Kaminrohr horizontal verlegt

Diskutiere Kaminrohr horizontal verlegt im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo erstmal Ich möchte einen Schwedenofen in der Stube einbauen. Zuerst dachte ich an ein Kaminrohr durch die Wand und dann aussen der...

  1. maho2

    maho2

    Dabei seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby-Handwerker
    Ort:
    Schweiz
    Hallo erstmal

    Ich möchte einen Schwedenofen in der Stube einbauen. Zuerst dachte ich an ein Kaminrohr durch die Wand und dann aussen der Fassade hochgezogen. Sieht aber nicht sehr schön aus...
    Und da an einer andern Hauswand bereits ein PVC-Kaninrohr von der Öl-Heizung besteht dachte ich mir, dass es vielleicht möglich wäre, den Schwedenofen horizontal mit dem Kaninrohr zu verbinden. Geht das überhaupt? Spielt die Länge eine Rolle? Braucht es ein bestimmtes Gefälle wie beim Abwasser?

    Vielen Dank scho mal für die Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie bitte?
    Du möchtest eine (vermutlich raumluftabhängige) Festbrennstoff-Feuerstätte mit an einen bestehenden Abgasstrang eines Öl-Brennwert-Zentralkessels anschließen...???
    Das ist nicht ernst gemeint, oder?
     
  4. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Julius,

    ich sag es ja, wir sind schon lange jenseits des Wahnsinns. Wir bewegen uns im Land der Bekloppten. "Hobby-Handwerker" :mega_lol:

    Gruß

    Bruno
     
  5. #4 Shai Hulud, 19. August 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hast du diese Idee mal mit deinem Bezirksschornsteinfeger besprochen?
     
  6. firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,
    es hilft wohl wenig hier dem TE die Intelligenz abzusprechen, nur weil er eine Frage stellt die für den Profi völlig klar ist. :confused:

    Ihr glaubt garnicht wie oft ich als Entwicklungsingenieur von Ingenieuren des selben Fachgebietes Fragen gestellt bekomm die glasklar sind..... :bounce:
    Da sollte man doch drüber stehn und demjenigen - vielleicht mit einem gönnerhaften Lächeln - erklären was Sache ist... :deal
    Halt ich zumindest für ne gute Idee :e_smiley_brille02:

    So nun zum Thema.
    Das koppeln der zwei Abgasstränge wird nicht möglich sein, weil
    - Abgastemperatur des Holzofens ist zu hoch für das Kunststoffrohr.

    Und das ist - lt meinem Schornsteinfeger - auch der alleinig und einzige Grund !

    Hätte der TE einen "normalen" Schornstein der die Rauchgastemperatur des Holzofens abkann wäre es zulässig sofern
    - ein gleichzeitiger Betrieb beider Feuerstätten verhindert wird (Temperaturmessung im Schornstein)
    - der Schornsteinquerschnitt auf beide Feuerstätten past (ggfs. wird heir mit Zusatzklappen gearbeitet)

    Also soooooo abwegig ist die Frage doch nicht......
    Zumindest wenn es bei uns in BaWü wäre und der Schornstein einer wäre der die Temperatur abkann.

    Sven

    PS : Sorry fürs klugsch.... aber das musste sein :e_smiley_brille02:
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    jep. Holzofen an LAS oder Kunststoffrauchgasrohr nix gut. Die Abgassysteme aus Kunststoff haben üblicherweise nur eine Zulassung für Temperaturen bis 120°C und sicherlich keine Zulassung für den Betrieb eines Holzofens.

    Dennoch, Holzofen mit einen Öler an einem gemeinsamen Kamin ist grundsätzlich möglich, aber es gibt einige Dinge zu beachten.

    Bei der HORIZONTALEN Verlegung des Rauchgasrohrs, und das auch noch über längere Strecken, habe ich jedoch so meine Bedenken. Ich bin mir relativ sicher, daß dies so nicht geht.

    ABER: Wofür gibt´s den Schorni? Einfach dort anrufen. Er kann das beantworten, das ist sein Job.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da habe ich andere Informationen!

    Denn während der Kaminofen ausschließlich mit natürlichem Zug arbeitet, drückt ein Brennwertkessel die Abgase mittels Gebläse (also mit Überdruck) in das Abgasrohr. Schon allein deswegen wäre der Anschluß anderer Feuerstätten am selben Zug gefährlich und ist unzulässig.

    Außerdem kann es sein, daß die horizontale Strecke im Verhältnis zur nachfolgenden vertikalen zu lang ist, was zu niedrigen Zug zur Folge hat.
     
  9. firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Julius,
    sorry, das mit dem Brennwerter habe ich tatsächlich nicht berücksichtigt.

    Kurzer Anruf beim BSFM (ist mein Nachbar *g*) ergab, dass hier dann entsprechende Klappen in den Schornstein verbaut werden müssen um eben diese Zurückdrücken zu verhindern.

    Aber machbar ist es durchaus.

    Die horizontale Verrohrung ist allerdings - wie Du sagst - zu prüfen wegen dem Zugverhalten.


    Sven
     
  10. Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo,

    ich hab als Faustregel mal gehört:

    Die Länge Schornstein von Eintritt Rauchrohr bis Schornsteinkopf muß mindestens doppelt so lang sein wie die waagerechte Verrohrung.

    Gruß,
    Martin
     
  11. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Aber man kann ...

    Aber man kann von einem Fragesteller verlangen, dass er sich vorher ein wenig einliest. Damit haben wir sicherlich nicht die Intelligenz abgesprochen. Bei uns war das nur die erste Reaktion :winken

    Alles, was der TE wissen will, kann nur der Schornsteinfeger vor Ort beantworten. Aber bei einer TAS geht es sowieso nicht. Auch das Verhältnis der senkrechten zur waagerechten Rauchgasführung muss beurteilt werden. Schon eine kurze waagerechte Rauchrohrführung führt zu Ablagerungen bis hin zum Dichtsetzen, was bedeutet, dass die Druckdifferenz in der Rauchgasführung immer kleiner wird. :shades

    Gruß

    Bruno
     
  12. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    War doch mit Nr. 4 doch auch beantwortet, oder? Der Rest sind Spesen, mir ist unklar, was es hier zu meckern gibt.
     
  13. firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Haben Sie ein Problem mit mir oder warum wird seit kurzem jeder Kommentar den ich nach einem der Ihrigen schreibe auf diese Art und Weise kommentiert ? :confused:

    Vielleicht haben Sie die Zusatzinformationen in meinem Kommentar gelesen dass es unter gewissen Randbedingungen machbar ist.
    Könnte ja unter Umständen sein, dass irgendwann mal einer ein Problem hat bei dem diese Zusatzinformationen hilfreich sind und dadurch das Stellen einer Frage überflüssig wird......


    Sven
     
  14. maho2

    maho2

    Dabei seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby-Handwerker
    Ort:
    Schweiz
    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

    Ich habe wirklich sehr sehr wenig Ahnung von Heizungssystemen. Und gerade deshalb hab ich hier im Forum mal gefragt. Selbstverständlich hätte ich dann später noch den Schornsteinfeger vor Ort geholt und mit ihm die Details besprochen. Ich wollte mich nur mal in groben Zügen informieren. Die Antworten sind deutlich ausgefallen: es kommt nur ein zusätzliches Kamin in Frage, falls ich den Ofen tatsächlich haben will.
     
  15. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo Sven,

    Ich habe kein Problem mit dir und du hoffentlich auch nicht mit mir. Es ist erst das zweite Mal, daß ich einen Beitrag von dir direkt kommentiere.

    Dieses schöne Forum ist für jeden Fragesteller kostenlos. Die Witze, die hier auf seine Kosten gemacht werden, sind die Gebühr für die ansonsten kostenlose Beratung. Die Antwortgeber wollen hier unter anderem ihren Spaß haben, sonst gibt es bald keine Antworten mehr. Unerwünschte scherzhafte Antworten sollten also einfach ignoriert werden, jede Diskussion darüber ist völlig sinnlos, denn ändern wird es daran sowieso nichts.
     
  16. haitabu

    haitabu

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bei Kiel
    ich sag immer..schööön locker bleiben....
    wir haben das mit dem Rohr genauso gelöst, wie ihr, und bist jetzt ist nichts passiert...obwohl wir noch den 2ten Zusatzkamin (Partyposing) angeschlossen hatten...und die spontane diffuse Weihnachtsbeleuchtung....bitte wartet mal kurz...:bounce: was riecht denn da so....

    ..Kääästtinnn....nimm den Löscher.....woo??? .....in der Eckke!!! Wo sonst! Wieso geht der nicht...splint raus und Hebel drücken...hast Du? ....im Forum meinten die, der hält 8 Jahre....was raucht denn da sooooo...??? 112...
    nee lieber nicht, oder..? Bei sonem Krimskrams helfen Fachleute. :mega_lol:
    oder?
     
  17. 338kmh

    338kmh

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Stuggi benztown
    Hallo allerseits,

    ich habe mal eine Frage bezüglich der Länge des Kaminrohres.
    Wir haben einen Holzofen im 1.OG an der Außenwand des Hauses eingebaut, von da an direkt einen Durchbruch mit dem Ofenrohr nach draußen und dann vertikal nach oben bis auf die Höhe Ende des 2.OGs. Also das Rohr dürfte so in der vertikalen 4 m lang sein. Die komplette Planung und den Aufbau hat eine Ofenbaufirma übernommen. Jetzt ist es immer so, dass man IMMER während eines Feuers die Brennkammer nicht öffnen sollte, weil es sonst in den Wohnraum herausraucht und man den Qualm kaum wieder rausbekommt, und falls doch ist eben nach einer halben Stunde lüften das Zimmer ausgekühlt und nicht mehr ganz so warm;). Dass bei einem Sturm manchmal die Luft von oben wieder runtergedrückt wird, ist mir schon klar, allerdings ist dieser Zustand immer. Erst wenn der Brennstoff komplett aufgebraucht ist, kann man die Brennkammer wieder "gefahrlos" öffnen, und nachlegen. Kurz mal zwischendurch paar Scheite nachlegen is nich. Jetzt die Frage: Ist da normal? Und wenn nicht, kann das an der Länge des Kaminrohres liegen, dass der nicht richtig zieht, oder hat das andere Ursachen?
    Für Antworten wäre ich dankbar.
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Neee, das ist nicht normal...

    Ich kenne viele Öfen im Bekannten - und Familienkreis und da kann man alle öffnen. Klar, wenn man sie schnell öffnet hat mal Qualm in der Bude aber langsam kann man alle öffnen zum Nachlegen. Wenn ich das jetzt noch richtig im Kopp habe gibt es eine Mindestzuglänge von 6 m. Und die ist bei dir unterschritten. Da fehlt dann mal eben 1/3 an wirksamer Zuglänge, das könnte eine Ursache sein. Und irgendwie hört sich das bei dir da ziemlich nach dieser Ursache an, die Symptome sind da...

    Was sagt dein Schornsteinfeger?
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das würde mich auch interessieren.

    Er müsste aber über die Dachfläche hinaus gehen. Falls es so ist wie von Dir beschrieben, dann kann ich mir nur schwer vorstellen, dass der Schorni dazu sein OK gegeben hat.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. 338kmh

    338kmh

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Stuggi benztown
    Erstmal Danke für die Antworten.

    Zur ersten muss ich sagen, dass sich das dann auch mit meinem Eindruck deckt, dass es eben nicht normal ist, dass der Raum vollqualmt, wenn man die Brennkammer öffnet.

    Zur zweiten müsste man mal ein bisschen präzisieren: Also, das 2.OG liegt bereits in der Dachschräge, demnach endet das Kaminrohr so einen halben Meter über der Dachschräge. Oder ist hier die Oberkante des Daches, also der First gemeint? Zu letzterem die Anmerkung, dass mein Zimmer (im 2.OG befindlich) beim Betrieb des Ofens, wenn das Fenster kurz zum lüften geöffnet ist vollgequalmt wird -> sehr nervig, deshalb wäre es ja eine logische Vorschrift, dass das Kaminrohr so lang wie möglich sein sollte, demenstprechend über den First hinausreichen sollte?

    Die kompletten Einbauten wurden betriebsfertig von der Ofenbaufirma **** vorgenommen. Der Bezirksschornsteinfeger hat die Arbeiten abgenommen.
    Persönlich hab ich diesen noch nicht dazu befragt, weil sich bis jetzt meine Eltern um derartige Angelegenheiten gekümmert haben. Persönlich hätte ich mir wahrscheinlich keinen überteuerten Ofen (> 10.000 €) von zweifelhaften Fachleuten (wie man sieht) aufschwatzen lassen, noch hätte ich die Tatsache, dass der Ofen nicht so funktioniert, wie er eigentlich sollte stillschweigend hingenommen, vor allem bei diesem Preis.
    Die vermeintliche Ursache, dass die Mindestzuglänge von 6 m offensichtlich unterschritten ist - bringt mich in dieser Hinsicht weiter, zu veranlassen, dass hier zufriedenstellend nachgebessert wird.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der Mündungskopf muss nicht unbedingt über den First hinaus, aber 1m über die Dachoberfläche. Zudem sind Mindestabstände zu Fenstern etc. einzuhalten.

    Details findest Du in der Feuerungsverordnung (FeuVO) für Dein Bundesland.

    BaWü:

    http://www.gewerbeaufsicht.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16493/2_2_4.pdf

    Lies mal § 9.

    Ein Ofen, gerade in dieser Preisklasse, muss funktionieren. Du kannst mal Den Schorni anrufen und ihm den Effekt schildern. Er sollte das mit dem Schornstein ganz schnell klären können.

    Auch mal in die Unterlagen zum Deinem Ofen schauen oder Planungsunterlagen vom Hersteller anfordern.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Kaminrohr horizontal verlegt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaminrohr verziehen

Die Seite wird geladen...

Kaminrohr horizontal verlegt - Ähnliche Themen

  1. Plewa-Kaminrohr luftdicht schließen

    Plewa-Kaminrohr luftdicht schließen: Hallo liebe Bauexperten, ich möchte meinen offenen Kamin stilllegen, im nicht-beheizten Zustand riecht er immer wieder, evtl. drückt sogar kalte...
  2. Stadt verlegt Fußgängerweg, jetzt führt Haupteingang auf Grünfläche

    Stadt verlegt Fußgängerweg, jetzt führt Haupteingang auf Grünfläche: Hallo zusammen, Zurzeit wird unsere Straße samt Grünanlagen erneuert und auch der neue Gehweg soll nun anders verlaufen. Nun bin ich das...
  3. "Horizontales Abwasserrohr" in neuer Gartenmauer

    "Horizontales Abwasserrohr" in neuer Gartenmauer: Hallo, wir sind gerade dabei eine Außenküche im Garten anzulegen in die auch ein Waschbecken integriert werden soll. Zwischen Laube und Wohnhaus...
  4. Horizontales und vertikales aufreißen der Dickbeschichtung... was nun?

    Horizontales und vertikales aufreißen der Dickbeschichtung... was nun?: Dickbeschichtung a. d. vertikalen & horizontalen Stoßkanten des Kellers haben Risse Hallo Fachleute, ich habe versucht, mich in der...
  5. Dickbeschichtung a. d. vertikalen & horizontalen Stoßkanten des Kellers haben Risse

    Dickbeschichtung a. d. vertikalen & horizontalen Stoßkanten des Kellers haben Risse: Hallo Fachleute, ich habe versucht, mich in der Thematik "Dickwandbeschichtung", zu belesen. Dennoch bin ich nicht in allem schlau geworden....