Kann ich auf Estrich mit Rissen drauffliesen ?

Diskutiere Kann ich auf Estrich mit Rissen drauffliesen ? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Ich erwarte , daß mein Estrich (selbst verlegt) nach dem Aufheizen einige Risse bekommt. Grund. Nur 4,5cm Höhe, 60-70Grad Vorlauftemperatur...

  1. Gast

    Gast Gast

    Ich erwarte , daß mein Estrich (selbst verlegt) nach dem Aufheizen einige Risse bekommt. Grund. Nur 4,5cm Höhe, 60-70Grad Vorlauftemperatur (Fernwärme) Ja ich weiß , allen Fachleuten stehen jetzt alle Haare zu Berge !!!

    Aber trotzdem meine Frage: wenn dann die Risse da sind kann ich dann davon ausgehen, daß die Fliesen/Fugen später auch noch reißen ??

    Danke für ein paar Antworten :)
    Herzliche Grüße
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Falko

    Falko

    Dabei seit:
    11. Februar 2003
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieberater
    Ort:
    Neumünster
    Benutzertitelzusatz:
    Trockenbau Fenster
    Na klar!!!!

    Gruß Falk
     
  4. berndk

    berndk

    Dabei seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musikpädagoge
    Ort:
    Linz, ö
    Benutzertitelzusatz:
    Bungalowbewohner
    Also, ich hätte da eher Angst vor gerissenen Heizungsrohren und damit verbundenen Wasserschäden. Im Vergleich dazu sind Fliesen mit Haarrissen geradezu eine Lappalie.

    Gruß berndk
     
  5. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Hast Du Fußbodenheizung, oder sind das nur die Zuleitungen zu Deinen Heizkörpern?
    Gruß Hexe
     
  6. Gast

    Gast Gast

    Oh,oh, danke schon mal für eure ersten Komments.

    Ich habe ein 16mm Kunststoffrohr (Wiroflex, 50m lang) am Boden (direkt auf den alten Parkett ) verlegt. Ich kann mir nicht vorstellen daß das Ku-Rohr reißt bzw. undicht wird da dies recht flexibel ist. Frage an die Experten : Wie viele mm in etwa bewegt sich denn der Estrich innerhalb von 30 Grad Celsius Temperaturunterschied bei einer Estrichfläche von ca. 5x5m ???

    Ich denke , wenn man den Estrich genügend Platz zum "schwimmen" lässt wird sich da kaum ein flexibles Kunststoffrohr abscheren ?!

    Danke im voraus für eure Ratschläge !

    Grüße
    Stefan
     
  7. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    ich denke

    hier wirste niemand finden, der dir diese Konstruktion zur Beruhigung deines Gewissens "abnickt", weil.....
    viel zu viele Parameter einfach dagegen sprechen. vielleicht funktionierts ja? Wenn nicht kannst ja nächstes Jahr im Schaden-forum posten.
    Viel Glück.
     
  8. Gast

    Gast Gast

    Hallo manni,

    klar daß dies niemand abnickt, war auch nicht von mir so gedacht.
    Ich ziehe mein Projekt so oder so durch weil ich überzeugt bin daß es funktioniert. Im Übrigen kann man hier ja viele Beipiele lesen wo trotz Fachbetrieb und Protokoll etc. Probleme entstanden sind. Ich habe an meinen Haus schon so einige Dinge umgesetzt wo sich die Fachleute negativ ausgesprochen haben und es hat bisher immer so funktioniert wie ich mir das vorgestellt hatte.
    Ich kann sagen , daß jedesmal wenn ich jemanden vom Fach (Elektrik, Sanitär, Heizung etc.) herangezogen habe nur alles recht problematisch eingeschätzt wird und vorallem eines zählt: Tausende von Euros hinlegen für Pfusch hoch 10 !! Meistens rücken unqualifizierte Arbeiter an die von allg.Physik, Chemie, Statik etc. keinen blassen Schimmer haben aber einen schicken Arbeits-Overall tragen und dann glauben sie könnten mir was von der Technik erzählen.

    Es wird heutzutage alles so hochtechnologisch u.kompliziert dargestellt damit man den Laien sofort die Lust am selbstbauen nimmt.
    Wenn man mit sich Physikalischen Gesetzten etwas auskennt wird man merken daß die hochkomplizierte Technik eigentlich schon in der Steinzeit angewendet worden war.

    Bitte versteht dieses Posting nicht als Angriff auf dieses hervorragende Forum !! Ich hab nur gerade mal die Laune diese Zeilen zu schreiben.

    Danke nochmals für eure Tipps !!

    herzliche Grüße
    Stefan
     
  9. #8 Markus Gräfe, 20. März 2003
    Markus Gräfe

    Markus Gräfe Profi Benutzer

    Dabei seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    starker Tobak, Stefan. Du mußt ja ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht haben.

    Also, wenn Du Dich nur für die physikalischen Eigenschaften und nicht für die Erfahrung "langgedienter" Fachmänner /-frauen interessierst, war das Posting doch eigentlich überflüssig.

    Naja, ich vermute dennoch einen gewissen Ernst hinter Deiner Frage, obwohl Du Hexe's erst mal beantworten solltest. Bei 70° Vorlauftemperatur in einer FB-Heizung werden Dir zumindest ganz schön die Füße kochen - oder es ist wie im Urlaub (laufen auf heißem Sand... :D ). Ansonsten wird sich der Boden ja auch mal abkühlen und das wird auf Dauer kein Fliesenkleber (auch kein Flex-Kleber) mitmachen.

    Viel Erfolg bei der Ausführung.

    Gruß, Markus
     
  10. #9 bauworsch, 21. März 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Brutalomethode

    des Funktionsheizens, sofern es sich um eine Fußbodenheizung handelt.
    Mach es und guck was passiert. Mehr wie Risse sicherlich nicht. Aber bitte vor dem Fliesenverlegen. Und dann schließe Deine Risse wirklich ordentlich kraftschlüssig mit Kunstharz und hau dann die Fliesen drauf. Aber bitte Feinsteinzueg, das kann wahrscheinlich auch den späteren Rest ab. Die Überdeckung der Rohre ist schon a bisserl mau, ich hoffe Du hast Anhydrit. Über die Abweichungen von Normen und sonstigen Vorschirften können wir gerne im Anschluß diskutieren, aber tu mir einen Gefallen, wenn Du es schon so machst, dann stell Deine künftige Vorlauftemperatur auf max. 45 ° ein, wegen heißer Füße und so ;) ;)
    Und beim Verlegen der Fliesen sollteste die Heizung besser abstellen.
    Meinen Segen haste, und der Rest kann sich gerne bei mir beschweren.
     
  11. #10 Markus Gräfe, 21. März 2003
    Markus Gräfe

    Markus Gräfe Profi Benutzer

    Dabei seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    ja, wenn's nur um's aufheizen geht, o.k. Da habe ich bis knapp 60° hochgeheizt (ZE 20!). Kein einziger Riß ist entstanden, obwohl genau in der Hochheizphase die Heizung ausgefallen ist und sich so das ganze wieder auf Umgebungstemperatur (16°) abgekühlt hat. Danach wieder hoch auf knapp 60° in 3 Schritten in 3 Tagen. Wie gesagt, klaglos überstanden. Sind allerdings ca. 6-7 cm Estrich bei mir.

    Gruß, Markus
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. bauworsch

    bauworsch Gast

    Danke Markus

    Wenigstens einer der öffentlich zu mir steht ;) ;)
    Aber bitte schön, wir haben nun mal die Vorschriften, die alles und jedes erledigen, wenn es schief geht. Ob´s Sinn macht oder nicht, das zu beurteilen, steht weder mir noch anderen Praxiserfahrenen zu.
    Nur soviel:
    Der Unterschied zwischen Funktionsheizen und belagsreif ( belagfähig ) heizen wird oft vermischt mit den irreführenden Protokollen, die in der Estrichweltgeschichte rumschwirren. Das FUNKTIONSHEIZEN ist wichtig!! Und da kann es m.E. schon mal derb zugehen. Das Belagsfähigheizen iss ja nix anderes als den Estirch trocken zu kriegen. Und ob man dann drauf Fliesen kann oder nich, ist Sache des Bodenbelagaufbringers und hat mit dem Estrich rein gar nix zu tun.
    Lieber Stefan, tu das so wie Du es vorhast, wenn Mängel ( = Risse ) auftreten, dann ist das so, soll ja Dein Handeln erzielen, aber beklag Dich bitte nicht hinterher, dass Dein Estrich scheisse ist. Ist er wohl dann auch, aber am Sack kriegste keinen. Und wegen der fehlenden Mindestüberdeckung kannste dann auch nicht rummeckern.
     
  14. Gast

    Gast Gast

    Hallo nochmal,
    der Estrich ist verlegt und ich habe seit 2 Tagen die Heizung laufen. Die Wassertemp. die durch die rohre läuft beträt reduziert ca. 50-60 Grad. Der Boden ist herrlich warm und es gab bis jetzt noch kein knatzen etc. Es gibt auch überhaupt keine spur von Rissen.
    Den Estrich habe ich beim Anmischen mit handelsüblichen Weichmachern vermischt / plastifiziert - das ist sicherlich der Hauptgrund das mein Projekt so gut gelungen ist.

    ich werde mal die nächsten tage abwarten und dann mit dem Fliesen beginnen.

    melde mich wieder
    Gruß stefan
     
Thema:

Kann ich auf Estrich mit Rissen drauffliesen ?

Die Seite wird geladen...

Kann ich auf Estrich mit Rissen drauffliesen ? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Risse im Haus

    Hilfe bei Risse im Haus: Hallo wir haben vor 2 Jahren ein Einfamilienhaus bauen lassen , und bemerken seit einiger Zeit immer mehr Risse im Haus. Hinzu kommt das sich auf...
  2. Balkon ohne Estrich -

    Balkon ohne Estrich -: Hallo zusammen, kann man guten Gewissens auf einen BetonFertigBalkon plus Abdichtung dann Terassendielen verlegen? Oder ist immer ein Estrich auf...
  3. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...
  4. Estrich auf Holzbalkendecke

    Estrich auf Holzbalkendecke: Guten Abend, ich würde gerne 5CM Heizestrich auf einer Holzbalkendecke verlegen. Bevor erste Fragen aufkommen, JA ein Statiker hat heute das OK...
  5. Hilfe!!! Großer Riss

    Hilfe!!! Großer Riss: Hallo liebe Gemeinde, es ist soweit. Der Hauskauf steht an. :-) Am Montag habe ich eine Besichtigung. Vorher schaue ich mir die jeweiligen...