Keine Wanddämmung beim DHH

Diskutiere Keine Wanddämmung beim DHH im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Als DHH-Inhaber ist die Wand zu meinem Nachbarn nicht gedämmt worden. Ist das ein Mangel? Und wie gehe ich vor, wenn das ein Mangel ist? Danke...

  1. #1 Georg Horst, 6. Oktober 2002
    Georg Horst

    Georg Horst Gast

    Als DHH-Inhaber ist die Wand zu meinem Nachbarn nicht gedämmt worden. Ist das ein Mangel? Und wie gehe ich vor, wenn das ein Mangel ist?

    Danke schon mal vorab!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Es ist nicht unbedingt ein Mangel

    ...aber durchaus ungewöhnlich.

    Haben Sie ein paar mehr Fakten ?
    u.a.:
    Steinart/Rohdichte ?
    Wanddicke ?
    Abstand ?

    Gruß, JDB
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Was mich verwundert

    Doppelhaus = 2 schalige Haustrennwand und dazwischen gibts doch sicher eine Trennfugeplatte ? ... wie stark ist die ? ... ansonsten wie vor ;)

    MfG
     
  5. #4 Georg Horst, 6. Oktober 2002
    Georg Horst

    Georg Horst Gast

    Hallo,

    der Stein ist ein 11,5 cm dicker Kalksandstein, die Rohdichte weiss ich nicht. Der Hohlraum so ca. 5-6cm breit, eher 5cm. Hilfts weiter?

    Danke,
    Georg
     
  6. #5 Josef, 6. Oktober 2002
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2002
    Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    11,5cm

    als Haustrennwand ? ... Statik vorhanden ? bei Ziegel hätt ich da bezüglich des Schallschutzes meine Probleme ... bei KS mag das vielleicht NICHT ganz so schlimm sein ... ABER ganz normal würde ich das nicht bezeichnen ... Sie haben das Gebäude käuflich von einem Bauträger erworben ? ... was wurde hinsichtlich Schallschutz Din 4109 vereinbart ... Mindestanforderung 57db oder der erhöhte Schallschutz 67db ?
    -
    Nur mit Holhraum keine Dämmung dazwischen ? *mmmh* Punkt eins zweifle ich mal dran das hier Keine Schallbrücken (Mörtelreste) anliegen ... Punkt 2 Wärmeschutz ... die Fugen sollen vermutlich an der Fassaden geschlossen werden ... ABER was passiert im Dachbereich ... die Ausbildung des Dachbereichs würd mich da brennend interesieren ?

    MfG
     
  7. #6 Georg Horst, 6. Oktober 2002
    Georg Horst

    Georg Horst Gast

    Hallo,

    ja, das Haus haben wir von einem Bauträger gekauft. Der Schallschutz soll die Anforderungen der DIN 4109 erfüllen. Die Trennfuge ist an den senkrechten Wänden mit einem "Dehnungsgummielement" verschlossen. Was soll im Dachbereich sein? Ich kann in die Fuge hineinsehen, daher ja meine Frage.

    Danke,
    Georg Horst
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wie immer: nachweise vorlegen lassen!

    weil die konstruktion zwar, unter beachtung mehrerer besonderer randbedingungen, zulässig sein kann - aber das ist vor baubeginn nachzuweisen.
    falls die wand teil einer brandwand sein, wären auch dazu nachweise vorzulegen.

    häufige probleme:
    - zu geringe rohdichte der steine, (schall, rand)
    - einbindung der pfetten in die wände (schall, brand)
    - probleme mit treppenauflagern (schall)

    ggfs. kompetente fachleute für die techn. und die juristische seite des problems bestellen.
     
  9. #8 Georg Horst, 6. Oktober 2002
    Georg Horst

    Georg Horst Gast

    Tja, der Bauträger hat mir schriftlich versichert, dass nach Prüfung seiner Akten und Rücksprache mit der bauausführenden Firma bei uns am Haus alles in Ordnung ist. Reicht das als Nachweis?
    Was mir Sorge macht, dass die Wand zum Nachbarn immer deutlich kälter ist als die anderen Aussenwände.
     
  10. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Dann Mangel !

    Ohne (Schallschutz-) Dämmung zu bauen, beinhaltet natürlich eine geschlossene Luftschicht.
    Bei Ihnen scheint sie Kontakt zur Außenluft zu haben.
    -
    Das wäre dann eine kleine energetische Katstrophe.
    Da gibt's nur 1: Fachmann holen.

    Das soll nicht heißen, daß ich den Schallschutz 'ohne Dämmung' nach hinten stufe (bzw als wahrscheinlich ok ansehe).
    Daher auch aus diesem Grund: Fachmann holen !
     
  11. #10 Georg Horst, 6. Oktober 2002
    Georg Horst

    Georg Horst Gast

    Hallo

    und besten Dank erstmal. Können Sie mir einen Fachmann in NRW empfehlen, der sich mit so was auskennt?

    Danke,
    Georg Horst
     
  12. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Ich kannte da mal einen guten Sachverständigen,

    der hat sich jetzt aber zurückgezogen.

    Geben Sie doch einfach hier Ihre eMailadresse an, dann kann man schnell mit Ihnen Kontakt aufnehmen.


    Gruß, JDB
     
  13. #12 Georg Horst, 6. Oktober 2002
    Georg Horst

    Georg Horst Gast

  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ich bin ja bloss ein Praktiker

    ABER ich frage mich ernsthaft wie wird bei der Ausführung sichergestellt das hier beim Mauern kein Mörtel dahinterfällt und der Schallschutz dahin ist ? ... und dann der Deckenbereich ... wie schalt man sowas zum betonieren Schallbrücken bzw. Betonfrei ab ?

    *zweifelheg*

    MfG
     
  16. #14 Georg Horst, 7. Oktober 2002
    Georg Horst

    Georg Horst Gast

    @Josef, das Haus wurde mit grossen KS-Blöcken gebaut und die Decken sind Fertigelemente. Hilfts weiter? Wer könnte mir hier vor Ort weiterhelfen?

    Danke,
    Georg Horst
     
Thema:

Keine Wanddämmung beim DHH

Die Seite wird geladen...

Keine Wanddämmung beim DHH - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  2. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  3. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...
  4. DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen

    DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen: Hallo liebe Baugemeinde, lasse gerade mein erstes (und hoffentlich letztes) Haus bauen. Eine Doppelhaushälfte KFW55 Standard mit 36,5 cm...
  5. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...