Kampa Haus Baujahr 1990 Dämmung

Diskutiere Kampa Haus Baujahr 1990 Dämmung im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, Ich bin seit Tagen am grübeln und brauche Rat. Wir haben die Möglichkeit ein Kampa Fertighaus Baujahr 1990 zu kaufen auf einem...

  1. Lok

    Lok

    Dabei seit:
    14.09.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich bin seit Tagen am grübeln und brauche Rat. Wir haben die Möglichkeit ein Kampa Fertighaus Baujahr 1990 zu kaufen auf einem sehr schönen Grundstück mit super Lage. Das Haus sieht innen sehr gepflegt aus. Ein muffiger Geruch konnte nicht fest gestellt werden. Wände und Decken sehen auf den ersten Blick gut aus. Fenster 3fach verglast. Mit Gas Heizung und massiv Keller.

    Nun beschäftigt mich eine Frage. Welche Gift Stoffe könnten enthalten sein. PCP, Lindan und DDT waren schon verboten. In den Unterlagen steht, dass die Spanplatten formaldehydfrei verleimt wurden. Nach tagelanger Recherche konnte ich herauszufinden, dass Steinwolle verbaut wurde. Nun ließt man ja viel darüber, dass die Fasern krebserregend sein könnten. Laut Baubiologen setzen sich diese sogar im Haus Staub ab. Mir wurde empfohlen, Steckdosen Löcher abzudecken. Da dies nun unsere einzige Sorge ist, die uns vom Kauf abhält, ist es wirklich so schlimm mit der Stein Wolle? Diese befindet sich ja komplett in Decken, Außen- und Innenwänden.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 1958kos, 14.09.2018
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Sind die bisherigen Besitzer wegen den evtl. vorhandenen Giftstoffen gestorben nach 28 Jahren?
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    2.122
    Zustimmungen:
    329
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Das wissen wir nicht @1958kos, aber Tatsache ist das bis weit nach 1990 einige ( eigentlich alle Hersteller ) diesen Umstand wesentlich bestritten haben bzw verleugnet, inwiefern nun der 'Einzelne' ein Anfälligkeit oder gar eine Vorbelastung trägt, ist schlichtweg unmöglich zu beurteilen, correct ist eine Gleichstellung des so 'geliebten Themata' Asbest ist nicht angemessen bzw abwegig, schon aus der doch wesentlich kurzen Abbauzeit von Stein/Glaswollfasern. Falls der TE dort wirklich Bedenken hat, bleibt eigentlich nur eine baubiologische Untersuchung und ggf ein Austausch der UP Dosen/Überarbeitung von Anschlüssen etc um den Ausfall oder Verflockung eventueller allfälliger Fasern zu vermeiden,bzw deren Möglichkeit in den 'bewohnten Raum zu gelangen', dies sollte mit geringen Kostenaufwand realisiert werden können und würde einem Kauf aus m. S. nicht widersprechen bzw wäre kein Abstandsgrund.
     
  5. Lok

    Lok

    Dabei seit:
    14.09.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also es lebt eine etwas ältere Frau in dem Haus. Die Kinder sind ausgezogen, ihr Mann verstorben. Woran, kann ich nicht sagen.

    Ist es tatsächlich so, dass sich die Fasern der Wolle auch so freisetzen können ohne dass diese bearbeitet werden, sprich es wird beispielsweise etwas davon abgeschnitten?
     
  6. #5 simon84, 14.09.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    496
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Theoretisch, durch Luftzug usw. können sich natürlich Fasern lösen.

    Ob das in der Praxis in diesem Haus passiert...... Naja..
     
  7. Lok

    Lok

    Dabei seit:
    14.09.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also eigentlich bestehen keine Bedenken da die Wolle in der Wand/Decke liegt? Das heißt die mikroskopisch kleinen Fasern können nicht durch Wand und Tapete in den Wohnraum gelangen?

    Gab es auch Steinwolle zu der Zeit die heute nicht als krebserregend eingestuft werden würde. Weiss da jemand etwas drüber?
     
  8. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kampa Haus Baujahr 1990 Dämmung

Die Seite wird geladen...

Kampa Haus Baujahr 1990 Dämmung - Ähnliche Themen

  1. Haus gekauft, und bei Abnahme Besichtigung Fehler festegestellt

    Haus gekauft, und bei Abnahme Besichtigung Fehler festegestellt: Liebes Forum wir haben uns ein Haus gekauft via Bauträger. Die Abnahme lieft nicht gut. Alles was wir bemängelt haben hieß es immer, alles...
  2. Armierung des Hauses

    Armierung des Hauses: Hallo alle zusammen))) Unser Haus (ein Fertighaus) wurde letzte Woche armiert. Unter dem Dach bleiben dabei freie Stellen, die nicht armiert...
  3. Carport in den Hang oder neben das Haus bauen?

    Carport in den Hang oder neben das Haus bauen?: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo zusammen, ich bin durch Zufall auf dieses interessante Forum gestoßen und erhoffe mir...
  4. Magnethalter T30 Tür - Garage/Haus

    Magnethalter T30 Tür - Garage/Haus: Hallo Bauexperten. Ich bin neu und stelle mich erstmal kurz vor. Mein Name ist Lars, bin 30 Jahre alt, Fliesenleger von Beruf und baue zur Zeit...
  5. Befestigung Noppenbahn bei Dämmung

    Befestigung Noppenbahn bei Dämmung: Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage bezüglich der Befestigung einer Noppenbahn (delta-drain) bei durchgehender Dämmung. Bei mir ist es so,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden