Keller hohe Luftfeuchtigkeit + Geruch, Tipps bitte :-(

Diskutiere Keller hohe Luftfeuchtigkeit + Geruch, Tipps bitte :-( im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, unsere vier Kellerräume sind allesamt wie das Haus von 1971 und nicht gedämmt. Einer der Räume (Nordseite) hat leider eine hohe...

  1. #1 HaraldHirsch, 12.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2019
    HaraldHirsch

    HaraldHirsch

    Dabei seit:
    12.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    unsere vier Kellerräume sind allesamt wie das Haus von 1971 und nicht gedämmt. Einer der Räume (Nordseite) hat leider eine hohe Luftfeuchtigkeit von 75% und mehr bei um die 19-20 Grad. Man riecht beim Reinkommen auch sofort dass es feucht/muffig riecht.
    Die Keller sind ca 2.20m hoch und bis etwa 1.70m im Erdreich, dann kommt ein kleines Fenster.
    Die Kellerdecken haben wir letztes Jahr Herbst mit 12 cm dämmen lassen für wärmeren Fußboden im EG. Im besagten Keller laufen viele Heiz- und Wasserrohre an der Decke.

    Die Vorbesitzer hatten die Unart, in diesem Keller ihre nasse Wäsche zu trocknen. Ich glaube, dem Problem laufen wir bis heute hinterher :-( Wir haben nicht sehr viel in dem Kellerraum drin, lediglich vier Steckregale an den Innenwänden. Der Raum ist ca. 4x5 Meter. Die Einlegeböden dieser Regale haben nun allerdings auf der Unterseite alle grün weissen Schimmel :-(

    Wir wollen da jetzt unbedingt etwas tun. Wir haben das Haus erst Ende letztes Jahr gekauft und konnten kein Problem feststellen, bis jetzt in den letzten Wochen. Wir hatten auch mal gelüftet als es draußen deutlich trockener war laut Wetterstation (von absoluter und relativer Feuchtigkeit wussten wir da leider noch nichts....) und die absolute Feuchtigkeit ging auch auf 60% runter aber innerhalb zwei Tagen wieder hoch auf 75.

    In besagtem Keller haben wir erstmal zwei so ganz einfache Luftentfeuchter mit so einem Granulat von Aldi aufgestellt. Die hatten ein bisschen Wasser gezogen, jeder so ca 2-3 Liter bis sie voll waren, dann hab ich das Granulat erneuert und seitdem ziehen sie quasi kein neues Wasser mehr und senken die Feuchtigkeit nicht.

    Die Wände sind innen gefühlt weder feucht noch besonders kalt. An Wänden und Boden ist Gott sei Dank kein Schimmel zu sehen - noch. Die Einlegböden der Regale aber teils deutlich (die unteren sehr deutlich, die oberen fangen gerade leicht an).
    Wenn ich richtig informiert bin, sind 75% für einen alten unbeheizten Keller im Sommer jetzt erstmal gar nicht so furchtbar, aber in Zusammenhang mit dem deutlichen Geruch und der beginnenden Schimmelbildung müssen wir doch was tun?

    Was können wir noch tun? Wie und wann lüfte ich denn nun richtig? Morgens ist es zwar kalt aber doch wahnsinnig feucht, oder?

    Danke für Tips!
     
  2. #2 kheymann, 12.09.2019
    kheymann

    kheymann

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Niedersachsen
    Vorausgesetzt innen ist es wärmer als außen, so ist kalte Luft aus physikalischer Sicht zum Lüften bzw. Wasserwegführen geeignet. Durch die Erwärmung der Luft im Inneren steigt das Aufnahmevermögen der Luft für Wasser, selbst wenn die Luftfeuchtigkeit draußen sehr hoch sein sollte.

    Im Sommer, wenn es draußen warm ist und innen kalt, kann es dann umgekehrt sein. Warme Luft mit geringem Wassergehalt führt zu Kondenswasser an kalten Innenwänden.

    Im Winter also alles ok, sofern es innen wärmer ist (Lüften tagsüber zu beliebiger Zeit), im Sommer vermutlich die beste Wahl abends, nachts oder frühmorgens zu lüften, da es dann kälter ist. Vermutlich aber unwirksam, wenn die relative Luftfeuchtigkeit z.B. durch Regen in der Nacht sehr hoch sein sollte.

    Ist also wohl zuerst eine Frage des Temperaturunterschiedes und danach eine der (relativen) Luftfeuchtigkeiten. Theoretisch sollte es so sein; vlt. gibt es ja noch wichtigere Argumente.
     
  3. #3 1958kos, 12.09.2019
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    292
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Im Sommer lüftet man einen Keller nicht.
     
  4. #4 Manufact, 12.09.2019
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.252
    Zustimmungen:
    419
    Schimmel beginnt bei 70% rel . LF -> da sind 75% in Raummitte nicht problematisch?
    Welche Oberflächentemperatur haben denn die Aussenwände?
     
  5. #5 HaraldHirsch, 13.09.2019
    HaraldHirsch

    HaraldHirsch

    Dabei seit:
    12.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Für die relative Luftfeuchtigkeit brauche ich ein spezielles Messgerät, oder? meine kleine Wetterstation zeigt mir zwar die "Luftfeuchtigkeit" aber sicherlich nur die absolute?
    Die Temperatur im Keller sind 19 Grad.

    Wie messe ich die Temperatur der Außenwände am Besten? Und an welcher Stelle?
     
  6. #6 kheymann, 13.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2019
    kheymann

    kheymann

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Niedersachsen
    Die "normalen" Hygrometer sollten aussagekräftig genug sein (in relativer Luftfeuchtigkeit). Natürlich haben die die üblichen Messfehler. Der Messfehler ist da normalerweise wo in der Bedienungsanleitung angegeben.
    Könntest das sicherlich auch z.B. mit gesättigter Kochsalzlösung (hat glaub ich, 75% rel. Luftfeuchtigkeit) in ner verschlossenen Dose messen (natürlich Messgerät im trockenen Teil) bzw. kalibrieren.
    Ist aber viel zu viel Aufwand alles. Du willst ja erst mal grob abschätzen (oder nicht?), da reicht sicherlich das 0815-Standard-Modell. Man kann da sicherlich vieles zu sagen auch aus technischer Sicht; bin kein Fachmann, aber ich würde für eine grobe Orientierung erstmal was nehmen, was zur Hand ist.

    Wenn du ein Profi-Gerät mit so nem Spiegel zur Hand (wohl Taupunktspiegelhygrometer) haben solltest, dann kannst du das sicher auch nehmen. Die sind natürlich alle für die Luft, nicht für die Wand selbst. Ich lasse mich aber gerne korrigieren.
     
  7. #7 HaraldHirsch, 13.09.2019
    HaraldHirsch

    HaraldHirsch

    Dabei seit:
    12.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ok danke. ein ganz einfaches Gerät haben wir ja, aktuell 19 Grad und 75% Luftfeuchtigkeit im Keller. Deswegen ja meine Frage, was wir tun sollten?
    Grüße
     
  8. #8 Fred Astair, 13.09.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    1.274
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Nichts.
    Völlig in Ordnung für einen alten Keller.
     
  9. #9 Manufact, 13.09.2019
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.252
    Zustimmungen:
    419
    Die Temperatur der Keller-Aussenwände an der Innenseite dieser Wände messen.
    Dann mit dem Mollier-HX-Diagramm die tatsächliche Luftfeuchte an der Wand ermitteln.
     
  10. #10 Fred Astair, 13.09.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    1.274
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Überforderst Du jetzt nicht jemanden, der relative nicht von absoluter Luftfeuchtigkeit unterscheiden kann?
     
    Manufact gefällt das.
  11. #11 Manufact, 13.09.2019
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.252
    Zustimmungen:
    419
    Du bist immer so pingelüsch ... :mega_lol:
    Vielleicht - aber nur vielleicht - kapiert er irgendwann, daß 75% rel. LF. viel zu vöööl sind (der Wunsch stirbt nicht aus). :deal
     
  12. #12 HaraldHirsch, 16.09.2019
    HaraldHirsch

    HaraldHirsch

    Dabei seit:
    12.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sorry aber dass das zu viel ist hab ich selber schon kapiert, sonst würde ich hier ja nicht schreiben dass es im Keller muffig stinkt und die Regale wegschimmeln?
    Bis auf "nichts tun, völlig in Ordnung" von Fred Astair kamen nun aber keinerlei weitere Ratschläge :-(
    Die Temperatur der Wände kann ich heute Abend messen. Und dann?
     
  13. #13 Fred Astair, 16.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    1.274
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Und dann suchst Du das Mollier-Diagramm aus Deinem alten Physikbuch raus und schaust nach, welche mindest Raumlufttemperatur zulässig ist, um Taupunktunterschreitung zu vermeiden.
    Nach wie vor würde ich gar nichts machen, außer schimmelanfällige Sachen dort zu entfernen und meine Äpfel, Kartoffeln, den Sauerkrauttopf und das Bier und den Wein dort zu lagern. Ich möchte gern mit Dir tauschen (aber nur, was den Keller angeht.)
    Ganz ganz wichtig noch: Die hoffentlich dichtschließende Tür zum Rest des Hauses immer geschlossen halten.
     
  14. #14 Jo Bauherr, 16.09.2019
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    79
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    upload_2019-9-16_10-42-53.png
     
  15. #15 simon84, 16.09.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.359
    Zustimmungen:
    1.602
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Heizen, kontrolliert lüften (gibt fertige Lösungen dafür), entfeuchtungsgerät stundenweise laufen lassen
     
Thema: Keller hohe Luftfeuchtigkeit + Geruch, Tipps bitte :-(
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hohe Luftfeuchtigkeit unbeheizten keller

Die Seite wird geladen...

Keller hohe Luftfeuchtigkeit + Geruch, Tipps bitte :-( - Ähnliche Themen

  1. Hohe Luftfeuchtigkeit und Schimmel im Keller eines 4 Jahre alten Hauses

    Hohe Luftfeuchtigkeit und Schimmel im Keller eines 4 Jahre alten Hauses: Hallo zusammen, Wir haben ein Problem in unserer Wohnung mit extrem hoher Luftfeuchtigkeit und Schimmelbildung. Zu der Wohnung: Wir haben...
  2. 3 Jahre altes Haus >Hohe Luftfeuchtigkeit und Schimmel im Keller

    3 Jahre altes Haus >Hohe Luftfeuchtigkeit und Schimmel im Keller: Hallo zusammen ! Da mir hier schonmal super geholfen wurde, hoffe ich das man mir nochmal helfen kann. Wir sind 2011 in unser neues Wohnhaus...
  3. Kellersanierung Altbau , hohe Luftfeuchtigkeit

    Kellersanierung Altbau , hohe Luftfeuchtigkeit: Hallo an alle Bauspezi´s, ich bin Besitzer eines Mehrfamilienhauses Baujahr 1902. Das Haus ist voll unterkellert ( ca 100 qm) ohne Fundament...
  4. Hohe Luftfeuchtigkeit im Keller

    Hohe Luftfeuchtigkeit im Keller: Hallo Leute, unser Zweifamilienhaus ist teilunterkellert. Der Keller ist sehr niedrig und wenn man runter geht merkt man sofort, dass die...
  5. Hohe Luftfeuchtigkeit im Keller

    Hohe Luftfeuchtigkeit im Keller: Hallo, wir haben im Jahr 2004 gebaut und haben seit dem immer eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit im Keller. Der Keller ist ein Fertigbaukeller,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden