Kaminhaube Kupfer ?

Diskutiere Kaminhaube Kupfer ? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, kann man eine Kaminhaube aus Kupfer verwenden , die Regenrinne und das Fallrohr aus verzinktem Stahl ? mfg roookie

  1. #1 roookie, 8. Mai 2009
    roookie

    roookie

    Dabei seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    kann man eine Kaminhaube aus Kupfer verwenden , die Regenrinne und das Fallrohr aus verzinktem Stahl ?

    mfg
    roookie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Nein.
     
  4. roookie

    roookie

    Dabei seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NRW
    Hi,

    vielen dank für deine Antwort, habe vor ca 1 stunde mit einem Gas Wasser Instalateur gesprochen und der meint das es kein problem ist.
    Jetzt bin ich mir sehr unsicher.

    Warum geht es nicht, die Kaminhaube steht ja in keinen direkten kontakt mit der dachrinne bzw. Fallrohr


    gruß
    roookie
     
  5. #4 gunther1948, 11. Mai 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    die sanilöter sitzen im keller und mauscheln da alle möglichen materialien zusammen. frag, wenn du ryker nicht glauben willst, halt noch einen von den schwindelfreien.
    ich sag dir auch nein.. nein.
    mit dem regenwasser gelangen die bösen kupferionen in die dachrinne und verhalten sich dort wie karies und ???? d,h deine dachrinne kriegt lochfrass,

    gruss aus de pfalz

    p.s. eine kurzes, knackiges NEIN ist halt schwer verständlich. ahh das andere monster
    heißt glaub ich backtus
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann spiel ich mal den elektrischen Advocatus Diaboli und sage:

    Solange ein gewisser Abstand eingehalten wird UND es keine elektrisch leitende Verbindung (z.B. Blitzschutzanlage) zwischen beiden Teilen gibt, stellen derartige elektrisch unedleren Objekte auch in Fließrichtung des Niederschlagswassers in der Praxis KEIN Problem dar!

    Viel schlimmer sind z.B. poplige Eisennägel, die in der Dachrinne liegen. Oder Säcke (Durchhänger) derselben bzw. Nullgefälle, das zwar nach Norm zulässig ist, aber in der Praxis die lokale Korrosion sehr wirksam fördern...

    Ich hätte daher keinerlei Bedenken, eine kupferne Kaminhaube zu verwenden, trotz der verzinkten Rinnen.

    Vergleiche:
    Die zur Reinigung der Dachfläche verwendeten Firstaufsatzhauben aus Kupfer.


    Abgesehen davon sollte man verzinktes Eisenblich generell nicht mehr neu einsetzen. Wenn schon, dann Titanzink. Die Arbeit kostet doch eh meist den Löwenanteil...
     
  7. #6 Achim Kaiser, 11. Mai 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Grundsätzlich ist eine Kaminhaube ein Elend auf das verzichtet werden sollte.

    Die Abgase sollen ungehindert aus dem Kamin austreten können.

    Aus Kupfer taugt sie sowieso nix (wer bietet denn *heute* noch so nen Krampf an ?) und sie sollte wenn es gar nicht anders geht aus Edelstahl gefertigt werden.

    Wird eine Kaminhaube aus Kupfer z.B. an Kaminen mit Ölfeuerung angebracht kommt es durch den Schwefelgehalt des Brennstoffs zu massiven Schädigungen an der Haube, da dort das Abgas abkondensiert und schwefelige Säure heftig am Material nagt.

    Es wäre nicht die erste Kaminhaube die nach 10 Jahren aussieht wie ein löchriger Käse ....

    Je nach Materialabtrag an der Haube *kann* es zu massiven Schäden an den darunter liegenden Verwahrungen, Rinnen und Fallrohren kommen ....

    Ansonsten verstehe ich die *absoluten* Vorbehalte gegen die verzinkten Materialen nicht wirklich denn das preiswerteste Material hält - wenn auch mit etwas Pflege - auch 30 bis 50 Jahre ... zumindest wenn ich mir die alten Hütten bei mir in der Gegend ansehe.
    Ganz klar gibts besseres gegen mehr Kohle aber sooo schlecht wir immer geschriehen wird ist das verzinkte Geraffel nun auch wieder nicht ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  8. DerPiti

    DerPiti

    Dabei seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Mülheim / Ruhr

    ohhh mann :irre

    Tipp: Lass die Rinne von innen streichen wenn du unbedingt ne Kupfer Haube haben willst.
     
  9. #8 gunther1948, 12. Mai 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    das ist doch wohl spass oder,
    eli ich hatte schon schäden an zinkrinnen genau unterhalb der freileitung bei dachständern und kupfer freileitungskabeln.
    das mit dem abstand gilt für vorwitzige eli´s und fremde fachbereiche,

    gruss aus de pfalz
     
  10. roookie

    roookie

    Dabei seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    jetzt verstehe ich gar nichts mehr.
    Die einen sagen ja kein Problem die anderen sagen es geht nicht.

    Was ist den mit den Stromleitungen, die sind doch auch aus Kupfer und werden an Steckdosen mit Eisen angeschlossen; an Lüsterklemmen etc.

    Gibt es da auch Probleme oder liegt es an dem Regenwasser und der Kupferhaube.

    roookie
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das Hauptproblem ist das (fließende) Wasser.
    In ausreichend trockener Umgebung kann man alle Materialien nahezu beliebig kombinieren, auch bei Berührung.

    Aber auf Dächern ist Feuchtigkeit nie ganz zu vermeiden - zumindest in unseren Breiten...

    Abgesehen davon werden im Bereich der Elektroinstallation schon aus anderen Gründen keine blanken Einenoberflächen verwendet. Sofern überhaupt Eisen/Stahl der Grundwerkstoff ist, sind sie stets irgendwie oberflächenvergütet (z.B. vernickelt).


    Übrigens:
    Wenn das alles so böse wäre, warum löst sich dann an älteren, über einer Verzinkung verkupferten Eisenteilen (z.B. Dachfenster) mit den Jahren zwar langsam die Kupferschicht, nicht jedoch umgehend die dann freiliegende Zinkschicht auf???
     
  12. ManfredH

    ManfredH Gast

    Sehe ich auch so.
    Darum würde ich auch empfehlen, erst mal zu klären, ob sie überhaupt zulässig ist.
    Hier in Bayern z.B. wäre sie das (schon seit langem) nicht mehr. Wie es in NRW ist, weiss ich aber nicht.
     
  13. mazepan

    mazepan

    Dabei seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Donaueschingen
    Nach meinem Chemischen Vertsändnis, würde ich als Leihe auch von einer Mischung mit Kupfer abraten.
    Beim lesen ist mir sofort das Stichwort "Opferanode" eingefallen.
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Lesen ist gut, verstehen ist besser.
    Wo kann man Dich leihen?
     
  15. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    warum willst du unbedingt kupfer,
    hast du einen auf ebay ersteigert???
    wenn deine rinne schon aus titanzink ist dann mach den hut wenigstens in einer passenden optik zb Edelstahl!, welche heizung hast du??
    bei öl scheidet kupfer von vornherein aus!! (wobei, der spengler braucht auch nächstes jahr wieder aufträge...:mega_lol:)

    ist der Kamin verkleidet??
     
  16. roookie

    roookie

    Dabei seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    wir haben ein Haus gekauft.
    Ein Fallrohr ist neu ( 1 Jahr jung) verzinkt.
    Die Regenrinnen müssen erneuert werden sowie das zweit Fallrohr.
    Kaminhauben sind keine vorhanden, die Kamine sind nicht verkleidet.
    Und ich könnte eine 100cm x 55cm Kaminhaube für 35 euronen bekommen mit
    Halterung für den größeren Kamin.
    Ich habe vor das Regenwasser vom Dach, Doppelgarage sowie einen Anbau
    in eine Zisterne ca.5000l zu sammeln und für den Garten etc. zu nutzen.

    So jetzt kennt ihr die Vorgeschichte.
    Bin auch am Überlegen ob es überhaupt Stahl verzingt oder Kupfer sein muss oder kann man auch Kunststoff nehmen?

    mfg
    roookie
     
  17. #16 Reitmeier, 13. Mai 2009
    Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    Nrw

    in der Regel Titanzink...
    Kupferhaube bei TZN Rinne mit Schutzanstrich, no Problem.
    Rinnenerneuerung, Va verzinnt, PVC no way.....
    MfG
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Genau!
    Laß die Finger vom Kunststoff.
    Nimm Titanzink, notfalls verzinktes Blech, wenn es auf den letzen Cent ankommt.

    Aber wozu denn ne Kaminhaube (sofern überhaupt zulässig)?
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. roookie

    roookie

    Dabei seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NRW
    Ok,

    vielen dank für eure Erklärungen, ihr habt mir sehr weitergeholfen.

    big thx
    roookie
     
  21. #19 blechhaufen, 17. Mai 2009
    blechhaufen

    blechhaufen

    Dabei seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Blechnermeister
    Ort:
    Südbaden
    Hallo rookie

    Die Fachregeln des ZVSHK regeln ganz klar was geht und nicht geht.

    1. Eine Kamin Abdeckung aus Kupfer geht eben nicht ! wenn darunter ein unedleres Metall ( in deinem Fall Titanzinkblech oder verzinkzes Blech) vorhanden Ist !
    Innerhalb 5 Jahren ist deine Kamineinfassung durch Korrosion Kaputt und muß
    erneuert werden.

    2, Du hast nicht erwähnt mit was du heitzt. Die Fachregeln legen auch hier genau fest aus welchem Material die Kaminhaube zu sein hat.

    3Ist überhaupt schon mal überprüft worden ob die Kaminhaube auch befestigt werden kann?

    4. V4a ist eingeeignetes Material für einen Napoleonhut (Kaminhaube

    5. Unqualifizierte Beitäge sind unerwünscht und manche Pappnasen
    sollten besser keine Beiträge einbringen bzw. bei Regress mithaftbar gemacht
    werden.

    Klaus
     
Thema:

Kaminhaube Kupfer ?

Die Seite wird geladen...

Kaminhaube Kupfer ? - Ähnliche Themen

  1. Versiegelung Balkons / Aktuelle Versieglung Kupferbleche

    Versiegelung Balkons / Aktuelle Versieglung Kupferbleche: Hallo liebe Profis, ich habe ein Thema und weiß gar nicht genau nach was ich fragen soll bzw. in welche Kategorie ich Posten muss. Es geht bei...
  2. Weniger Wasserdruck nach rohraustausch

    Weniger Wasserdruck nach rohraustausch: Hallo liebe Experten. Ich habe mal eine Frage und hoffe, ihr könnt mir dazu was sagen, weil ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll. Ich...
  3. Biofilm in Kupfer-Kondensatwanne meiner Luftwärmepumpe

    Biofilm in Kupfer-Kondensatwanne meiner Luftwärmepumpe: Hallo, regelmäßig in der Heizperiode (jetzt zum 3. Jahr, die Jahre davor keine Probleme) entsteht in der Kondensatwanne (Kupfer) meiner T.....r...
  4. Gaubenverkleidung mit Kupfer - so in Ordnung?

    Gaubenverkleidung mit Kupfer - so in Ordnung?: Hallo Bauexperten, mein Bauflaschner hat unsere Gaube mit Kupferblech verkleidet. Einige Dinge kommen mir komisch vor - nach seiner Aussage...
  5. Kupfer Pressfittinge und C-Stahl Rohre

    Kupfer Pressfittinge und C-Stahl Rohre: Hallo ich bin neu hier und möchte erst mal allen Hallo sagen!:winken Ich habe aber auch ein dringendes Anliegen! Der Heizungsbauer der bei...