Kellerdecke dämmen

Diskutiere Kellerdecke dämmen im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo alle Experten! Wir wollen die Kellerdecke dämmen, da dies ja eine der effektivsten und Kosten günstigsten Möglichkeiten sein soll, um in...

  1. #1 Bauenaberwie, 15.09.2012
    Bauenaberwie

    Bauenaberwie

    Dabei seit:
    08.06.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspflegerin
    Ort:
    Bayern
    Hallo alle Experten!

    Wir wollen die Kellerdecke dämmen, da dies ja eine der effektivsten und Kosten günstigsten Möglichkeiten sein soll, um in einem Altbau Energie zu sparen.

    Wir haben eine Betonfertigdecke, Außenwände Betonstein 40cm.

    Der Keller ist trocken und unbeheizt. Durch Rückstau ist wohl mal Wasser an einer Stelle eingetreten, was zu Ausblühungen geführt hat, ist aber trocken. Haben das mehrfach mit einem Feuchtigkeitsmeßgerät gemessen und die Schwachstelle beim letzen Starkregen erkannt und beseitigt.

    Wir haben Dämmplatten PUR, 8cm, WLG 024 ins Auge gefasst. Sind Alu kaschiert und lackiert - für die Optik.

    Spricht etwas dagegen, bzw. was müssen wir beachten?

    Vielen Dank schon vorab, für Ihre konstruktiven Beiträge!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Kellerdecke dämmen. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wichtig ist: Alles sauber abbürsten, dann würd ich (nein, hab ich so gemacht) alles mit PU-Schaum-Kleber für Dämmung kleben... Besorg dir ein paar Dachlatten zum Unterstützen... Nach 15 Minuten konnte ich dann schon die Stütze wegnehmen...

    Und der Erfolg war grandios...
     
  4. #3 Bauenaberwie, 16.09.2012
    Bauenaberwie

    Bauenaberwie

    Dabei seit:
    08.06.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspflegerin
    Ort:
    Bayern
    Das ist schön! Was heißt da genau? War das Verlegen so einfach oder ist die Energie Einsparung dadurch so hoch?

    Vielen Dank!
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich habe die Garage gedämmt. Die komplette Garage hat 60 m², davon sind 24 m² gedämmt worden. Vorher ist es NIE in der Garage unter 5 grad Plus gewesen, egal wie kalt draußen. Danach war Innentemperatur = Aussentemperatur... Nu haben wir die 2 großen Garagen-Blechtore auch noch gedämmt mit 40 mm Styrodur, nu gehts wieder...

    Und oben, im Kaminzimmer und Küche, ist es nicht mehr Fußkalt, es ist in dem Bereich echt unglaublich, was da im Laufe der Jahre an Energie verloren gegangen ist...

    Naja, nu ist es aber in meiner Bastelgarage arschkalt im Winter *grmpf*
     
  6. #5 Arnold Drewer, 17.12.2012
    Arnold Drewer

    Arnold Drewer

    Dabei seit:
    15.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Paderborn
    wenn die Kellerdecke gedämmt wird, sollten die aufsteigenden Wände ebenfalls gedämmt werden. Indem die Platten ca. 60 cm heruntergezogen werden. Ansonsten ist die schöne (und teure und aufwändige) Dämmung im Bereich der Wände nutzlos (Wärmebrücken!)
    Bei der Außenwand macht das natürlich nur Sinn, wenn diese von außen durch eine Perimeterdämmung gedämmt wurde. Sonst kann man die Außenwand so lassen, wie es ist. Eine einseitige Wärmebrückenminimierung ist sinnlos.
     
  7. #6 gunther1948, 17.12.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und die alukaschierung mit lack soll zum kellerraum zeigen??? ups

    gruss aus de pfalz
     
  8. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Eumel81, 21.12.2012
    Eumel81

    Eumel81

    Dabei seit:
    29.11.2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Siek
    Die Platten sind wahrscheinlich wie bei den von mir verwendeten von beiden Seiten mit Alu kaschiert, da ist es dann schon ok wenn eine Seite davon zum Kellerraum zeigt denk ich mal ;)
     
  10. #8 mutownmo, 29.09.2016
    mutownmo

    mutownmo

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dandler
    Ort:
    München
    Ich würde hier gerne ein Zusatzfrage anbringen (falls erlaubt). Ich möchte eine vergleichbare Dämmung anbringen (8cm PUR beidseitig kaschiert). Die Betondecke ist nicht ganz glatt. Sie wurde auf eine Holzlattung gegossen sodass lange (aber nicht hohe) Tropfnasen gibt. Ich würde die einzelnen Unebenheiten auf bis zu 5 mm schätzen. An sich wird immer empfohlen solche Paneele mit Schlag/Tellerdübeln zu befestigen.

    Lassen sich durch den PU Schaumkleber Unebenheiten ausgleichen bzw. Kontakt vollflächig durch Andrücken herstellen?
     
Thema:

Kellerdecke dämmen

Die Seite wird geladen...

Kellerdecke dämmen - Ähnliche Themen

  1. Lehmdecke Hohlraum dämmen

    Lehmdecke Hohlraum dämmen: Hallo, wir stehen gerade vor der Herausforderung unser Dachgeschoss auszubauen. Dazu wurde der alte Dachstuhl entfernt, und ein freitragender...
  2. Anbau nachträglich dämmen?

    Anbau nachträglich dämmen?: Hallo zusammen, wir haben uns eine Souterrain-Wohnung mit relativ neuem Anbau gekauft. Leider ist der Anbau insgesamt recht kalt und wir würden...
  3. Alten Dachboden samt Drempel dämmen. Vorhandene Unterspannbahn? Drempel?

    Alten Dachboden samt Drempel dämmen. Vorhandene Unterspannbahn? Drempel?: Servus, ich mach mal ein Neues Thema auf dafür da es doch mehrere Fragen sind. Ich habe ein Haus Bj.1949 gekauft und bin hier gerade am...
  4. Dachspitz zusätzlich dämmen?

    Dachspitz zusätzlich dämmen?: Hallo, meine Frage ist, ob es immer sinnvoll ist, den Dachspitz zusätzlich zu dämmen. Wir planen ein EFH mit einer Grundfläche von 12,24m x...
  5. Stahlträger dämmen

    Stahlträger dämmen: Hallo zusammen, wir bauen gerade etwas unser Haus um. Dazu gehörten auch zwei Fenstervergrößerungen, bei denen dann zwei Stahlträger (bzw....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden