Kellerdecke abhängen - Dämmung sinnvoll?

Diskutiere Kellerdecke abhängen - Dämmung sinnvoll? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich bin gerade dabei meine Kellerräume zu renovieren, dazu möchte ich auch die nackte Betondecke verkleiden. Das Haus ist BJ 1969,...

  1. Bmob2k

    Bmob2k

    Dabei seit:
    28.12.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    ich bin gerade dabei meine Kellerräume zu renovieren, dazu möchte ich auch die nackte Betondecke verkleiden. Das Haus ist BJ 1969, 20cm Betondecke gegossen. Ich habe mich nun für das Abhängen mit Gipskartonplatten entschieden.

    Da ich die sowieso schon geringe Kopffreiheit (ca. 210cm) möglichst beibehalten möchte denke ich an Gipskartonplatten auf Hutprofilschienen.
    Da wir beim Sanieren des Hauses im kompletten EG eine FBH verlegt haben (die Decke wird schon etwas warm) frage ich mich, ob es evtl. sinnvoll ist gleich eine Lage Dämmung mit einzuarbeiten. Bei der direkten Abhängung wären das dann vielleicht 15mm, also sehr wenig.

    Die Räume im Keller sind ein kleiner offener Flur, ein Gästezimmer/Büro, Waschküche und Lagerraum/Behelfsküche zum Versorgen der felligen Mitbewohner.

    Würdet Ihr überhaupt eine so dünne Dämmung einbauen? Wenn nicht, mit wieviel Dämmung müsste ich rechnen damit das alle sinnvoll wird bzw. sich in annehmbarer Zeit auch rechnet?

    Vielen Dank für eure Hilfe!
    Tobias
     
  2. #2 simon84, 11.04.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.953
    Zustimmungen:
    1.508
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der erste Zentimeter Dämmung kostet am meisten und bringt am meisten.
    Der letzte kostet am wenigsten und bringt am wenigsten.

    Und nun? Bei oben per FBH beheizt und unten unbeheizt und komplett ungedämmt ist denke dir Frage ganz klar zu beantworten. Ja, auf jeden Fall. Einen sehr hohen Dämmwert erreichst du mit PUR/PIR Platten.

    Wenn unter der FBH schon gedämmt wurde, sollte die Betondecke eigentlich nicht besonders warm werden.....

    Mir gänge es persönlich nicht nur um den finanziellen Return, sondern auch darum, dass man so eine FBH viel besser betreiben kann (VL) wenn gedämmt ist.
     
  3. Bmob2k

    Bmob2k

    Dabei seit:
    28.12.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Unter der FBH befindet sich nur die 1,5cm EPS Dämmung der Noppenfolie der FBH, mehr war aufgrund der maximal möglichen Aufbauhöhe nicht möglich. Das war einer der Kompromisse die wir eingegangen sind.
    Würden die 1,5cm denn Sinn machen? Nach deinem Sprichwort ja, ich würde aber auch damit leben können bis zu 5cm drauf zu packen, ist dann so ne kosten nutzen frage.
     
  4. #4 simon84, 11.04.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.953
    Zustimmungen:
    1.508
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    1,5 Dämmung auf der Oberseite sind natürlich schon mal viel besser als 0. Auch wenn es evtl. nicht der EnEV entspricht, brauchen wir hier nicht breittreten.
    Welche VL Temperaturen hast du denn bei der FBH und welche Bodenbeläge (Fliesen ? oder schwimmend verlegt Laminat etc.) ?

    Im Prinzip schadet die Dämmung nie, was passiert ist dass du leider bei Dämmung auf der Unterseite trotzdem deine Betondecke/Betonkern mitaufheizt, das heisst von der Trägheit der Regelung gewinnst du nicht so viel. Deine Kellerdecke gibt aber eben dann wesentlich weniger Heizungswärme nach unten in den Keller ab. Also du sparst Energie.

    Haben denn zuvor alle Räume die gewünschte Raumtemperatur erreicht ? Falls ja bei welchen VL Temperaturen ?
    Welcher Wärmeerzeuger liegt vor (Öl, Gas etc.) ?
    Welche Raumheizlasten hast du ?
    Wird in den betroffenen Räumen ausschliesslich mit FBH geheizt oder gibt es auch "normale" Heizkörper ?

    Bei 5cm PUR und oben drauf 1,5 cm EPS könnte sogar sein, dass du die EnEV schaffst ;) fürs gute Gefühl und Gewissen.
     
  5. Bmob2k

    Bmob2k

    Dabei seit:
    28.12.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ja, dass in der Kiste hier vieles alles andere als Optimal ist dessen bin ich mir bewusst und erwarte dementsprechend nicht zu viel, aber wo was sinnvoll raus zu holen ist das möchte ich dann doch gerne nutzen ;)
    Wärmeerzeuger ist Fernwärme, VL regelt sich nach Außentemperatur, variiert also. Jetzt gerade bei 13,4° hat die VL 30,8°. Ich glaube ich habe schon Temperaturen um über 40° auf dem Regler gesehen. ERR ist vorbereitet aber noch nicht angeschlossen da wir mit den Temperaturen im Winter zufrieden waren.
    Belag im EG ist Parkett, direkt verklebt und Fliesen im Flur. Im OG schwimmend verlegtes Laminat.
    Geheizt wird nur mit der FBH. Im Dachboden und Büro im Keller sollen mal Radiatoren kommen, Platz ist satt da aber da von einem Mischbetrieb immer wieder abgeraten wird bin ich mir da noch nicht so sicher ob Infrarot nicht doch besser wäre..
     
Thema: Kellerdecke abhängen - Dämmung sinnvoll?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kellerdecke abhängen

    ,
  2. kellerdecke dämmen abhängen

    ,
  3. kellerdecke abhängen und dämmen

Die Seite wird geladen...

Kellerdecke abhängen - Dämmung sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Betonabplatzung Kellerdecke

    Betonabplatzung Kellerdecke: Hallo zusammen, ich habe ein Haus, Baujahr 1937, gekauft. Den alten Fußboden im EG habe ich bis auf die Stahlbetondecke entfernt, da wir eine...
  2. Risse Kellerdecke und Abdichtung gegen drückendes Wasser

    Risse Kellerdecke und Abdichtung gegen drückendes Wasser: Hallo Zusammen, wir hatten die Tage mal wieder einen Ortstermin mit unserem Gutachter. Übrigens der 2. innerhalb einer Woche. Dieses mal geht es...
  3. Kellerdecke / Lichtschacht begrünen

    Kellerdecke / Lichtschacht begrünen: Hallo miteinander, ich bin auf der Suche nach einer Lösung für ein aufkommendes Problem (siehe Fotos). Auf den Fotos könnt Ihr eine alte...
  4. Kellerdecke dämmen - Abhängung?

    Kellerdecke dämmen - Abhängung?: Ich muss mir langsam Gedanken machen wie ich meine Kellerdecke dämme. Es ist eine Beton-Hohlkörperdecke, die in sich relativ eben ist, leider...
  5. Zuluftkanal für raumluft(un)abhängige Kaminanalage in Kellerdecke und Probleme

    Zuluftkanal für raumluft(un)abhängige Kaminanalage in Kellerdecke und Probleme: Hallo zusammen, auch wenn ich schon einiges zu Zuluftkanälen gelesen habe, die im Estrich liegen und für eine raumluft(un)abhängige dienen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden