Kellerdeckendämmung

Diskutiere Kellerdeckendämmung im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich hab sehr günstig PIR Dämmung erhalten (Alukaschiert) von Bauder und würde das gerne für meine Kellerdeckendämmung nutzen. Vor...

  1. gpa123

    gpa123

    Dabei seit:
    14.09.2014
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Logistik
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo zusammen,

    ich hab sehr günstig PIR Dämmung erhalten (Alukaschiert) von Bauder und würde das gerne für meine Kellerdeckendämmung nutzen. Vor allem auch, weil ich nicht so viel Deckenhöhe habe.

    Jetzt habe ich mal beim Hersteller nachgefragt und mir wurde gesagt, dass man es nicht kleben kann und dass ich es nur Mechanisch befestigen kann. Sprich Tellerdübel.

    -Welche könnt ihr mir da empfehlen für ne 50mm Dämmung? Komme da an Würth Dübeln sehr günstig dran, die sind aber laut Beschreibung für Beton, Vollziegel, Kalksandvollstein, Hochlochziegel, Kalksandlochstein.
    Meint ihr die sind auch gut für Bimshohlstein ? Dübel ist aus PP und Nagel Acrylnitril-Butadien-Styrol
    Ich hätte 2 Decken mit Beton, Rest sind Hohlblocksteine. (BJ55)

    -Gibt es echt kein Kleber/Schaum, wo man die Dübel weglassen kann?
    Vor allem dachte ich die zusätzlich zu kleben, um kleine Unebenheiten auszugleichen.

    -Man sollte ja auch den Wandanschluss mit dämmen oder?

    Danke
     
  2. #2 nordanney, 09.12.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Nimm z.B. von Soudal Soudabond easy. Damit klebe ich alles mögliche - u.a. im eigenen Keller 10cm PUR Dämmung (alukaschiert). Das hält bombenfest.
    Bestellung geht gut im Netz. Verarbeitung auch "easy", allerdings müssen die Platten ein paar Minuten an die Decke gedrückt werden, da der Schaum erst dann hält.
     
  3. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Ich würde das auch kleben wollen und nur zur Sicherheit je Platte einen Dübel.
    Bauder hat ja auch für PIR einen Kleber, aber eben nicht für unter der Decke, siehe hier ....
     

    Anhänge:

  4. #4 nordanney, 09.12.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Dann mach das doch - den Dübel kannst Du Dir schenken. Den brauchst Du wirklich nicht. Ganz sicher.

    Den Bauder Kleber kenne ich nicht. Klebe alles mit Soudabond. PUR (alu) an Decke, PUR (alu) als Kelleraußendämmung, Resol als WDVS (natürlich zusätzlich mit Dübeln), Gipskarton an Wand und Decke. Das Zeug klebt wirklich wie die Hölle.
     
  5. gpa123

    gpa123

    Dabei seit:
    14.09.2014
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Logistik
    Ort:
    Ludwigsburg
    Ja das zeug kenne ich.
    Werde es mal damit versuchen.
    Hab auch nen Tiefengrund von Würth geholt, sicher ist sicher :-) (Kost mir nichts).
    Da du es ja schon für deine Kellerdämmung genutzt hast.
    Was würdest den einschätzen wie viele Dosen ich ungefähr grob brauche? Will mir für den Winterurlaub Vorrat kaufen :-)
    Mein Keller hat ca. 65qm.
     
  6. #6 nordanney, 16.12.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Eine Dose reicht für +/- 4qm
     
Thema:

Kellerdeckendämmung

Die Seite wird geladen...

Kellerdeckendämmung - Ähnliche Themen

  1. Kellerdeckendämmung / Alukaschierung

    Kellerdeckendämmung / Alukaschierung: Moin Moin Zusammen, ich bin neu hier, da ich dringend eure Unterstützung brauche. a) Lassen sich alukaschierte Dämmplatten streichen? b) Freue...
  2. Kellerdeckendämmung, Hilfe bei Wärmebrücken

    Kellerdeckendämmung, Hilfe bei Wärmebrücken: Hallo, Ich plane demnächst unsere Kellerdecke zu dämmen. Das Haus ist aus den 50ern, hat eine Außendämmung, aber der Wohnzimmer Boden muss wärmer...
  3. Feuchter Keller: Kellerdeckendämmung

    Feuchter Keller: Kellerdeckendämmung: Hallo zusammen, in unserem 70iger Jahre EFH ist der Keller relativ feucht (70%). Wir nutzen den nur zur Lagerung von Sachen, die nicht schimmeln...
  4. Kellerdeckendämmung EPS-F Brandschutz

    Kellerdeckendämmung EPS-F Brandschutz: Hallo Zusammen, ich habe mal eine Frage zur Kellerdeckendämmung. Ich habe ein Haus mit 3 Wohneinheiten aus dem Jahre 1965 und möchte die...
  5. Kellerdeckendämmung sinnvoll? Neubau / Kaltkeller

    Kellerdeckendämmung sinnvoll? Neubau / Kaltkeller: Hallo Bodenaufbau EG bewohnt: 6cm Estrisch beheizt. 10 cm Dämmung - 20 cm Betonkellerdecke. Der Keller wird als Hobbyraum genutzt, hat 10 Grad...