Keller-Estrichaufbau

Diskutiere Keller-Estrichaufbau im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Wie dick muß ich im Keller die Dämmung machen?? Eigentlich sagen alle 40mm Dämmung, 50mm Estrich und 10mm FB reicht. Habe aber einen beheizten...

  1. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Wie dick muß ich im Keller die Dämmung machen?? Eigentlich sagen alle 40mm Dämmung, 50mm Estrich und 10mm FB reicht. Habe aber einen beheizten Raum, der auch als Wohnkeller genutzt werden soll.

    Jetzt hat mir jemand gesagt, dann müßte 2x40mm Dämmung drunter. Stimmt das?

    Jetzt ist der ganze Keller auf 100mm FFB geplant, die Türen, die Kellertreppe auch, was machen? Stufe in den Eingang von besagtem Raum?? Oder einfach 40mm Dämmung und gut?? Paßt mir nämlich gar nicht, das wird dann viel zu niedrig und ich komme nicht mehr vernünftig durch die Tür.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 22. März 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Wer bitte ...

    ... sind denn Alle, die das sagen?
     
  4. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Archi und Bauunternehmer bei der Planungsphase und zwischendurch ein paar Bekannte, die es ebenfalls so haben.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 22. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es ist doch janz einfach...

    Es gibt einen EnEV-Nachweis für Euer Haus und da steht der Aufbau drin.
    Wenn die Heizkörper jetzt erst "nachgesetzt" worden sind, muss eben neu gerechnet werden. So einfach ist das.
    Denn dann wird eine Wanddämmung dabei rauskommen und eine Vorgabe für die FB-Dämmung und Türen der Klimaklasse III und Aussenwanddämmung usw.
    MfG
     
  6. RaHu

    RaHu

    Dabei seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Regensburg
    Alternativ kann man Dämmung einer besseren Wärmeleitklasse nehmen. z.B. Alukaschirter PU mit Wärmeleitklasse 025.
     
  7. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Ahhh, ich glaub es könnte falscher Alarm gewesen sein.

    Die Außenwänddämmung hat also was damit zu tun, wie dick die FB-Dämmung sein muß?? Das wußte ich vorher nicht. Der "Wohnkeller" ist von außen komplett mit Styrodur gedämmt worden, was beim Haushersteller nicht vorgesehen war. Dafür sah der dünnere Außenwände ohne Außendämmung, aber 2x40mm Styrodur im Boden vor. Denke meine 60mm Styrodur außen machen das wieder wett und deswegen hat der Archi mit 1x40mm Dämmung geplant.
    Wäre das so korrekt?

    Ich weiß, genau kann man das nur mit entsprechender Berechnung sagen, aber das würde ja auch erklären, warum die Bekannten auch nur 40mm Dämmung im Boden haben. Deren Häuser, vom gleichen Archi geplant und gerechnet, haben ebenfalls Styrodur auf den Außenwänden im beheizten Kellerbereich.

    Danke @RaHu, das wäre jetzt meine nächste Frage gewesen ob es sowas gibt, wenn sich rausstellt das meine Wanddämmung die fehlende FB-Dämmung NICHT ausgleicht.
     
  8. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Na ja

    möglich, daß es dann mit 40 mm auch noch reicht, die EnEV zu erfüllen, wobei 60 mm Aussendämmung auch nicht die Welt sind.

    Ich würde zumindest versuchen, die Dämmung so dick und so gut (WLG) zu machen, wie es unter den gegebenen Umständen geht. Die EnEV ist nur der Mindeststandard und die Heizkosten werden in Zukunft nicht geringer.

    Ist in dem Raum eine FBH geplant?
    Wenn die Fußbodenheizung an der dünnsten Stelle der Gebäude-Aussenhülle sitzt, geht ntürlich mehr Wärme verloren, auch wenn die EnEV-Berechnung das nicht unterscheidet (weil die höhere Temperatur der FBH gegenüber der Raumtemperatur nicht berücksichtigt wird). Wenn dann noch ein ungünstiger Fußbodenaufbau dazukommt (z.B. Parkett auf Trittschalldämmung), dann wird's kritisch. Den Unterschied kann Dir dann eine Heizlastberechnung / FBH-Auslegung zeigen.

    Gruß

    Thomas
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. planfix

    planfix Gast

    den archi auf die füße treten! wenn er es nicht weiß, soll er rechnen, wenn er nicht rechnen kann, soll er jemanden beauftragen und von einem sachkundigen einen EnEv nachweis rechnen lassen!
     
  11. #9 Ralf Dühlmeyer, 23. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ Planfix....

    Ist ein Massa-Ausbau-Haus. Der "Architekt" hat seine Schuldigkeit längst getan.
    MfG
     
Thema:

Keller-Estrichaufbau

Die Seite wird geladen...

Keller-Estrichaufbau - Ähnliche Themen

  1. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...
  2. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  3. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...
  4. Hauswasserwerk in Keller verlagern

    Hauswasserwerk in Keller verlagern: Hallo zusammen, ich habe mir vor 2 Jahren einen Brunnen bohren lassen. Da ich jetzt aktuell am Abdichten und Dämmen des Kellers von außen bin und...
  5. Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau

    Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Euren Rat. Ich bewohne seid 3 Monaten ein Neubau.Im Keller an der Außenwand (Wand aus Beton. Weiße Wanne) habe...