Kellerraum Ausbau BJ1994 - Konzept innenwand?

Diskutiere Kellerraum Ausbau BJ1994 - Konzept innenwand? im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Ausgangssituation ist ein Haus BJ1994, voll unterkellert, KS Mauerwerk mit Hohlblocksteinen auf Betonplatte ohne Außendämmung oder XPS unter dem...

  1. #1 Fasanenhof, 28.02.2024
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Ausgangssituation ist ein Haus BJ1994, voll unterkellert, KS Mauerwerk mit Hohlblocksteinen auf Betonplatte ohne Außendämmung oder XPS unter dem Fundament.

    Es soll der Keller ausgebaut und zum Wohnraum verbessert werden. Der Raum ist "nackt" und hat keine Steckdosen.
    Wir überlegen, was das beste Konzept für einen gewissen Wärmeschutz und den Aufbau eines vernünftigen Systems für Steckdosen wäre.

    Aktuell erwägen wir, den ganzen Raum umlaufend mit Schaumbeton Aufzumauern, um eine "Innenwand" zu schaffen, in welcher bedenkenlos Kabelkanäle und Steckdosen verschwinden können.

    Was denken die Experten? Man könnte auch eine Trockenbauwand davor setzen, dünne Platten aus CaSi oder eine andere Lösung verfolgen... aber generell geht es um eine innen liegende Dämmschicht (welche von außen drückendes Wasser nicht bindet, sondern hindurchlässt) und einen Raum für die Elektroinstallation bietet.
     
  2. #2 Andreas Teich, 28.02.2024
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    474
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Ggf anrufen sofern sich’s im Rahmen hält…
    Hohlräume sind immer ungünstig-
    Multipor vollflächig angesetzt sollte gut funktionieren. Ich würde mind.60 mm nehmen.

    Alternativ- Wenn die Wände feucht sind- diese abdichten zB mit MB 2 K o.ä. dann könnten darauf fast beliebige Dämmplatten befestigt werden,
    wobei zum Raum hin eine ca 5-10 mm dicke Schicht sorptives, kapillares Material günstig ist, um zeitweise Feuchtigkeit speichern zu können-
    zB Lehm-, Kalkputz.
     
    Fasanenhof gefällt das.
  3. #3 Fasanenhof, 28.02.2024
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Danke für den Input.
    Wand abdichten und Verputzen steht nicht auf den Plan, da wir die Steckdosen und Kabel ja auch unterbringen wollen.
    YTONG Multipor war der ursprüngliche Plan, aber Experten zu fragen schadet ja nie.
     
Thema:

Kellerraum Ausbau BJ1994 - Konzept innenwand?

Die Seite wird geladen...

Kellerraum Ausbau BJ1994 - Konzept innenwand? - Ähnliche Themen

  1. Kellerraum im Außenbereich oberhalb dämmen?!

    Kellerraum im Außenbereich oberhalb dämmen?!: Hallo! Ich habe eine Frage, wo die Meinungen etwas auseinander gehen. Wir haben am Haus eine Garage errichtet mit Zugang zum Wohnhaus. Aufgrund...
  2. Teilung und Ausbau Kellerraum

    Teilung und Ausbau Kellerraum: Hallo liebe Experten, wir müssen in unserem Haus (Baujahr ca. 1993) zusätzlichen Wohnraum schaffen. Daher möchten wir gern in Eigenleistung einen...
  3. Kellerraum Ausbauen

    Kellerraum Ausbauen: Hallo, Ich muss ein Kellerraum als Wohnraum ausbauen und wäre sehr dankbar wenn ich paar Tipps bekommen würde. Der Kellerraum ist trocken und es...
  4. Nachträglicher Ausbau eines Kellerraumes

    Nachträglicher Ausbau eines Kellerraumes: Hallo und guten Tag, ich bin auf das Forum aufmerksam geworden durch einen 13-seitigen langen Thread bezüglich eines Neubaus bei...
  5. Kellerraum akustisch sinnvoll ausbauen?

    Kellerraum akustisch sinnvoll ausbauen?: Denke gerade darüber nach wie ich meinen Kellerraum akustisch am sinnvollsten ausbaue. Zur Verfügung steht also ein 32qm großer Raum in meinem...