Kellerdecke gewölbt dämmen

Diskutiere Kellerdecke gewölbt dämmen im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; :lockHallo zusammen ich wollte in unserem Altbau die Kellerdecke mit Eps 40 1000mm 500 mm Dicke 100mm Platten dämmen beim messen stellte ich fest...

  1. #1 sschlick, 20.04.2008
    sschlick

    sschlick

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fleischer
    Ort:
    Pirmasens
    :lockHallo zusammen ich wollte in unserem Altbau die Kellerdecke mit Eps 40 1000mm 500 mm Dicke 100mm Platten dämmen beim messen stellte ich fest das alle Kellerdecken gewölbt sind (Abstand zwischen den Wölbungen 130 cm) nun hat mir der freundliche Herr im Baumarkt gesagt das bei Gewölbekeller das isolieren mit den Styroporplatten nicht funktioniert da ja nach dem anbringen luft zwischen Decke und Isolierung wäre und er wüsste auch kein Material das ich hierfür verwenden könnte
    Da die Platten ja nur geklebt werden würde dachte ich mir das ich dies alleine tuen könnte aber so glaube ich nicht das ich dies kann
    Welche Möglichkeiten hätte ich noch die ich selbst bewerkstelligen kann ein Betrieb kann ich nicht beauftragen aus Kostengründe
    Danke für Eure Antwort im vorraus
    Gruß aus der Pfalz
    Siegfried
    [​IMG]
     
  2. #2 VolkerKugel (†), 20.04.2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Funktioniert ...

    ... eigentlich richtig nur mit Mineralfaserlamellen - iss aber nix zum DIY.

    Wenn die EPS-Platten längs verlegt und mittig in Längsrichtung eingeschnitten werden, könnte man´s vielleicht selbst hinkriegen, muss aber auf jeden Fall dübeln und danach die Längsfugen nochmal nachschneiden und sorgfältig mit Dämmschaum füllen. Auch nicht ganz einfach :shades .
     
  3. #3 sschlick, 20.04.2008
    sschlick

    sschlick

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fleischer
    Ort:
    Pirmasens
    Danke für die Antwort

    Danke für die Antwort Mineralfaserlamellen ? Kenn ich noch nicht bin leider in der Beziehung noch etwas unbelesen sind das Dämmplatten die in einer Lattenkonstruktion liegt ähnlich wie bei einer Dachdämmung mit Dampfsperre
    Ich sah aber auch mal im Internet etwas das wie Fliesen mit einem Kleber angebracht wurden das Material sah aus wie das welches für die Dachdämmung verwendet wurde
    Könntest du mir darüber auskunft geben ?
    Danke im vorraus Siggi
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Wölbung scheint ja nicht so stark zu sein. Wie wär´s dann mit einer Lattenkonstruktion, Mineralwolle dazwischen, und mit GK-Platten verkleiden?

    Gruß
    Ralf
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Daß vor dem Anbringen einer Dämmung sämtliche Stromleitungen dort entfernt und außerhalb derselben frisch montiert werden müssen, ist Dir bewußt?

    Was sind das für Rohre links und rechts sowie querend? Wasser, Heizung oder Gas?
     
  6. #6 Schwabe, 20.04.2008
    Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26.09.2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Hallo sschlick,
    wenn ich mir Ihr Bild ansehe und mit üblichen Kellern vergleiche können Sie davon ausgehen, dass im Keller ca. 10°C Lufttemperatur im Schnitt übers Jahr herrschen.
    Dementsprechend „kalt“ sind auch die ungedämmten Kellerwände. Und diese „kalten“ Kellerwände gehen in die Decke über – und leiten die „Kälte“ in die Kellerdecke ein.
    Um die Wirkung der Deckendämmung zu erhöhen empfehle ich, entweder die Kellerwände auch zu dämmen (falls überhaupt möglich) oder wenigstens den oberen Bereich der Kellerwände, beidseitig, mindestens ca. 1,0 m.
    Mit freundlichen Grüßen
    Schwabe
     
  7. #7 sschlick, 21.04.2008
    sschlick

    sschlick

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fleischer
    Ort:
    Pirmasens
    Danke für Eure Antwort

    Danke für die kompetene Antwort
    An R.B.
    Das mit einer Lattenkonstruktion habe ich auch gedacht allerdings wäre es problematisch wegen den Gas und Wasserleitungen wie halt im Altbau üblich wurden diese halt so verlegt wie es am besten ging und nicht wie es sein sollte
    An Julius Die Leitung die im Bild zu sehen ist wäre eine Gasleitung den Strom für die Beleuchtung wollte ich seitlch anbringen .
    An Schwabe
    Über das dämmen der Außenwände hatte ich mir keine Gedanken gemacht da das obere Drittel des Kellers ca 1m über dem Erdreich ist es befinden sich auch mit richtige Fenster in den Kellern in den Nachkriegsjahren war dort eine Wohnung drin.
    Kennt jemand das System Planarock von Rockwell ? Auf der Homepage des Herstellers sah ich eine Darstellung die meinem Empfinden nach eine Möglichkeit wäre

    Danke nochmals für Eure Antwort
    Gruß aus der Pfalz
    Siggi
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann gibt es jede Menge Zwangspunkte:

    -Gasleitung darf nicht überdämmt werden
    -die Strom-Haupteitung (links) darf ebenfalls nicht überdämmt werden
    -Dosen etc. dürfen grundsätzlich nicht überdämmt werden

    In Verbindung mit der Geometrie des Kellers scheint mir das ganze Vorhaben nicht besonders sinnreich...

    Spätestens unter Berücksichtigung des Aufwands für die ganzen Änderungen an den Installationen dürfte die Sache vollkommen umwirtschaftlich sein!

    Kann man nicht von oben dämmen?
     
  9. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Für sowas nehmen wir immer eine selbstklebende Negativschüttung.
    :)
     
  10. #10 Ralf Dühlmeyer, 21.04.2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Solche Gewölbedecken sind oberseits in der Regel mit einer Sand/Schlacke/Asche-Schüttung und Dielung auf Lagerhölzern versehen
    Wenn ich mir den Leitungskrams und die Türhöhen so ansehe, könnte sich das nachdenken über einen Austausch von Schüttung und Dielung gegen einen gedämmten Aufbau auch wirtschaftlich lohnen.

    MfG
     
  11. #11 sschlick, 21.04.2008
    sschlick

    sschlick

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fleischer
    Ort:
    Pirmasens
    Bestättigung

    An Ralf die Schüttung unter den Dielen habe ich schon gesehen das ist bei uns Bauschutt ( Sand Nägel Steine ) alles was Sie hatten.
    An JDB
    Das mit der Negativschüttung kenne ich nicht was für ein System wäre das ?
    Kannst Du mir einen Firmennamen (PN ) nennen
    An Julius Das Problem mit der Gasleitung sit mir klar auch hier hatte ich bedenken Das von Obendämmen erschien mir als erstes auch sinnvoll allerdings hat mir mein Bezirksschornsteinfeger der nebenher auch noch Energieberater ist empfohlen von unten zudämmen da dies der effektivste Weg wäre da die Wohnung ja von mir bewohnt ist
    Anzumerken wäre das ich dies in Verbindung mit einer Fenstererneuerung und einem Heizungseinbau durchführen wollte und per KFW finanzieren wollte

    Gruß Siegfried
     
  12. #12 Ralf Dühlmeyer, 21.04.2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Schornsteinfeger sollen Schornsteine fegen :frust :motz

    MfG
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es handelt sich um antigravitativ beschichtetes Granulat, das nach oben rieselt.
    Das sollte jeder Großhändler dahaben, der auch SIEMENS Lufthaken und große optische Achsen führt... :winken

    Nun hast Du´s hoffentlich bemerkt - es war ein Scherz. :p
    Aber nicht ohne fachlichen Hintergrund.
    Er sollte bestimmt verdeutlichen, daß dies eine sehr aufwendige Fummelarbeit wäre.


    Der Schorni kommt anscheinend frisch vom Zertifizierungs-Seminar für Berater und solche, die es werden wollen.
    Ahnung vom Bau hat er aber offenbar trotzdem nicht!

    Es läuft darauf wohl darauf hinaus, diese Decke entweder von oben zu dämmen oder gar nicht.
     
  14. #14 sschlick, 21.04.2008
    sschlick

    sschlick

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fleischer
    Ort:
    Pirmasens
    Verstehe Spass

    Guter Witz (gggrins)
    Ich bin nicht Sauer Es gibt soviel Zeugs im Bauwesen so das manches was absurd klingt gibt . Für einen Laien ist es oft ein Fachlatein das man nicht verseht.
    Als Fleischer lernt man als erstes einen " Schwartenmagenpresse" kennen
    Ich durfte ein Kühlagregatt durch die Gegend fahren

    Gruß
    Siegfried:D
     
Thema: Kellerdecke gewölbt dämmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gewölbte kellerdecke dämmen

    ,
  2. Kellerdecke gewölbt

    ,
  3. gewölbekellerdecke dämmen

    ,
  4. styroporplatten gewölbte kellerdecke ,
  5. kellerdecke verkleiden rohre,
  6. alte kellerdecke dämmen
Die Seite wird geladen...

Kellerdecke gewölbt dämmen - Ähnliche Themen

  1. Betonabplatzung Kellerdecke

    Betonabplatzung Kellerdecke: Hallo zusammen, ich habe ein Haus, Baujahr 1937, gekauft. Den alten Fußboden im EG habe ich bis auf die Stahlbetondecke entfernt, da wir eine...
  2. Risse Kellerdecke und Abdichtung gegen drückendes Wasser

    Risse Kellerdecke und Abdichtung gegen drückendes Wasser: Hallo Zusammen, wir hatten die Tage mal wieder einen Ortstermin mit unserem Gutachter. Übrigens der 2. innerhalb einer Woche. Dieses mal geht es...
  3. Kellerdecke abhängen - Dämmung sinnvoll?

    Kellerdecke abhängen - Dämmung sinnvoll?: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei meine Kellerräume zu renovieren, dazu möchte ich auch die nackte Betondecke verkleiden. Das Haus ist BJ 1969,...
  4. Kellerdecke / Lichtschacht begrünen

    Kellerdecke / Lichtschacht begrünen: Hallo miteinander, ich bin auf der Suche nach einer Lösung für ein aufkommendes Problem (siehe Fotos). Auf den Fotos könnt Ihr eine alte...
  5. gewölbte Kellerdecke dämmen

    gewölbte Kellerdecke dämmen: Hallo Forum, ich habe vor meine gewölbte Kellerdecke zu dämmen. Bisher kenne ich nur ein Produkt daß dafür geeignet ist: Isover Topdec DL Kann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden