Kellerdeckendämmung

Diskutiere Kellerdeckendämmung im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich möchte demnächst die Decken im Keller dämmen und hoffe ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben. Erst mal zum Ist-Zustand: Das...

  1. akunin

    akunin

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kassel
    Hallo,

    ich möchte demnächst die Decken im Keller dämmen und hoffe ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben.

    Erst mal zum Ist-Zustand:
    Das Haus wurde etwa 1930 gebaut. Der Keller ist ungedämmt und wird nur als Abstellplatz für Krimskrams und Waschmaschinen, Gefriertruhen etc. benutzt. Der Keller hat keine Bodenplatte, so dass die Mauern in der Erde stehen, Betonfußböden sind erst viel später reingekommen. Rundherum befindet sich eine Drainage so dass er im Moment trocken ist. Zurzeit sind Türen und Fenster nicht wirklich dicht, diese werden noch ausgetauscht.

    Die Decken sind uneben, teilweise mit vielen Rohrleitungen und Kabeln. Eine Decke besteht aus Tonformelementen und Beton (etwa um 1950 gebaut). Der Fußboden drüber ist mit 2cm PUR gedämmt. Eine Decke besteht aus Hohlsteinen und Beton (1995 Gebaut). Der Fußboden drüber ist mit 4 cm Styropor gedämmt. Die meisten Decken wurden gegossen aus Bims oder so ähnlich (sehr weiches Material).

    Die Höhe ist leider nur zwischen 2,10m und 1,95m.

    1. Welcher Dämmstoff ist wohl der geeignetste? PUR Platten hätten einen guten Dämmwert und wären mit Flies direkt überstreichbar. Styropor ist billig muss aber Verputzt werden. Dämmwolle lässt sich leicht verarbeiten (wegen Unebenheiten und Ausschneiden von Rohren und Kabeln) und kann mit Flies auch direkt gestrichen werden. Calziumsilikat-Platten sind teuer aber weisen anscheinend gute Materialeigenschaften auf. Außerdem mache ich mir gerade beim Styropor und PUR Gedanken ob es dort nicht zu Feuchtigkeitsproblemen kommen kann, die scheinen ja „dicht“ zu sein. Gibt evtl. noch alternativen?

    2. Egal ob Kleben oder Schrauben der Dämmplatten, was mache ich an den Stellen wo Rohleitungen und Kabel durchlaufen? Die Schlitze mit Bauschaum aussprühen oder mit Dämmwolle ausstopfen? Wie macht man so etwas am besten Überstreichbar (Flies ankleben/tackern?).

    3. Wie weit sollte man die Dämmung an der Wand nach unten führen? Reichen 25 cm oder sollte es eher mehr sein?

    Für Antworten bin ich im jeden Fall dankbar.

    Gruß
    Markus
     
Thema:

Kellerdeckendämmung

Die Seite wird geladen...

Kellerdeckendämmung - Ähnliche Themen

  1. Kellerdeckendämmung befestigen mit VN-Klammern

    Kellerdeckendämmung befestigen mit VN-Klammern: Hallo, ich möchte meine Kellerdecke (Bj 1976) mit IKO ENERTHERM ALU 50 TG 60mm Platten dämmen. Zur Befestigung habe ich VN-Klammern also die...
  2. Kellerdeckendämmung wie ausführen

    Kellerdeckendämmung wie ausführen: Hallo zusammen, ich benötige eure Hilfe bei unseren aktuellen Projekt. Im Rahmen einer Energiesparberatung wurde uns eine Kellerdeckendämmung...
  3. Kellereckendämmung auf Kellerdeckendämmung kleben

    Kellereckendämmung auf Kellerdeckendämmung kleben: Hallo Leute, ich weiß das es schon einige Themen zur Kellerdeckendämmung gibt, allerdings habe ich dort keine passende Lösung für mich...
  4. Kellerdeckendämmung bei darüberliegender Garage

    Kellerdeckendämmung bei darüberliegender Garage: Hallo zusammen, bisher war ich immer "nur" stiller Mitleser hier im Forum und konnte auch schon Einiges lernen. Diesmal weiss ich allerdings...
  5. Energieeinsparung nach Kellerdeckendämmung

    Energieeinsparung nach Kellerdeckendämmung: Hallo Ich bin auf der Suche nach der Energieeinsparung nach einer Kellerdeckendämmung. Um eine Modernisierungsmaßnahme für einen Mieter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden