Kaminprojekt im KfW 55 Haus

Diskutiere Kaminprojekt im KfW 55 Haus im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, da ich auf der Suche danach irgendwie gar nicht so viele konkrete Erfahrungsberichte zum Thema gefunden habe, habe ich mir mal vorgenommen...

  1. Hembo

    Hembo

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    29
    Hallo,
    da ich auf der Suche danach irgendwie gar nicht so viele konkrete Erfahrungsberichte zum Thema gefunden habe, habe ich mir mal vorgenommen mein Projekt hier festzuhalten und zu teilen.
    Für unser KfW 55 Haus gehen wir gerade daran einen Kamin installieren zu lassen.

    Aktuell steht das Projekt noch an. Sobald es in den nächsten Monaten verwirklicht ist, schreibe ich auch nochmal wie sich das Kaminsystem in unserem KfW Haus letztendlich bewährt hat.


    Haus Ausgangsbedingungen:
    Kfw 55 Haus
    Beheizter Raum ~55 m2
    Offenes Treppenhaus zum OG und DG
    Mit Wärmepumpe und Fußbodenheizung

    https://www.bauexpertenforum.de/media/erdgeschoss.62677/full
    [​IMG]

    Was ist unsere Intention:
    - Ein schönes Feuer für die Heimeligkeit
    - Die Möglichkeit bei Temperaturschwankungen schneller Wärme zu schaffen, als die träge Fußbodenheizung
    - Die Wärmepumpe im Winter zu entlasten (wobei uns klar ist, dass wir damit die Investitionskosten für den Kamin kaum wieder reinbekommen)
    - Autarkie: Ich finde die Vorstellung gut, auch bei Funktionsstörungen der Wärmepumpe oder bei Stromausfällen noch für Wärme sorgen zu können (auch wenn das letztere vielleicht/hoffentlich ein pessimistischer Worst-case Gedanke ist, dass der Strom wirklich mal mehrere Tage ausfällt)
    - Gerne wollte ich dabei auch eine gewisse Wärmespeicherfunktion haben, so dass der Kamin nicht nur beim befeuern wärmt sondern auch etwas danach und die Heizspitzen vielleicht etwas abgeflachter sind. Ein echter großer Speicherkamin wäre bei unserem Platz aber schwer geworden.

    Was für einen Kamin haben wir geplant:
    Ha*e
    S*la

    Eigenschaften:
    Speicherblock 82 kg aus Magnetitsteinen
    oben drauf eine Speckstein-Deckplatte
    Heizleistung 4-7
    Nennwärmeleistung in kW 6
    Beheizbare Wohnraumfläche 20-80 m2
    Wirkungsgrad 81%
    Raumluftunabhängig

    Ich wollte da eigentlich zunächst eher ein größeres Specksteinmonster oder etwas mit einem noch größeren Speicherblock, damit das mehr Wärmespeicherfähigkeiten hat. Da aber natürlich auch die Dame des Hauses mitzuentscheiden hatte, sollte das letztendlich etwas zierlicheres schmaleres als Kamin sein, was sich auch optisch besser in den Raum integrieren lässt. Tja und als meine Frau die praktische Drehfunktion bei diesem Kamin gesehen hatte, war es fast schon entschieden.
    Ein bisschen Sorgen bereitet mir, dass der ausgesuchte Kamin doch den Raum überhitzen könnte beim anfeuern, aber die drei Heizungsbauer die wir besucht hatten, meinten das wäre bei der Größe des Raumes mit dem offenen Treppenhaus noch OK . (Alle drei hatten uns da zwar von verschiedenen Herstellern, aber letztendlich von den Charakteristika recht ähnliche Kamine empfohlen und meinten dass die Menge der Heizleistung hier eher ausreichend über die Brennholzmenge gesteuert werden kann.

    To be continued, ich werde berichten.
    Wer bereits Erfahrungen mit so einem System im KfW 55 Haus hat bin ich auf jeden Fall auch sehr gespannt?

    VG
     
    Tilo und Viethps gefällt das.
  2. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    528
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Schönes Projekt, Gründe verständlich.

    Schornstein schon vorhanden ?
    Hat der Schornsteinfeger schon sein OK für den Kamin gegeben ?
     
  3. #3 nordanney, 10.03.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    1.493
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Das sehe ich auch so, aufgrund des zusätzlichen Speicherblocks.

    Ich hatte im letzten Haus bei einem 75qm Allraum + offenem Treppenhaus einen etwas stärkeren Kamin ohne Speichersteine. Das war ok und hat am Abend zu 2-3 Grad Temperaturerhöhung geführt. Mit Speicher wäre es wärmer geworden - wahrscheinlich zu warm.
     
  4. #4 klappradl, 10.03.2023
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    828
    Beruf:
    Physik
    Ort:
    Düsseldorf
    Vermutlich heizt man dann zum (offenen) Fenster raus
     
  5. #5 nordanney, 10.03.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    1.493
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Jep - aber zur Lüftungsanlage und dem Schornstein raus. Aber egal, es geht i.W. um die Optik und das Gefühl des Feuers. Mehr als ein Rm haben wir im Jahr auch nicht durchgepustet.
     
  6. #6 JohnBirlo, 10.03.2023
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    426
    Es ist ein Irrglaube zu vermuten, dass ein z.B. 6kW Kamin immer 6kW liefert.

    Es ist ja wohl logisch, dass das von der Menge des verbrannten Holzes abhängt. Zudem ist das meiste vom Ofen Strahlungs und keine Konvektionswärme. Also direkt vorm Ofen wirds schon heiß, aber der Rest des Raumes wird bei entsprechender Größe und eingelegter Holzmenge nicht überhitzen. Wenns zu warm wird, einfach aufhören nachzulegen.

    ich hab ein KFW55 Haus mit einem 1500€, 6kw Kaminofen und hab den ganzen Winter mein ca. 55qm Wohn/Esszimmer/Küche auf der perfekt angenehmen Temperatur halten können. Wenns warm werden sollte: Luftschieber voll auf und jede Menge Holz rein. Wenns drohte zu warm zu wurde: Kein Holz nachlegen, Luftschieber zu.
     
    Viethps gefällt das.
  7. #7 Christian2021, 10.03.2023
    Christian2021

    Christian2021

    Dabei seit:
    11.11.2021
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    28
    Habt ihr eine KWL verbaut?

    Gruß Christian
     
  8. #8 JohnBirlo, 10.03.2023
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    426
    Ja, wir haben eine KWL.

    Wenn du einen Kamin willst, ist einer mit externer Luftzufuhr ratsam. Sonst gibts nur Stress mit dem Schornsteinfeger.....
     
  9. #9 Christian2021, 13.03.2023
    Christian2021

    Christian2021

    Dabei seit:
    11.11.2021
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    28
    Ja genau, dann bitte auf Ofen mit entsprechender Kennzeichnung achten. Wenn raumluftunabhängig dann muss dies entsprechend geprüft sein von DIBT - ich meine Typ X ??!!, reine Angabe "raumluftunabhängig" ist hierbei nicht wirklich ausreichend.

    Gruß Christian
     
  10. #10 Tilo, 13.03.2023
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2023
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    528
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo Christian
    Nochmal mein Hinweis.
    Ohne dem Schornsteinfeger läuft da gar nichts.
    Frage und stimme dich frühzeitig mit ihm dazu ab.
    Der hat in diesem Fall mehr zu sagen, als deine Dame des Hauses.
     
  11. Knebel

    Knebel

    Dabei seit:
    10.01.2015
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Weinfranken
    Also einen Holzofen in einem neuen Haus muss man sich gut überlegen....
    Ja..also ersten den Schorni befragen
    Wenn man das Brennholz kaufen muss, spart man unter dem Strich nix ... Auch der Schorni der jährlichen Reinigung will Geld sehen...
     
  12. Hembo

    Hembo

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    29
    Jap hatten jetzt schon frühzeitig den Schornsteinfeger hinzugezogen. Haben uns sehr geärgert, dass uns damals beim Hausbau das Geld ausgegangen war und wir den Kamin daher nach hinten geschoben haben. Wegen den neuen absurden Frist-Abstand-Höhen Regeln mussten wir den Kamin nun anders planen und brauchten einen 30 ° Versatz den wir vorab mit dem Schornsteinfeger abgesprochen haben. Alles ärgerlich. Dadurch ist der ganze Spaß jetzt auch nochmal ~2000€ teurer geworden
     
  13. #13 Hembo, 13.03.2023
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2023
    Hembo

    Hembo

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    29
    externe Luftzuführ ist eingeplant :) :28:

    Eine KWL haben wir nicht
     
  14. Hembo

    Hembo

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    29
    Sollte der Speicher nicht gerade entgegengesetzt arbeiten und die Wärmespitze beim Anfeuern etwas senken und die Wärmeabgabe über den Verlauf strecken?
    Ich würde jetzt denken, dass damit nicht die ganze Wärmeleistung auf einen Schlag sondern etwas Zeitversetzt über längere Zeit abgegeben wird.
     
  15. #15 Deliverer, 13.03.2023
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    444
    Wenn Du die ERR deaktivierst und sauber abgleichst, kriegst du das für umsonst.
     
    HoisleBauer22 und driver55 gefällt das.
  16. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    528
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Also ich bin ja immer für Speichersteine. Soviel, wie möglich in Richtung Grundofen.
    Sonst geht da soviel schöne Wärme einfach nur durch den Schornstein ins Freie.....Die Lust die Glasscheiben im Brennraum zu putzen, lässt auch schnell nach ....
     
    HoisleBauer22 gefällt das.
  17. Hembo

    Hembo

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    29
    ERR ist entsprechend eingestellt und Du hast recht dass man das optimieren kann und dann ist die Umstellphase kürzer.
    Aber nicht ist gefühlt so schön wie ein wärmendes Kamin-Feuer um Abends schnell etwas Wärme zu schaffen... ;)
     
  18. #18 driver55, 14.03.2023
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    5.834
    Zustimmungen:
    1.224
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Wie eingestellt und was für eine Umstellphase?

    Das hört sich nach „tagsüber wird kaum geheizt und wenn wir abends dann die FBH „anwerfen“ wird’s nicht warm“ an, deshalb der Ofen.
     
  19. Hembo

    Hembo

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    29
    Sorry vielleicht hab ich dich vielleicht falsch verstanden und ich hab mich denke ich unklar ausgedrückt

    Die ERR werden von uns nicht zur Temperatureinstellung verwendet. Die Fußbodenheizung, die natürlich hydraulisch abgeglichen worden ist, wird einzig durch Einstellen der Heizkurve witterungsgeführt geregelt.
    Ich versuche jetzt nicht tagsüber die ERR runterzuschrauben und dann abends die ERR hochzuschrauben wenn du das meinst.


    Wir heizen schon durchgehend, aber tatsächlich haben wir keine so hohen Temperaturen eingestellt. Aktuell auch im Rahmen der aktuellen Energiesituation und auch motiviert für die für uns leider aktuell tarifgebundenen hohen Strompreise . Aber so wie es ist, reicht das eigentlich auch aus um von der Temperatur meist ganz OK zu sein.
    Mit der schlecht ausgedrückten "Umstellphase" meinte ich das recht unberechenbare Wetter der Übergangszeit aktuell und die etwas trägere Anpassung der Fußbodenheizung darauf.
    Gerade bei ein paar Tagen mit Sonnenschein ist die solare Einstrahlung da mehr als ausreichend um es für uns angenehm zu machen ohne dass es zu warm wird. Wenn wir durchgehend höhere Temperaturen einstellen würden, kann das bei unserer Fensterfront zur Südseite bei viel Sonneneinstrahlung dagegen schon mal umkippen und fast zu viel werden und ich finde es in der aktuellen Lage nicht so angemessen so stark zu heizen dass man im T-Shirt herumläuft. Wenn es dann jetzt aber nochmal stärker kalt wird ohne Sonne, -wie gerade gab's nochmal einen Sprung von 16 Grad auf Minusgerade und wir wir viel rein und raus gegangen sind um z. B. Arbeiten auf der Terrasse im Garten oder ähnlichem gemacht haben merkt man das z. B. halt. Oder wenn man sehr durchgefroren wieder rein kommt oder mit einem Infekt in den Knochen mal was Kälteempfindlicher ist. Na ja ich denke es gibt verschiedene Szenarien bei denen etwas mehr und Extra Wärme -zumindest für mich- manchmal schön ist. Ich denke da kann die Heizkurve der Wärmepumpe auch noch so um so mehr weiter optimiert werden und liefert nicht das gleiche.
    Ein wohlig wärmendes knisterndes Kaminfeuer ist -nach meiner Meinung für mich- einfach unschlagbar für die spontane Gemütlichkeit und Heimeligkeit.
    Na ja aber das ist wohl auch eine persönliche Einstellungssache und das finde ich schön und das ist es mir wert
     
    Deliverer, Viethps und Tilo gefällt das.
  20. #20 Hembo, 29.11.2023
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2023
    Hembo

    Hembo

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    29
    So ein kleines Update nach den ersten Praxiserfahrungen diesen Winter nachdem das Projekt umgesetzt wurde.


    Also mit der o.g. Konfiguration funktioniert es super.

    Die Sorge um das Überheizen hat sich zum Glück nicht bestätigt.

    Die Temperatur lässt sich prima allein über die Holzzufuhr regulieren. ohne dass es zum Wärmekollaps kommt.
    1 Scheit Holz für wohlige Wärme
    2 Scheite Holz für ordentlich warme wärme bei der man im T-Shirt im Wohnzimmer sitzen kann, aber auch keine Not das Fenster zu öffnen. Dabei hilft vielleicht auch das offene Treppenhaus. (Siehe Lageplan oben)


    Etwas enttäuschend ist der Speicherblock.
    Da hatte ich gehofft, dass der tatsächlich etwas länger Wärme abstrahlt aber nach wenigen Stunden ist der nicht mehr sehr warm und wieviel das dann wirklich länger nach dem verlöschen des Feuers in den Raum abstrahlt bin ich skeptisch.
    Ich habe hier mal ein Temperaturprofil aufgenommen nach 2.5 Stunden anheizen und dann abbrennen lassen. (Temperaturfühler so 2 m seitlich neben dem Kamin)
    https://www.bauexpertenforum.de/media/speicherblock.63993/full
    [​IMG] [/IMG]
    https://www.bauexpertenforum.de/media/speicherblock.63993/full

    Bis die Wärme ankommt dauert auf jeden Fall ein bisschen länger
    Kontra: Wenn man sich schnell (z. B. durchgefroren von draußen) aufwärmen will muss man etwas warten oder direkt vor die Scheibe stellen
    Pro Vielleicht überhitzt das Zimmer deswegen weniger 8da fehlt mir aber der Vergleich)
    Summasummarum Bin etwas unschlüssig ob sich die Extrakosten für die Speichersteine wirklich gelohnt haben....

    Inwieweit ich damit Heizkosten wirklich einsparen kann, werde ich leider kaum sauber überprüfen können, da wir diesen Sommer auch eine PV Anlage installiert bekommen haben.
    Prinzipiell funktioniert es aber jetzt schon ganz gut, dass ich die Temperatur noch mal eine Einstellungsstufe niedriger einstellen kann als letztes Jahr und dann bei Bedarf (Tage ohne Solare Einstrahlung&Aufwärmung und Kälteeinbruch) dann so bei Bedarf besser und umgehend ausgleichen kann
    .
    Vom Wohlfühlfaktor ansonsten auf jeden Fall sehr toll und jetzt ist es mir auch egal ob meine Wärmepumpe in zukunft wegen Überlastung im Netz abgeschaltet wird...


    So ich hoffe das ist vielleicht ganz informativ wenn noch jemand ein ähnliches Kaminprojekt plant
     
    Viethps gefällt das.
Thema: Kaminprojekt im KfW 55 Haus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaminofen raumluftabhängig kfw 55

Die Seite wird geladen...

Kaminprojekt im KfW 55 Haus - Ähnliche Themen

  1. Parkplatz vor dem Haus (tiefer als Haus)

    Parkplatz vor dem Haus (tiefer als Haus): Hallo zusammen, wir überlegen gerade unseren aktuellen Vorgarten zu einem Stellplatz zu machen und fragen uns ob dies überhaupt machbar wäre? Das...
  2. Anfänger: Sanierung Haus Bj 1938 zu KfW40 machbar?

    Anfänger: Sanierung Haus Bj 1938 zu KfW40 machbar?: Hallo, ich habe kürzlich das leerstehende Haus meiner Eltern übernommen und plane dies zu vermieten. Da ich allerdings beim Thema Bau an sich...
  3. PV Anlage, Haus oder Garagendach, Schweißgerät?

    PV Anlage, Haus oder Garagendach, Schweißgerät?: Moinsen, Wir haben letztes Jahr ein Massives KFW55 Haus neu gebaut. Waren gerade noch so vor der PV Pflicht. Nichts desto trotz muss natürlich...
  4. Ein Haus ohne energetische Sanierungszwänge

    Ein Haus ohne energetische Sanierungszwänge: Hallo zusammen, wir (eine junge Familie mit 2 kleinen Kindern) würden gerne in den nächsten 1-2 Jahren eine Immobilie kaufen. Wir sind uns noch...
  5. Haus versehentlich geflutet

    Haus versehentlich geflutet: liebe Leute, Betrifft: unser Hausneubau mit Generalunternehmer. Am Freitag ging der Installateur weg, heute Mittag stellen wir fest, dass im EG...