Kaminofen und Wärmetauscher

Diskutiere Kaminofen und Wärmetauscher im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo ich möchte in unser Haus noch einen Kaminofen einbauen. Dazu stellen sich mir mehrere Fragen: 1. Welches ist denn der passende Ofen?...

  1. myhouse

    myhouse

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Investmentbanker
    Ort:
    Freiburg
    Hallo

    ich möchte in unser Haus noch einen Kaminofen einbauen.

    Dazu stellen sich mir mehrere Fragen:
    1. Welches ist denn der passende Ofen? Es gibt ja viele verschiedene
    Modelle und Techniken. Im Moment tendiere ich zu einem Grundofen,
    der einen langen Abgaskanal hat und der die Wärme hält. Gleichzeitig soll
    er aber ein Fenster haben, wo man auch das Feuer sieht.

    2. Macht es Sinn, einen Wärmetauscher an den Ofen anzuschließen?
    Rechnet sich sowas bzw. was kostet es?
    Meine existierende Gasheizung (plus Solarthermie) mit einem
    Pufferspeicher von 800l hätte eine Anschlußmöglichkeit für einen weiteren
    Kreislauf.

    Hat da jemand Erfahrung bzw. Tipps?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Frage wäre, wie intensiv soll der Ofen genutzt werden?

    Ich würde die Variante mit WT favorisieren, da so ein Ofen sonst sehr viel Hitze produziert und somit der Aufstellungsraum evtl. überhitzen könnte.
    Man müsste dann jedoch prüfen, ob der Pufferspeicher nicht zu klein ist.

    Warum ist überhaupt ein Pufferspeicher an der Gastherme (nur wegen der Solarthermie?)? Oder handelt es sich um einen WW-Speicher oder Kombispeicher oder.....

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wollmilchsau-Drama...
     
  5. myhouse

    myhouse

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Investmentbanker
    Ort:
    Freiburg
    Der Pufferspeicher ist ein Kombispeicher mit 800L, davon 180L Trinkwasser.
    Die Solaranlage ist zur Heizungsunterstüzung konzipiert, aber die Wärmemenge, die im Herbst / Winter produziert wird, reicht natürlich nicht aus, den Pufferspeicher nachhaltig zu befüllen. Deshalb wäre die Variante über den Wärmetauscher am Kaminofen interessant.

    Der Ofen soll eigentlich nur gelegentlich laufen und soll nicht als Dauerheizung dienen. Also hin und wieder abends oder am Wochenende in den kalten Tagen....
    So richtig wirtschaftlich wirds wohl nicht sein... Die Frage ist nur, ob man es eben nicht gleich macht, wenn man sich eh so ein Ding anschafft....
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist korrekt, zumal wenn man für das Holz auch noch ordentlich Geld auf den Tisch legen muss.

    Falls so eine Kiste sowieso angeschafft wird, dann würde ich auf jeden Fall den WT vorsehen, denn wirtschaftlich ist das sowieso nicht, und dann kommt es auf ein paar Euro mehr oder weniger auch nicht an. Auf jeden Fall sorgt der WT dafür, daß es nicht zu heiss in der Bude wird. Nur einen Ofen aufstellen kann schnell zu unangenehmen Temperaturen führen, und dann muss man mit dem offenen Fenster die Raumtemperatur "regeln". Spätestens dann macht das Holzheizen keinen Spaß mehr, und die Kiste bleibt aus.

    Gruß
    Ralf
     
  7. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    :yikes

    Das waren bei uns mal so eben 3000€ Differenz (inkl. Verrohrung und sonstiges
    Zubehör)

    Zudem ist die Auswahl an Kaminöfen mit WT auch noch recht klein...

    Der (für mich) einzige Vorteil des Kaminofens mit WT wäre dann nur noch, dass
    eine Überhitzung des Aufstellraumes nicht (so schnell) erfolgt.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man gönnt sich ja sonst nichts. :D

    Wenn es nur um´s Geld geht, dann den Ofen ganz weglassen.

    Gruß
    Ralf
     
  9. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    @R.B.: Es wären 3000€ gewesen, hätten wir einen WT-Ofen genommen
    :shades... (so vielleicht deutlicher)

    Es wird nun doch ein "normaler" Kaminofen - und an dem führt laut der
    "Regierung" kein Weg vorbei :o wobei uns aber bewusst ist, dass es wirtschaftl.
    Schwachsinn ist...

    ...obwohl da die Differenz Kaminofen <-> kein Kaminofen noch größer ist...
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja, wer so ein Ding haben möchte, der muss dafür auch in die Tasche greifen. Allemal besser als ein Lagerfeuer auf dem Parkettboden. :D

    In den meisten Fällen ist so ein Kaminofen vergleichbar mit schönen Fliesen, Badarmaturen, Marmorböden usw. Man braucht das nicht wirklich, aber es macht Spaß. Also, warum dafür nicht ein paar Euro investieren.

    Gruß
    Ralf
     
  11. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    so?
    Bei deinem Bauträger vermutlich:e_smiley_brille02:
     
  12. myhouse

    myhouse

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Investmentbanker
    Ort:
    Freiburg
    Habt ihr denn gute Vorschläge für Grundofensysteme inkl WT?
    Welche Regelungstechniken gibt es hier?
    (Ich denke hier an Pumpen bzw. Überhitzungsschutz etc....)
     
  13. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Nein, bei unserem Ofensetzer und auch bei unserem GWI - bei beiden
    beschränkt sich die Auswahl an Kaminöfen mit WT auf weniger als 10% des
    Gesamtsortiments... :shades

    ..."Bauträger" - tsetsetse...:frust
     
  14. Feuerteufel

    Feuerteufel

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ofen- und Luftheizungsbaumeister
    Ort:
    Ascheberg
    Sorry, aber ich glaube einige haben die Frage nicht verstanden, myhouse plant einen Grundofen und überlegt in diesen einen zusätzlichen Wärmetauscher einzubauen. Da jeder Grundofen individuell geplant und erstellt wird ist die Aussage mit der geringen Modellauswahl nur auf Kaminöfen bezogen und somit an der falschen Stelle:winken. Auch die Aussage über die große Hitze ist falsch, da der Grundofen die Wärme über einen längeren Zeitraum (bei mittlerer Bauweise 8 Stunden) abgibt.:yikes

    Meiner Meinung nach ist ein Wärmetauscher im Grundofen nicht wirklich sinnvoll. Diese Ofenart ist eher träge und wird passend zum Raum konzipiert (wenn Sie von einem guten Ofenbauer planen lassen und nicht auf irgendwelche billigen Bausätze setzen). Bei einem Kaminofen wird die gesamte Wärme sofort in den Aufstellraum abgegeben und je nach Größe des Ofens und des Raumes besteht die Gefahr der Überhitzung. In diesen Fällen ist der Wärmetauscher auf jeden Fall sinnvoll!!!:biggthumpup:

    Viel Spaß und Erfolg bei der Ofensuche wünscht der Feuerteufel
     
  15. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Sorry, aber von ner Grundofenplanung steht dort nichts :winken

    Die Aussage über die große Hitze bezog sich ebenfalls auf Kaminöfen:konfusius

    Ansonsten möchte ich Dir natürlich nicht widersprechen, nix für ungut!

    Gruß, Stephan
     
  16. Feuerteufel

    Feuerteufel

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ofen- und Luftheizungsbaumeister
    Ort:
    Ascheberg
    Grundöfen werden fachgerecht immer individuell geplant. Da ich gezwungermaßen (aber doch freiwillig) täglich damit zu tun habe, habe ich das einfach vorausgesetzt.:bef1006:

    War nicht bös gemeint!!!

    Ansonsten haben wir uns ja nicht widersprochen, sondern nur zwei verschiedene Systeme erklärt.:28:

    Also auch von hier nix für ungut und noch nen schönen Abend,

    Gruß Andreas
     
  17. #16 enerGIEberatung, 7. September 2009
    enerGIEberatung

    enerGIEberatung

    Dabei seit:
    7. Juli 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker + Energieberater
    Ort:
    KU
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn ich Du wäre, wäre ich lieber ich!
    Sorry, so kann man das aber auch nicht unbedingt stehen lassen. Es gibt durchaus Kaminöfen mit zusätzlicher Speichermasse, die auch keine Räume nicht überhitzen und über eine landen Zeitraum Wärme abgeben. Und hier ist der Mehrpreis eben "nur" 300 - 500 EUR und nicht 3000 - 5000 EUR für den WW-Wassertauscher.

    HIer mal ein Beispiel

    http://www.maxblank.com/speicher-ofen-stratos-s-speicher-kamine-speicherstein-modelle--stratos-s.php

    Dei wichtige Frage in so einem Fall ist eher wie oft wird denn der Ofenbesitzer die Kiste anfeuern.
    Ein-zweimal die Woche wenn überhaupt, dann ist sowohl der WW-Wärmetauscher als auch der Zusatzspeicher (bedingt) überflüssig.
    Oder möchte (und kann) wirklich ein-zweimal am Tag, vielleicht sogar dreimal, wenns draußen ar...kalt ist, gefeuert werden. Dann lohnt sich die Investition in einem Wärmetauscher sicherlich eher.

    Na denn...
     
  18. myhouse

    myhouse

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Investmentbanker
    Ort:
    Freiburg
    Hallo,
    war im Urlaub..... deshalb die verspätete Antwort....

    Ich denke, ich werde den Ofen nicht im Dauerbetrieb laufen lassen. Aber im Schnitt erwarte ich so 3-4 mal Abends und am Wochenende, wo ich den Ofen in Betrieb haben werde.

    Ich habe mich inzwischen nochmals nach dem Kombipufferspeicher erkundigt, der mir eingebaut wurde. Es hieß damals, man könnte noch einen Wärmetauscher für einen Kamin anschließen. Aber da bin ich mir nicht so sicher...

    Ich habe im Internet die Installationsanleitung zum Speicher gefunden:

    http://www.ngh-hodenhagen.com/media/ma_sbh.pdf

    Es ist der SBH750. Schaut mal Seite 3.
    Ich habe den Solarkreislauf sowie die Heizung für den 1. Kreislauf angeschlossen, der Heizkreislauf 2. WE ist nicht angeschlossen.
    Nun die Frage: Kann ich eigentlich hier noch einen Wärmetauscher anschließen? Der müsste ja dann eigentlich an den Heizkreislauf von der eigentlichen Gasheizung angeschlossen werden, oder?
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, dem Speicher ist es eigentlich egal, von welchem Wärmeerzeuger er seine Wärme bekommt. Man muss nur den richtigen Anschluss wählen. Solar und Heizung an den gleichen Anschluss (welcher Anschluss?)? :irre

    Gruß

    Bruno
     
  21. myhouse

    myhouse

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Investmentbanker
    Ort:
    Freiburg
    Nein, nicht am gleichen Anschluß.... sondern Solar an dem Solaranschluß und der Heizkreislauf am Heizkreislauf.

    Ich frage mich nur, wie man den WT an den bestehenden Heizkreislauf "dazuschalten" kann.....
     
Thema:

Kaminofen und Wärmetauscher

Die Seite wird geladen...

Kaminofen und Wärmetauscher - Ähnliche Themen

  1. Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014)

    Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014): Hallo, wir stehen grade vor der Entscheidung der Heizanlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpen sind mir aus einigen Gründen unsympatisch, von daher...
  2. Kaminofen auf Estrich

    Kaminofen auf Estrich: Hallo, ich plane den Einbau eines Kaminofens im Erdgeschoss. Die Frau des Hauses hat sich für einen massiven Kamin mit Verkachelung und Sitzbank...
  3. Neubau mit Kaminofen und Außenkamin?

    Neubau mit Kaminofen und Außenkamin?: Erste Frage: Baut man denn heutzutage noch Kaminöfen mit Außenkamin (Edelstahl) bei einem Neubau? Zweite Frage: Sind Abzugshauben in der...
  4. Fußbodenheizung bei direkter Fernwärme

    Fußbodenheizung bei direkter Fernwärme: Sehr geehrte Forumsmitglieder, es geht einen Dachgeschossausbau und dessen Wärmeversorgung mit Fußbodenheizung. Das Haus wird mit direkter...
  5. Kaminofen Standfläche

    Kaminofen Standfläche: Wir möchten in unser saniertes Haus einen Kaminofen stellen. Das er auf einem feuerfesten Untergrund mit den entsprechenden Abständen stehen muss...