Kamin gebaut, Dachausstieg "vergessen"?

Diskutiere Kamin gebaut, Dachausstieg "vergessen"? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Tag zusammen, Ich lese jetzt schon seit einigen Wochen hier im Forum mit und es gab nun schon einige Situationen, in welchen das Wissen...

  1. #1 MoreOrLess, 21.12.2020
    MoreOrLess

    MoreOrLess

    Dabei seit:
    21.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag zusammen,

    Ich lese jetzt schon seit einigen Wochen hier im Forum mit und es gab nun schon einige Situationen, in welchen das Wissen hier aus dem Forum extrem hilfreich war oder uns sogar schon den ein oder anderen €uro gespart hat. Dafür schonmal vielen Dank! Jetzt würde ich mich aber doch auch gerne einschalten und evtl. die ein oder andere - sehr spezielle Frage - selbst stellen.

    Etwas Hintergrundgeplänkel: Meine Freundin und ich sind gerade dabei uns ein Haus zu kaufen. Es handelt sich um einen Neubau mit KG, EG, 1. OG, 2.OG. Kaufvertrag ist bereits unterschrieben, Abnahme findet morgen statt. Während des Baus gab es immer mal wieder Kleinigkeiten, aber nichts wildes. (Ich werde noch ein paar Fragen in anderen Unterforen stellen).

    Jetzt ist es so, dass der Neubau über einen Schornstein verfügt, damit man einen Kamin nachrüsten kann. Diese Idee hat uns sehr gefallen und - da wir uns sehr gut mit dem Bauträger verstehen - haben wir zwischenzeitlich bereits die Erlaubnis bekommen, einen Kamin einzubauen, auch vor Abnahme und Überweisung, etc. Dieser Heizkamin wurde letzte Woche fertig und heute sollte er vom Kaminkehrer abgenommen werden. Dieser hat nun festgestellt, dass es keinen Dachausstieg gibt. Ohne diesen kann er den Kamin nicht abnehmen und wir können ihn auch nicht in Betrieb nehmen. Soweit ist das jetzt auch nachvollziehbar aber das wussten wir natürlich davor nicht. Ja, jetzt stehen wir vor dem großen Problem, ein Haus mit Heizkamin zu haben, das nicht über einen Dachausstieg verfügt.

    Unsere Frage ist nun ob wir sozusagen selbst Schuld sind, weil wir uns im Vorfeld wohl nicht genau informiert haben oder ob ein Dachausstieg vom Bauunternehmer hätte eingebaut müssen weil es evtl. irgendwelche Auflagen gibt, die das fordern. Die Aussage damals war auch die, dass das Haus auch über einen Schornstein verfügt, welcher jederzeit nachrüstbar ist. Der Schornstein wurde auch nur für diese Nachrüstung gebaut. Das Haus wird regulär über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe beheizt.

    Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Einschätzung

    Viele Grüße
     
    Kriminelle gefällt das.
  2. #2 Lexmaul, 21.12.2020
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    1.906
    Jop, selbst schuld - das sieht jeder Bezirkskehrer anders und muss mit ihm im Vorfeld abgeklärt werden. Wir haben übrigens auch keinen, er stellt ne Leiter ans Dach ;)

    Und wenn wir oben noch eine Wartungsöffnung und entsprechende Stehhöhe im Spitz hätten, müsste er gar nicht auf das Dach.
     
  3. #3 petra345, 21.12.2020
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    271
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Der gleiche Mangel ist unter der Bauleitung einer erfahrenen Architektin passiert und wurde auf meinen Hinweis durch mehrere Tritte auf dem Dach bis zum First beseitigt. Das ist also kein Hexenwerk.

    Dazu sind aber auch Verstärkungen bei den Dachlatten notwendig. Also man kann nicht einfach die Ziegel auswechseln. Das sollte man alles mit dem schwarzen Mann absprechen. Manche sind das überaus pingelig und verlangen z. B. , vorschriftsgemäß, zwei Befestigungsschrauben an der Verstärkung.
    .
     
  4. #4 MoreOrLess, 21.12.2020
    MoreOrLess

    MoreOrLess

    Dabei seit:
    21.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    @Lexmaul @petra345

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Das heißt die Art des Zugangs hängt mehr oder weniger am Kaminkehrer und seinen Vorlieben. Dann werde ich mich mit diesem nochmal kurzschließen und nach einer Alternative fragen. Der Einbau eines Dachausstiegs hat uns ganz schön geschockt.
     
  5. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    28
    Man kann eine Wartungsöffnung auch auf dem Boden (im Dachstuhl) installieren lassen. Dann braucht der Schornsteinfeger auch nicht aufs Dach.
    Ist bei unserer Nachrüstung auch so geregelt worden. Nur wurde das im Vorhinein mit dem Kaminkehrer abgesprochen. Denn er ist es,der die Anlage dann später abnimmt und Euch die entsprechende Erlaubnis erteilt.:bef1002:
     
  6. Knebel

    Knebel

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Weinfranken
    nunja ich bin sicher da gibts ganz viele Vorschrifte wie der Schorni auf das Dach kommt .
    Ab bei meinem kleinen EFH geht er ( oder sie) auch von aussen mit einer Leiter und am Dach hoch
    Da gibts wohl ne Vorschrift für die maximale Leiterhöhe
     
  7. #7 petra345, 23.12.2020
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    271
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Leiterlänge 4 m habe ich noch aus der Vorlesung über Arbeitssicherheit in Erinnerung.

    .
     
  8. #8 Lexmaul, 23.12.2020
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    1.906
    Ist nicht korrekt - bei uns geht er über 6m hoch, aber dann muss der Besitzer die Leiter stellen. Ab 5m hab ich im Kopf...
     
  9. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    1.293
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Mal eine grundlegende Frage:
    Reden wir hier über ein Haus mit Flachdach oder mit Steildach?
    Woraus ist denn das Dach gebaut - Stahlbetondecke oder Holzkonstruktion?

    Natürlich lässt sich ein Steildach auch an der Traufe anleitern und auf der Dachfläche wären dann Leiterhaken anzuordnen (oder Stufen), damit der Schorni dann bis zum First kommt. Dort ließe sich ein Tritt im Dach anordnen.
    Für Flachdächer gäbe es die Möglichkeit einer Außenleiter an der Fassade. Sieht natürlich Kacke aus aber wenn man auf den Dachausstieg verzichten will... Allerdings stellt sich mir bei einem Flachdach dann die Frage nach der Revisionierbarkeit der Dachentwässerung, wenn gar kein Zugang möglich ist?!
     
  10. #10 MoreOrLess, 23.12.2020
    MoreOrLess

    MoreOrLess

    Dabei seit:
    21.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    @Piofan Vielen Dank für den Vorschlag, das war dann jetzt tatsächlich die Lösung.

    Wir haben nochmal mit dem Kaminkehrer gesprochen und ihm vorgeschlagen, eine Schornstein-Öffnung im 2.OG zur Verfügung zu stellen.

    Mit der Idee kann er leben, meinte jedoch, dass ein potentieller Nachfolger sich da querstellen könnte. Das Risiko gehen wir ein. Nach Rücksprache mit dem Kaminbauer kostet uns das zwischen 300 und 400 Euro und wird im Februar gemacht.

    Vielen lieben Dank für eure Antworten, die nun auch zur Lösung geführt haben.

    Viele Grüße
     
  11. #11 petra345, 23.12.2020
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    271
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Kann sein. Ich werde jetzt nicht die 3 cm Vorlesungsmanuskript durchblättern. Aber es kann 5 m Leiterlänge stimmen, weil die Leiter noch einen Meter über das 4 m hohe Aufstiegsniveau hinauf gehen soll.

    Fakt ist, das die BG die Leitern möglichst abschaffen und durch Treppen mit Geländer ersetzt haben will.

    Auf der anderen Seite geschehen gerade in der kalten Jahreszeit die meisten Unfälle beim Baumfällen und die Landwirtschaftliche BG gewährt bis zu 30 % Zuschuß zu den Kosten von Schutzausrüstungen.

    Beantragt werden darf die Ausrüstung erst ab 1. Febr. 2021 und der Zuschuß wird nur nach der evtl. erfolgten Genehmigung und dem darauffolgenden Kauf gewährt. Also wenn die Saison weitgehend vorbei und eine zweistellige Zahl von Toten durch das Baumfällen beerdigt ist.

    Logisch: Ohne die Unfälle hätten einige gut bezahlten Leute keine Daseinsberechtigung (Sollte diese Ironie zufällig mit der Wirklichkeit zusammentreffen, wäre es nicht unerwartet. )
     
  12. #12 Lexmaul, 23.12.2020
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    1.906
    Du schreibst auch weiterhin einfach nur um zu sabbeln, oder?
     
    driver55 gefällt das.
Thema:

Kamin gebaut, Dachausstieg "vergessen"?

Die Seite wird geladen...

Kamin gebaut, Dachausstieg "vergessen"? - Ähnliche Themen

  1. Hackschnitzelheizung Kamin

    Hackschnitzelheizung Kamin: Bin grad am planen meiner Hackschnitzelheizung. Wird wohl eine 60KW ETA. Da ich in ein paar jahren neubaue und dann 2 Häuser heizen will und...
  2. Dämmung zwischen Kamin und Aussenmauer! Dampfbremse?

    Dämmung zwischen Kamin und Aussenmauer! Dampfbremse?: Hi Leute, wie schließe ich die Dampfbremse an die Dämmung vom Kamin? Das geht doch gar nicht! Oder liege ich falsch! Dankeschön schon einmal im...
  3. Innenliegender Kamin für Schwedenofen ohne Putztüre

    Innenliegender Kamin für Schwedenofen ohne Putztüre: Ein klassischer Innenliegender Kamin für einen Schwedenofen geht durch alle Stockwerke durch und hat unten eine Putztüre. Wenn vorhanden im...
  4. Vorsatzschale Schalldämmung im Spitzboden zwei Kamine - Befestigung?

    Vorsatzschale Schalldämmung im Spitzboden zwei Kamine - Befestigung?: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Guten Morgen, ich habe zu Beginn dieses Jahres eine Doppelhaushälfte von 1938 gekauft. Es gibt, wie damals üblich,...
  5. Grundriss Wohnzimmer, Kamin plus OG

    Grundriss Wohnzimmer, Kamin plus OG: Liebes Forum, Die Gebäudeform ist in wesentlichen Teilen durch Denkmalpflege und Stadt vorgegeben. Der hintere Anbau plus die Gaube ist das...