Keller Feuchtigkeit/Putz/Wände

Diskutiere Keller Feuchtigkeit/Putz/Wände im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Liebe Foren-Mitglieder, Ich habe eine Frage zu Feuchtigkeit im Keller. Wir haben 2019 ein Reihenendhaus (Baujahr 1961) gekauft. Wir hatten beim...

  1. #1 Handwerkerlaie78, 31.07.2021
    Handwerkerlaie78

    Handwerkerlaie78

    Dabei seit:
    22.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Foren-Mitglieder,

    Ich habe eine Frage zu Feuchtigkeit im Keller. Wir haben 2019 ein Reihenendhaus (Baujahr 1961) gekauft. Wir hatten beim Kauf einen Sachverständigen dabei. Dieser hat die Feuchtigkeit im Keller geprüft. Der Keller/die Wände waren/sind nicht feucht. Es ist auch kein Geruch wahrzunehmen. Dies wurde uns auch von einem Handwerkermeister so bestätigt. Das Haus hat keine Drainage. Die Kelleraußenwände haben Zementputz und zweimalige Goudronanstrich.

    Es ist jetzt so, dass im Keller an manchen Stellen an den unteren Wänden der Putz etwas abbröckelt (siehe Fotos). Dies ist aber erst geschehen, nachdem ich hier gegengeklopft habe. Der Putz sieht eher sandig aus. Er bröckelt aber nicht weiter selbständig ab. (Bild 1)

    Wir hatten bezüglich der beschriebenen Probleme eine Firma vor Ort. Es wurde eine Feuchtigkeitsmessung durchgeführt. Diese war in Ordnung. Es war nur Feuchtigkeit im unteren Bereich zu messen. Wasserleitungen verlaufen dort nicht.

    Im hinteren Teil des Kellers (siehe Grundriss (Bild 5)- bei uns der rechte Keller. Er grenzt an den Waschkeller des Nachbarhauses an) ist an der Wand ein Feuchtigkeitsschaden. Die Wand wurde durch den Sachverständigen gemessen. Sie war aber nicht feucht. Die Feuchtigkeit, soll durch ein Fallrohr (außen am Haus) kommen. Dort verlaufen ansonsten bei uns keine Wasserleitungen. Eine Fachfirma riet uns dazu, die betroffene Fläche weiter zu beobachten und dann ggf.Maßnahmen zu ergreifen. Dies war 2019. Wir haben uns heute die betroffene Wand nochmals angeschaut. Die Stellen sind, wenn überhaupt, nur geringfügig größer geworden. Des Weiteren ist uns aber aufgefallen, dass das Fallrohr eigentlich zu weit entfernt ist, dass die Feuchtigkeit dadurch kommen könnte. Der Keller ist versetzt und es ist noch 1 Meter bis zum Fallrohr. Die Stellen grenzen vielmehr an das Nachbarhaus an. (Bild 2 und 3)

    Zusätzlich haben wir an einer Außenwand Salpeterbildungen. Dies ist aber nur an einer kleinen Stelle der Fall. Dort ist der Keller gefliest und er kommt durch die Fugen (siehe Bild 4).

    Nun zu meinen Anliegen/zu meinen Fragen/Vorgehen:

    1. Abbröckelnder Putz: Kann ich die betroffenen Stellen einfach mit einem Trockenputz aus dem Baumarkt verputzen?
    2. Feuchtigkeitsschäden: Hat jemand Ideen/Erfahrungen, dass der Schaden vielleicht doch vom Nachbarhaus kommen könnte? Das Nachbarhaus ist vermietet und der Eigentümer wohnt 300 km entfernt. Das Verhältnis zu den Mietern ist eher neutral, so dass wir diese nicht ansprechen möchten, ob wir den Keller mal angucken dürfen. Den Eigentümer möchten wir aber nur anschreiben, wenn ein begründeter Verdacht vorliegen könnte, dass der Schaden vom Nachbarhaus kommen könnte.
    3. Salpeter/Salzausblühungen: Können die betroffenen Stellen mit einer Lösung aus dem Baumarkt behandelt werden/Reicht dies aus?
     

    Anhänge:

  2. #2 Manufact, 31.07.2021
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    1.010
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Alle Ihre Fragen kann nur eine Fachfirma vor Ort beantworten.
     
Thema:

Keller Feuchtigkeit/Putz/Wände

Die Seite wird geladen...

Keller Feuchtigkeit/Putz/Wände - Ähnliche Themen

  1. Feuchtigkeit Sockelbereich Keller

    Feuchtigkeit Sockelbereich Keller: Hallo zusammen, seit gestern habe ich in meinem, vor einigen Wochen verputzten Keller, feuchte Stellen im Sockelbereich vernommen. Das Haus ist...
  2. Feuchtigkeit Hangseite bei Naturstein-Gewölbe(wein)keller

    Feuchtigkeit Hangseite bei Naturstein-Gewölbe(wein)keller: Hallo zusammen, ich bin dabei ein Haus zu kaufen (oder vielleicht auch nicht), welches leicht am Hang liegt. Das Haus ist ab Erdgeschoss Baujahr...
  3. Feuchtigkeit im Keller, Vorgehensweise, Bilder vorhanden

    Feuchtigkeit im Keller, Vorgehensweise, Bilder vorhanden: Ich würde gerne mal ein paar Tipps bekommen, wie wir bei der Sanierung unseres Hauses Bj. 1963 vorgehen sollen. Das Problem ist, dass ein Raum im...
  4. Innenputz Reihenmittelhaus: Kalk-Zement vs. Gips (wg. Feuchtigkeit/Schimmel)

    Innenputz Reihenmittelhaus: Kalk-Zement vs. Gips (wg. Feuchtigkeit/Schimmel): Hallo zusammen, als noch frisch gebackener Bauherr bin ich neu in diesem Forum und habe schon eine Menge an interessanten Threads gelesen....
  5. Hochwasser .. und nun?

    Hochwasser .. und nun?: Guten Tag allerseits, Ich bin Forums-Noob und begrüße erstmal ganz herzlich die Bauexperten hier! Unser Haus hat nach 69 Jahren (BJ 1939,...