Kachelofen mit Wassertaschen in Kombination mit Luft-Wasser-Wärmepumpe

Diskutiere Kachelofen mit Wassertaschen in Kombination mit Luft-Wasser-Wärmepumpe im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, wir planen im Herbst ein EFH zu bauen und haben uns als Konzept für unsere Heizung überlegt eine Luft-Wasser-Wärmepumpe...

  1. Wiesl

    Wiesl

    Dabei seit:
    14.09.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Zusammen,

    wir planen im Herbst ein EFH zu bauen und haben uns als Konzept für unsere Heizung überlegt eine Luft-Wasser-Wärmepumpe anzuschaffen. Da diese im Winter einen geringen Wirkungsgrad hat und Holz vorhanden ist war unsere Überlegung im Winter mit einem wasserführenden Kachelofen unterstützend zu heizen.

    1. Frage: Was haltet ihr von diesem Konzept? Hat eine solche Kombination schon jemand zu Hause und kann aus Erfahrung sprechen?

    2. Frage: Inzwischen waren wir schon bei Kachelofenbauern. Bisher wollten uns alle einen Kachelofen mit Abbrandsteuerung verkaufen. Angeblich geht ein wassergeführter Kachelofen nicht ohne diese Abbrandsteuerung. Das kann ich mir allerdings nicht ganz vorstellen. Bisher wurde uns auch immer nur ein Heizeinsatz von der Fa. Br*nner empfohlen. Andere Firmen wurden bisher noch nicht in Erwägung gezogen. Weiß hier vielleicht jemand etwas Gegenteiliges? Evtl. handelt es sich hier ja auch um Verkaufsgeschick, schließlich ist die Abbrandsteuerung nicht ganz billig. Ich vermute aber, dass diese Steuerung das erste Teil sein wird, das die Füße streckt und der Kachelofenbauer dann öfters bei uns zu Besuch sein wird.

    Der Kachelofen soll vom Flur aus befeuert werden und steht im Wohnzimmer. Schön wäre eine Sichtscheibe im WoZi, ist aber nicht zwingend erforderlich. Leistung zwischen 8-10 KWh.

    3. Frage: Wenn jemand eine Hausnummer bzgl. der Kosten für den wasserführenden Kachelofen hat wäre ich dankbar. Ob 12T€, 15T€, 20T€, 25T€ oder 30T€ oder was ihr meint.

    (Dass ein Kachelofen Arbeit und Dreck bedeutet ist uns bewusst, wollen wir trotzdem in Kauf nehmen ;) )

    Dank Euch schon mal.
     
  2. #2 Andybaut, 20.08.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,
    ich halte das in einem neuen Gebäude für keine gute Idee.
    Zu viel Wärme durch den Kaminofen - Kann das überhaupt passieren?
    Vermutlich meinst du nicht einen Kachelofen sondern einen Kaminofen.

    Das Grundproblem:
    Neue Häuser sind sehr gut gedämmt. Folglich brauchen Sie in jedem Raum nur sehr wenig Energie um die Wohlfühltemperatur aufrecht zu erhalten.
    Wenn man nun den Wärmeerzeuger in einen Raum stellt, dann bekommt dieser eine Raum zwangsweise mehr Energie ab als er eigentlich benötigt.
    >Überhitzung.

    So eine Feuer ist ohne Frage hübsch anzuschauen, hat aber in neuen Häusern so seine Probleme.
     
    Leser112 gefällt das.
  3. #3 simon84, 20.08.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    1.410
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    KWL vorhanden?
     
  4. Wiesl

    Wiesl

    Dabei seit:
    14.09.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    Oberbayern
    Es soll eine dezentrale Lüftungsanlage eingebaut werden. Laut Kaminkehrer+Kachelofenbauer ist ein Raumunterdruckwächter (ca. 1.100,00 €) zwangsläufig nötig. Angeblich gibt es seit diesem Jahr keine Lüfter mehr die den technischen Anforderungen bzgl. dem Kachelofen/Unterdruck-Thema entsprechen.
     
  5. #5 simon84, 20.08.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    1.410
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Prinzipiell kann man sagen, dass sich so ein Konstrukt (aus verschiedenen Perspektiven betrachtet) eher nicht lohnt.

    Wenn das Holz sowieso gemacht werden muss, komplett umsonst (Forstpacht?) ist und nicht anderweitig verwertet werden kann (verkaufen),
    dann ist ja schon mal ein wichtiger Negativ-Punkt weg.

    Wie du schon richtig erkennst, hast du in einem modernen, luftdichten, stark gedämmten Haus
    einen relativ großen Invest und eine Komplexität:
    Aufpreis für zusätzlichen bzw. ggf. andereren Kamin, der Ofen selbst, Verrohrung, Pumpen, größerer Pufferspeicher usw.
    Ich denke mal die ganze Aktion kostet dich mind. 15.000-20.000 EUR. wenn du es aufdröselst.

    Wie lange kannst du dafür elektrisch Heizen ? Vermutlich sehr, sehr, sehr lange.
     
  6. #6 Lexmaul, 20.08.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.980
    Zustimmungen:
    1.109
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Druckwächter gibt es ab 400 Euro - nur mal so zum nachdenken ;).
     
    simon84 gefällt das.
  7. #7 simon84, 20.08.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    1.410
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Mit KWL kann es vielleicht auch geschickter lösen, die warme Luft aus dem WZ im Haus umzuverteilen.

    Ansonsten kann man auch einen kleinen 4 kW Kamin aufstellen, nicht wasserführend und Haufen kosten sparen.
    Warm wird es auf jeden Fall...

    Unter 4kW muss man auch weniger Vorschriften einhalten ;)
     
  8. #8 Leser112, 20.08.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Hallo
    Das halte ich für keine gute Idee.
    Nicht der Lüfter ist ausschlaggebend, sondern die Anlage.
     
  9. #9 Lexmaul, 20.08.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.980
    Zustimmungen:
    1.109
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Auch falsch, der Bezirksschornsteinfeger hat das zu entscheiden.
     
  10. Wiesl

    Wiesl

    Dabei seit:
    14.09.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    Oberbayern
    Bzgl. dem "zu warm" habe ich vielleicht nicht genau genug erklärt wie der Kachelofen bzgl. der Räume angeordnet sein soll.

    Das WoZi hat ca. 22 m², eine Nachheizfläche ragt dann zum Esszimmer+Küche welche ca. 34m² haben. Diese Räume sind mit großen Schiebetüren verbunden, bei denen ich davon ausgehe, dass diese eh die meiste Zeit offen stehen werden.

    Der Flur von dem aus beheizt werden soll hat 14m² + Treppenhaus.

    Die Wärme wäre dann auf ca. 70m² verteilt... wobei ja die meiste Energie nicht in die Luft abgegeben werden soll sondern ins Wasser.
     
  11. #11 Andybaut, 21.08.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Kaminofen oder Kachelofen?

    Es ist aber eine Strahlungsquelle. Das Element ist sehr warm.
    Du kannst dir aber auch von deinem Heizungsbauer sagen lassen wieviel KWh du für den Bereich Wohnen und Essen eigentlich benötigst
    und das mit dem vergleichen was du tatsächlich in den Raum einbringst.
    Der Abstand der Sitzgelegenheiten zum Ofen ist auch sehr wichtig. Je näher desto schwieriger.

    Ich möchte dir das auch nicht ausreden. Man sollte sich aber einfach der Fakten im Vorfeld bewusst sein.
    Wenn das für einen OK ist, dann ist alles gut.

    Kaminofen im Kfw 55 - Neubau überhaupt sinnvoll zu betreiben? - HaustechnikDialog
    Lies dir mal das durch.
    Da findest du alles von "gar kein Problem" bis "zu warm".

    Ich denke es hängt auch stark von der persönlichen Einstellung und der Euphorie ab.
    Na ja und einen Fehler einzugestehen ist für uns alle auch nicht immer ganz einfach.
     
  12. #12 simon84, 21.08.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    1.410
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wenn das ziel gemütlichkeit ist mach dir einen kleinen Luft Ofen rein Leistung unter 4 kW ohne Wasser!

    Das wird super klappen.

    Wenn das Ziel Wirtschaftlichkeit ist lass ihn ganz weg.

    Geld sparst du mit dem wasserführenden Konstrukt keins
     
    Leser112 gefällt das.
Thema:

Kachelofen mit Wassertaschen in Kombination mit Luft-Wasser-Wärmepumpe

Die Seite wird geladen...

Kachelofen mit Wassertaschen in Kombination mit Luft-Wasser-Wärmepumpe - Ähnliche Themen

  1. Kachelofen Putzöffnung verschließen

    Kachelofen Putzöffnung verschließen: Hallo zusammen, ich habe bei mir im Haus einen alten Kachelofen und muss dort die bestehenden Putzöffnungen versetzen. Zum verschließen der...
  2. Kachelofen auf alten Estrich stehen lassen?

    Kachelofen auf alten Estrich stehen lassen?: Hallo zusammen, ich möchte im Erdgeschoss den alten Estrich (2cm Dämmung, 6cm Estrich) herausnehmen, um eine Fussbodenheizung zu legen (und noch...
  3. Muss der Holzverbrauch von Kachelöfen im Verbrauchsausweis berücksichtigt werden ?

    Muss der Holzverbrauch von Kachelöfen im Verbrauchsausweis berücksichtigt werden ?: Zum Objekt auf das die Frage sich bezieht: MFH Baujahr 1979 mit 2 je ca 100 qm Wohnungen und einem 30 qm Appartement. Geheizt wird mit Öl-ZH und...
  4. Kachelofen Altbau

    Kachelofen Altbau: Hallo Gemeinde. Hab einen Albau mit Kachelofen gekauft. 110 qm 3 Personen Haushalt. Kann ich den Kachelofen so umbauen das ich eine Komplette...
  5. Kachelöfen (bzw. Speicherkaminöfen)

    Kachelöfen (bzw. Speicherkaminöfen): Hallo! Hat jemand von den Mitlesern schon Erfahrungen mit Kachelöfen (Speicherkaminöfen) der Fa. isdochegal aus Österreich? Es scheint ohnehin...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden