Keller im Robau überflutet - Klagen?

Diskutiere Keller im Robau überflutet - Klagen? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe eine Frage und da es um den Trinkwassanschluss geht poste ich mal in hier. Vielleicht wäre auch die Rubrik Baupfusch passend!?...

  1. Haeger

    Haeger

    Dabei seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo,

    ich habe eine Frage und da es um den Trinkwassanschluss geht poste ich mal in hier. Vielleicht wäre auch die Rubrik Baupfusch passend!?

    Wir sind gerade dabei den Rohbau fertigstellen.
    Vor zwei Tagen waren die Stadtleute da und haben in unserer Kelleraußenwand ein Loch gebohrt um den Trinkwasseranschluss zu setzen. Der Anschluss wurde erst heute gesetzt. Das Loch blieb also zwei Tagen offen.

    In der Nacht nach der "Bohrung" , war ein heftiges Gewitter, welches um die 5000 Liter Wasser durch dieses Loch in den Keller geflutet hat inklusive Sand.

    Wir haben ca. 15h gebraucht um das ganze wieder einigermaßen zu reinigen - feucht bleibt es wohl noch einige Wochen.

    Die Stadtwerker meinen "war höhere Gewalt!"
    Lohnt es da, sich zur Not einen Anwalt zu nehmen und aufs ganze zu gehen oder einfach einen Teil der Rechnung nicht zu zahlen?

    Was meint Ihr dazu. Ist das einigermaßen normal oder Pfusch!

    Gruß

    Haeger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Meiner Meinung nach haben die durch die Öffnung eine Undichtigkeit verursacht. Entsprechend deren Sorfaltspflicht hätten die umgehend nach Kenntnis das es nicht direkt ausgeführt worden ist eine Notabdichtung vornehmen müssen.
     
  4. AndyAC

    AndyAC

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Aachen
    hmmm- also Trinkwasseranschluss durch dieses rel. kleine Loch 5kl? Da muss das Wasser aber draussen vor dem Loch gestanden haben.
    Wie dem auch sei: ich meine bei unserem Versorger einen Passus in den Anschlussbedingungen gelesen zu haben, daß man die notwendigen Durchführungen bauseits zu erstellen und abzudichten hat, falls nicht wird für Undichtigkeit nicht gehaftet. Ob man das in deinem Fall zur Anwendung bringen kann sei mal dahingestellt. Warum wird kein Mehrsparteneingang verwendet? Der wird gleich das Futterrohr vom Maurer mit einbetoniert-muß man dann natürlich auch provisorisch abdichten bis der eigentliche Mehrsparteneingang rein kommt.
     
Thema:

Keller im Robau überflutet - Klagen?

Die Seite wird geladen...

Keller im Robau überflutet - Klagen? - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  4. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...
  5. Stockflecken Im Keller

    Stockflecken Im Keller: Hallo, wir wohnen in einer Doppelhaushälfte, Bj. 1976, voll unterkellert und haben unser Schlafzimmer seit einigen Jahren im größten der...