Keller nass . DHH, "Rohbau"

Diskutiere Keller nass . DHH, "Rohbau" im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Abend zusammen, Der Fall den ich schildere betrifft nicht mich, sondern meinen Schwager. Gebaut wird mit einem Bauträger eine...

  1. Skjaldar

    Skjaldar

    Dabei seit:
    27. März 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ex. Altenpfleger
    Ort:
    Recklinghausen
    Guten Abend zusammen,

    Der Fall den ich schildere betrifft nicht mich, sondern meinen Schwager.

    Gebaut wird mit einem Bauträger eine Doppelhaushälfte.

    Es wurde eine Wanne gegossen, sprich der Keller hat keinen "Abfluss".

    Nach den heftigen Regengüssen in den letzten Wochen stand der Keller einmal zu ca 10 cm unter Wasser. Niemand weiß genau wo das Wasser hergekommen ist.

    Wände und Kellerschächte sind nicht der Grund, das konnte soweit, augenscheinlich, ausgeschlossen werden.

    Dem Anschein nach drückt das Wasser von unten durch die Bodenplatte.

    Das Haus befindet sich in dem Zustand, das die Hausanschlüsse noch nicht gelegt sind, Estrich gegossen ist, Fußbodenheizung und Elektrik verlegt ist, sowie Wasserrohre. Weiß nicht ob das noch als Rohbau gilt?
    Noch keine Bodenbeläge, keine Wandbeläge usw.

    Es wurden nach dem Wasser"schaden" drainagerohre rund um das Haus gelegt. Wasser kam kein neues rein.

    Im Keller wurden nun auf Kosten meines Schwagers Heißlüfter ( nicht die original Bezeichnung, aber ihr wisst vllt was ich meine) aufgestellt, ein Heizer der mit Gas betrieben wird, ein Entfeuchter für 400 Euro. Alles kosten die er selber trägt. Sobald ein Kellerraum trocken ist, also der Boden, und der Heizer in den nächsten Raum getragen wird, ist der zuvor getrocknete Boden am nächsten Tag wieder nass!

    Wie sollte er nun am besten Vorgehen? Anwalt einschalten und gegen den Bauträger klagen?

    LG

    Sebastian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Skjaldar

    Skjaldar

    Dabei seit:
    27. März 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ex. Altenpfleger
    Ort:
    Recklinghausen
    Oder die einfache Frage: Lohnt es sich in solch einem Fall gegen den Bauträger zu klagen, in der Hinsicht, dass man aber auch schnell in das Haus rein möchte?

    Oder wird der Hausbau dann zu einer "endlosen" Geschichte?

    LG
     
  4. SVBuero

    SVBuero

    Dabei seit:
    15. April 2016
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Siegen
    Was verstehst du unter "Wanne gegossen"?

    Ist das richtig zu verstehen, dass der Estrich bereits gegossen ist und sich auf dem Estrich noch ca. 10 cm Wasser aufgestaut hat?

    Hat der Estrich auch eine Dämmung?

    Prinzipiell sollten nicht gasbetriebene Heizgeräte eingesetzt werden, da diese bei der Verbrennung zusätzliche Feuchtigkeit produzieren.
     
  5. Skjaldar

    Skjaldar

    Dabei seit:
    27. März 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ex. Altenpfleger
    Ort:
    Recklinghausen
    Eine Wanne gegossen damit meine ich nun das der Keller keinen Abfluss hat. Eben nur die Hausanschlüsse nach draußen gehen!

    Wie eine "Wanne" eben. Ich kann nur "nachplappern" was mir erzählt wird. ;)

    Ob unter dem Estrich Dämmung ist weiß ich nicht, so wie ich die Bilder aber gesehen habe nicht.

    Die Vermutung ist das das Wasser von unten durch die Bodenplatte drückt.

    Es geht ihm darum das er schnell in das Haus will, da die Eigentumswohnung schon verkauft ist, sie dort aber noch zur Miete wohnen bleiben, das Haus im Mai fertig sein sollte, es nun aber eher auf Oktober hinausläuft. Er zieht eine Klage gegenüber dem Bauträger in betracht, ich habe eher die Bedenken das der Bauträger dann erstmal komplett "dicht macht".

    Bislang ist das Verhältnis eigentlich "gut".

    LG
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Keller nass . DHH, "Rohbau"

Die Seite wird geladen...

Keller nass . DHH, "Rohbau" - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  2. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass

    Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass: Guten Morgen zusammen, ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht. Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein...
  5. DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen

    DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen: Hallo liebe Baugemeinde, lasse gerade mein erstes (und hoffentlich letztes) Haus bauen. Eine Doppelhaushälfte KFW55 Standard mit 36,5 cm...