Kellerraum im Neubau zählt als Feuchtraum?

Diskutiere Kellerraum im Neubau zählt als Feuchtraum? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Laut VDE ist ein Kellerraum in einem Neubau, wenn dieser nicht beheizt und belüftet werden kann oder eines dieser beiden Kriterien nicht zutrifft,...

  1. widder72

    widder72

    Dabei seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    Eisenach
    Laut VDE ist ein Kellerraum in einem Neubau, wenn dieser nicht beheizt und belüftet werden kann oder eines dieser beiden Kriterien nicht zutrifft, als Feuchtraum anzusehen?
    Gilt diese Regelung nicht eher für ältere Häuser oder Gewölbekeller? Sollte hier nicht an dem Regelwerk nachgebessert werden?
    In einem Neubau, welcher nach Energieeinsparverordnung gebaut wurde, mit gedämmter Außenwand und gedämmten Fussboden kann und darf kein Tropf- oder Schwitzwasser entstehen. Weshalb muss dann ein solcher Raum als Feuchtraum behandelt werden und ich muss spritzwasser geschützte Dosen einbauen?
    Kann mir bitte jemand diese Regelung plausibel machen? Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 12. Juni 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Wo steht, dass Keller von Neubauten gedämmt sind? Kann _ JA, muss - NEIN!
    2) Wo steht, dass in gedämmten Räumen kein Kondensat anfallen kann?
    3) Was hat Dämmung mit Tropfwasser zu tun? Es soll Leute geben, die ihre Wäsche immer noch in den Keller hängen. Oder Neoprenklamotten nach dem Spülen. Oder Zelte. Oder oder oder...
     
  4. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    VDE Richtlinien sind Empfehlungen, keine Gesetze. Es wird also empfohlen, in solchen Räumen eine feuchtraumgeeignete Installation einzusetzen. Wenn im konkreten Fall ein trockener Kellerraum vorhanden ist, kann man von dieser Empfehlung auch abweichen.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 12. Juni 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wo steht das??? Das beleg mir bitte mal ganz genau!
     
  6. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Ein Keller wird zwar üblicherweise mit FR Material installiert, aber in der Regel nur, weil sich dies besser verarbeiten lässt, und es stabiler ist.
     
  7. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Lesen und Verstehen....
    Im Altbau ist das auch so.
    Laut Norm!
    Ein Fachmann kann das vor Ort beurteilen.
    Es gibt auch Schaltermaterial in UP-Ausführung IP44

    nolu13
     
  8. #7 Rudolf Rakete, 13. Juni 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Tja Dummerweise werden EN Normen (VDE) als Stand der Technik angesehen, wenn also mal irgendein Schaden eintritt wird das Gericht nach dem Stand der Technik fragen. Wenn Du dann sagst das sind nur Empfehlungen, hast Du die A....karte gezogen.
     
  9. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Es gibt auch begründete Abweichung von den Empfehlungen.

    In der DIN VDE 0100/Teil 200 A.6 stand in älteren Ausgaben extra eine Vorbemerkung, nachdem die Raumart nur nach genauer örtlicher Kenntnis einzuordnen sei.
    Eine Definition der Raumart per VDE Richtlinie aus der Ferne ist wohl kaum als Stand der Technik anzusehen.
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Um den "Stand der Technik" geht es hier überhaupt nicht!
    Sondern um die "anerkannten Regeln der Technik" (was etwas völlig anderes ist).

    Und selbstverständlich gibt es KEINE Probleme, wenn DURCH ERFAHRENE FACHLEUTE und BEGRÜNDET (also auch nachvollziehbar und dokumentiert) von VDE-Bestimmungen abgewichen wird.
    Ggf. wird aber der Nachweis aufwendiger (wegen Anscheinsbeweiskraft mancher Normen).

    Ob das in Deinem Fall so, ist kann - darauf wurde schon hingewiesen - aus der Ferne nicht beurteilt werden.

    Aber einen außerhalb der thermischen Hülle liegenden Neubaukeller wird man in aller Regel (da betauungsgefährdet) elektrisch als feuchten Raum einstufen müssen.

    Liegt er innerhalb der thermischen Hülle, kann das auch gelten, muß jedoch nicht. Einen nicht beheizten, aber an eine KWL angeschlossenen solchen Kellerraum könnte man z.B. als elektrisch trocken einstufen.
     
  11. #10 Rudolf Rakete, 13. Juni 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Mist hast natürlich Recht. Das eine gemeint, das andere geschrieben. :mauer
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 13. Juni 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :mega_lol: :mega_lol:

    Wo treffen die sich? Im Club der anonymen Elektriker? Rückfallgefahr bei Kontakt mit Wechselstrom? Reichen dazu 16 V AC aus dem Modellbahntrafo oder müssen es 230 V sein?
     
  13. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    ...wäre auch nicht besser...
     
  14. #13 Rudolf Rakete, 14. Juni 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Häääh, Ägypten.....
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Na, ist doch ganz einfach:

    => hier nicht wichtig


    => falsch ( sie können, müssen aber nicht...)

    Nichtsdestotrotz sind den Bereich Elektrik betreffende Normen natürlich mindestens zu erfüllen.
     
  17. #15 Rudolf Rakete, 15. Juni 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Haarspalterei.
     
Thema:

Kellerraum im Neubau zählt als Feuchtraum?

Die Seite wird geladen...

Kellerraum im Neubau zählt als Feuchtraum? - Ähnliche Themen

  1. Empfehlung Fugenmaterial (Nachdunklung/ Feuchtraum)

    Empfehlung Fugenmaterial (Nachdunklung/ Feuchtraum): Hallo zusammen; Ich renoviere gerade mein Bad. Unter anderem ist eine Begehbare Dusche drin. Diese ist größtenteils Fertiggestellt (Boden komplett...
  2. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  3. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  4. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  5. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...