Kellerabdichtung-welche Variante wählen?

Diskutiere Kellerabdichtung-welche Variante wählen? im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo ihr Experten Ich besitze seit ca. 10 Jahren eine Doppelhaushälfte Bauj. 1955. Die Kellerwände sind außen mit Bruchsteinen gemauert und...

  1. #1 Kellergeist, 12. März 2008
    Kellergeist

    Kellergeist Gast

    Hallo ihr Experten

    Ich besitze seit ca. 10 Jahren eine Doppelhaushälfte Bauj. 1955. Die Kellerwände sind außen mit Bruchsteinen gemauert und innen mit einer 24er Ziegelwand "verblendet". Der Vorbesitzer hatte, vor dem Verkauf an mich, schon 2 Hausseiten Vertikal isolieren lassen. In diesem Bereich ist das Haus trocken, bis auf den Bereich der an die unisolierte Wand grenzt. Ich möchte nun die verbleibende Wand noch gegen Feuchtigkeit Isolieren. Hier gibt es aber ein großes Problem. Ca. die Hälfte dieser Wand ist durch Überbauung mit einem Vorhaus von außen nicht zugänglich. Es liegen mir 2 Angebote von Fachfirmen vor, die auf unterschiedliche Art dieses Problem lösen wollen.

    Firma 1:
    Abschnittsweiser Austausch der nassen Ziegelwand. Zwischen Bruchsteinen und der neuen Ziegelwand soll eine Sperrbahn Horizontal+Vertikal den Keller vor Nässe schützen.

    Wie steht es mit dem Risiko das das Haus Risse bekommt nachdem eine neue Kellerwand eingezogen ist und was passiert mit der Bruchsteinmauer die ja vor der Sperrbahn liegt. Kann die Nässe über die Bruchsteinmauer weiter nach oben ziehen?

    Firma 2:
    Alle von außen zugänglichen stellen von außen mit Sperrputz und Bitumendickbeschichtung versehen. Der von außen nicht zugängliche Bereich soll von innen, mit Überlappung zum von außen abgedichteten Bereich, in 3 Arbeitsgängen abgedichtet werden. Die Horizontalsperre soll im Niederdruckinjektageverfahren Hergestellt werden. Das ganze soll zum Schluss mit Sanierputz gemäß WTA-Merkblatt(2-2-91) verputzt werden.

    Ist eine Sperre mit diesem Injektageverfahren bei unterschiedlichem Mauersteinen (Bruchsteine+Ziegel) wirkungsvoll und wie lange hält so etwas in der Regel. Was passiert mit der "eingesperrten" Nässe im nichtzugänglichen Bereich dieser Wand. Über Sanierputz habe ich von einigen "Häuslesanierern" bis jetzt meistens nichts gutes gehört. Ist dieser sinnvoll oder vielleicht zwingend erforderlich bei dieser Art der Isolierung?

    Fragen über Fragen. Da ich in dieser hinsicht ein absoluter Laie bin hoffe ich hier eine Lösung für mein Problem zu finden.

    mfg Kellergeist
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bromm Edmund, 1. April 2008
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Wo bleiben denn die Antworten?

    So viele Experten hier und keiner hilft!
    Da dieses Problem nicht ganz so einfach zu lösen ist, verweise ich auf das Buch "Gesund wohnen in Altbauten" ISBN 978-3-86611320-6
    hier wird von einem Praktiker beschrieben, was zu tun ist.
     
  4. #3 Shai Hulud, 1. April 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    ... so ein Buch wirkt aber nur auf kleiner Fläche und stellt außerdem keine der DIN oder den aaRdT entsprechende dauerhafte Sperre gegen Feuchtigkeit dar.
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Gegenfrage: Was wurde denn dagegen eingewandt?
     
  6. baudepp

    baudepp

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Mantel
    Aber passend: http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=23123:
    :biggthumpup: so könnte es auch aussehen!

    Ich hoffe, dass ich korrekt zitiert habe :deal
     
Thema:

Kellerabdichtung-welche Variante wählen?

Die Seite wird geladen...

Kellerabdichtung-welche Variante wählen? - Ähnliche Themen

  1. Dachdämmung / Varianten

    Dachdämmung / Varianten: Hallo zusammen, ich bin grad dabei, mit dem U-Wert-Rechner verschiedene Varianten meiner Dachdämmung durchzurechnen. Dabei komme ich auf Werte...
  2. welche variante?

    welche variante?: Hallo liebe Forum Mitglieder, Meine Frau 27 und ich 34 leben mit unsere Tochter (10 Monate) In einem 35 qm Dachgeschoss Wohnung (keine...
  3. großes Vordach - Varianten? Lösungen??

    großes Vordach - Varianten? Lösungen??: eine Nebenausgangstür vom Souterrain zum Garten soll ein Vordach erhalten. Die Größe ist 1750 mm (breit) x 1450 mm tief, so dass...
  4. Einbaustrahler - Typen Wahl

    Einbaustrahler - Typen Wahl: Hallo Liebe Bauexperten, Wir befinden uns gerade in der Bauphase einer Doppelhaushälfte. In dieser haben wir HaloX-P Dosen verbauen lassen in...
  5. Wahl der richtigen Heizung

    Wahl der richtigen Heizung: Hallo! Ich stehe gerade vor dem Problem, dass ich nicht weiß welche Heizungsart ich für meinen Nebau nehmen soll. - Mein Favorit wäre eine...