Keller Abwasserschacht (mit Bild)

Diskutiere Keller Abwasserschacht (mit Bild) im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Bauexperten, ich habe neulich ein Haus gekauft. Das Haus war jetzt mindestens 2 Jahre nicht bewohnt und ziemlich ungepflegt. Es geht...

  1. #1 Losrot, 10.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2021
    Losrot

    Losrot

    Dabei seit:
    10.06.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Bauexperten,
    ich habe neulich ein Haus gekauft. Das Haus war jetzt mindestens 2 Jahre nicht bewohnt und ziemlich ungepflegt. Es geht vom Garten eine Treppe in den Keller und die Treppenstufen waren voller Moos Blätter und Tannenzapfen. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht bis ich gestern endlich ins Haus konnte und realisiert habe, dass der Abwasserabgang voll mit Steinen und Erde ist.

    Meine Frage, ist das so gedacht, dass das Regenwasser da durchsickern soll oder wurde es irgendwann mal zugeschüttet? Ich kenne das halt so nicht. In meinen bisherigen Wohnungen waren immer Schächte vorhanden.

    Bin mir nicht ganz sicher, ich vermute das im Keller schon mal Wasser Stand. Denn ich habe genau an der Kellerwand wo der Schacht ist Verfärbungen unter der Tapete festgestellt. Vielleicht könnt ihr mir helfen oder sagen an wen ich mich am besten wenden sollte. Habe deshalb die Nacht echt mies geschlafen.
     

    Anhänge:

    Maape838 gefällt das.
  2. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    117
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin :winken

    Sind die Verfärbungen definitiv nur in dem Bereich, in der die Kelleraussentreppe an der Wand liegt, oder eher im ganzen Raum rundherum?

    Es sieht eher nach einem zu gesetzten Sickerloch aus. -> Bitte mal noch tiefer raus holen und rein fassen, ob ein Rohr sicht-/spürbar ist, egal ob Steinrohr oder Plastik.
    Gibt es eine Schwelle zwischen Aussen und Innen? -> Foto

    Lösungsvorschlag pauschal geht leider nicht.
     
  3. Losrot

    Losrot

    Dabei seit:
    10.06.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hey, ich habe jetzt mal weiter ausgegraben und es kommt nur noch Sand aus dem Loch - kein Rohr.

    Eine Schwelle ist vorhanden und die Verfärbungen so wie ich das jetzt festgestellt habe rundherum, aber nur in dem Hobbyraum.

    Gestern habe ich den kompletten Vinylboden entfernt und es snd überall auf den Kleberesten Wasserflecken vorhanden.
    Es fühlt sich mit der Hand trocken an, aber in dem Zimmer ist es doch etwas muffig. Ich habe die Sorge, dass ich mich irre und die Feuchtigkeit vom Boden hoch kommt.

    Was würdet ihr mir empfehlen zu machen?
     

    Anhänge:

  4. #4 petra345, 15.06.2021
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.870
    Zustimmungen:
    352
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Regenwasser kann man in einem derartig kleinen Loch nicht versickern lassen.
    Wenn das einmal so gedacht gewesen sein sollte, muß man es abändern.
    Was meint denn der Vorbesitzer dazu?

    Wenn innerhalb des Loches Kies und Sand ist, könnte das Wasser einst auch von draußen und über das Loch ins Haus gekommen sein.
     
  5. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    117
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    Da bin ich bei Petra, ein Loch zur Versickerung, ist nur ausserordentlich bedingt zur Versickerung tauglich, und kann auch retoure kommen, indem sich Wasser hoch drückt.

    Momentan sehe ich aber an den Wänden, eigentlich nur im Bereich der Außentreppe Wasser? Kann das so bestätigt werden @Losrot ?

    Welchen Bodenaufbau hat der Raum? Estrich? reiner Beton?

    Ich habe da schon eine konkrete Vermutung, und auch Lösung, möchte aber mehr/andere Probleme gerne ausschliessen.
     
  6. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    180
    So ein Versickerungsloch Marke Eingenbau hat man früher oft so bei solchen Kellerabgängen gemacht. Hab die Lösung auch hier 1:1 am Altbau (BJ1920).
    Durch diesen 5-6 cm Absatz kann das Wasser auch mal bis zu dieser Kante stehen und dann langsam versickern. 5 cm auf nen m² sind mal stolze 50 Liter.
    Nicht schön aber selten.
    Bei mir bleibt das so. Hab aber auch kein Schadenspotential wenns da überlaufen sollte triffts den Kartoffelkeller ohne wertvollen Inhalt, unbewohnt.

    Bei dir natürlich was anderes.
    Kannst du den Kellerabgang überdachen? Wenn da kein Regen mehr landet wir die Entwässerung einfacher.
     
  7. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    117
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü

    Eben diese Lösung wäre auch für mich das optimale. Da auch die Schwelle nach "nicht dicht" aussieht, und die Türe so auch nichts fern hält.
    2. Lösung wäre mit viel Aufwand die Entwässerung tatsächlich herzustellen (inkl. Rückstausicherung usw usw...)

    Trotzdem wäre zur Eingrenzung der Wasserflecken der Bodenaufbau durchaus interessant.
     
    seaway gefällt das.
  8. Losrot

    Losrot

    Dabei seit:
    10.06.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Der Vorbesitzer ist leider verstorben und die Erben haben es mit Abtretung von allen Gewährleistungsansprüchen verkauft, da sie nie drin gewohnt haben. Jetzt verstehe ich auch warum...

    Das Zimmer Stand voll mit altem Gerümpel und ich konnte es erst feststellen als ich den Vinylboden entfernt habe. Daraufhin habe ich den Nachbarn gefragt ob die vielleicht schon mal was von einem voll gelaufenen Keller gehört haben. Er sagte das vor 2 Jahren bei einem Starkregen mehrere Keller in der Nachbarschaft voll gelaufen sind, aber seiner blieb trocken. Er wohnt in dem rechten Reihenendhaus und die Bauweise des Hauses und das Abwasser Loch sind identisch. Er habe lediglich selbst den Dreck ausgegraben und das Loch mit Kies befüllt. Er hatte nie eine Überschwemmung.

    Ich habe Angst, dass das Wasser vom Boden aus in das Haus eindringt. (Ich glaube man nennt es Kapillar steigende Feuchtigkeit).

    Jetzt war die Überlegung einen Bautrockner zu mieten und laufen zu lassen. Ich weiss halt nicht ob der Schaden durch eine einmalige Sache wegen dem Starkregen vor einigen Jahren entstanden ist oder diese Problematik immer wieder auftreten wird.

    Hat da jemand vielleicht ein Tipp an wen ich mich da am besten wenden kann oder was ich am besten machen sollte?
     
  9. #9 Jo Bauherr, 15.06.2021
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    240
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Vorschlag: Loch vergrößern und dann Tauchpumpe einsetzen, mit innenliegendem Schwimmerschalter. Dann kann es am Niederschlag nicht mehr liegen.

    Einen Bautrockner sollte es in fast jedem Baumarkt zu mieten geben.
     
  10. #10 Maape838, 16.06.2021
    Maape838

    Maape838

    Dabei seit:
    25.06.2015
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    252
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    15xxx
    Ja das hab ich auch in letzen Haus gemacht. Stand immer mal wieder Wasser im Kellerchen Den Treppenabgang aufgestemmt
    Loch gebuddelt
    Ein 315er Rohr mit Löchern versehen (mehrere Hundert) und für unten einen Deckel rauf
    Rohr ins Loch und aussen mit Kieselsteinen verfüllt.
    Mit der Pumpe habe ich das aber anders gelöst. Schwimmerschalter ist zu ungenau. Ich hab mir eine fertige Steuerungskiste gekauft
    Abdeckung rauf fertig.
    Seid dem war Ruhe
     
  11. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    180
    Wenn der Keller durch aufsteigendes Wasser (kapillar) feucht ist hilft dir ein Bautrockner auch nix wenn du die Ursache nicht abstellst.
    Keller im Altbau ist meistens etwas feucht. Damit leben und den Keller als Keller nutzen (kein Wohnraum) oder so richtig aufwendig sanieren...

    Mein Ansatz wäre Dach über die Treppe und dafür sorgen, dass kein Niederschlag oberflächlich in Richtung Treppe läuft.
    Bevor ich eine zweifelhafte Pumpenlösung rein bastel würd ich auf ne wasserdichte Tür gehen.
    Pumpen neigen dazu bei fehlender Wartung dann nicht zu arbeiten wenn sie es sollen und bei nem richtigen Starkregen sind sie i.d.R. eh unterdimentioniert.
     
  12. Losrot

    Losrot

    Dabei seit:
    10.06.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo alle zusammen, danke erstmal für die zahlreichen Antworten. Ich habe jetzt bei diesen heißen Tagen die Fenster und Türen durchgehend offen gelassen. Ein Freund der vom Bau kommt hat mir wie viele von euch auch dazu geraten die Treppe zu überdachen und oben noch eine Schwelle hin zu machen. Ich hoffe damit ist das Problem behoben und wenn nicht muss man wahrscheinlich eh graben bzw neu abdichten (Alptraum)
     
  13. #13 petra345, 17.06.2021
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.870
    Zustimmungen:
    352
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn man bei diesem Wetter den Keller lüftet, bringt man Luftfeuchtigkeit ins GEbäude!
    Also das wird nichts mit austrocknen!
     
    Manufact und Jo Bauherr gefällt das.
  14. #14 Matzeck, 11.07.2021
    Matzeck

    Matzeck

    Dabei seit:
    11.07.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ebenfalls ein Haus, Bj 1970 gekauft und saniere es aktuell. MMn muss man bei deinem Fall mehrere Einflussgrößen betrachten:

    - Hast du eine durchgehend gegossene Bodenplatte oder Streifenfundamente mit „dazwischen“ gegossenem Boden?

    - Hast du eine Horizontalsperre im Mauerwerk? Normalerweise über der ersten Mauerwerkslage (ca 8-9cm über Fußboden). Den Bildern nach, würde ich sagen du hast keine Horizontalsperre, denn dann wäre der Wasserstreifen an der Wand horizontal verlaufend. Aber scheint, als ob das Nur an der Außenwand wo die Treppe ist auftritt? Die Frage wurde schon gestellt aber ich habe keine Antwort darauf gefunden.

    - Hast du eine Drainage um das Haus liegen? Wenn ja, weißt du, ob sie funktionsfähig ist?


    Kapillarer Aufstieg tritt ja nur da auf, wo kleine „Röhren“ ähnlich Strohhalmen entstehen. Das ist in einem gewöhnlichen Loch eigtl nicht der Fall…
    Wohl eher wäre Grundwasser ein Problem, welches durch das Loch hochdrückt. Hast du aber eine funktionierende Drainage, hält sie den Grundwasserpegel rund ums Haus unter dem Drainageniveau.

    Ich erneuere aktuell rund ums Haus die Drainage. Streiche die Wände außen neu mit Remmers MB 2K und versuche das Wasser unter dem Niveau meines Streifenfundaments zu halten. Das würde man auch mit dem schon vorgeschlagenen Pumpsumpf erreichen.

    Meine Einstellung: Häuser aus dem Bj sind Solide. Brauchen aber dringend eine technische Überholung. Dazu zähle ich auch zwingend die Entwässerung! Meine Drainagerohre waren zB halb voll mit Erde…
    Wenn es am Ende aber nur am Überdach liegt/lag, hast du ja aber auch Glück :-)

    Grüße
     
  15. #15 Manufact, 12.07.2021
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    1.008
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    1. Für mich ist die Hori intakt, vielleicht die letzten 50 cm problematisch.
    2. Eine Drainage muss mit 35er Spülkästen an jeder Hausecke ausgeführt werden.
     
Thema:

Keller Abwasserschacht (mit Bild)

Die Seite wird geladen...

Keller Abwasserschacht (mit Bild) - Ähnliche Themen

  1. Keller ausbauen als Büro und Musikraum

    Keller ausbauen als Büro und Musikraum: Hallo, wir haben ein neues Haus gebaut und den Keller im Rohbau belassen. Nun möchten wir den Keller gerne ausbauen um darin ein Büro, Musikraum...
  2. Keller: feuchte Stelle

    Keller: feuchte Stelle: Liebe Foren-Mitglieder, wir haben im Keller unserer DHH (Bj 1994) in einer Ecke eine feuchte Stelle (Bild0). Wir hatten zwei auf Kellersanierung...
  3. Feuchtesperre Keller und Innenputz

    Feuchtesperre Keller und Innenputz: Hallo Allerseits, meine Name ist Dino und ich bin neu hier in dem Forum. Ich bin hierhin über eine Luftdichtheits-Homepage gelangt auf welcher...
  4. Probleme mit Abwasserschacht am Haus

    Probleme mit Abwasserschacht am Haus: Hallo zusammen. Ich habe im April 2016 ein Haus (Bj. 1965) gekauft, dieses auch mit mehreren Personen komplett besichtigt und über den Markler...
  5. Abwasserschacht Keller

    Abwasserschacht Keller: Hallo zusammen, ich vor kurzem ein 20 Jahre altes Haus gekauft. Im Waschkeller ist ein Abfluss im Boden der in einen Abwasserschacht im...