Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt

Diskutiere Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich...

  1. smiley

    smiley

    Dabei seit:
    03.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich unterscheiden.

    Infos zum Haus:
    Haus von 1972, Mauerdicke von außen (24cm) und ein 7 cm Stein.

    Rund um das Haus ist ein kleiner Spalt mit kleineren Steinen aufgefüllt

    Alle Fenster im Haus sind 2-fach verglaste Holzfenster, bis auf die Kellerfenster, hier sind einfachverglaste Fenster in einem Stahlbetonrahmen verbaut.

    Die Kellerräume sind (am Wochenende) bewohnt und haben jeweils Fenster, die obenerdig sind. Insgesamt gibt es eine Deckenhöhe von 2,20m im Keller, davon sind ca. 1,40m unter der Erde. Die Fenster sind ca. 50 cm hoch. Im Weiteren gibt es noch eine Eingangshaustür, die nach draußen führt.

    Die Tür der Kellerräume (nach oben) steht meistens offen, so dass eine Zirkulation mit dem oberen Teil des Hauses stattfindet.

    Problem:

    Die Kellerwände sind teilweise nass – gemessen mit einem Gann Compact B (bis 100), der teilweise Werte von 100, größtenteils aber bei ca. 30 bis 60 zeigte.

    Wichtig hierbei, lt. Energieberater (Ingenieur), sieht man äußerlich am Putz nur Salz und keinen Schimmel. Bis vor 1 Woche war eine Holzvertäfelung mit kleinen Leisten und einem Zwischenspalt von 1cm zwischen Holzleiste und Wand angebracht. Auch oben und unten wurde ein Abstand von 2cm bei der Holzvertäfelung gelassen.

    Vermutungen der nassen Wände:

    Die Silikonschicht zwischen Terrasse und Hauswand hat Risse und muss erneuert werden, dadurch ist Wasser ins Mauerwerk gelangt, welches sich dort staut.

    Die Einfachverglasungen haben Wasser durch die Scheibe gedrückt und sind über die Fensterbanksteine (innen) hinter die Holzvertäfelung gelaufen und ins Mauerwerk gezogen.

    Meine geplante Vorgehensweise:

    Silikonschicht abdichten, indem eine Teerschicht zwischen Terrasse und Hauswand aufgetragen wird. Dadurch ist die Wand von oben dicht.

    In einem weiteren Schritt werde ich mir einen Raumentfeuchter mit 40l/24 Stunden und 6l Tank mit 540 Watt zulegen und die Kellerwände versuchen zu trocknen.

    Nach 4 Wochen sollen dann neue Fenster und eine neue Haustür (nach draußen) auf 3-fach Verglasung einschließlich Schalldämmung (wegen lauter Umgehungsstraße) eingebaut werden. Die Fenster sollen nach Möglichkeit eine Falzlüftung haben, damit ein Luftaustausch möglich wird.

    Danach möchte ich immer wieder schauen, ob die Wand weiterhin Wasser durchlässt.

    Falls nein, möchte ich Kalksandputz mit einem Styroporanteil (ich glaub von STO) auftragen, damit die Wand keine Salze oder Schimmel mehr bilden kann.

    Zusätzlich würde ich an die Außenwände 2 weitere Einrohrheizkörper anbringen und versuchen somit dauerhaft die Wände etwas trockener zu halten – bietet sich gerade an, da im Haus neue Ventile und Thermostate an den übrigen Heizkörpern angebracht werden sollen.


    Danach soll eine neue Holzkonstruktion (evtl. MDF-Platten), wieder auf Holzleisten und einem Zwischenraum zwischen Wand und Holzleisten abgebracht werden.

    Zum Schutz würde ich dann dauerhaft – 1-2 Std. täglich – einen Entlüfter laufen lassen um die Luftfeuchtigkeit zu regeln.


    Kritik von Handwerkern (habe mehrere um ein Angebot und ihre Einschätzung gebeten) an dieser Vorgehensweise:


    Niemals eine 3-fach Verglasung im Keller verwenden; da es später zu Schimmelbildungen kommen könnte
    Lieber eine 2-fach Verglasung und Schallschutzdämmung verwenden, da das Mauerwerk einen UG-Wert von deutlich > 1 hat und die Fenster bei 0,5 – 0,7 UG haben und dies nicht gut zusammenpassen würde.
    Für eine 3-fach Verglasung würde ich dann auch ein Belüftungssystem brauchen, da dies „lt. Energierichtlinie?“ so vorgeschrieben ist, sagte einer der Handwerker noch.


    Eine Falzlüftung sollten die Fenster nicht erhalten, da bereits durch die 2-fach Verglasung eine „etwas“ schlechtere Dämmung vorhanden wäre.

    Ohne die Terrasse abzureißen und die Außenwand zu begutachten, würde ein anderer Handwerker keine weiteren Modernisierungsmaßnahmen durchführen (Fenster, Luftentfeuchter, Holzvertäfelung)

    Die zusätzlichen Heizkörper würden nichts bringen, da die Feuchtigkeit trotzdem im Keller bleiben würde.


    Ich bin langsam verwirrt, was ich tun soll. Anbei habe ich noch ein paar Fotos angehangen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manufact, 03.10.2017
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    73
    Beruf:
    Analyst
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl. -Ing. Univ Bautenschutz / Schimmelsanierung
    1. Wo genau sind die Außenwände feucht (Skizze mit Raster Messpunkten-Netz im Abstand von 25 cm von unten bis oben)
    2.. Googlen Sie mal zunächst nach Tauwasser / Kondensation an kalten Kellerwänden bei permanentem Zugang warmer "Wohnluft" von oben.
    3. In Zukunft bleibt die Tür zum Keller zu.
    4. Über welche Kellerfläche reden wir, es sind sicherkich schon mehr als 3 Heizkörper installiert ,,,)
    3. Auf keinen Fall eine Dämmung mit Hohlraum - entweder Mineralschaumdämmung oder Foamglas.
    4. Ob 2 fach oder 3fach Verglasung ist in Ihrem Fall vollkommen uninteressant: Sie haben nasse Wände...
     
  4. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    du brauchst einen Planer der eine Bestandsaufnahme macht und dann ein Sanierungskonzept erstellt
    Handwerker sind meist nicht als Planer geeignet,
    sie beherschen zwar ihr Gewerk, aber den allgemeinen Zusammenhang nicht
     
  5. #4 Manufact, 03.10.2017
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    73
    Beruf:
    Analyst
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl. -Ing. Univ Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Aber bitte keine Baubiologen ...
     
  6. #5 smiley, 03.10.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.10.2017
    smiley

    smiley

    Dabei seit:
    03.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Zu 1.
    Siehe Fotos

    Bild1
    [​IMG]

    Bild2
    [​IMG]

    Bild3
    [​IMG]


    Bitte direkt im Browser eingeben, da ich noch keine Links posten darf...
    Ist behoben. Bilder werden nun direkt angezeigt.

    Bild2 --> Die pinken Markierungen sind jeweils in 25cm Schritten eingezeichnet.
    Bild3 --> Ich habe gerade die Siliconschicht auf der Terrasse erneuert und an der Ecke neuen Putz eingefüllt in die Ritze.
    Darauf kommt dann noch eine Teerschicht, damit nicht mehr durchkommt - wie an der Seite zu sehen.

    Beschreibung: Zimmer hat eine rechtecksform 6m (b) x 3,20m (t) x 2,20 (h)
    Auf die 6m Front guckt man beim Foto; insgesamt sind hier 3 kleine Fenster mit Einfachverglasungen; etwa 2/3 der Wand sind unterirdisch
    Die linke Seite (3,2m) enthält eine Eingangstür nach draußen (ist immer zu).
    Die rechte Seite (3,2,m) ist hat keine Fenster oder ähnliches nach draußen und ist ebenfalls zu 2/3 unterirdisch.

    Zu 2. --> mache ich

    Zu 3. ok, dann kann findet aber Zirkulation mehr statt. Es handelt sich um Wohnräume.

    Zu 4. Es sind ca. 20 qm2; es ist z.Z. ein 22er Heizkörper (70x90) verbaut.

    Zu 5. Ist eine Kalksandputzschicht nicht geeignet? Was ist der Vorteil an einer Mineralschaumdämmung oder Foamglas?

    Zu 6. Ursprünglich wollte ich nur die Fenster austauschen; dann habe ich die Vertäfelung abgenommen - und das Malheuer gesehen -
    Warum raten mir 2 Handwerker zu 2-fach Verglasungen? Gibt für 3-fach Verglasungen im Keller besondere Anforderungen?
    Diese möchte jetzt defintiv austauschen, da alles bereits angeleiert ist.

    Oder würde ich damit etwas verkehrt machen, wenn ich die Fenster austauschen würde?
     
  7. #6 Manufact, 03.10.2017
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    73
    Beruf:
    Analyst
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl. -Ing. Univ Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Zu 3. ok, dann kann findet aber Zirkulation mehr statt. Es handelt sich um Wohnräume.
    -> Ihr Keller ist ohne Dämmung nicht als dauernder Wohnraum zu nutzen.
    -> Sie haben in Ihrem Keller keine ausreichenden Lüftungsmöglichkeiten, er ist nicht als dauernder Wohnraum zu nutzen.

    Es müsste durch eine 3 dimensionale Messung der Mauerfeuchtigkeit herausgefunden werde, ob Feuchtigkeit von unten und-/ oder von der Seite in das Mauerwerk eindringt.
    (Höhe vom Boden 5 cm, Bohrkern 5 cm tief in die Mauer, dann 20 cm tief, dann 15 cm tief)
    Dasselbe in einer Höhe von 25 cm, dasselbe in einer Höhe von 50 cm .
    Also insgesamt 9 Bohrungen)

    Sollte die Wand durchfeuchtet sein, müssen Sie diese entweder von außen abdichten - oder von Innen.
    Mineralschaum wird vollflächig verklebt, so daß sich dahinter kein Schimmel bilden kann.
    Foamglas wird ebenfalls vollflächig verklebt.

    Zu 6. Ursprünglich wollte ich nur die Fenster austauschen; dann habe ich die Vertäfelung abgenommen - und das Malheuer gesehen -
    Warum raten mir 2 Handwerker zu 2-fach Verglasungen?
    -> 2 fach-Verglasungen sind Minimalstandard, 3 fach-Verglasungen haben einen etwas höheren Dämmwert, der aber angesichts Ihrer "Schießscharten" und des schlechten Dämmwertes der Mauer energetisch nicht signifikant ins Gewicht fallen dürfte.
     
  8. smiley

    smiley

    Dabei seit:
    03.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte ja einen Energieberater zu Gast, der mir als einzige sinnvolle Alternative das all umfassende Aufgraben der Terrasse empfohlen hat.
    Dies kommt für mich nicht in Frage, da die Wand Risse hat und eine defekte Siliconschicht aufwies, die er sich gar nicht angeschaut hat.

    Daher die Vorgehensweise mit dem Bautrockner und Abdichtung mit diesem Teer, als erste günstige Möglichkeit.
     
  9. #8 Manufact, 03.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2017
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    73
    Beruf:
    Analyst
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl. -Ing. Univ Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Aufgrund Ihrer Wortwahl und des Hinzuziehens eines fachfremden Energieberaters (dieser hat nichts mit Feuchtigkeitsproblemen im Keller zu tun),
    würde ich Ihnen ebenfalls dringend raten, einen auf Feuchtigkeitsprobleme spezialisierten Gutachter zu beauftragen.
    Dieser nimmt die notwendigen Messungen vor und kann Ihnen bei der fachlich und technisch korrekten Umgestaltung Ihres Kellers in einen Wohnraum helfen.
    (Anmerkung: Aufgrund der Größe der Fenster kann der Raum/Keller nicht als Wohnraum vermietet werden, privat von Ihnen aber genutzt werden)
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. smiley

    smiley

    Dabei seit:
    03.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich bin ich nicht vom Fach, aber ich denke ich habe einen gesunden Menschenverstand
    und weiß, dass eine komplette Terrassenausgrabung nur das letzte Mittel sein kann.

    Warum sollte eine erste Abdichtung mit Bitumen (PCI Pecimor 1K) des Zwischenraumes "Hauswand und Terrasse" sowie die Beseitigung der Risse im Mauerwerk nichts bringen?

    Der Energieberater ist Ingenieur und ich habe ihn nach seinen Schwerpunkten ausgewählt:

    Auszug:

    Dienstleistungen und Produkte
    • Stromsparberatung
    • Gebäudeenergieberatung
    • Fördermittelberatung
    • Gewerbe-Energieberatung
    • Baubegleitung
    • Blower-Door-Test/ Luftdichtheitstest
    • Schimmelschäden-Begutachtung
    • Thermografie
    • Gebäudebewertung/Kaufberatung
    • Bauphysik

    Was schätzen Sie, was diese Bohrungen und Untersuchungen eines Fachmanns kosten werden?
     
  12. #10 Manufact, 03.10.2017
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    73
    Beruf:
    Analyst
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl. -Ing. Univ Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Da ich Ihren Wohnort leider nicht kenne, kann ich diesbezüglich keine Aussagen machen.

    Ein qualifiziertes Bautenschutzunternehmen wird Ihnen sicherlich kostenlos Ihren Keller kostenlos besichtigen.
    Lassen Sie mindestens 3 Firmen kommen und sich Angebote unterbreiten.
    Beauftragen Sie nichts.
    Stellen Sie die Angebote ins Forum, dann werden wir sicherlich eine Lösung finden.
     
Thema: Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

Die Seite wird geladen...

Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt - Ähnliche Themen

  1. Alter Balkon, wie am besten sanieren?

    Alter Balkon, wie am besten sanieren?: Hallo ihr Profis, nachdem mein jetztiger alter Fliesenboden hinüber ist möchte ich das gerne erneuern. Würde mich über Tips echt sehr freuen!...
  2. sanieren einer Sandstein Grundstücksmauer

    sanieren einer Sandstein Grundstücksmauer: Hallo, habe eine lange Grundstücksmauer aus Sandstein,hier sind wegen langjährigem Efeubewuchs (hatte eigentlich immer ein schönes Bild abgegeben)...
  3. Grundriss 1.000 m3 EFH (ggf. Einlieger/2WE für später) Meinungen?

    Grundriss 1.000 m3 EFH (ggf. Einlieger/2WE für später) Meinungen?: Hallo zusammen, wir brüten gerade auch über unserem Neubau und einem passenden Grundriss für uns. Wir haben dazu mal versucht, selbst Hand...
  4. Meinungen zu unserem Grundriss - Bitte um Feedback

    Meinungen zu unserem Grundriss - Bitte um Feedback: Hallo, ich möchte gerne euer Feedback bezüglich der zwei Grundrisse einholen. Das Haus soll modern, offen und großzügig wirken. Daten zum...
  5. Balkonboden richtig sanieren

    Balkonboden richtig sanieren: Hallo zusammen, ich bin neu hier und werfe daher erst einmal eine Begrüßung in die Runde. Ich hatte schon länger vor, mich mal in einem Bau-Forum...