Kaufempfehlung Akkubohrer

Diskutiere Kaufempfehlung Akkubohrer im Werkzeuge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo ich suche einen Akkuschrauber, der folgende Merkmale besitzt magnetische Schraubenhalterung Benutzung als Bohrmaschine möglich Magazin gute...

  1. #1 Tellert2, 08.10.2020
    Tellert2

    Tellert2

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich suche einen Akkuschrauber, der folgende Merkmale besitzt

    magnetische Schraubenhalterung
    Benutzung als Bohrmaschine möglich
    Magazin
    gute Qualität,
    viel Power für anspruchsvolle Aufgaben.

    Ich kenne mich leider mit den Marken überhaupt nicht aus. Kann jemand ein bestimmtes Gerät empfehlen?
     
  2. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    811
    Beruf:
    Gast
    Gibts nicht als allinone
     
  3. #3 jodler2014, 08.10.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.689
    Zustimmungen:
    468
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Bosch ,Dewalt , Festool , Hilti , Makita ..
    Ganz förmlich von A nach B .
    Da ist mit Sicherheit ein Gerät dabei .
     
    driver55 und simon84 gefällt das.
  4. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    1.172
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    was sind anspruchsvolle Aufgaben für dich?
     
  5. #5 trockener Bauer, 09.10.2020
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    165
    Ort:
    Sachsen
    Bist du schon in irgend einem Akkusystem? Dann nimm diese Marke.
    Alle großen Werkzeughersteller haben einen "No.1-Akkuschrauber", meist hat der dann noch ne Schlagbohrfunktion, die aber wirklich nur für ganz ganz kleine Dinge taugt. Je nach Anspruch ist es aber deutlich besser, sich einen durchschnittlichen Bosch-blau o.ä. Akkuschrauber und zusätzlich eine Maschine zum Bohren zu holen.
    Ich selbst bin mit Dewalt unterwegs und habe etwa 15 Akkugeräte davon. Der Schrauber ist der DCD996, ich bin sehr zufrieden.
    Schau dir die anderen Marken an, mach dir eine Liste, Geld ausgeben, Spaß haben.
     
    Jo Bauherr gefällt das.
  6. #6 Surfer88, 09.10.2020
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    334
    Also ich muss jetzt mal sagen, das die Aldi und Lidl Schrauber gar nicht so schrottig sind!
    Akkulaufzeiten sind meist niedriger, aber Power passt bei denen auch.
    Habe noch einen Makita und davor hatte ich nen Milwakee,beim Makita eiert das Bohrfutter mittlerweile und beim Milwakee hatte sich die ganze Handgriff/Gummiummantelung gelöst...... zum Vergleich: der Workzone Schrauber war bei 40€, der milwakee bei 240 und der makita bei 140......

    Kann jetzt 2 mal ein Montagsprodukt gewesen sein, aber Fakt ist: der Workzone hat noch keine defekte. Also ich werden für den Privatgebrauch, zumindest bei den Akkubohrern, keine Markengeräte mehr fürs 3 fache kaufen.

    Lg
     
  7. #7 driver55, 09.10.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.911
    Zustimmungen:
    889
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Eine erste Übersicht geben dir auch die (geschönten) Testberichte
    Mercedes, äh Makita, geht immer....
     
  8. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    202
    Bei Makita aber bitte das 18v lxt System. Da gibt's selbst noch 10v Geräte (neulich gesehen), die fast genauso aussehen, vermutlich aber nur fürs bilderaufhängen im durchschnittlichen Single Haushalt eignen.
     
    driver55 gefällt das.
  9. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    Also ich hab so nen blauen, 18V aus der "Heavy Duty" Reihe, den gabs damals mit den schicken stapelbare Kisten, 2 Akkus + Ladegerät als Set.

    Und der haut echt was weg.

    260mm Spax beim Fenstereinbau ohne vorbohren ins Mauerwerk, oder in KVH...
    Anrühren von nem Eimer voll Spachtelmasse ohne Murren...
    Akkus haben nen Knopf für den Ladezustand ohne vorher in den Schrauber gesteckt werden zu müssen...

    Der hat Power, dass es einem den Arm weg reisst, wenn sich mal ne Schraube fest beisst...

    Aber reiner Schrauber, ohne Schlagfunktion.
     
  10. #10 Jo Bauherr, 09.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2020
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    229
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    HSLE-Monteure bei uns haben überwiegend Akku-Systeme von Makita.
    Aber die Hausmeister haben fast alle Bosch-Blau - weil man das (weil keine 'richtigen' Handwerker) auch easy mal online bestellen kann.
    In der Praxis nimmt sich das aber offenbar wenig.

    Man muss sich aber tatsächlich einmalig für ein System entscheiden - und ist dann eben (leider wegen der speziellen Akkus) lange Zeit mit diesem verheiratet.

    Wenn das akzeptabel ist, z.B. mal das Teil ansehen:
    18V Bosch Schrauber für Trockenbau.

    PS: Hut ab vor deren Marketing-Experten! ... Aber solange es funktioniert ...
     
  11. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    5Ah Akkus? Huii mal checken, ob die auf meinen Schrauber passen :)

    Ich hab bislang die 3Ah
     
  12. #12 MrDitschy, 10.10.2020
    MrDitschy

    MrDitschy

    Dabei seit:
    19.01.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    8
    Solche Anfragen sind halt nur ein potenzial, damit jeder seine angewendeten Maschinern/Marken präsentiert oder benennt, mehr aber nicht ... also ähnlich wenn du in einem Autoforum nach einem "Auto" anfragst, da rät auch nur jeder zu seinem Wagen.

    Also etwas eigen Recherche musst da schon selbst tätigen und die ganze Sache besser eingrenzen.
    Kann das daher unterschrieben ... sprich man sucht sich keinen "Akkuschrauber" mehr aus, wenn sucht man sich ein Akkusystem für die nächsten Jahrzehnte aus, dies man für Haus und Garten nutzen möchte. Und achte auf Marke und den möglichen Ersatzkauf von Akkuspacks, die eben alle ca. 6-12 Jahre erneuert werden müssen - also der Nachkauf für weitere 20-30 Jahre sollte gesichert sein. Und denke daran, dein Lebenweg ändert sich und da sollte das Akkusystem immer wieder anpassbar sein, also - die Gartenpflege ist neben den Handwerken eben auch ein wichtiger Faktor für Akkugeräte (selbst im Haushalt gibt es schon welche, sage nur Akkuhandstaubsauger,, Handlampe und Radio).
    Vergiss dabei daher gleich die billigen Discounter-Dinger, das ist nicht zu empfiehlt sofern man etwas nachhaltiges denken hat, also man sollte Akkugeräte dennoch über Jahrzehnte ausnutzen und das geht beim Discounter und deren minderwertigen Akkupacks nicht, die meist nach 2 Jahren hinüber sind und nach wenigen Jahren meist schon gar nicht mehr zu bekommen sind ((Maschinen verschleiß oder defekte gibt's hingegen überall und kommt auch immer mit auf die Anwendung an, das aber jederzeit ersetzbar ist).

    Mein Tipp ist wie überall, erst einen kleiner 18V Akkubohrschrauber (bsp. Makita DDF483 oder andere Marken) und dazu entweder den Bosch Bohrhammer-Aufsatz oder eben doch einen 18V Kombihammer (bohren/meißeln). Als Ergänzung dann noch den ~400Nm China-Klon 18V Schlagschrauber für Reifenwechsel usw., damit kommst privat locker aus und kannst alles an Bohr- und Schraubarbeiten durchführen und hält dir jahrelang. Die größe an Akkupacks wählst nach deinem Bedarf (ein- und zweilagige genügen)
    Zumindest wenn du ein gutes Akkusystem wählst, kommt der rest an Akkumaschinen von ganz alleine, habe selbst das 18V Lxt Makita System und es tummeln sich schon fast an die hundert Akkumaschinen bei mir rum (auch mit Akkuadapter) ... also habe vor Jahren alles an Benzin und Kabel rund um Haus verbannt.
    Du siehst also, der Schritt zum "Akkuschrauber" und den Einstieg in ein Akkusystem will gut gewählt sein! :wow
     
    simon84 und Domski gefällt das.
  13. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    Also das möchte ich jetzt weder bestätigen, noch entkräften, aber:

    Das ist natürlich davon abhängig, was der TE will...

    Ich habe einen 10,8V für kleine Arbeiten, oder wenn mir der "grosse" zu klobig ist, und den grossen mit 18V für die schwereren Arbeiten.

    Alles weitere ist bei mir mit Kabel oder Benzin.

    Das hat sich bei mir und meinen Anforderungen bewährt, und da würde ich niemals auf Akku umstellen!

    Es ist wie so oft ein "Was will ich"
     
    simon84 gefällt das.
  14. #14 MrDitschy, 10.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2020
    MrDitschy

    MrDitschy

    Dabei seit:
    19.01.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    8
    Klar, daher ja mein Anliegen, sich wenn, "vor" dem Kauf gute Gedanken machen, in welche Richtung ein Akkusystem gehen soll .... daher ja schon mal ein Lob an den TE, dass er hier einen Thread startet! :28:

    Denn sind wir doch mal ehrlich, die meisten kaufen sich irgendein im Angebot befindliches Akkuschrauber-Set und fangen dann erst das Denken an, wenn der Wunsch nach weiteren Akkumaschinen besteht. Und wenn dann in dem System nichts vernünftiges zu finden ist, kommt ein weiteres Akkusystem hinzu usw. .... und spätestens beim Akku Ersatzkauf kommt wieder die Geldfrage, sich für zwei Systeme Akkus nachzukaufen oder eben nur für ein System. Meinst bleibst dann erst bei einem System und das andere wird ausrangiert (wenn es verkauft werden kann, geht's ja noch, doch billig wandert auf dem Müll).
    Also Akkus für ein System zu haben ist günstiger und weiter lassen sich die Akkus in einem System viel besser ausnutzen, bevor die dem Recyclingkreislauf zugeführt werden ... dazu trägt natürlich auch die Qualität der Akkuzellen bei, die bei den etablierten Herstellern eben doch besser sind als beim Discounter.

    Ich selbst habe ja schon seit den Anfängen der Akkupacks einige Akkumaschinen und wechselte nun nach ca. 25 Jahren zu Makita (irgendwann sind eben alle Maschinen veraltet, egal ob Kabel- oder Akkumaschinen, das vergessen nur recht viele), da dies durch die riesige Auswahl an 18V und 2x18V/36V Akkumaschinen und dennoch mittels nur wenigen 18V Akkus, noch effektiver und nachhaltiger zu nutzen ist.
    Mich nervte selbst schon das ständige Benzin gehole oder Sonntags auch mal mähen usw., oder dass ich nicht auch mal kurz hier und da etwas machen konnte, ohne langes Kabel zu legen usw. .... also ich finde das Akkuzeugs echt top und die Makita 18V Akkupacks wird es auch nach weiteren 30 Jahren noch geben (egal ob Original oder als Nachbau/Selbstbau/usw., hauptsache die Akkumaschinen funktionieren ...).
     
    Domski gefällt das.
  15. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    811
    Beruf:
    Gast
    Wie bereits gesagt wurde, so lange die Aufgabe nicht klar ist, sei es heute oder in Zukunft, brauch man doch gar nicht weiter zu überlegen. Und wenn der TE was von anspruchsvoller Aufgabe sagt, mag das dem Profi möglicherweise nur ein müdes Lächeln abringen.

    Wenn ich dann wirklich wumms im Überfluß haben will, dann fange ich mit den 18V Heimwerkermaschinen gar nicht erst an, sondern hole mir gleich 28 V Geräte. Dabei muß aber klar sein, daß die Dinger kreuzgefährlich sind und auch ein gewisses Gewicht haben.

    Und diese Anbauteile, das ist immer nur ein Kompromiss, mehr nicht.

    Und auch eines ist klar in der heutigen Zeit der Globalisierung: das was heute deutsche Qualität ist, kann morgen schon China-Schrott sein
     
    MrDitschy gefällt das.
  16. #16 driver55, 10.10.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.911
    Zustimmungen:
    889
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Das würde mich ehrlich gesagt auch nerven, aber als Nachbar!
     
    Domski gefällt das.
  17. #17 MrDitschy, 10.10.2020
    MrDitschy

    MrDitschy

    Dabei seit:
    19.01.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    8
    @driver55, wie immer unüberlegt, denn so lange jeder auch Sonntags krach machen darf, durch Musik und Partys, oder sei es durch die Straßendurchfahrt mit Kfz/Lkw, usw., schert mich das einen feuchten ... doch das ist nicht das Thema! :offtopic:

    Also zurück zum Thema ...
    28V hatte glaub Milwaukee, aber ist das nicht auch schon etwas veraltet?
    Doch ja, wer weiß welchen Schrauber der TE zuvor hatte, also "viel Power" muss nichts heißen ... und die heutigen 18V Schrauber "reißen" dir ebenso ohne Zusatzgriff den Arm ab.
    Andere Hersteller haben ja auch schon 36V für sich entdeckt, das mit den heutigen Zellen denke auch immer mehr auf den Markt kommen wird ... doch wer das für den Heimgebrauch unbedingt braucht, muss jeder für sich entscheiden.
    Ich selbst finde die kleinen handlichen 18V Schrauber mit einlagigen Akkus halt am handlichsten und kann die Akkus dennoch auch mal für leistungsstärkere Maschinen nutzten, flexibler geht's nicht.
     
  18. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    811
    Beruf:
    Gast
    Nö, die die 28er gibts immer noch. Onkel Wü hat die auch für sich entdeckt (umgelabelt) Als die vor 15 Jahren aufkamen, haben die reihenweise die Handgelenke der superstarken Handwerker geknackt, deshalb fielen die wieder runter. Aber wenn Du mal ne lange Schraube hast, oder ne HKS unschlagbar. Aber ist schon richtig, die 18V Geräte schaffen heute auch schon was weg. Noch cooler sind ja die gelbschwarzen mit Ihren 54V Akkus. Da kannste dann auch noch gleich die Kappsäge mit betreiben... :biggthumpup:
     
  19. #19 driver55, 11.10.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.911
    Zustimmungen:
    889
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    So ein ......bist du also. Alles klar.

    Für dich zum Mitschreiben:
    Auszug Bußgeldkatalog: Rasenmähen am Sonntag oder an Feiertagen ist aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten generell verboten. Auch Laubbläser, Motorkettensägen und ähnliche lärmverursachende Geräte dürfen an Sonntagen, Feiertagen und während der Nachtruhe nicht verwendet werden. Missachtungen gegen das Verbot können ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro nach sich ziehen.
     
  20. #20 MrDitschy, 11.10.2020
    MrDitschy

    MrDitschy

    Dabei seit:
    19.01.2018
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    8
    @driver55: Nochmal, ist mir völlig Banane und bei uns auch egal ... kannst daher wo anders rumjammern, Danke!

    @Skogen: Das Dewalt 54V Flexvolt System ist halt wie zu jedem Hersteller eher Geschmackssache, denn mehr Spannung sagt ja nichts über die reine Kraft/Leistung einer Maschine aus (wenn eher über einen Hersteller, ob und wie er optimal hohe Ströme bändigen kann). Aber bevor ich mir dreilagige 54V/18V Akkupacks zum Akkusystem ordere, die man dann für kaum alle anderen handlicheren 18V Akkugeräte wirklich sinnvoll nutzen kann, bleibe ich doch lieber beim Makita 18V Akkusystem und nutze zweilagige Akkupacks für alle 18V und 2x18V/36V Akkugeräte optimal aus. Wenn fände ich eher das 18V/36V Multivolt Akkusystem von Hikoki noch interessant und erwägenswert, denn das kommt auch mit zweilagigen Akuupacks aus und kann ggf. sogar halbstationäre Akkumaschinen mit Kabel-Adapter betreiben, echt ne coole Sache. ;)
     
Thema:

Kaufempfehlung Akkubohrer

Die Seite wird geladen...

Kaufempfehlung Akkubohrer - Ähnliche Themen

  1. Dachfenster 78 (Breite) x ca. 120 (Höhe) - Kaufempfehlungen

    Dachfenster 78 (Breite) x ca. 120 (Höhe) - Kaufempfehlungen: Moin, welche Hersteller sind für Dachfenster zu empfehlen? Ich suche das gute Mittelmaß. Das Fenster soll kippbar sein. Velux wurde mir...
  2. Beetbegrenzung aus Metall . Kaufempfehlungen?

    Beetbegrenzung aus Metall . Kaufempfehlungen?: wir möchten gern die Beete bzw. Bäume mit einer Rasenkante abgrenzen. Nun gibts ja viele verschiedene Hersteller. Mit was habt ihr gute...
  3. Kaufempfehlung Schornstein 180mm massiv

    Kaufempfehlung Schornstein 180mm massiv: Hallo! Bin neu hier und wollte mal eure Hilfe haben. Ich möchte mein Holzvergaser aus dem Wohnhaus und die Scheune umsiedeln. Benötige...
  4. Fertigteilhaus - Kaufempfehlung?

    Fertigteilhaus - Kaufempfehlung?: Hallo! Wir haben uns ein um 1995 erbautes Fertigteilhaus vom Hersteller XXXX angeschaut. Auf den ersten Blick macht das gesamte Objekt einen sehr...
  5. Kaufempfehlung: Notebook

    Kaufempfehlung: Notebook: Hallo Freunde, da hier ja so viele ET`ler rumhängen, nutze ich das hier mal für eine private Frage die weniger mit dem Bau als solches zu tun...