Kamin: Abstand zu Brandlast

Diskutiere Kamin: Abstand zu Brandlast im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich befasse mich gerade mit dem Bau eines Kamins. Dummerweise verläuft in der Nähe des geplanten Standortes ein Holzbalken für...

  1. #1 derdennis84, 14. März 2012
    derdennis84

    derdennis84

    Dabei seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Touristik
    Ort:
    BAYERN
    Hallo zusammen,

    ich befasse mich gerade mit dem Bau eines Kamins. Dummerweise verläuft in der Nähe des geplanten Standortes ein Holzbalken für die Dachkonstruktion.

    Ich frage mich, welcher Abstand von der eigentlichen Kaminscheibe bis zum Holzbalken eingehalten werden muss. Ich habe im Netz die Angabe 40cm (bzw. 20cm, wenn speziell geschützt) gefunden. Bei einem Kaminbauer habe ich heute aber die Angabe 80cm bzw. 40cm bekommen.

    Da die DIN nicht frei einsehbar ist, kann mir hier jemand etwas dazu sagen, bzw. sich auch erklären, wie die unterschiedlichen Aussagen zu Stande kommen?

    Danke und viele Grüße
    Dennis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Meinst Du einen Kaminofen oder einen Schornstein?
    Oder geht es um Abstände um die Reinigungsöffnung herum?

    Bei den Schornsteinherstellern finden sich meist Planungsunterlagen mit Auszügen der DINs (Bsp.: 18160) und Erläuterungen dazu.

    Die 80cm kenne ich nicht. Kann das der Ofenbauer begründen? Ansonsten würde ich auch einmal den Schorni befragen, der sollte das im Schlaf beantworten können. Später muss er das sowieso abnehmen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. ManfredH

    ManfredH Gast

  5. #4 derdennis84, 14. März 2012
    derdennis84

    derdennis84

    Dabei seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Touristik
    Ort:
    BAYERN
    Hallo Ralf,

    es geht um einen Kaminofen. Hier wiederum um den Abstand von der Frontscheibe zu einer Brandlast.

    Danke für den Link, da schau ich mal nach.

    Viele Grüße
    Dennis
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du meinst also brennbare Objekte die sich VOR dem Ofen (Tür), also im Strahlungsbereich der Tür(scheibe) befinden. Hier gilt 80cm. Ich bin mir nicht sicher ob da in der 18160 steht oder in der Zulassungsnorm für die Kaminöfen, müsste ich nachschauen.

    Ich dachte Du meinst die seitlichen Abstände. Das wäre wieder etwas anderes.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 derdennis84, 14. März 2012
    derdennis84

    derdennis84

    Dabei seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Touristik
    Ort:
    BAYERN
    Genau um den Strahlungsbereich geht es. Habe mit dem Stichwort jetzt noch einige Infos gefunden. Die 80cm habe ich jetzt konkret bei dem Abstand zur Wand gefunden. Für den Schutz des Bodens gelten ja andere Maße, zur Seite 30cm und nach vorne 50cm.

    Verläuft der Strahlungsbereich einfach nur gerade nach vorne und ist so breit wie die Fronstscheibe? Der Balken ist nämlich nach aktueller Planung gut 10cm neben dem Kamin, was aber leicht auf über 30cm vergrößert werden könnte. Dann wäre z. B. der Bereich frei, der für den Bodenschutz gefordert wird.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Keine Frage, unabhängig von den Mindestvorgaben, würde ich brennbare Teile grundsätzlich immer so weit wie möglich entfernt von einem Ofen platzieren. Wenn der Balken kokelt oder brennt, hilft Dir die beste Norm nichts.

    Ich kann aber nur meine obigen Empfehlungen wiederholen. Den Hersteller des Ofens kontaktieren und den Schorni befragen.

    So ein Ofen produziert sehr viel Wärme. Je nach Aufbau gibt er die auch zu einem großen Teil über die Seitenflächen ab, wobei man Wärme (Energie) nicht mit Temperatur gleichsetzen darf.

    Wie der Ofen aufgebaut ist und welche Oberflächentemperaturen erreicht werden, kann der Hersteller beantworten. Müsste auch in den Berichten zur Zulassungsprüfung des Ofens stehen. Für Details in Bezug auf den Einbauort ist der Schorni zuständig.

    Gruß
    Ralf
     
  9. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Und es ist auch vor dem Ofen immer mit dem DAU zu rechnen, der das knisternde Feuer bei offener Klappe betreibt.

    Im Zweifel lieber mehr Abstand wählen.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Korrekt. Mein Beitrag bezog sich darauf, dass man auch die Seitenabstände nicht vernachlässigen, und besser etwas größer wählen sollte.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Franz1968

    Franz1968

    Dabei seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erntehelfer
    Ort:
    Klein Nordende
    Die FeuVo regelt das genau
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    §4 ist hier aber nicht eindeutig.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #12 derdennis84, 15. März 2012
    derdennis84

    derdennis84

    Dabei seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Touristik
    Ort:
    BAYERN
    Wir haben jetzt einen Termin beim Kaminbauer. Dann kann ich das ganz genau besprechen und die Bedingungen vor Ort erklären. Dann wird sich bestimmt eine Lösung finden.

    Danke nochmals!

    Viele Grüße
    Dennis
     
  14. Franz1968

    Franz1968

    Dabei seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erntehelfer
    Ort:
    Klein Nordende
    Regelt doch ziemlich eindeutig

    FeuVoNRW

    §4

    (7) Feuerstätten müssen von Bauteilen aus brennbaren Baustoffen so weit entfernt oder so abgeschirmt sein, dass an diesen bei Nennleistung der Feuerstätten keine höheren Temperaturen als 85°C auftreten können. Dies gilt als erfüllt, wenn mindestens die vom Hersteller angegebenen Abstandsmaße eingehalten werden oder, wenn diese Angaben fehlen, ein Mindestabstand von 40 cm eingehalten wird.

    (8) Vor den Feuerungsöffnungen von Feuerstätten für feste Brennstoffe sind Fußböden aus brennbaren Baustoffen in einem ausreichenden Abstand durch einen Belag aus nichtbrennbaren Baustoffen zu schützen. Dies gilt als erfüllt, wenn der Belag sich nach vorn auf mindestens 50 cm und seitlich auf mindestens 30 cm über die Feuerungsöffnung hinaus erstreckt, die Maßangaben des Herstellers eingehalten sind oder ein nichtbrennbarer Belag gemäß Herstellerangaben nicht erforderlich ist.

    (9) Bauteile aus brennbaren Baustoffen müssen von den Feuerraumöffnungen offener Kamine nach oben und nach den Seiten einen Abstand von mindestens 80 cm haben. Bei Anordnung eines beiderseits belüfteten Strahlungsschutzes genügt ein Abstand von 40 cm.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber nur "ziemlich", denn eine Feuerraumöffnung eines offenen Kamins ist nicht unbedingt vergleichbar mit der Öffnung zum Beschicken eines Kaminofens.

    Aber egal wie, es gibt auch Empfehlungen mit 1m, und ich würde vor einem Ofen noch mehr Platz lassen.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Franz1968

    Franz1968

    Dabei seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erntehelfer
    Ort:
    Klein Nordende
    Eine Feuerraumöffnung ist für mich eine Öffnung zum Feuerraum. Egal ob rund, eckig, aus Glas oder aus Zellophan (:

    Die Verordnung steht über den Herstellerangaben und sind als Mindestwerte zu verstehen. Gibt der Hersteller was anderes vor ist das gut und wenn genug Platz vorhanden ist, noch besser.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es macht aber einen kleinen Unterschied ob es eine Öffnung zu einem offenen Kamin ist (Temperatur, Funkenflug etc.) oder zu einem Kaminofen der nur mit geschlossener Türe betrieben werden kann, bzw. dessen Tür nur zum Beschicken geöffnet wird.

    Darauf wollte ich hinaus.

    Ich weiß, wir sind pingelig. Aber "einfach" kann jeder.

    Gruß
    Ralf
     
  19. Franz1968

    Franz1968

    Dabei seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erntehelfer
    Ort:
    Klein Nordende
    Festbrennstoff steht doch da drin. Bedeutet für mich Holz, Kohle, Alditüten usw.... aber ich verstehe was du meinst...
     
Thema:

Kamin: Abstand zu Brandlast

Die Seite wird geladen...

Kamin: Abstand zu Brandlast - Ähnliche Themen

  1. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  2. seitlicher Abstand Heizkörper zu Wand

    seitlicher Abstand Heizkörper zu Wand: Hallo zusammen, ich wollte einmal fragen, was ihr als Mindest- bzw. komfortablen seitlichen Abstand eines Heizkörpers (Seite mit...
  3. Abstand Erdsonde zu Wärmepumpe?

    Abstand Erdsonde zu Wärmepumpe?: Guten Abend, wir sind gerade in den letzten Zügen des Grundrisses für unseren Neubau. Heizungstechnisch möchte ich gerne eine Wärmepumpe mit...
  4. Dehnfuge Kamin zur Wand

    Dehnfuge Kamin zur Wand: ich habe ein kleines Problem, ich habe einen 3 Schaligen Kamin, den ich direkt an die Wand gemörtelt habe, laut Hersteller und Baustoffhändler ist...
  5. Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?

    Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage an Euch, ich hoffe ihr könnt helfen. Wir haben uns einen Kaminofen zugelegt und wollen...