Kellerecken feucht (?) Neubau mit Keller-KWL

Diskutiere Kellerecken feucht (?) Neubau mit Keller-KWL im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir bewohnen ein relativ neues Haus Bj 2015. Nun sind jeweils in den Ecken des Kellers (möglicherweise auch sehr leicht an einer...

  1. #1 Hanseatic, 14.10.2021
    Hanseatic

    Hanseatic

    Dabei seit:
    14.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    wir bewohnen ein relativ neues Haus Bj 2015. Nun sind jeweils in den Ecken des Kellers (möglicherweise auch sehr leicht an einer Stelle der Stirnseite) feuchte (?) Stellen zu entdecken. Ein Bild mit dem stärksten Auftreten habe ich angefügt, die anderen sehen weniger stark aus. Die jeweiligen Räume sind sowohl KWL Zu- als auch Ablufträume.

    Die Kellerwände sind aus Beton. Es existiert eine KWL ausschließlich für den Keller (durchgängig auf Stufe 1 für ca 100qm), die einzige regelmäßige Nutzung ist der Waschkeller. Die Temperaturen liegen mMn im vertretbaren Rahmen. Im Sommer bei 20-22 Grad, im Winter bei rund/gut 18 Grad. Damit sollte der Taupunkt ganz überwiegend klar überschritten werden. Derzeit liegt die gemessene rel. Luftfeuchtigkeit bei 55-60% bei 20,5% Raumtemperatur (auch im Raum mit der Waschmaschine, das Problem ist in diesem Teil auch nicht am stärksten ausgeprägt), vs. Außenbedingungen von 84%. rel. Feuchte bei 13°.

    Mir stellt sich die Frage, ob hier das Problem von innen auftritt oder bei den Rahmenbedingungen eher von außerhalb kommt.

    Viele Dank für Eure Einschätzung
    Hanseatic
     

    Anhänge:

  2. #2 simon84, 14.10.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.462
    Zustimmungen:
    4.515
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Was steht denn in diesen Ecken ? Nichts ?
     
  3. #3 Hanseatic, 15.10.2021
    Hanseatic

    Hanseatic

    Dabei seit:
    14.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    tatsächlich steht da im Prinzip nichts. Zwischendurch ggf. mal zB ein Sessel in der Nähe, aber nicht dauerhaft und wenn mit 50-60cm Abstand zur Wand
     
    simon84 gefällt das.
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.433
    Zustimmungen:
    2.782
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Bei 22°C und 60% rF liegt der Taupunkt bei knapp 14 °C. Sicher dass die raumseitige Oberflächentemperatur des Wandsockels im Eck als 3dimensionale Wärmebrücke diesen Wert nicht unterschreitet?
    Davon mal abgesehen besteht unter diesen Raumklimaverhältnissen schon ab einer Oberflächentemperatur von etwa 17 °C ein Schimmelpilzrisiko, weil die schimmelpilzkritische Grenztemperatur dann bei 17,4 °C liegt.

    Das Foto sieht nach Schimmelschaden infolge Kondensatniederschlag aus der Raumluft aus und nicht nach Durchlaufschaden von außen.
     
    Sergius und simon84 gefällt das.
  5. #5 Hanseatic, 18.10.2021
    Hanseatic

    Hanseatic

    Dabei seit:
    14.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Einschätzung.

    Ich habe jetzt einmal die Oberflächentemperaturen gemessen.

    Boden/Sockelbereich (erste ca. 30 cm) vs. darüber

    Boden: 18,5-19° - 21° (Decke)
    Wände/Ecke: 17,5-18° - 19,5-20,5°
    Luft: 19 - 20°

    Aktuelle rF 60% bei 20°. Mir scheint, dass die Temperaturen (von einzelnen hochsommerlichen Tagen abgesehen) überwiegend über dem Taupunkt liegen. Eine rF von 70% könnte hingegen häufiger erreicht werden. Zeigt das Bild bereits Schimmelbefall? Dieser müsste dann natürlich kurzfristig behandelt werden. Im Winter dürfte die rF auf max. 50% absinken (bei ~18-19°). Ist anzunehmen, dass dies vor allem ein Sommerproblem ist? Und vor allem, was wären dann geeignete Maßnahmen. Gerade im Sommer ist mehr Lüften ja nicht unbedingt Mittel der Wahl (ggf. zeitabhängig programmieren) und zuheizen eigentlich auch nicht..

    Der Keller ist von außen mit 12cm Perimeterdämmung gedämmt, die Bodenplatte nach unten vermutlich hingegen nicht.

    Danke + Gruß
     
  6. flokra

    flokra

    Dabei seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    flensburg
    sieht so aus, ja.

    ja

    raumentfeuchter

    das passt ins bild...
     
  7. #7 Manufact, 02.11.2021
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.241
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Wie ist der Keller vom EG getrennt (wahrscheinlich gar nicht?)
    Welche rel.LF herrscht im EG?
    Wo - im Bezug zum Kellerabgang befindet sich die Schimmel-Ecke?
    Was sind die Regelparameter der KWL?
     
Thema:

Kellerecken feucht (?) Neubau mit Keller-KWL

Die Seite wird geladen...

Kellerecken feucht (?) Neubau mit Keller-KWL - Ähnliche Themen

  1. Kältebrücke / Schimmel Kellerecke

    Kältebrücke / Schimmel Kellerecke: Hallo Wir haben seit Jahren (Einzug 1986) ein Feuchtigkeits- bzw. Kältebrückenproblem in unseren Vorratskeller. Dieses Problem möchte wir doch...
  2. Kellerecke stetig feucht

    Kellerecke stetig feucht: Hallo und guten Tag, lange habe ich mich durchgerungen, das Problem mit meiner feuchten Kellerecke anzugehen. Viel ist geschehen, nichts hat...
  3. Abdichtung/ Ausführung Kellerecke im Hang

    Abdichtung/ Ausführung Kellerecke im Hang: Hallo, es ist noch etwas hin bis zur Ausführung, aber ich komme nicht wirklich weiter (im Verständnis was der Architekt konkret vorhat) - darum...
  4. Kellerecke nass!!! Hilfe!

    Kellerecke nass!!! Hilfe!: Hallo, ich bin neu hier und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Gestern haben wir in unserem Gästezimmer Schimmle entdeckt. Hinter dem...
  5. Kellerecke undicht

    Kellerecke undicht: Guten Abend an die Forumsmitglieder, unser Problem stellt sich wie folgt da: An einer von aussen schlecht zugänglichen Ecke, ist im...