Kaminofen an Gasheizung

Diskutiere Kaminofen an Gasheizung im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich habe eine Viessmann (Litola) Gasheizung im Keller (etwa 11 Jahre alt). Das Rohr, das in den Kamin geht, hat einen...

  1. #1 neugieriger, 7. September 2008
    neugieriger

    neugieriger Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Viessmann (Litola) Gasheizung im Keller (etwa 11 Jahre alt). Das Rohr, das in den Kamin geht, hat einen Durchmessen von 14cm. Ich meine zu wissen, dass auch der Kamin (Schornstein) einen Durchmesser von 15cm hat. Vor einiger Zeit habe ich meinen Kaminkehrer gefragt, ob ich an den gleichen Kamin noch einen Kaminofen (Schwedenofen) anschließen darf. Die Erlaubnis würde ich bekommen, jedoch hat mir den Kaminkehrer davon abgeraten. Das Argument war, dass ich wohl nicht genug Abzug hätte und nicht viel Freude daran haben würde.
    Nun war ich kürzlich zu Besuch bei einem Freund, und der hat jetzt genau dieses getan. Allerding weiß ich nicht, wie der Durchmesser seines Kamins ist. Aber er hat einen Kaminofen an den gleichen Kamin angeschlossen, an dem die gasheizung hängt.

    Ist der Abzug wirklich so schwach? Sollte ich das lieber lassen, oder ist das eher Schwarzmalerei?? Wäre sehr dankbar, wenn mir jemand dazu was sagen könnte!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Erlaubnis von wem?

    Das ist kein Argument, sondern schlichtweg Unsinn. Entweder es funktioniert, dann gibt´s eine Erlaubnis, oder es funktioniert nicht, dann gibt´s auch keine Erlaubnis für den Anschluß des Kaminofens. Ob es funktioniert, das kann man berechnen. Dein Schorni sollte das aber wissen und nicht irgendwelche Sprüche ablassen.

    Also, Du besorgst Dir die Daten für Deine Wunsch-Kamniofen, dazu die Daten der vorhandenen Heizung. Die Daten des Schornsteins sollte er wohl haben.
    Dann legst Du alles Deinem Schorni vor und er soll Dir verbindlich sagen ob das funktioniert und von ihm genehmigt wird.

    Nix da mit "Du wirst keine Freude haben". Wenn es Dir später die Rauchgase durch´s Wohnzimmer drückt, dann hast DU mit Sicherheit keine Freude, sondern eine lebensgefährliche Anlage.
    Um solche gefährlichen Anlagen zu vermeiden ist der Schorni da. Das ist sein Job !

    Gruß
    Ralf
     
  4. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    Ich dachte mal was gelesen zu haben, dass man einen Kamin nicht für Festbrennstoffe und Gas oder Öl gleichzeitig verwenden kann/darf!? Falls es doch erlaubt ist: wer berechnet denn sowas!?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Geht unter Umständen schon, aber pauschal kann man das nicht beantworten. Deswegen auch mein Hinweis mit dem Schorni. Das "rechnen" ist sein Job.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 neugieriger, 8. September 2008
    neugieriger

    neugieriger Gast

    Ich werde den Schorni bei Gelegenheit nochmal fragen. Was für Infos brauche ich denn für den konkret? Kannst Du mir dabei bitte nochmal helfen?
    Den Schornstein sollte er selbst kennen. Die Heizung weiß ich. Und dann bleibt ja nur noch der Ofen. Aber den habe ich ja noch nicht. Ich denke dabei an einen kleinen Schwedenofen, eben für etwas Wärme und Romantik. Was haben die denn? 5-6kW.
    Reicht das dem Schorni oder gibt es andere, weitere Parameter die er benötigt?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Am besten suchst Du Dir einen Ofen aus, besorgst Dir die technischen Unterlagen, und drückst die dem Schorni in die Hand. Die meisten Hersteller liefern auch umfangreiche Infos zur Schornsteindimensionierung bzw. Durchmesser Rauchgasrohr, Abgastemperatur, Zug usw. usw.

    Dann soll der Schorni was draus machen. Ob er dann Pi*Daumen rechnet oder die Sache auf xxx Nachkommastellen, kann Dir egal sein. Du bist dann fein raus aus der Sache.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hat die Gasheizung einen Gebläsebrenner oder einen atmosphärischen?
     
  9. #8 neugieriger, 8. September 2008
    neugieriger

    neugieriger Gast

    na ihr könnt sachen fragen. Wenn ich Experte wäre, dann bräuchte ich mich nicht an ein Forum wenden :) Ich kenne nichtmal den Unterschied zwischen den beiden Sachen :)

    Aber ich habe mal was gelesen (auf irgeneinem Wisch vom Schorni oder heizungsmenschen) ohne Gebläse. Daraus schließe ich dann, dass es das andere ist. Ist das nun gut oder schlecht :)

    Einen Ofen aussuchen und mit dem Daten zum Schorni wollte ich mir eigentich sparen, deshalb habe ich ja den Weg übers Forum gewählt. Sonst muss ich erst shoppen gehen... und ein "optisch" geeignetes Objekt finden... das kostet Stunden, und am Ende sagt der Schorni: " Ne, iss net...kannste vergessen"
    Das wollte ich mir ersparen.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der Litola ist ein Atmo wenn ich mich richtig erinnere...

    Und Du glaubst ernsthaft, daß wenn wir sagen "es geht", der Schorni gleicher Meinung sein muss? :biggthumpup:

    Prinzipiell spricht nichts gegen eine Gemischtbelegung, es gibt aber ein paar Dinge zu beachten. Stahl-/Edelstahlrohr, thermische oder motorische Abgasklappe nach der Strömungssicherung, um nur 2 Punkte zu nennen. Dann muß auch noch der Schornsteinquerschnitt passen, usw. usw.

    Aber wie schon geschrieben, das kann Dir verbindlich nur der Schorni sagen.

    Gruß
    Ralf
     
  11. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
     
  12. neugieriger

    neugieriger Gast

    angenommen der Schorni gibt grünes Licht und ich baue mir so ein Ding ein. 2 Jahre später kleppert es im Keller und meine Heizung ist futsch (sie ist ja auch schon 12 jahre alt). Dann werde ich mir natürlich Gedanken über eine neue Anlage machen. So viele Möglichkeiten werde ich net haben (Pellets => kein Platz für lager, Öl genauso und kommt net in Frage). Würde also Brennwert in Frage kommen, oder vielleicht auch eine Wärmepumpe (Luft, da ich meine Garten nicht umbauen möchte :) ).
    Wärmepumpe sehe ich mit dem Kamin kein Problem, der wird dann ja frei. Aber kann es mir dann bei der Heizungsüberlegung nicht umgekehrt passieren, dass der Schorni sagt uch kann diese neue Heizung nicht mit dem Ofen verwenden?? Dann müsste ich also vorausdenken??
    Ich habe nämlich auch noch die Möglichkeit Solar Brauchwasseraufbereitung aufs Dach zu machen. Die notwendigen Leitungen/Rohre wurden beim Hausbau eingeplant und gehen bvereits vom Keller aufs Dach.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Brennwert und Kaminofen am gemeinsamen "Schornstein" wird nicht funktionieren. Da wird der Schorni wohl sein Veto einlegen. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  14. neugieriger

    neugieriger Gast

    Hallo zusammen,

    also ich habe heute mit meinem Schorni gesprochen (übrigens ein sehr hilfsbereiter netter Mann). Folgende Aussage habe ich bekommen, wobei ich die Begriffe schon wieder zum teil vergessen habe, aber ich gebe es so gut wie möglich wieder.

    Meine Heizung hat irgendwie eine weitere Kaminöffnung im Kellerraum also direkt an der Heizung, irgendwie nennt sich das sowas wie Luftsicherunfgsirgendwas. dadurch besteht beim Anheizen oder Asklingen lassen des Feuers die "Gefahr", dass nicht der Kamineffekt nach oben besteht, sondern evtl der Zug in den Keller entsteht. Sowas kann sein, muss aber nicht. Es kann 30mal gut gehen, und dann 1 mal nicht. Scheinbar hängt dies auch vom Wetter (Tiefnebel oder was weiß ich), Windrichtung... ab. Der 2 Grund, weshalb er mir das nicht raten würde liegt beim Putzen. der Schorni meint, dass wenn er quasi putzt (auch wenn er dies langsam und vorsichtig tut), der Ruß und Dreck (feine Asche vom Kamin), dann irgendwie über die vorhin erwähnte Sicherungsöffnung in den Heizkeller plumpst und mir dort dann alles einstaubt und versaut.

    Trotzdem berechnet er mir jetzt wieviel Heizleistung ich anschließen kann, sodass der kamin auch für die gasheizung noch ausreichend funktioniert.
    Wenn ich also mit den von ihm erwähnten evtl. aufkommenden Problemen zurecht komme, dann darf ich mir also einen Kaminofen hinstellen.

    Die Frage ist jetzt nur, ob ich glücklich mit meinem Ofen werden würde???!!! Habe ich mehr ärger als Freude (gerade im Keller)??? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Abzug eher Richtung Keller geht... Gibt es hier andere Erfahrungswerte???

    Übrigens würde ich den Ofen weniger wegen der gestiegen Heizkosten (quasi als Ersatz für die Gasheizung) verwenden wollen, sondern vielmehr wegen des gemütlichen Ambientes. Sprich der ofen würde bei uns nicht täglich brennen!
     
  15. neugieriger

    neugieriger Gast

    Hallo...

    ..., noch wer da???
     
  16. #15 VolkerKugel (†), 10. September 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich denke ...

    ... der Schorni hat Dir doch schon alles gesagt :confused:
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja.

    Unabhängig von der Frage des zusätzlichen Kaminofens sollte Dein Schorni prüfen, ob dieser Zuluft-Zug im Kamin nicht geschlossen werden kann. Das ist nämlich ein enormes Wärmeleck!
    Stattdessen z.B. eine elektrisch betätigte Klappe in der Außenwand des Heizraums anbringen.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja.
    Gibt´s noch offene Fragen? Ich dachte es wäre alles geklärt. :(

    Die Lottozahlen gibt´s am Mittwoch und Samstag. Ich zumindest kann diese Frage nicht beantworten.

    ICH würde mir keinen Kaminofen einbauen wenn nicht sichergestellt ist, daß dieser unter allen Bedingungen korrekt funktioniert.
    Ich kenne ja die Verhältnisse vor Ort nicht, aber der Ratschlag Deines Schorni, daß Du den Kaminofen einbauen kannst aber evtl. der Schornstein nicht mehr richtig zieht, ist in meinen Augen (diplomatisch ausgedrückt) Unsinn.
    Ich habe keine Ahnung was der sich bei so einer Aussage denkt, oder ob er zuviel Rauch geschnüffelt hat, aber es ist seine Aufgabe sicherzustellen, daß Dein Schornstein richtig funktioniert und keine Gefahr für die Bewohner darstellt.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Kaminofen an Gasheizung

Die Seite wird geladen...

Kaminofen an Gasheizung - Ähnliche Themen

  1. Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014)

    Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014): Hallo, wir stehen grade vor der Entscheidung der Heizanlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpen sind mir aus einigen Gründen unsympatisch, von daher...
  2. Kaminofen auf Estrich

    Kaminofen auf Estrich: Hallo, ich plane den Einbau eines Kaminofens im Erdgeschoss. Die Frau des Hauses hat sich für einen massiven Kamin mit Verkachelung und Sitzbank...
  3. Neubau mit Kaminofen und Außenkamin?

    Neubau mit Kaminofen und Außenkamin?: Erste Frage: Baut man denn heutzutage noch Kaminöfen mit Außenkamin (Edelstahl) bei einem Neubau? Zweite Frage: Sind Abzugshauben in der...
  4. Kaminofen Standfläche

    Kaminofen Standfläche: Wir möchten in unser saniertes Haus einen Kaminofen stellen. Das er auf einem feuerfesten Untergrund mit den entsprechenden Abständen stehen muss...
  5. Raumluftunabhängiger Kaminofen mit DIBT-Zulassung bei gleichzeitiger Raumentlüftung

    Raumluftunabhängiger Kaminofen mit DIBT-Zulassung bei gleichzeitiger Raumentlüftung: Hallo, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen :-). In unserem Umbau befinden sich in Bad und WC ventilatorgesteuerte Entlüftungen. Im...