunduli

    sandraunduli

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer
    hallo ihr lieben,

    ich habe, da stromkasten aussen am haus, die stromkabel ins haus gelegt. aussen liegen sie dann später in der dämmung,unterputz und unterdem kasten.nun meine frage:
    mit welchem material dichte ich am besten ab? kann ich mit silikon ausspritzen,oder komponentenkleber verwenden? der elektriker hat mir das so gesagt, aber ich weiss nicht recht?

    lieb gegrüsst sandy
     
  2. #2 sandraunduli, 07.09.2007
    sandraunduli

    sandraunduli

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer
    ach ja die aussenwand ist aus ytong.
     
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Höhe?
     
  4. #4 sandraunduli, 07.09.2007
    sandraunduli

    sandraunduli

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer
    die strom kabel dürften über einen meter hoch sein. der kasten soll mal auf augenhöhe sein.
    die schauben der lichtschächte haben wir auch mit komonentenkleber zugemacht.
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    dann soll´s nur dauerhaft luftdicht sein
     
  6. #6 sandraunduli, 08.09.2007
    sandraunduli

    sandraunduli

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer
    ja
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Anderer, wichtiger Punkt:

    Hoffentlich wurde bei der Bemessung des erforderlichen Querschnitts dieser Hauptleitung die unübliche und ungünstige Verlegeart (teilweise in Dämmung) berücksichtigt!

    Und unbedingt - auch wenn heute nicht überall vorgeschrieben - eine Steuerleitung (z.B. NYM-O 7x1,5) oder ein Leerrohr zwischen HV und UV verlegen!
     
  8. #8 sandraunduli, 08.09.2007
    sandraunduli

    sandraunduli

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer
    hallo julius,

    ich habe jetzt deinen bericht 2-3 mal durchgelesen und versteh nicht ganz... also wir haben die leitung in ein leerroh in die wand gelegt, dann am bodenentlang(wo dann noch dämmung und estrich draufkommen)nebendran ein 7mal 1,5 steuerkabel auch in ein leerrohr und auch über den boden zum unterverteiler. so hat uns das ein eli erklärt.

    kannst ja auch mal auf meine seite schauen...

    gruss sandy
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das mit der Steuerleitung ist schonmal sehr gut. :)

    Zur Erklärung:
    Die Leitung muß eine bestimmte Mindest-Belastbarkeit haben (mind. 3x63A für EFH oder Wohneinheit), auch wenn derzeit deutlich weniger gebraucht werden sollte.

    Da die thermische Belastbarkeit einer Leitung aber von ihrem thermischen Widerstand zur Umgebung und deren Temperatur abhängt, muß bei Verlegung in Rohr oder/und in Dämmung ein höherer Querschnitt verwendet werden. Sonst kann sie den Hitzetod sterben und altert vor allem wesentlich schneller.

    Daher:
    Welcher Leitungstyp mit welchem Querschnitt und welcher Aderzahl wurde verlegt?
    Welche Netzform habt Ihr?
    Wo erfolgt die Anbindung des Hauptpotentialausgleichs/Erders?
     
  10. #10 sandraunduli, 08.09.2007
    sandraunduli

    sandraunduli

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer
    He?

    ich würde gerne antworten, aber ich verstehe leider nicht was gemeint ist.könntest du die fragen für mich vereinfachen?
    lg sandy
     
  11. #11 sandraunduli, 08.09.2007
    sandraunduli

    sandraunduli

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer
    ich werde aber nochmal genau schauen was es für ein kabel ist. ich weiss jetzt nur das das nym kabel und telekom in einem 25 mm leerrohr liegen. das grosse kabel in einem 40mm leerrohr.( im inneren vom dicken kabel sind 6 ziemlich dicke kupferstränge drin.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Zäh, aber doch

    Wenn der Mantel der Hauptleitung ebenfalls grau ist, wäre es kein Kabel (die sind in dem Spannungsbereich schwarz). Und 6 Adern hat es mit Sicherheit nicht. Vier oder fünf könnten es sein. Evtl. ist in der Mitte ein (nichtleitender) Füllstrick, der Dich irritiert hat!

    Und:
    Nein, diese Fragen kann ich leider nicht weiter vereinfachen.
    Da muß man durch...
    Was aber nixcht bedeutet, daß Du das alles selber wissen oder herausfinden können mußt.
    Es genügt, wenn Du Denjenigen von Euren Helfern fragst, der es weiß.

    Den zweiten Absatz der vorigen Mail mußt Du auch nicht verstehen. Das war nur die Erklärung, warum für ein und dieselbe Aufgabe je nach Bauweise des Gebäudes und Verlegeweise der Leitung unterswchiedliche Querschnitte nötig sind.
    Weiter spielt auch die Länge der Leitung eine gewisse Rolle.

    Frage:
    Ist der Kasten außen am Haus nur ein reiner Hausanschlußkadten oder sitzt da auch der Zähler mit drin?
    Und warum überhaupt außen?

    Noch was:
    Verstehe ich das richtig?
    Außenwand aus Ytong mit zusätzlicher Dämmung außen?
     
  13. #13 sandraunduli, 08.09.2007
    sandraunduli

    sandraunduli

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer
    also es ist ein 5mal16q kabel, aber der aussenmantel ist grau, es ist ca 25mm dick. das alles hat uns auch der eli gegeben.wir haben es nur hingelegt damit der innen putz drauf kann.der kasten muss aussen hin weil unser versorger das so will(eks schaffhausen) und ja der zähler und das steuergerät dür die wp sitzen dort drin, sicherungen nicht. und innen kommt eben der unterverteilerschrank hin.

    ja aussen auf den ytong kommen glaub ich 16cm dämmung, grundputz und edelputz.

    vielen dank für deine geduld.
    sandy
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann ist die Elektrik insoweit in bester Ordnung. :28:

    Nur der Wandaufbau ist Unfug!
    Wer plant so was Widersinniges???
     
  15. #15 sandraunduli, 08.09.2007
    sandraunduli

    sandraunduli

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer
    na ich wars nicht, aber leider höre ich sehr viel schlechtes über unsere baufirma und hier bei euch im forum hat mir mir schon oft geholfen und mir einiges verständlich gemacht.

    darf ich nochmal fragen was das bedeutet hat:Hoffentlich wurde bei der Bemessung des erforderlichen Querschnitts dieser Hauptleitung die unübliche und ungünstige Verlegeart (teilweise in Dämmung) berücksichtigt!
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Langsam kostet der persönliche Übersetzungsservice extra...

    Das heißt, würde die Leitung in ihrem gesamten Verlauf in bzw. auf massivem Mauerwerk liegen (also ohne irgendwelche Wärmedämmaterialien in ihrer direkten Umgebung), täte es (für gleiche Mindestbelastbarkeit, die vorgegeben ist) auch eine mit nur 5x10mm².

    Aber Euer Eli ist gut, hat diesen Faktor korrekt berücksichtigt und daher eine mit 16mm² benutzt.
    Hat außerdem den Vorteil, daß Ihr weniger von Eurem teuer bezahlten Strom, auf der Strecke vom Zähler zum Unterverteiler durch die (immer stattfindende!) Erwärmung der Leitung sinnlos verheizt.


    Zum Sorgenkind:
    Welche Dicke hat denn der Ytong?
    Ist es in Eurer Gegend laut (Verkehr etc. in der Nähe)?
     
Thema: Kabeleinführung abdichten!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kabeleinführung abdichten

    ,
  2. abdichten einer Kabeleinführung

    ,
  3. abdichtungen für kabeleinfürungen an gebäude

    ,
  4. uv einführung abdichten,
  5. kabeleinf�hrung gebäude
Die Seite wird geladen...

Kabeleinführung abdichten! - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Holzdecke in Bad

    Abdichtung Holzdecke in Bad: Aloha Experten, ich muss in unserem Haus eine Holzdecke umbauen. Aktuell ist es ein Flur, ca 8.5x2.5m. Ca. 6m sind als Holzbalkendecke (magere...
  2. Abdichtung Kellerboden - welches Material, wie Wandanschluss herstellen?

    Abdichtung Kellerboden - welches Material, wie Wandanschluss herstellen?: Guten Morgen zusammen, ich möchte auf unseren Rohfußboden eine Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit aufbringen. Gedacht hatte ich dabei an...
  3. Weiße Wanne Innen und Außen abdichten bei Bodenplatte im Grundwasser

    Weiße Wanne Innen und Außen abdichten bei Bodenplatte im Grundwasser: Hallo zusammen, nach einer Freilegung einer undichten Außenwand eines Teilkellers (Kellergröße ~3,5m x 2,5m), der als WW in Eigenleistung gebaut...
  4. Kabeleinführung durch die Kellerwand

    Kabeleinführung durch die Kellerwand: Hallo zusammen, Letztes Jahr wurde bei uns, von einem Subunternehmer Unitymedia's, ein Kabelanschluss durch eine Wandbohrung im Keller in unser...
  5. Wasser durch Kabeleinführung

    Wasser durch Kabeleinführung: Hallo, die Betonfilgrandecke des OG besitzt ca. 5 m von der WEST-Hauswand eine Kabeldurchführung für einen Lampenanschluss. Oberhalb des OG´s...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden