Keller Boden Wandanschluß (Komplettdusche, Hebeanlage)

Diskutiere Keller Boden Wandanschluß (Komplettdusche, Hebeanlage) im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, mein Keller ist als Weißewanne ausgeführt und die Dämmung 10cm liegt unter dem Estrich. Der Boden wurde gefließt die Wand ist die...

  1. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Hallo,

    mein Keller ist als Weißewanne ausgeführt und die Dämmung 10cm liegt unter dem Estrich.
    Der Boden wurde gefließt die Wand ist die Betonwanne.

    Nun möchte ich ein WC, Dusche und Hebeanlage installieren lassen.

    Es ist nicht so leicht einen Handwerker zu finden und nun hat mir ein Handwerker ein Angebot
    mit Komplettdusche erstellt. Seine Argumentation ist man müsse so die Fuge der Wand und des Bodens nicht komplex abdichten und auch nur wenig Fliesen da die Komplettdusche in sich dicht ist.

    Das Angebot hat dann auch keine Fliesenarbeiten includiert. Hier steht nur "bauseits auszuführen sind bis xxx die Fliesenarbeiten incl. dauerelastischer Abdichtung zwischen Wand und Boden." Auf meine Nachfrage wurde mir gesagt die Abdichtung wäre einfach eine Silikonfuge.

    Ich hatte eigentlich damit gerechnet es müssten Bodenfugen entfernt werden und diese dann mit einem Dichtband gegen die Wand Abgedichtet werden. Ist es wirklich so das man mit gutem Gewissen eine einfache Silikonfuge hier als Abdichtung ausführt?

    Ansonsten ist das Angebot under dem Preis was ich gedacht hatte, kein Meister und wohl Baumarktware (dh. keine Marken die ich so kenne) Einfaches Fliesen würde ich mir zutrauen, Silikonfuge auch und die Dusche ist "nur" für ein paar Saunagänge pro Jahr in Nutzung.

    Was denkt Ihr, wird man mit so was froh oder ist das Pfusch?

    Danke gonso
     
  2. #2 Lexmaul, 27.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.492
    Zustimmungen:
    965
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Kurz gesagt: Völliger Pfusch und ein typischer Hausmeuisterservice, der alles aus einer Hand macht...

    Vergiss sofort den Typen, es muss genausp abgedichtet werden wie oben - es geht ja nicht um die Abdichtung nach draußen (:respekt), sondern dass Dir der Estrich nicht volläuft oder die Wände feucht werden.

    Hab die gleiche Situation und das Bad im Keller wurde wie die anderen Bäder in den OPbergeschossen auch abgedichtet.
     
  3. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    110
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Nachträglich eine Hebeanlage in eine Weiße Wanne Einbauen? Wo soll die liegen? Müsste ja unterhalb des Abflusses für die Dusche liegen. Ist ein Pumpenschacht schon vorhanden? Oder steht die Tusche auf einem "Podest"? (Raumhöhe?). Der Aufwand erscheint mir sehr hoch für ein paar Saunagänge im Jahr.
     
  4. #4 simon84, 27.05.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.918
    Zustimmungen:
    1.296
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der Sinn der Abdichtung an Wand und Boden ist ja nicht nur vor Spritzwasser bei Benutzung zu schützen sondern auch bei Schäden.

    Klassiker sind da Probleme beim Abfluss/Siphon, Mischer usw.

    Mit einer Komplettdusche (die gibts übrigens sogar mit eingebauter Hebeanlage) hast du folgende Vorteile:

    Spritzwasserthematik / Nutzung ist schon mal außen vor.

    Nachteile: Teuer, Potthässlich, ggf. anfällig (wo kriegst du Ersatzteile her ?) usw.

    Je nach Aufbau wurde ja die Rückstauebene bzw. Fachregeln zur Entwässerung schon genannt.

    Die nassen Füße hast du übrigens bei jeder Dusche danach beim Heraustreten.

    In deinem Eigenheim kannst du mir der Abdichtung schon machen wie du willst.
    Klar kannst du drauf verzichten, fachgerecht ist es eben nicht.

    Wenn die Dusche wirklich nur 2-3 Mal im Jahr benutzt wird, würde ich sie erst gar nicht einbauen.

    Theoretisch kannst du schon für Warmwasser und Kaltwasser einen sichtbaren Kugelhahn zum Absperren verbauen um das Risiko einer Undichtigkeit zu minimieren. Fachgerecht ist auch das nicht.

    Was machst du eigentlich mit Dämmung, Heizung und Belüftung, wenn da eine Sauna verbaut wird?

    Unbeheizter Keller mit heißer Sauna finde ich auch nicht so prickelnd. So 20 Grad sollte es da im Vorraum trotzdem (separat erreichbar) haben.

    Und bei Lüftung hast du auch ein paar Anforderungen wenn du so massiv Wasserdampf produzierst.
     
  5. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Herzlichen Dank für euren ehrlichen Worte.


    Bei mir im Keller ist die Abdichtung von Estrich zur Wand generell ein Problem.
    Ungeachtet von WC, Hebeanlage oder Dusche sind ja auch WaMa, Heizung usw. im Keller verbaut.
    Läuft hier mal eine größere Menge Wasser aus geht das zwangsläufig unter den Estrich in die Dämmung.
    Das ist Pfusch aber wohl so zugelassen bzw. wurde damals beim Bau auf das Glatteis geführt
    "Den Bodenbelag im Keller machen Sie doch in Eigenleistung, Laminat aus dem Baumarkt - da können Sie einiges sparen..."
    Um das zu beheben müsste ich den kompletten Keller ausräumen, Boden und Türen raus und dann sauber überall
    die Fugen des Estrich abdichten, Kabeldurchführungen der Heizung und Erdung.

    Um das Risiko von einem Wasserschaden zu minimieren sind zwei Absperrhähne vorgesehen.
    Dh. bei Nichtnutzung muss man das Wasser abdrehen.
    Spritzwasser sollte über die Komplettdusche vermieden werden, hinter dem Waschbecken und WC muss gefliest werden.

    Und wenn dann doch mal 1-2l rauslaufen, von den nassen Füßen tropft soll das die Silikonfuge
    zwischen Wand und Boden abhalten unter den Estrich zu laufen.

    Der Ablauf der Dusche ist 10cm über dem Fußboden und die Hebeanlage steht 50cm neben der Dusche und benötigt 7cm.
    Soll funktionieren, heißt es.
    Sauna im Keller und Dusche im OG ist halt auch die zweit beste Lösung.


    Lüftung im Keller wäre über die Lüftungsanlage gegeben, ich muss noch mal genau Messen bekomme
    aber im Raum mit der Dusche eine Luftwechselrate von 2-3 hin.
    Aktuell ist der Keller ohne Heizverteiler nur gedämmt und ich hab glaub ich noch nie unter 17° gemessen meistens so um 19°C.
    Abwärme der Sauna könnte reichen, je nach Sauna hab ich mal über den UWert die Heizleistung mit 750W - 1,3kW überschlagen.
    Muss ich auch noch mal genau rechnen, denke aber eher das mir der Raum überhitzt als das uns friert.


    Ich will natürlich keinen Pfusch, deshalb herzlichen Dank für euere Rückmeldungen.
    Bezüglich Handwerker muss man halt das nehmen was kommt bzw. solche Aufträge annimmt
    - wer da im Raum Regensburg Oberpfalz einen Tip hat bitte gerne via PM Melden.

    Wenn es garnicht möglich ist muss ich das auch akzeptieren, wenn es sich mit geringen
    Abstrichen/Risiko umsetzen läßt würde ich es halt gerne machen.

    Gruß und Dank
    gonso
     
  6. #6 Lexmaul, 28.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.492
    Zustimmungen:
    965
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Und was wolltest hier nun genau wissen? Du ziehst es ja eh durch...

    Pfusch bleibt Pfusch und das hat nix mit dem Markt zu tun - das regelt bei Dir der Preis und das liest man deutlich raus.
     
    simon84 gefällt das.
  7. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Ja der Preis spielt eine Rolle, wenn das bei dir anders ist freue ich mich für dich.

    Das Ziel ist es hier Anmerkungen zu bekommen was wie besser gemacht werden kann, bzw. auf Fehler aufmerksam gemacht zu werden. Ziel ist es vor allem die Stimmen zu hören die davon begründet Abraten oder Änderungen vorschlagen.
    Ob ich die Fehler dann aus Dummheit doch mache oder das Risiko
    bewußt eingehe werde ich für mich behalten. Ich bin hier lange genug dabei zu wissen das es nicht
    das Ziel ist hier im Forum Anleitungen zu erstellen.

    Für die Anregungen, die ich ja von einigen schon bekommen habe bin ich dankbar -
    egal ob ich das mach oder nicht.

    Jetzt zum Beispiel frage ich mich wie in einem Keller mit Innendämmung der Bodenplatte der Estrich fachgerecht abgedichtet wird so das bei einem Schaden z.B. WaMa Schlauch platzt das Wasser nicht in die Dämmung läuft. Das besteht ja unabhängig davon ob nun Dusche oder WC gemacht werden.
    Wenn das für ein paar 1000 Euro zu machen ist bin ich gerne bereit.

    Lüftung, Wärme und Fluchtweg hab ich schon am Radar wobei ich auch hier noch Anregungen benötige.

    Im Spritzwasser an den Fliesen neben dem Waschbecken, hinter einer Komplettdusche oder nasse Füße nach dem Duschen auf einem Fliesenboden sehe ich jetzt als Laie das Risiko noch nicht.
    Ob gegen den Dampf bzw. Tauwasser an der Wand die Luftwechselrate reicht hoffe ich.

    Ich würde liebend Gerne einen Meisterbetrieb dem "ich mach alles Hausmeister" vorziehen.
    Leider hab ich halt aktuell nur die Auswahl der so oder eben nicht. Ich hab mehrere Meisterbetriebe angerufen und da ist überall unter ein paar 100qm Auftrag grade nix zu machen, bzw. die wollten nicht kommen und es sich ansehen.
     
Thema:

Keller Boden Wandanschluß (Komplettdusche, Hebeanlage)

Die Seite wird geladen...

Keller Boden Wandanschluß (Komplettdusche, Hebeanlage) - Ähnliche Themen

  1. Wassereintritt nach Regen im Keller (Boden/Wand)

    Wassereintritt nach Regen im Keller (Boden/Wand): Hallo Miteinander, ich bin drigend auf Hilfe angeweisen und jetzt schon dankbar für den Input und Untersützung. Meine Frau und ich haben uns ein...
  2. Keller Boden Pflastern?

    Keller Boden Pflastern?: Hallo liebe Experten, Ich habe einen Heizungs Raum/Keller außerhalb des Wohnhauses. Der Boden darin besteht aus Erde und darauf...
  3. Keller - Lieber Boden oder Decke dämmen?

    Keller - Lieber Boden oder Decke dämmen?: Ich möchte meinen Keller Abdichten und Nutzbar machen. Später sollen die Heizung, eine Waschküche und Lagerraum darin Platz finden. Im moment bin...
  4. Neubau: WU Betonkeller Innenwand vom Boden her feucht

    Neubau: WU Betonkeller Innenwand vom Boden her feucht: Hallo liebe Bauexperten, ich suche Rat bzgl. der möglichen Quelle meiner Feuchtigkeit im Keller (Neubau). Ich habe an der Kommunwand zum...
  5. Boden Dämmen zum Keller

    Boden Dämmen zum Keller: Hallo, Ich habe ein riesen Problem, und zwar haben wir unser Schlafzimmer vor ca 2 Jahren komplett renoviert. Dort haben wir auf der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden